Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Dr. Gerhard.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Dr. Gerhard."—  Präsentation transkript:

1 Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Dr. Gerhard Berz, Leiter i.R. GeoRisikoForschung, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

2 1.500.000 Todesopfer 4 % Hitzewelle, Dürre 15.000 Schadenereignisse 12 % Erdbeben 2 % Vulkanausbruch 14 % Unwetter 3 % Hagel 4 % Tornado 7 % Tropischer Sturm 4 % Wintersturm, Blizzard 5 % Sonstige Stürme 8 % Sturzflut 4 % Erdrutsch 2 % Winterschaden, Frost 18 % Über- schwemmung <1 % Sturmflut <1 % Tsunami 2 % Lawine 6 % Waldbrand 15% 38% 27% 20% 20 % Erdbeben 2 % Vulkanausbruch 16 % Tropischer Sturm 1 % Erdrutsch 32 % Hitzewelle, Dürre <1 % Winterschaden, Frost 9 % Über- schwemmung 14 % Tsunami <1 % Lawine 36% 12% 34% Naturkatastrophen 1980 - 2005 weltweit © 2006 Münchener Rückversicherungs Gesellschaft Stand 4.1.2006 <1 % Waldbrand 18% <1% Tornado <1% Sonstige Stürme 1% Unwetter <1% Wintersturm, Blizzard 3 % Sturzflut

3 Volkswirtschaftliche Schäden* 1.630 Mrd. US$ Versicherte Schäden* 390 Mrd. US$ 7 % Überschwemmung 3 % Waldbrand 29 % Tropischer Sturm 6 % Wintersturm, Blizzard 1 % Sonstige Stürme 1 % Sturzflut 7 % Hitzewelle, Dürre 2 % Winterschaden, Frost 24 % Über- schwemmung 19 % Erdbeben <1 % Vulkanausbruch 5 % Unwetter 20% 43 % 25% 12% 7 % Erdbeben 11 % Unwetter 4 % Tornado 3 % Hagel 49 % Tropischer Sturm 13 % Wintersturm, Blizzard 1 % Sonstige Stürme 1 % Sturzflut 2 % Winterschaden, Frost 2 % Waldbrand 7% 81% 7% 5% *Originalwerte Naturkatastrophen 1980 - 2005 weltweit 1 % Tsunami 1 % Hagel <1 % Tsunami © 2006 Münchener Rückversicherungs Gesellschaft Stand 4.1.2006 2 % Tornado <1 % Erdrutsch <1 % Hitzewelle, Dürre

4 © 2006 GeoRisikoForschung, Münchener RückStand: 01/2006 Naturkatastrophen in Deutschland 1970-2005 Anzahl der Ereignisse Überschwemmung Sturm ErdbebenSonstige

5

6 Schäden in Mrd. US$ in Werten von 2005 177,1146,231,715,57,61,6 Versicherte Schäden 585,9773,9262,4161,393,051,5 Volkswirt. Schäden 579163472721 Anzahl letzte 10 1996- 2005 Dekade 1990- 1999 Dekade 1980- 1989 Dekade 1970- 1979 Dekade 1960- 1969 Dekade 1950- 1959 Dekadenvergleich Große Naturkatastrophen 1950 - 2005 Vergleich der letzten 10 Jahre mit 1960ern zeigt dramatischen Anstieg © 2006, NatCatSERVICE GeoRisikoForschung, Münchener Rück 23,3 6,3 2,1 Faktor letzte 10: 1960er

7 © Münchener Rück, GeoRisikoForschung, 2/1999 Naturkatastrophen nehmen weltweit dramatisch an Häufigkeit und Schadenausmaß zu. Die Gründe: Bevölkerungszunahme Steigender Lebensstandard Konzentration von Bevölkerung und Werten in Großstadträumen Besiedlung und Industrialisierung stark exponierter Regionen Anfälligkeit moderner Gesellschaften und Technologien Steigende Versicherungsdichte Änderung der Umweltbedingungen

8 Volkswirtschaftliche und versicherte Größtschadenpotenziale aus Naturkatastrophen (Auswahl) Szenario Wiederkehrperiode Volkswirtschaftliche / Versicherte Schadenpotenziale (1x in... Jahren) (in Mrd. Euro) Sturm USA1008050 Erdbeben USA1008015 100020050 Sturm Europa1003525 Sturm Japan1004030 Erdbeben Japan10020010 1000200050 Deutschland: Sturm 100107 10003020 Sturmflut*10003525 Hagel100105 Überschwemmung*1001310 10004030 Erdbeben*10064 10003020 *bei Pflichtversicherung © Münchener Rück, GeoRisikoForschung, 2003

9 Footstep Der Fußabdruck der Menschheit wird immer größer.

10 Mehr Extremwerte im wärmeren Klima

11 Hitzesommer 2003 (über 30.000 zusätzliche Sterbefälle)

12 Blitze und Temperatur

13 Mögliche Verlagerung der Zugbahnen von Tiefdruckgebieten in zukünftig wärmeren Wintern

14 Klimaänderung und Naturkatastrophen im Alpenraum Klimaänderung Extremereignisse Maßnahmen Naturkatastrophen Temperatur Vegetationsperiode Permafrost-/Schneegrenze Wasserdampfgehalt Zirkulation Atmosphäre/Ozeane heiße, trockene Sommer Niederschlagspotenziale Unwetter, Hagelschläge, Blitze milde, nasse Winter Starkschneefälle, Lawinen Winterstürme Klimaschutz Raumplanung (Schutz-/Sperrzone) Bauvorschriften Schutzbauten Katastrophenschutz Tourismus finanzielle Vorsorge, Versicherung Sturzfluten, Muren, Überschwemmungen Felsstürze, Erdrutsche Gletscherabbrüche/-seeausbrüche Waldbrände, Trockenheit, Hitze Schneekatastrophen, Lawinen

15 ZÜRS: Überschwemmungszonierungssystem der dt. Vers.w. (Neufassung 2004)

16 Resümee: Naturkatastrophen nehmen (weiter) dramatisch an Zahl und Ausmaß zu. Die Schadenpotenziale erreichen neue Größenordnungen. Veränderungen von Klima und Umwelt erhöhen das Katastrophen- risiko zusätzlich – vor allem in so sensiblen Regionen wie dem Alpenraum. Wir müssen uns anpassen, z. B. durch Schadenvorsorge, prospektive Raumplanung und Bauvorschriften sowie durch adäquate finanzielle Vorsorge.


Herunterladen ppt "Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Klimawandel und Wetterextreme: Werden die Alpen zum Katastrophengebiet? Dr. Gerhard."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen