Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Online-Antrag + Work-Flow Ab nun ist es möglich, den chegg.net-Antrag direkt aus dem Antragsmodul heraus ONLINE an die jeweiligen Gesellschaften zu.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Online-Antrag + Work-Flow Ab nun ist es möglich, den chegg.net-Antrag direkt aus dem Antragsmodul heraus ONLINE an die jeweiligen Gesellschaften zu."—  Präsentation transkript:

1 Der Online-Antrag + Work-Flow Ab nun ist es möglich, den chegg.net-Antrag direkt aus dem Antragsmodul heraus ONLINE an die jeweiligen Gesellschaften zu übermitteln. Zu 3 Gesellschaften direkt von Server zu Server, zu allen Anderen per automatisiertem -Versand! Alle Vorgänge werden in einem Logbuch protokolliert. Aber die vorrangige Informationsquelle ist das , welches Sie sekundenaktuell über alle Vorgänge zu einem Antrag oder in weiterer Folge auch zu einem Schaden informiert – ohne Ihr Zutun! Mittelfristiges Ziel ist es natürlich, diese Vorgänge und Informationsverarbeitungen vollständig zu automatisieren!!! Auf Seiten der Versicherungen ist dies bereits bei 3 Versicherungsgesellschaften grossteils umgesetzt, weitere werden folgen. Auf Seiten der Versicherungsmakler ist die Anbindung zum automatischen Datenimport in Kundenverwaltungs- programme bereits bei 2 namhaften Anbietern gelungen, auch hier werden bereits mit allen Anderen Gespräche geführt. Soferne Sie als Kunden der Software-Hersteller diese Anbindung wünschen, werden die Software-Hersteller diesem Wunsch wohl nachkommen. Chegg.net ist nun in der Lage, aufbauend auf den Tarifvergleich sowohl zu Versicherungsgesellschaften, als auch Software-Programmen ein Bindeglied zu sein, um mit Hilfe von Webservice-Anbindungen Ihnen als Versicherungs- makler in Zukunft viel Ihrer täglichen Arbeit abnehmen zu können! Ein Antrag oder eine Schadensmeldung per Fax ist sicher KEINE zukunftsorientierte Lösung. Die Zukunft beginnt JETZT! Verwenden Sie ab nun den chegg.net-ONLINE-Antrag, und helfen Sie mit, den Qualitätsstandard der Branche Versicherungsmakler zu heben……..

2 1. Klicken Sie auf das Pulldown-Menu und wählen Sie z.B. den Vergleich KFZ-Haftpflicht aus

3

4 2. Gehen Sie über die Formulare, das Ranking, die Detailseite bis hin zum Antragsmodul.

5

6

7

8 3. Hier können Sie mit dem Antrag Attachments mitversenden, so z.B. die eingescannte Vollmacht oder den vom Kunden unterschriebenen, eingescannten Antrag, sowie dazupassende Bezeichnungen. Bis zu 5 Attachments können mitversendet werden.

9 4. Nun müssen Sie nur noch auf den Button Antrag per versenden klicken, …….

10 6. ……. und der Antrag wird mit allen beigefügten Attachments an den jeweiligen Empfänger der Versicherungsgesellschaft geschickt. (Achtung: Ihre Vermittlernummer sollte unbedingt hinterlegt sein, damit der Antrag in der Gesellschaft richtig zugeordnet werden kann!)

11 7. Im selben Augenblick wird der versendete Antrag auch im Antragslogbuch dokumentiert. Klicken Sie dazu im Pulldown-Menu auf Antrag-Logbuch, …..

12 8. …., um ins Antragslogbuch zu gelangen. Hier wird der soeben versandte Antrag ganz oben angeführt. Der aktuelle Status steht auf Antrag abgesendet.

13 9. Hier könnte der weitere Work-Flow (=automatische Abwicklung) auch verändert werden, z.B. manuell ausgeschalten, oder nach Telefonat mit dem Maklerbetreuer polizziert werden.

14 10. In der History zu diesem Antrag wird ein Protokoll über die Vorgänge zu diesem Antrag geführt.

15 11. Durch Daraufklicken öffnet sich ein neues Fenster, in welchem alle Eckdaten, alle Dokumente und alle Vorgänge dargestellt werden.

16 12. Vollautomatisch erhalten Sie als Makler ein in Ihr Back-Office mit dem Antrag, Dokumenten und uU. einem elektronischen Datensatz zur Einspielung in ein Kundenverwaltungsprogramm.

17 13. Der Empfänger in der Versicherung, im Regelfall der Maklerbetreuer, erhält den Online-Antrag samt Dokumenten und OMDS-Antrag per . Durch einfachen Klick auf den beigefügten Link kann und soll er den Antragserhalt bestätigen.

18 14. Klickt er auf den Link, so bekommt er sofort online eine Bestätigung auf den Bildschirm. (Wichtig: dafür ist keine Programminstallation erforderlich).

19 15. Im selben Augenblick wechselt der Status des Antrages im Antragslogbuch auf Antrag bei VU eingelangt.

20 16. Selbstverständlich wird dieser Vorgang zur Dokumentation auch in der History protokolliert..

21 17. Nach derzeit 3 Wochen ergeht ein Urgenz-Mail an den Maklerbetreuer, in dem erfragt wird, ob der Antrag mittlerweile polizziert, abgelehnt oder zumindest bearbeitet wurde.

22 18. Durch Klick auf den jeweiligen Link öffnet sich ein Fenster, in welchem er weitere Angaben sowie optional Attachments Ihnen als Makler zukommen lassen kann.

23 19. Im selben Augenblick wechselt der Status des Antrages im Antragslogbuch auf Antrag wurde polizziert, oder Antrag wurde abgelehnt, oder Antrag in Bearbeitung.

24 20. Selbstverständlich wird auch dieser Vorgang zur Dokumentation in der History protokolliert..

25 21. Völlig egal, was sich tut, Sie als Makler werden von jedem Vorgang zeitgleich per Mail verständigt.

26

27 22. Wer innerhalb einer Versicherungsgesellschaft der Empfänger sein soll, aber auch wer in Ihrem Back-Office der Bearbeiter sein soll, wird von Ihnen selbst definiert. Im Pulldown-Menu klicken Sie einfach auf Anstalt- -Adressen, ……

28 23. ….., und hier können Sie nun in der jeweils oberen Zeile Ihre gewünschte Absender-Mailadresse hinterlegen, in der unteren Zeile die Mailadresse des Empfängers in der Versicherung.

29 Die ersten Schritte: 1.Tragen Sie (wenn möglich bei jeder Gesellschaft) Ihre diversen Vermittler-Nummern in die Vermittlernummern-Verwaltung von chegg.net ein. 2.Hinterlegen Sie (wenn möglich bei jeder Gesellschaft) in der jeweiligen Sparte Absender- und Empfänger- adresse. 3.Das war`s! Damit ist der Online-Antrag zu jeder Gesellschaft verfügbar. 1.Für die Schnittstelle zur Grazer Wechselseitigen: keine weiteren Angaben oder Einstellungen sind erforderlich. Die Online-Polizzierung ist freigeschalten, sobald eine gültige Vermittlernummer hinterlegt ist. Für den zusätzlichen Workflow sind die oben erwähnten Mailadressen erforderlich. 2.Für die Schnittstelle zur Zürich: bitte übermitteln Sie uns ein formloses , in dem Sie uns Ihre Zugangsdaten zum Maklernetz der Zürich bekanntgeben. Dieses Mail wird dann zur Freischaltung an die Zürich weitergeleitet. Denn der chegg.net-Antrag wird über eine Anbindung an das Zürichportal 3.Schnittstelle zur Oberösterreichischen: bitte übermitteln Sie uns ein formloses , in dem Sie uns Ihre Zugangsdaten zum Online-Portal Hermes bzw. IBO der OÖ bekanntgeben. Dieses Mail wird dann zur Freischaltung an die OÖ weitergeleitet. Denn der chegg.net-Antrag wird über eine Anbindung an das OÖ-Portal Die zweiten Schritte:


Herunterladen ppt "Der Online-Antrag + Work-Flow Ab nun ist es möglich, den chegg.net-Antrag direkt aus dem Antragsmodul heraus ONLINE an die jeweiligen Gesellschaften zu."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen