Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Gewalt? Nicht auf meinem Handy! Schülerworkshop zu gewalthaltigen Filmen und Cybermobbing mit dem Handy.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Gewalt? Nicht auf meinem Handy! Schülerworkshop zu gewalthaltigen Filmen und Cybermobbing mit dem Handy."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Gewalt? Nicht auf meinem Handy! Schülerworkshop zu gewalthaltigen Filmen und Cybermobbing mit dem Handy

2 Folie 2 Was machen wir heute? 1.Kennenlernen 2.Der Handy-Check 3.Happy Slapping – Was ist das eigentlich? 4.Gewalt: Diskussion 5.Gewalt – Nicht auf meinem Handy! Eure Plakate/Texte/Aktionen

3 Folie 3 Bluetooth ausschalten (z.B. für Nokia 6300 und Nokia 6230) Menü Einstellungen Verbindungen Bluetooth Aus ODER Bluetooth Einstellungen (wenn es angeschaltet bleiben soll) Sichtbarkeit meines Telefons stellen auf verborgen statt für alle sichtbar Vorteile: Du bekommst nicht einfach Fotos/Videos geschickt UND wenn Bluetooth ausgestaltet ist, sparst du Strom!

4 Folie 4 Happy Slapping = fröhliches Schlagen Nachgestellte oder mitgefilmte reale Szenen von Gewalt, Demütigungen etc. Bild: Definition: Happy Slapping

5 Folie 5 Gewalt: Welche Inhalte? Quelle: Prof. Dr. Petra Grimm u.a. (2008): Gewalt im Web 2.0, S. 6 Basis: Kinder und Jugendliche im Alter von Jahren, die gewalthaltige Internetseiten kennen, n=186, Angaben in Prozent

6 Folie 6 Was ist an diesen Filmen schlimm? z.B.: Manchmal wird jemand wird nur fürs Filmen geschlagen, getreten und beschimpft. Es gibt keinen anderen Grund für die Gewalt. Filme sind so realistisch, dass man zwischen wahr und falsch nicht mehr unterscheiden kann. Beim Anschauen solcher Filme kann man sich ekeln oder Angst bekommen. Pornos mit Tieren und andere Sex-Videos sind z.T. verboten oder dürfen Jugendlichen nicht gezeigt/weitergegeben werden. Was ist Eure Meinung?

7 Folie 7 Was passiert mit den Opfern? Was machen die Täter? Opfer - sind die Filme online, wird man immer+überall erkannt. - das, was passiert ist und wie hilflos man dabei war, kann jeder sehen. - weil beim Aufnehmen immer auch Leute zuschauen, schämt man sich noch mehr! -…. Täter - tun anderen Gewalt an (Schlagen etc.) - sie machen es nur, weil sie cool sein wollen. - Gewalt filmen ist genauso schlimm, wie zuschlagen -…. Nachgefragt: Und was machst du?

8 Folie 8 Beim Gesetz hört der Spaß auf! Veröffentlichen und Weitergeben Fotos/Videos ohne Einverständnis veröffentlichen Weitergeben von grausamen Gewaltdarstellungen Pornobilder oder -filme an Jugendliche unter 18 Jahren weitergeben Aufnehmen und Gewalt ausüben Bilder/Videos vom höchstpersönlichen Lebensbereich z.B. Nötigung z.B. Einfache und gefährliche Körperverletzung z.B. in der Wohnung, in der Umkleidekabine, auf dem Klo Strafmündig ist man ab 14 Jahren. Wer also Gleichaltrigen Bilder/Videos schickt, sie ins Internet stellt oder selbst aufnimmt, macht sich strafbar!

9 Folie 9 Beim Gesetz hört der Spaß auf! Veröffentlichen und Weitergeben Fotos/Videos ohne Einverständnis veröffentlichen Weitergeben von grausamen Gewaltdarstellungen Pornobilder oder -filme an Jugendliche unter 18 Jahren weitergeben Aufnehmen und Gewalt ausüben Bilder/Videos vom höchstpersönlichen Lebensbereich z.B. Nötigung z.B. Einfache und gefährliche Körperverletzung Verboten! z.B. §22 KUG Recht am eigenen Bild Verboten! §131 Strafgesetzbuch z.B. Freiheitsstrafe bis 1 Jahr Verboten! z.B. §240 StGB z.B. Freiheitsstrafe bis 3 Jahre Verboten! §184 Strafgesetzbuch z.B. Freiheitsstrafe bis 1 Jahr Verboten! §§ StGB z.B. Freiheitsstrafe bis 10 Jahre Verboten! §201a StGB z.B. Freiheitsstrafe bis 1 Jahr

10 Folie 10 Gewalt? Nicht auf meinem Handy! Was kann man gegen das Aufnehmen und Verbreiten Gewalt- und Happy Slapping-Videos tun? Wie kann man andere vor solchen Bilddokumenten schützen? Kann ein Handy-Verbot in der Schule davor schützen, dass keine Aufnahmen von Gewalt mehr gemacht werden? Diskutiert in einer Kleingruppe und schreibt eure Ergebnisse auf

11 Folie 11 Inhalte/Ablauf Zeitlicher Umfang: 4 Unterrichtsstunden Klassenstufen: Kl , alle Schularten Zielsetzung: Jugendliche lernen… - zu reflektieren, wie sie sich selbst darstellen. - wo die Probleme bei der Preisgabe persönlicher Daten liegen. - Jüngeren von ihren Erfahrungen zu berichten und ihr Wissen weiterzugeben. 1. Kennenlernen 2. Der Handy-Check 3. Happy Slapping – Was ist das eigentlich? 4. Gewalt: Diskussion 5. Gewalt? – Nicht auf meinem Handy! Eure Plakate/Texte/Aktionen Ziele, Inhalte und Umfang des Schülerworkshops


Herunterladen ppt "Folie 1 Gewalt? Nicht auf meinem Handy! Schülerworkshop zu gewalthaltigen Filmen und Cybermobbing mit dem Handy."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen