Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Smart Meetering – IP Netze der Zukunft ? Mathias Nieting Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Smart Meetering – IP Netze der Zukunft ? Mathias Nieting Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH."—  Präsentation transkript:

1 Smart Meetering – IP Netze der Zukunft ? Mathias Nieting Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH

2 2 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Smart Metering – Was ist das ? 5% der Bevölkerung in Deutschland kann dem Begriff Smart Metering seine Bedeutung zuweisen

3 3 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Der politische Wille Das Energiewirtschaftsgesetz schreibt einschneidende Änderungen für den Haushaltskunden vor Schon heute: müssen monatliche Abrechnungen angeboten werden (Gas, Strom) ab dem Es müssen Messeinrichtungen eingebaut werden, die die tatsächliche Nutzungsdauer wiederspiegeln (Gas, Strom für Neubauten und Renovierungen) Bis zum Tarifmodelle (Gas, Strom)

4 4 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Der Weg zum Elektronischen Haushaltszähler eHZ 42 Millionen Bestandsanlagen in Deutschland Bild Quelle Hager

5 5 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Medien Bündeln mit dem MUC-C MUC-C Multi Utility Communication Controller Kommunikationseinheit für Mehrsparten-Erfassung von Messdaten bei Haushaltskunden Strom Gas Wasser Heizung Kommunikationseinheit mit dem Endverbraucher Für lokale Anzeigen +

6 6 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Smart Metering in der IP Landschaft Umsetzung der Anforderungen ist ökonomisch umsetzbar nur durch den Einsatz von Standards Übertragung der Messwerte und Tarifinformationen durch öffentliche Netze muss gesichert erfolgen Internet Provider Zentrale DSL Zentrale Internet Zentrale Internet Zentrale Internet Provider Zentrale Internet Provider Zentrale Internet Provider Zentrale Internet Nutzung des Kunden DSL Zugang ? Energielieferant ist ISP ISP ist Dienstleister für EVU Bild Quelle Hager

7 7 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Internet GSM/GPRS als unabhängiger Kommunikationsweg GSM/GPRS Provider Zentrale Wireless GPRS/GSM GSM/GPRS flächendeckend verfügbar Teilweise schwierige Empfangsbedingungen in Kellerlagen Monatliche Kosten für Datenkommunikation Bild Quelle Hager

8 8 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH PLC Powerline Kommunikation Schmalbandkommunikation bis 100kHz Modulationsarten: FSK, DCSK, OFDM Datenraten 1.2kbps …. 300kbps Bis zu Zählpunkte pro Datenkonzentrator (DC) Wireless GPRS/GSM DC Bild Quelle Hager

9 9 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Kommunikationswege - mit IPv6 ? Internet GPRS IPv6 Zentrale Internet PLC IPv6 Ethernet Internet DSL IPv6

10 10 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH IPv6 im Schmalband (CENELEC A) PLC Aktuelles Normungsvorhaben im DKE AK PLC im K461 Die DKE ist die in Deutschland zuständige Organisation für die Erarbeitung von Normen und Sicherheitsbestimmungen in dem Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Aufgaben des DKE Sicherheit Kompatibilität Marktorientierung Konformität

11 11 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH OSI Schichten Modell Verwendung von Standards sichert Kompatibilität und Austauschbarkeit Medium PHY layer MAC LowPAN IPv6 UDP, ICMP LV (230V)MV (15kV) IPv6 ist Anforderung der EVU 6LoWPAN und sind bewährte Standards aus der Funkkommunikation

12 12 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Mesh-Networking im PLC IEC und 6LoWPAN ermöglichen Mesh network topology Auto discover mode und route calculation Authentication und Encryption

13 13 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Erste Feldversuche in Frankreich Juni 2009 Auswahl eines gemischten Netzaufbaus

14 14 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Infrastruktur Netzplan

15 15 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Beispiele Smart Metering in Deutschland Yello Sparzähler Online Deutschland weit Nutzt DSL Anschluss des Endkunden RWE MHz Projekt Mülheim Zählt Bis Ende Haushalte Hauptsächlich PLC Kommunikation Bild Quelle Yello Strom GmbH +

16 16 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Vom Smart Meetering zum Smart Home Home Automation Sicherheitssysteme Tarif Steuerung

17 17 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH Vom Smart Meetering zum Smart Grid Bild Quelle European Commision

18 18 © 2010 by Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH E-Energy Modellprojekte eTelligence Intelligenz für Energie, Märkte und Netze Projektkoordinator: EWE AG eTelligence E-DeMa Entwicklung und Demonstration dezentral vernetzter Energiesysteme hin zum E- Energy Marktplatz der Zukunft Projektkoordinator: RWE Rheinland Westfalen Netz AG E-DeMa MeRegio Aufbruch zu Minimum Emission Regions Projektkoordinator: EnBW Energie Baden-Württemberg AG MeRegio Modellstadt Mannheim Modellstadt Mannheim in der Metropolregion Rhein-Neckar Projektkoordinator: MVV Energie AG Modellstadt Mannheim RegModHarz Regenerative Modellregion Harz Projektkoordinator: RegenerativKraftwerk Harz GmbH & Co KG RegModHarz Smart Watts Steigerung der Selbstregelfähigkeit des Energiesystems durch die Etablierung eines Internets der Energie Projektkoordinator: utilicount GmbH & Co. KG Smart Watts


Herunterladen ppt "Smart Meetering – IP Netze der Zukunft ? Mathias Nieting Dr. Neuhaus Telekommunikation GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen