Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DBE Audiobrowser / Allgemeines Einsatzgebiet Der DBE-Audiobrowser dient im redaktionellen Bereich als Ergänzung zum DIGAS-System (von D.A.V.I.D.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DBE Audiobrowser / Allgemeines Einsatzgebiet Der DBE-Audiobrowser dient im redaktionellen Bereich als Ergänzung zum DIGAS-System (von D.A.V.I.D."—  Präsentation transkript:

1 DBE Audiobrowser / Allgemeines Einsatzgebiet Der DBE-Audiobrowser dient im redaktionellen Bereich als Ergänzung zum DIGAS-System (von D.A.V.I.D. ). Es ist ein Werkzeug zur WEB Montage von Audio Content und dient zur Übertragung eines definierbar zusammengesetzten Audiolinks in ein beliebiges Internet Content Management System (einfach mittels drag&drop oder copy&paste).http://www.david-gmbh.de Grundlegende Features einfacher Zugriff auf die Ablage der Audiofiles (und den zugehörigen DBE-Files von DIGAS) Prelisten der ausgewählten Audio-Datei Zusammenbau einer URL für die Weiterverwendung im redaktionellen Bereich

2 DBE Audiobrowser / Allgemeines Anforderungen Internet Explorer 5.0 (oder höher) FTP-Zugang zu den DBE- und Audiofiles von DIGAS Nutzungsbedienungen Die Benutzung des ActiveX-Controls ist nur mit Rücksprache mit der APA-IT erlaubt. Programmstart Den DBE Audiobrowser finden Sie unter dem Menüpunkt Audiobrowser unter

3 DBE Audiobrowser / Programmbeschreibung Über den Button Hinzufügen wird eine neue Seite (Konfiguration) erstellt. Es können beliebig viele Seiten erstellt werden. Der Name einer Seite muss eindeutig sein. Leerzeichen werden automatisch durch _ ersetzt. Alle Einstellungen werden im Userprofil gespeichert, d.h. individuelle Konfiguration.

4 DBE Audiobrowser / Programmbeschreibung Name oder IP-Adresse vom FTP-Server Startverzeichnis nach erfolgter Anmeldung Username / Passwort für den Zugang zum FTP-Server Medien Server/Path (ersetzt im Montagesystem FTP- Server/Path) Die Änderungen werden über den Button Übernehmen im Userprofil gespeichert Die aktuell ausgewählte Konfiguration wird durch den Button Löschen unwiderruflich gelöscht Auswahl der Konfiguration, die geändert werden soll Definition der Felder für einen bestimmten Filetyp, aus denen sich der Wert drag&drop bzw. Url zusammensetzt. Anhand der Zeichnung erkennt man den Aufbau dieser zwei Werte. Die Auswahl setzt sich durch die FTP-Adresse vom Server, dem Pfad und der Audio-Datei zusammen Auswahlmöglichkeit von vordefinierten Teilen bzw. die Eingabe von beliebigen Texten sind möglich.

5 DBE Audiobrowser / Zusammensetzung der Setup-Werte Der Medien-Server/Path ersetzt bei den montageunterstützen Werkzeugen wie Drag&Drop, URL, Complete-Information und Play den FTP-Server/Path. Wird kein Medien-Server/Path angegeben verhält sich der DBE Audiobrowser wie üblich. Ist eines der beiden Felder (Medien-Server/Path) ausgefüllt ersetzt dieser den entsprechenden Gegenpart (FTP-Server/Path) URL: [1.Teil] [2.Teil] ([Medien-Server] | [FTP-Server] ) (Median-Path] | [FTP-Path]) [Filename] Drag&Drop: [2.Teil] ([Medien-Server] | [FTP-Server] ) (Median-Path] | [FTP-Path]) [Filename] complete Information: Wenn ein Medien-Server/Path definiert ist wird dieser ebenfalls ausgegeben Play-Button: Bei Angabe eines Medien-Servers / Pfad wird mit dieser Einstellung versucht das ausgewählte Element wiederzugeben. Andernfalls erfolgt das Abspielen über die FTP-Adresse.

6 DBE Audiobrowser / Programmbeschreibung Jeder Reiter entspricht einer Konfiguration, die durch einen Mausklick angewählt werden kann. Anzeige vom aktuellen Verzeichnis. Navigationsmöglichkeit innerhalb der Verzeichnis- struktur. Liste der Audiofiles die in dem oben gewählten Verzeichnis enthalten sind. Über den Reiter Setup kommt man zurück zu den Einstellungen. Die Verbindung zum FTP-Server wird durch den Button Connect hergestellt. Wurde die Verbindung hergestellt, so kann man über diesen Button die Verbindung wieder trennen. Statuszeile

7 DBE Audiobrowser / Programmbeschreibung Über den Button Reload aktualisiert man die Anzeige (d.h. die Daten werden vom FTP-Server nochmals geladen). Mit dem Button Disconnect kann man die Verbindung trennen (bei einem neuerlichen Connect befindet man sich wieder im Startverzeichnis). Über den Button Play spielt man die ausgewählte Audiodatei mit der Standard- applikation des Systems ab. Die angezeigte Liste der verfügbaren Audiodateien kann durch einen Zeitfilter Upload Zeitraum eingegrenzt werden. Die Spalten der Anzeige können für jede Konfiguration individuell umgereiht bzw. in ihrer Breite verändert werden. Diese Einstellungen bleiben erhalten (werden im Userprofil abgespeichert). Button Stop zum Unterbrechen des Aktualisierungsvorganges.

8 DBE Audiobrowser / Programmbeschreibung Es existieren verschiedene Wege um die Information in eine andere Applikation zu übertragen: Drag & Drop Anwählen der gewünschten Audiodatei. Mit der linken Maustaste in die andere Applikation ziehen. Kopieren und Einfügen Ist die Ziel-Applikation nicht fähig einen Drag&Drop - Wert zu verarbeiten, gibt es die Möglichkeit über die rechte Maustaste verschiedene Werte in die Zwischen- ablage zu kopieren. Diese kann dann in jeder Applikation über die Option Einfügen übertragen werden. Die Werte drag&drop bzw. Url werden anhand der Definition im Setup zusammengesetzt. Der Wert complete Information beinhaltet einen Komplettüberblick der Audio-Datei.

9 DBE Audiobrowser / Ansprechpartner APA-IT Informations Technologie GmbH Abteilung Elektronische Medien Leiter Ing. Wolfgang Ptacek Dipl. Ing. Thomas Demuth oder über

10 100 %-Tochter der APA - Austria Presse Agentur Entwicklung und technischer Betrieb von IT-Gesamtlösungen für innovatives Informations-und Knowledge-Management zuverlässige Partner von der Entwicklungsphase bis zum laufenden Betrieb APA-IT Informations Technologie GmbH

11 Adresse Laimgrubengasse 10 A-1060 Wien Vertrieb Tel.:+43 (1) – 0 Fax:+43 (1) – 6099 Web:http://www.apa-it.athttp://www.apa-it.at 24h-Hotline Tel.:+43 (1) – 6666


Herunterladen ppt "DBE Audiobrowser / Allgemeines Einsatzgebiet Der DBE-Audiobrowser dient im redaktionellen Bereich als Ergänzung zum DIGAS-System (von D.A.V.I.D."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen