Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lehrstab FVN Unsportliches Betragen im Sinne der Regel 12 1 Ausarbeitung Karsten Horstmann / Stand 01/2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lehrstab FVN Unsportliches Betragen im Sinne der Regel 12 1 Ausarbeitung Karsten Horstmann / Stand 01/2006."—  Präsentation transkript:

1 Lehrstab FVN Unsportliches Betragen im Sinne der Regel 12 1 Ausarbeitung Karsten Horstmann / Stand 01/2006

2 Lehrstab FVN Unsportliches Betragen Die Regel 12 definiert folgendes: Ein Spieler begeht eine Handlung, die im Gegensatz zur sportlichen Gesinnung steht, d.h. er setzt Mittel ein, die dem Gedanken eines fairen Kampfes widersprechen, ohne dass sie unter die Begriffe des verbotenen oder gefährlichen Spiels fallen 2

3 Lehrstab FVN geregelt Wo werden Unsportlichkeiten geregelt? Regel 12 Im Regelwerk wird das unsportliche Verhalten an verschiedenen Stellen thematisiert. Die grundsätzlichen Regelungen bezüglich der Ahndung finden sich in der Regel 12, die den Begriff bereits in der Überschrift verwendet. Welche Formen von Unsportlichkeiten gibt es? Das unsportliche Verhalten kann grundsätzlich in einer Handlung oder einem Unterlassen (nicht Handeln) bestehen. Eine Weigerung, etwas bestimmtes zu tun, ist auch als Unsportlichkeit zu bewerten! Beispiel: Weigerung der Namensnennung; Weigerung einer Anweisung des SR nachzukommen 3

4 Lehrstab FVN Wie wird es persönlich bestraft? Die im Regelwerk vorgesehene persönliche Strafe ist im Normalfall die Verwarnung! Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden, wenn er sich unsportlich verhält grob unsportlich Ist das Verhalten hingegen als grob unsportlich zu werten, ist die vorgesehene persönliche Strafe der Feldverweis! anstößige, beleidigende oder schmähende Äußerungen oder Gebärden Ein Spieler muss durch Zeigen der Roten Karte des Feldes verwiesen werden, wenn er anstößige, beleidigende oder schmähende Äußerungen oder Gebärden gebraucht 4

5 Lehrstab FVN Abweichend von der Definition werden aber auch verschiedene Vergehen aus dem Bereich des verbotenen Spiels (zusätzlich) als Unsportlichkeiten bzw. grobe Unsportlichkeit angesehen. Beispiele hierfür sind das Anspucken, das Schlagen oder auch das Handspiel. ( bei Unterbindung eines aussichtsreichen Angriffs oder um ein Tor zu verhindern ) Ermessensspielraum Bei der Bewertung eines Verhaltens als Unsportlichkeit oder grobe Unsportlichkeit besitzt der SR grundsätzlich - sowohl nach unten als auch nach oben - Ermessensspielraum. Dieser Ermessensspielraum wird nach unten begrenzt durch das Regelwerk, das bestimmte Verhaltensweisen ausnahmslos als grob unsportlich einstuft. 5

6 Lehrstab FVN Beispiele sind die Verhinderung eines Torerfolges (durch Handspiel oder ein Vergehen der Regel 12, wofür es den direkten Freistoss geben würde ) oder Tätlichkeiten wie z.B. das Anspucken bzw. Schlagen. Hier besteht kein Spielraum! ein absolutes MUSS !!! Die Rote Karte ist hierbei zwingend, ein absolutes MUSS !!! D.h. der SR entscheidet, ob er das Verhalten überhaupt als Unsportlichkeit bewertet oder ob er ein unsportliches Verhalten, was nicht ausdrücklich als solches bezeichnet ist, als grob unsportlich einstuft. 6

7 Lehrstab FVN Verwarnung Ist das Reklamieren deutlich sichtbar oder hörbar (Beklatschen einer Entscheidung etc.), wird es der SR als Unsportlichkeit mit der Verwarnung ahnden. Überschreitet das Reklamieren die Grenze zur Beleidigung, werden anstößige Gesten benutzt (Scheibenwischer etc.) oder der SR angefasst, dann ist ein Feldverweis mit der Roten Karte auszusprechen. Beispiel: Egal ist es, ob sich das Verhalten gegen den Gegner, die Mitspieler, die Auswechselspieler, die Betreuer, die Zuschauer, den SR oder seine Assistenten richtet. 7

8 Lehrstab FVN Oftmals werden Beleidigung des SR härter und konsequenter von diesem geahndet. Hintergrund dafür ist, dass Bemerkungen in Richtungen des SR von diesem eher wahrgenommen und schneller als Beleidigung aufgefasst werden, als gleichartige Bemerkungen gegenüber anderen Personengruppen. Ein geordneter Spielablauf hängt maßgeblich von der Autorität des SR und dessen Auftreten ab. Dieser Aspekt muss daher zwangsläufig in die Entscheidungsfindung des SR einfließen ! 8

9 Lehrstab FVN Wahrnehmung - Beurteilung - Entscheidung Wahrnehmung eines Verhaltens Beurteilung des Verhaltens durch den SR: Erfüllt nicht oder noch nicht den Tatbestand der Unsportlichkeit Erfüllt den Tatbestand der Unsportlichkeit Erfüllt den Tatbestand der groben Unsportlichkeit Entscheidung ggf. ErmahnungVerwarnungFeldverweis 9

10 Lehrstab FVN Wie wird spieltechnisch bestraft? spieltechnische StrafeIndirekte Freistoß Im Regelwerk als spieltechnische Strafe ist der Indirekte Freistoß vorgesehen! Regel 12 – Indirekter Freistoß – Außerdem verursacht ein Spieler einen indirekten Freistoß, wenn er => irgendeine andere, nicht bereits in Regel 12 erwähnte Regelübertretung begeht, für welche das Spiel unterbrochen wird, um ihn zu verwarnen oder des Feldes zu verweisen 10

11 Lehrstab FVN Wo wird das Spiel fortgesetzt? Das Spiel ist mit einem indirektem Freistoß dort fortzusetzen, wo sich die Unsportlichkeit ereignete. Regel 12 – Indirekter Freistoß – Der indirekte Freistoß wird an der Stelle ausgeführt, wo sich der Verstoß ereignete Eine Anwendung auf Kontakt - Vergehen findet hier nicht statt! den Gegenspieler Diese Unterscheidung ist ausschließlich auf Vergehen beschränkt die sich im Rahmen verbotenen Spiels gegen den Gegenspieler richten Falls sich der Ball bei der Unterbrechung im Tor befindet, ist der indirekte Freistoss an der Stelle auszuführen, von wo aus geschossen wurde 11

12 Lehrstab FVN Daher ist zu beachten: Verwarnung Grund der Spielunterbrechung indirekten Freistoß Eine wegen Unsportlichkeit auszusprechende Verwarnung ist der Grund der Spielunterbrechung, wofür das Spiel anschließend mit einem indirekten Freistoß fortzusetzen ist! muss verwarnt Bei einer Spielunterbrechung wegen Unsportlichkeit, muss der fehlbare Spieler verwarnt werden !!! Wird der Spieler vom Schiedsrichter nicht verwarnt, begeht der SR einen Regelverstoss. Die Spielstrafe Indirekter Freistoß ist eine Folgeerscheinung. 12

13 Lehrstab FVN Und was ist noch zu beachten? Wie üblich ist die Spielstrafe Indirekter Freistoß an einige Voraussetzungen gebunden: der Ball im SpielZum Zeitpunkt, in dem die Handlung geschieht, befindet sich der Ball im Spiel auf dem SpielfeldDie handelnde Person befindet sich auf dem Spielfeld Die handelnden Person gehört zur spielenden Mannschaft (keine nicht am Spiel beteiligte Person) Es handelt sich dabei um ein absichtliches Verhalten (absichtlich im Sinne der Regel) 13

14 Lehrstab FVN Konsequenz: Fehlt eine oder fehlen sogar mehrere dieser Voraussetzungen kann die Entscheidung jedenfalls nicht Indirekter Freistoß wegen dieser Unsportlichkeit lauten! Das bedeutet jedoch nicht, dass das Spiel in diesem Fall nicht mit indirektem Freistoß fortgesetzt werden könnte. Diese Entscheidung muss jedoch auf einen anderen Umstand/Verstoß zurückzuführen sein! Beispiel: Deutliches und heftiges Abwinken nach einem Abseitspfiff. Verwarnung wegen Unsportlichkeit. Indirekter Freistoß aber wegen der Abseitsstellung. 14

15 Lehrstab FVN Schwerwiegendere Verstösse Sind alle Voraussetzungen erfüllt, begeht der Spieler jedoch gleichzeitig oder kurz danach einen weiteren Verstoß, der mit einem direkten Freistoß zu ahnden wäre, so ist anstelle der Unsportlichkeit spieltechnisch der schwerwiegendere Verstoß zu ahnden. Spielfortsetzung daher mit direktem Freistoß bzw. Strafstoß. 15

16 Lehrstab FVN RegelbezogeneBeispiele 16

17 Lehrstab FVN Wird in der Halbzeitpause ein Spielertausch innerhalb der Mannschaft (Torwart und Verteidiger) vorgenommen, ohne den SR zu unterrichten, werden beide Spieler in der nächsten Spielunterbrechung verwarnt. Sonderfall Hier liegt ein Sonderfall vor, denn obwohl beide Spieler (wegen Unsportlichkeit) verwarnt werden, ist das Spiel nicht zu unterbrechen. Regel 3 - Zahl der Spieler Dies bezieht sich ausdrücklich nicht auf eine Auswechselung in der Halbzeitpause, bei der der SR bekanntlich nach Beendigung der Pause nachzufragen hat, ob ausgewechselt wurde. 17

18 Lehrstab FVN Regel 3 - Zahl der Spieler wo sich der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand. Verläßt oder betritt ein Spieler ohne Erlaubnis des SR das Spielfeld, so ist der Spieler zu verwarnen und das Spiel mit einem indirekten Freistoß fortzusetzen, wo sich der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand. Gelb/Rot Betritt ein Spieler ohne Erlaubnis des SR das Spielfeld und begeht ein weiteres verwarnungswürdiges Vergehen, so ist der Spieler zu verwarnen und anschließend mit Gelb/Rot des Feldes zu verweisen. (Unsportlichkeiten werden hier addiert!) direkter Freistoss Ebenfalls ist auf die Spielfortsetzung zu achten. Liegt zusätzlich zum unerlaubten Spieleintritt ein schwereres Vergehen der Regel 12 vor, so ist ein direkter Freistoss gegen die Mannschaft des schuldigen Spielers zu verhängen 18

19 Lehrstab FVN Sieht der Schiedsrichter, dass ein Spieler aus Ärger das Spielfeld verläßt, muss er sofort einschreiten und diesen Spieler über den Spielführer auffordern, sofort wieder am Spiel teilzunehmen. verwarnen Nimmt er nach Aufforderung wieder am Spiel teil, ist er wegen Unsportlichkeit zu verwarnen. Roten Karte Weigert er sich, auch nach Aufforderung über den Spielführer, wieder am Spiel teilzunehmen, so gilt er als mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Er kann nicht ersetzt werden und ist im Spielbericht unter Feldverweise einzutragen. Regel 3 - Zahl der Spieler 19

20 Lehrstab FVN verwarnen Verlassen 2 Spieler unterschiedlicher Mannschaften das Spielfeld, ohne dass der SR sieht, wer als erster das Spielfeld verläßt, sind beide Spieler zu verwarnen. Das Spiel ist mit einem SR-Ball ( natürlich wo Ball bei Unterbrechung) fortzusetzen. Verlassen des Spielfeldes aus taktischen Gründen (Ballholen, Zweikampf, Entziehen aus der Abseitsstellung) ist erlaubt! Regel 3 - Zahl der Spieler 20

21 Lehrstab FVN Regel 3 - Zahl der Spieler Auch von den nicht am Spiel beteiligten Personen (Trainer, Zuschauer, etc.) wird sowohl faires Verhalten gegenüber dem Schiedsrichterteam als auch gegenüber Spielern, Verantwortlichen und Zuschauern der gegnerischen Mannschaft erwartet. Verstöße werden der Regel entsprechend mit einem Verweis aus dem Innenraum und einer Meldung im Spielbericht geahndet. Zuvor ist jedoch der Spielführer der jeweiligen Mannschaft einzuschalten. 21

22 Lehrstab FVN Regel 3 - Zahl der Spieler Hinweis: Auswechselspieler und ausgewechselte Spieler können persönlich bestraft werden (Gelbe oder Rote Karte können gezeigt werden!) 22

23 Lehrstab FVN nicht Verliert ein Spieler ohne Einwirkung eines Gegners einen Schuh, so darf er erst wieder am Spiel teilnehmen, wenn er sich den Schuh wieder angezogen hat. Er braucht hierzu das Spielfeld nicht zu verlassen. Greift er vorher ins Spiel ein, ist er neuerdings nicht mehr zu verwarnen. Spielfortsetzung mit indirektem Freistoß dort, wo der Eingriff erfolgte. Regel 4 – Ausrüstung der Spieler 23

24 Lehrstab FVN Spieler werden verwarnt, wenn sie nach einem erzielten Tor aus Freude ihr Trikot ausziehen. Feiern eines Tores Sie erhalten weiterhin eine Verwarnung für unsportliches Verhalten, wenn ihr Feiern provokativ anmutet und sie beabsichtigen, ihre Gegner oder die gegnerischen Fans anzuheizen oder bloßzustellen. Spieler, die durch das Feiern ihres Tores Zeit vergeuden, werden ebenfalls verwarnt. Regel 10 - Wie ein Tor erzielt wird Ermessen des Schiedsrichters Es steht im Ermessen des Schiedsrichters, wann ein Feiern des Tores in eine übermäßige Zeitvergeudung oder Provokation der Fans umschlägt. Die Schiedsrichter üben ihr Ermessen mit Bedacht aus und werden die betreffenden Spieler präventiv ansprechen. ( wenn die Regel dies noch zulässt ) 24

25 Lehrstab FVN Wenn sich ein Angreifer einer Abseitsstellung entzieht, indem er über die Torlinie (oder auch Seitenlinie) das Spielfeld verlässt, so ist auf indirekten Freistoß zu entscheiden, wenn der Spieler das Spielfeld betritt und ins Spiel eingreift. Der Spieler wird wegen Unsportlichkeit verwarnt. Das Spiel wird an der Stelle mit ind. Freistoß fortgesetzt, wo der Spieler das Spielfeld betreten hat ( Achtung: Torraum beachten). Regel 11 - Abseits 25

26 Lehrstab FVN eindeutig und zweifelsfrei verwarnen Erkennt der Schiedsrichter eindeutig und zweifelsfrei eine Schwalbe bzw. Simulation zum Vortäuschen eines Foulspiels, so hat er den Spieler zu verwarnen. indirekten Freistoß Das Spiel ist mit einem indirekten Freistoß fortzusetzen. Hat der SR auch nur den geringsten Zweifel, so lässt er das Spiel weiterlaufen. Täuschung Verwarnung Jeglicher Zuruf, der zur Täuschung eines Gegenspielers dient, ist mit einer Verwarnung und einem indirekten Freistoß zu ahnden. Regel 12 - Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen 26

27 Lehrstab FVN verwarnen Hält ein Spieler seinen Gegenspieler von hinten am Trikot fest, so ist der Spieler zu verwarnen und das Spiel mit einem direkten Freistoß fortzusetzen. nicht keine Verwarnung Hält der Spieler hingegen im Zweikampf, ist dies nicht als unsportliches Verhalten zu werten und zieht keine Verwarnung nach sich. Persönliche Strafen verwarnen Auch bei einem kurzen Halten im Mittelfeld zur Unterbindung einer guten Angriffsituation, ist ein Spieler wegen Unsportlichkeit zu verwarnen. 27

28 Lehrstab FVN des Feldes zu verweisen Verhindert ein Spieler eine eindeutige (glasklare) Torchance durch ein mit einem direkten Freistoß ( oder indirekten Freistoß = Torverhinderung durch einen Auswechselspieler ) zu ahndenden Vergehen, so ist der Spieler (wegen grob unsportlichen Verhaltens) des Feldes zu verweisen. Verwarnung Ist beim Torwart zu erkennen, dass er klar den Ball spielen möchte, er aber trotzdem seinen Gegenspieler zu Fall bringt, ist auf Verwarnung und Strafstoß bzw. direkten Freistoß zu entscheiden. des Feldes zu verweisen Hält ein Abwehrspieler im eigenen Strafraum den Ball mit einem Schienbeinschoner auf, den er in der Hand hält (Handspiel!), so ist der Spieler des Feldes zu verweisen (wenn er damit eine offensichtliche Torchance verhindert). verwarnen Hält der Torwart im eigenen Strafraum den Ball mit einem Schienbeinschoner auf, den er in der Hand hält, so ist der Torwart zu verwarnen und mit einem indirekten Freistoß zu bestrafen (auch wenn er hierdurch einen Torerfolg verhindert- der TW darf im Gegensatz zum Feldspieler den Ball mit der Hand aufnehmen). Verhinderung einer Torchance 28

29 Lehrstab FVN Regel 13 - Freistöße Wird die Ausführung eines Freistoßes vom Schiedsrichter deutlich blockiert und der Spieler führt ihn dennoch aus, so ist auf Wiederholung zu entscheiden. (auch wenn der Ball neben das Tor geht ) Der Spieler ist zu verwarnen !!! Grund hierfür ist das NICHT-befolgen einer Anweisung des Schiedsrichters. 29

30 Lehrstab FVN Der Schütze muss für Schiedsrichter und Torwart klar erkennbar sein. Läuft ein anderer Spieler zur Ausführung an, ist sofort zu unterbrechen. Der Spieler ist zu verwarnen. Unsportlichkeit HIERBEI wird der Verstoß allerdings als Unsportlichkeit gewertet. Regel 14 - Strafstoß Normalfall keine Verwarnungen Bei der Strafstossausführung werden im Normalfall keine Verwarnungen mehr ausgesprochen - sollte hierbei ein Regelverstoss vorliegen. 30

31 Lehrstab FVN Gibt es von Eurer Fragen Seite Fragen zum Thema? 31


Herunterladen ppt "Lehrstab FVN Unsportliches Betragen im Sinne der Regel 12 1 Ausarbeitung Karsten Horstmann / Stand 01/2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen