Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gefördert durch die Europäische Union www.saferinternet.at Safer Internet in der Schule Mag. Dr. Tanja Jadin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gefördert durch die Europäische Union www.saferinternet.at Safer Internet in der Schule Mag. Dr. Tanja Jadin."—  Präsentation transkript:

1 Gefördert durch die Europäische Union Safer Internet in der Schule Mag. Dr. Tanja Jadin

2 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Österreichische Informations- und Koordinierungsstelle für sichere Internetnutzung In Kooperation mit 147 Rat auf Draht: Kostenlose Unterrichtsmaterialien, Broschüren und Ratgeber für Lehrende, Eltern und Jugendliche Workshops Saferinternetat auf Facebook, Twitter und YouTube Bit & Byte-Show: Infovideos für 9- bis 13-Jährige Was macht Saferinternet.at?

3 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Darf ich Bilder von meinen Schülern einfach online stellen? Was ist eigentlich Facebook? Urheberrecht? Wie relevant ist das für mich? Mein Image im Internet??? Cybermobbing?

4 Anwendungen Soziale Netzwerke – Facebook Chatten – MSN Einkaufen – ebay Videos – YouTube Informationen – Wikipedia ComputerspieleFotos – flickr Musik, Filesharing – LimeWire Filme – kino.toSuchen – Google

5 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Ergebnisse aus Österreich EU-Kids Online II, 2010 Kinder und Jugendliche 98% nutzen das Internet von zu Hause aus 52% nutzen das Internet über Mobiltelefon Einstiegsalter Internet: 10 Jahre 50% nutzen Internet täglich Kompetenzen im Umgang mit dem Internet sind leicht überdurchschnittlich 24% haben Anzeichen für exzessiven Umgang

6 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Kinder und Jugendliche in Sozialen Netzwerken EU-Kids Online II, % haben ein Profil in einem sozialen Netzwerk Davon haben 57% max. 50 Freunde und 24% haben mehr als 100 Freunde 19% der Profile sind öffentlich einsehbar 14% geben persönliche Daten bekannt (Telefonnummer, Adresse)

7 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Online Risiken Cybermobbing –27% der Kinder geben an, offline oder online schon einmal gemobbt worden zu sein. –7% berichten über Online Mobbing Online Kontakte –43% der Kinder hatten online mit Fremden Kontakt –16% haben diese auch offline getroffen. Sexuelle Inhalte –28% geben an Bilder mit sexuellem oder pornographischen Inhalten in den letzten 12 Monaten in irgendwelchen Medien gesehen zu haben. –17% erhielten Nachrichten mit sexuellen Inhalten –4% haben selber entsprechende Nachrichten verschickt oder gepostet.

8 Cyber -Mobbing 27 % der Kinder und Jugendlichen geben an, im letzten Jahr gemobbt worden zu sein, 7% hatten Cyber-Mobbing Erfahrung. w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Cybermobbing

9 Interessieren Sie sich für die Spiele Ihrer Kinder! Probieren Sie alle Spiele ruhig selbst aus, um Regeln besser vereinbaren zu können! Vereinbaren Sie Regeln über die Dauer des Spielens: 1) Vorschulzeit: 20 Min. 2) 1. Klasse: 50 Min. 3) Älter: abhängig von der Konzentrationsfähigkeit des Kindes Achten Sie auf die PEGI- Alterskennzeichnung Die Alterskennzeichnung bezieht sich nur auf den Jugendschutz, nicht auf die Spielbarkeit! w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Computer-/Konsolenspiele

10 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

11 Einverständniserklärung muss vorliegen Abgebildeten Personen müssen der Veröffentlichung zustimmen Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden Bei Bildern aus dem Internet: Creative Commons-Lizenz nutzen SchülerInnen des GRG X w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Veröffentlichung von SchülerInnen-Projekten

12 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Fotos von SchülerInnen auf der Schulhomepage Einverständniserklärung der Eltern ist sinnvoll Einverständniserklärung von SchülerInnen ab 14 Jahren Namen und Gesichter sollten einander nicht zuordenbar sein, damit die Abgebildeten nicht rückverfolgt werden können Bei Klassenfotos reicht die Klassenbezeichnung (z.B. 1A), keine Namen der SchülerInnen

13 Variante 1: Ich Frau/Herr..., erkläre mich damit einverstanden, dass auf der virtuellen Lernplattform/dem Internetauftritt der Schule Fotos aus dem Schulalltag, auf der möglicherweise auch mein Sohn/meine Tochter... zu sehen ist, im Internet veröffentlicht werden. Die Fotos zeigen SchülerInnen beim Arbeiten oder im Schulalltag. Es werden keine Porträts oder Bilder mit vollständigem Namen der SchülerrInnen veröffentlicht. Variante 2: Ich, Frau/Herr..., bin einverstanden, dass mein Sohn/meine Tochter... im Zuge von Schulveranstaltungen fotograert/gelmt wird und diese Fotos/Videos (ohne Nennung des Namens) auf der Schulwebsite und in sonstigen Publikationen der Schule veröffentlicht werden dürfen. w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Einverständniserklärung – Beispiele

14 Bei Geburtsdaten: Bitte davon absehen! Kann Persönlichkeitsrecht der SchülerInnen verletzen! Kann zu Identitätsklau und Belästigung führen! w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Veröffentlichung von Daten der SchülerInnen Mit Einverständniserklärung aber rechtlich möglich.

15 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Mein Image im Netz

16 Jugendgefährdende Inhalte Jugendschutzgesetz : Jugendliche sind vor solchen Inhalten zu schützen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Prävention: Ohne Anlass in Klasse thematisieren: Was tue ich, wenn... Eltern informieren und einbinden, Polizei nur in extremen Fällen (Ausnahme Präventionsbe- amte) Jugendgefährdende Inhalte

17 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Ist Ihrer Meinung nach eine Veröffentlichung erlaubt? Was würden Sie tun, wenn Sie Fotos von sich im Internet finden, die Ihnen unangenehm sind? Mein Bild gehört mir!

18 Adresshändler Erstellen umfassende Persönlichkeitsprofile Pro Datensatz lassen sich 1-2 Euro verdien Gezielt Zielgruppen ansprechen, daher lukratives Geschäft Auch Online-Shops und Suchmaschinen sammeln Daten (siehe Amazon- Empfehlungen) Stecken auch hinter Facebook – Widgets und Apps w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Bei Angaben zur Weitergabe von Daten vorsichtig sein (sollten nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen) Nach Datenschutzerklärung suchen und durchlesen Das Geschäft mit den Daten

19 Sicherheitseinstellungen – wohin dürfen die SchülerInnen? Restriktive Einstellungen Für ungeübte Lehrpersonen und versiertere SchülerInnen Methodenmix ist nicht einfach möglich (Musik, Videos, Interaktionen mit Personen außerhalb der Schule) Offene Einstellungen Einbeziehung unterschiedlichster Unterrichtsmethoden wird möglich Eine Änderung des Unterrichtes ist notwendig (z.B. Laptop-Klassen) Transparent machen, wie mit technischen Maßnahmen umgegangen wird! Transparent machen, was erlaubt, was verboten und welche Konsequenz zu erwarten ist! w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Filter und technische Maßnahmen

20 Es darf gespeichert werden: Um sicherzustellen, dass das Netzwerk reibungslos läuft Abwehr von Schäden steht im Mittelpunkt Kontrolle von Einzelpersonen nicht unbedingt zulässig Nur wenn Gefahr über längere Zeit besteht, dürfen Logfiles genutzt werden! Logfiles an der Schule speichern w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

21 Internet-Policy an der Schule ist in Kraft getreten Pädagogische Mittel sind im Einsatz, z.B. Anweisung der Lehrenden Logfiles dürfen ausgewertet werden Maßnahmen gegen SchülerInnen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

22 Das Nutzen von für SchülerInnen illegalen Inhalten ist in der Schule untersagt. Dazu zählen jugendgefährdende und kinderpornographische Inhalte sowie solche, die dem Verbotsgesetz widersprechen. Die Internetnutzung darf den Betrieb in der Schule nicht beeinträchtigen oder negativ beeinussen und auch nicht dem Ansehen der Schule/Klasse schaden. Internet-Policy an Schulen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

23 Das Herunterladen/Nutzen von urheberrechtlich geschütztem Material (Musik, Filme, Programme, Fotos etc.) darf in der Schule ohne Zustimmung der UrheberInnen nicht erfolgen. Die übermäßige Nutzung von Speicherplatz oder das übermäßige Drucken sind im Sinne einer reibungslosen Nutzung des Schulnetzes zu unterlassen. Persönliche Daten dürfen SchülerInnen im Internet nicht bekannt geben. Internet-Policy an Schulen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

24 Es dürfen nur Bilder/Filme von Personen im Internet veröffentlicht werden, die auch damit einverstanden sind und für die es eine Einverständniserklärung der Elternn (bei SchülerInnen) gibt. Dokumente, die aus dem Internet benutzt werden, werden als solche gekennzeichnet/zitiert und mit der entsprechenden Quelle angegeben. Internet-Policy an Schulen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

25 Hummer et al: Recht in virtuellen Lernumgebungen (www.bmukk.gv.at)www.bmukk.gv.at w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Weiterführendes zum Thema

26 qthomasbower

27 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Suche nach Bilder: Bilder und Musik mit CC-Lizenz verwenden über die erweiterte Suche nach Creative Commons suchen Urheberrechte Unbedingt beachten: Quellen angeben: Link, Name CC-Lizenz beachten

28 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Auf die Einstellung Creative Commons achten Fotos suchen mit Compfight

29 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Musik mit CC Lizenz

30 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Passwörter nicht weitergeben und regelmäßig ändern Phishing – Passwort + Fishing Internet-Abzocke – Gratis heißt nicht immer kostenlos Fallen

31 Herr Name und Adresse MUSS angegeben werden, obwohl scheinbar gratis Kosten sind versteckt. Kein Button mit Kaufen, Bestellen o.ä. vorhanden Was tun? Nerven bewahren Rücktrittsbriefe: Nicht zahlen! Internet-Abzocke w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

32 Ist diese Website eurer Meinung nach eine Abzockeseite? Gratis-Angebote unikation/Browserspiel/browserspiel_node.html Zum weiter üben: ein Spiel

33 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Internet Ombudsmann

34 Cyber-Mobbing w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

35 Quelle: Spiel/Gradinger/Strohmeier, 2009 Macht Zorn (Mit dem eigenen Zorn nicht umgehen können) Zugehörigkeit Spaß w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Gründe für Cyber-Mobbing

36 Drohungen und Erpressungen Beschimpfungen Sexuelle Belästigung, unangenehme Anmache Veröffentlichung gefälschter oder peinlicher Fotos Verbreitung von persönlichen Informationen oder Gerüchten Ausschluss von Spielen oder Buddylisten Identitätsdiebstahl: Änderung oder Missbrauch des Profils bis zu Interneteinkäufen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Formen von Cyber-Mobbing

37 Cyber-Mobbing kann rund um die Uhr stattfinden Cyber-Mobbing erreicht ein großes Publikum Cyber-Bullys agieren (scheinbar) anonym Keine klare Abgrenzung von Rollen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Besonderheiten von Cyber-Mobbing

38 Selbstbewusstsein der SchülerInnen stärken Empathie der SchülerInnen steigern Klassenklima verbessern Wertschätzung füreinander lernen – gutes Verhältnis Positives Feedback erlernen und geben Konfliktlösungs- strategien Cyber-Mobbing vorbeugen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

39 Anonymes Berichten Zwischen den Zeilen lesen Verschlechterung des Klassenklimas Zerbrochene Freundschaften Vorkommnisse auf Schulveranstaltungen Cyber-Mobbing erkennen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

40 Verhaltensänderung, z.B. plötzliche Verschlossenheit Fehlen persönlicher Gegenstände Herunterspielen bei persönlichen Gesprächen Vermehrte gesundheitliche Probleme Cyber-Mobbing: Mögliche Symptome w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

41 Mit Beteiligten reden Eltern einbinden Lehrkörper einbinden Umgang mit Internet und Handy regeln Wenn nötig: Polizei zuziehen PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, Beratungslehrende hinzuziehen w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Bei Cyber-Mobbing handeln

42 de.netlog.com myspace.com facebook.com szene1.at schuelerVZ.net eventshooter.com w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Soziale Netzwerke

43 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Cyber-Mobbing Video: Lets fight it together

44 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Die beste Schutzmöglichkeit bieten Aufklärung und Information! Aktive Medienerziehung statt Verbote! Schulung von sozialer Kompetenzen

45 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

46 Mag. Dr. Tanja Jadin Mag. Dr. Tanja Jadin Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden. (Gerhart Hauptmann) Linksammlung zu Safer Internet

47

48 Informationen Fotos Videos Links w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Die wichtigste Funktion in Facebook: Teilen

49 Profile nur für Personen anlegen Für Schulzwecke: Seiten oder Gruppen verwenden! w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Das Profil

50 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t

51

52 Statusmeldungen schreiben: one-to-many Kommunikation Eigene Pinnwand Pinnwand von Freunden Kommentieren: schriftlich oder durch gefällt mir w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Statusmeldungen

53 Nachrichten verfassen: one-to-one Kommunikation w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Nachrichten versenden

54 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Zusammenarbeit Seiten, die einen gefallen Gruppen gründen und beitreten

55 Früher: Hyperlinks Heute: Connect, direkte Verknüpfung von Inhalten und eigenes Netzwerk w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Connect Tweet: via Twitter Nachricht weiterleiten Share: Mit Freunden auf Facebook teilen

56 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Datenschutz bei Facebook

57 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Datenschutz bei Facebook

58 Hakerl wegklicken w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Datenschutz bei Facebook

59 w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Orte bei Facebook

60 Umgehende Personalisierung Werbung Sponsored Story Sicherheitseinstellungen: Account Security w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t Facebook: Die letzten Meldungen

61 So wenig persönliche Daten wie möglich angeben Sichere Passwörter verwenden Unterschiedliche NutzerInnen-Namen und Passwörter für mehrere Netzwerke verwenden Privatsphäre-Einstellungen im Profil vornehmen 1) Nicht auffindbar in Suchmaschinen 2) Profilinhalte nur sichtbar für Freunde 3) Alter: Nur auffindbar für <18 Jährige Einstellung bei Veröffentlichungen einzelner Inhalte nur für Freunde sichtbar Wenn inaktiv, das eigene Profil wieder löschen Sicher in Sozialen Netzwerken w w w. s a f e r i n t e r n e t. a t


Herunterladen ppt "Gefördert durch die Europäische Union www.saferinternet.at Safer Internet in der Schule Mag. Dr. Tanja Jadin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen