Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 MODUS 21- an der Staatlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 MODUS 21- an der Staatlichen."—  Präsentation transkript:

1 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 MODUS 21- an der Staatlichen FOS/BOS Fürth Unser Maßnahmen und Erfahrungen

2 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Organisation Schuljahr 2002/03: zwei Modusklassen Schuljahr 2003/04: drei Modusklassen Schuljahr 2004/05: vier Modusklassen Schuljahr 2005/06: Modusschule

3 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Arbeit im Klassenteam Am Beginn des Schuljahres Klassenteambesprechung aller Kollegen/-innen, d.h.: Abstimmung der fachspezifischen und fächer- übergreifenden Vorhaben (z.B. Stoffverteilungspläne) Terminabstimmung bezüglich der Leistungsnachweise (Vermeidung von Terminhäufungen, Berücksichtigung von Studienfahrten, Projektarbeitsphasen u.a. Zum Halbjahr Zwischenbilanz des Klassenteams Weitere Klassenteambesprechungen nach Bedarf

4 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Arbeit im erweiterten Klassenteam (Eltern, Schüler, Lehrer) Anlässlich der Klassenelternabende Eltern erhalten mit der Einladung zum Klassen- elternabend ein Programm Lehrkräfte und Schüler/innen informieren die Eltern gemeinsam (z.B. über Verlauf der Studienfahrt, Präsentation von Unterrichtsergebnissen, Unterrichts-methoden und Evaluationsergebnisse, Termine o.a.)

5 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Supervision Angebot für alle Kollegen/Kolleginnen Supervisor: Herr Steinbach 2004/2005: 3 Termine + 1 in Planung jeweils am Nachmittag ca. 90 Minuten Heilsbronner Modell der kollegialen Beratung Lösungsorientierung

6 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Stärkung eigenverantwortlichen Arbeitens Voraussetzungen für eigenverantwortliches Arbeiten schaffen - Training fächerübergreifender Kompetenzen (z.B. Präsentationstechniken, selbstständige Informationsbeschaffung, Teamarbeit) - Training der Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstreflexion

7 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Stärkung eigenverantwortlichen Arbeitens - Methoden eigenverantwortlichen Arbeitens im Unterricht Lernen in größeren Zusammenhängen, z.B. Thementage, Studienfahrt, fächerübergreifender Unterricht (Teamteaching) Verstärkter Einsatz freier Arbeitsformen: Lernen durch Lehren Lernzirkelarbeit Projektarbeit

8 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Modifizierte Formen des Lehrens benötigen eine modifizierte Form der Leistungserhebungen!!!

9 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Von uns genutzte alternative Formen der Leistungsbeurteilung 12. Jahrgangstufe Eine von drei Schulaufgaben kann durch eine bewertete Projektarbeit oder ein Beurteilungsportfolio ersetzt werden. 11. und 12. Jahrgangsstufe Projektarbeit und Portfolio können auch mündliche Noten ersetzen (wichtig: ausreichend mündliche Leistungen gemäß FOBOSO) angekündigte Kurzprüfungen können Stegreifaufgaben ersetzen Stegreifaufgaben können nachgeschrieben werden Kurzprüfungen müssen nachgeschrieben werden

10 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Ersatz von Stegreifaufgaben durch Kurzprüfungen Stegreifaufgaben Unangekündigt Lehrstoff der vorausgegangenen Unterrichtsstunde einschließlich der Grundkenntnisse des Faches Bearbeitungszeit max. 20 Minuten Kann nachgeschrieben werden (MODUS21) Kurzprüfungen Angekündigt Lehrstoff von ca. drei unmittelbar voraus- gegangenen Unterrichts- stunden einschließlich der Grundkenntnisse des Faches Bearbeitungszeit max. 30 Minuten Muss nachgeschrieben werden

11 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Was ist ein Portfolio? Eine Sammlung von Lern- und Leistungsdokumenten die verpflichtende und fakultative Elemente beinhaltet, die die Schüler/innen individuell auswählen und arrangieren, ergänzt werden die Sachinformationen durch reflexive Anteile, d.h. Selbstbewertungen der Schüler/innen und Stellungnahmen von Lehrenden

12 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Möglichkeiten der Reflexion Begründung der Wahl des Themas/der Aufgabe Auseinandersetzung mit eigenen Stärken/Schwächen Auseinandersetzung mit dem Arbeitsprozess Begründung der Auswahl von Materialien und Einordnung der Materialien zu sinnvollen Überschriften Lerntagebuch/Lesetagebuch Reflexion über ein gehörtes Fachreferat

13 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Inhalt und Struktur Qualität der Selbstreflexion (Inhalt, Arbeitsprozess) Qualität der Veranschaulichung der Sachverhalte, formale Gestaltung Ggf. Einhaltung wissenschaftlicher Arbeitstechniken Kriterien der Beurteilung eines Portfolios

14 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Was ist Projektarbeit? Die Projektarbeit ist eine freie Arbeitsform. Schüler/innen eignen sich dabei selbstverantwortlich, zielgerichtet und in Zusammenarbeit mit anderen Mitschüler/innen Wissen an Schüler/innen planen, gestalten und reflektieren ihren Arbeitprozess sinnvoll und stellen schließlich das Ergebnis dieses Prozesses in angemessener Form dar.

15 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Welche Leistungen werden von den Schülern/-innen gefordert? z.B.: Erstellen von Arbeits- und Zeitplänen Recherche in Bibliotheken, im Internet Kontaktaufnahme mit außerschulischen Institutionen Planung, Durchführung und Dokumentation von Interviews Anfertigung von Exzerpten, Protokollen o.a. Präsentation von Zwischen- und Endergebnissen

16 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Wie ist die Projektarbeit organisiert? Zeitbedarf bei Ersatz für eine Schulaufgabe: ca.6-8 Wochen Ablauf in verschiedenen Projektphasen: - Planung - Recherche - Auswertung - Erstellung der Projekte - Präsentation

17 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Wie kann man eine Projektarbeit bewerten? Wir bewerten: Zwei Einzelleistungen Eine Gruppennote bestehend aus: - Bewertung des Endproduktes - Bewertung der Gruppenmappe - Fakultativ: Präsentation und Darstellung des Arbeitsprozesses

18 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Grundsätzliches für die Projekt- und Portfoliobewertung Anforderungen und Beurteilungskriterien im Vorfeld mit den Schülern/-innen eindeutig abklären Nachvollziehbarkeit der Notengebung durch Bewertungsdokumente (Wortgutachten, Bewertungsbögen) absichern, die an der Schule hinterlegt werden.

19 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Schulinterne Evaluation Schülerbefragung Die vier an Modus beteiligten Klassen. Insges. 100 Schüler Lehrerbefragung Alle an Modus beteiligten Lehrer. Insges. 17 Lehrer

20 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Der Fragebogen

21 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Arbeits- und Lernbedingungen (A) Persönliche Kompetenzentwicklung (B) Lernergebnisse (C) Themenbereiche der Evaluation

22 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Der Lernerfolg wird durch neue Formen des Unterrichts (z.B. Projektarbeit) begünstigt in Bezug auf langfristiges Lernen: die Schülermeinungdie Lehrermeinung 33%

23 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Der Lernerfolg wird durch neue Formen des Unterrichts (z.B. Projektarbeit) begünstigt in Bezug auf inhaltliche Planung: die Schülermeinungdie Lehrermeinung

24 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Meine Fähigkeiten (die Fähigkeiten der Schüler) in folgenden Bereichen haben sich in der Modusklasse verbessert: Informationsbeschaffung die Schülermeinungdie Lehrermeinung

25 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Meine Fähigkeiten (die Fähigkeiten der Schüler) in folgenden Bereichen haben sich in der Modusklasse verbessert: Informationsbearbeitung (z.B. Inhalte zusammenfassen, Trennung von Wesentlichem und Unwesentl.) die Schülermeinungdie Lehrermeinung 27% 7%

26 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Befragung zu Deutschprojekten in den Klassen 12Sa und 12Tc In der Schule waren für diese Arbeitsform die räumlichen und technischen Arbeitsbedingungen gegeben: 12Sa 12Tc

27 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Befragung zu Deutschprojekten in den Klassen 12Sa und 12Tc Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit und Informationen selbständig suchen und erschließen sind durch diese Arbeitsform gefördert worden: 12Sa 12Tc

28 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Befragung zu Deutschprojekten in den Klassen 12Sa und 12Tc Die Projektarbeit als Ersatz für eine Schulaufgabe finde ich sinnvoll: 12Sa 12Tc

29 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Befragung zu Deutschprojekten in den Klassen 12Sa und 12Tc Die Arbeitsbelastung durch das Projekt empfand ich als angemessen: 12Sa 12Tc

30 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Die angekündigten KP haben mein Lernverhalten (bzw. das der Schüler) positiv verändert (Zeitmanagement/Vorbereitung) : die Schülermeinungdie Lehrermeinung Umfrageergebnisse unter allen Modusklassen im Dezember 2004 bzw. unter den Moduslehrern im Mai 2004

31 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Ich ziehe die Kurzprüfungen den Stegreifaufgaben vor: die Schülermeinungdie Lehrermeinung Umfrageergebnisse unter allen Modusklassen im Dezember 2004 bzw. unter den Moduslehrern im Mai 2004

32 Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 Und wie fühlen sich die Moduslehrer in ihren Klassen und dem Modusteam? In den Modus-Klassen macht mir das Unterrichten Spaß: Im Modusteam fühle ich mich wohl:


Herunterladen ppt "Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Fürth Regionale Fachtagung zur Schulentwicklung in Mittelfranken 15.Okt.2005 MODUS 21- an der Staatlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen