Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DIE KLASSENGRÖßE Einflüsse auf den Lernerfolg. Gliederung Grundlagen Kernaussagen im Vergleich Belastung am Arbeitsplatz Zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DIE KLASSENGRÖßE Einflüsse auf den Lernerfolg. Gliederung Grundlagen Kernaussagen im Vergleich Belastung am Arbeitsplatz Zwischen Wunsch und Wirklichkeit."—  Präsentation transkript:

1 DIE KLASSENGRÖßE Einflüsse auf den Lernerfolg

2 Gliederung Grundlagen Kernaussagen im Vergleich Belastung am Arbeitsplatz Zwischen Wunsch und Wirklichkeit Persönliche Erfahrungen Literatur

3 Kleine Klassen – Große Klassen Klassenteiler in Hessen für die Klassen 5 – 7 30 SuS ab Klasse 8 33 SuS Empirische Studien MARKUS-Studie PISA-Studie

4 MARKUS-Studie MARKUS = Mathematik-Gesamterhebung Rheinland-Pfalz: Kompetenz, Unterrichts- merkmale, Schulkontext Author: Andreas Helmke, Universität Koblenz- Landau.

5 Ergebnisse hoher Anteil an SuS mit deutsch als Mutter- sprache und eine geringe Sprachenvielfalt begünstigen Leistungsfähigkeit Bildungsnähe der Eltern ebenso effiziente Klassenführung, gute Arbeits- atmosphäre und Motivation hilft von der Lehrerseite aus Unterrichtsausfall und Klassengröße spielen kaum eine Rolle

6 PISA in Deutschland und Finnland Mathematik, Lesekompetenz und Naturwissenschaften Deutschland in Europa nur Durchschnitt Finnland wird als der Sieger angesehen

7 Fazit viele Studien zeigen keinen nachweisbaren Effekt der Klassengröße auf den Lernerfolg Das Erfolgsmodell Finnland beruht u.a. auch auf sehr kleinen Klassen Übereinstimmungen gibt es v.a. bei Sprach- kompetenz, effizienter Klassenführung, guter Lernatmosphäre

8 Arbeitsplatzbelastung Lärmbelastung: Bundesgesetz zur Immision am Arbeitsplatz: TA Lärm gilt nicht für Anlagen für soziale Zwecke, sonst gilt tags 35 dB(A) TALIS/GEW-Studie von % der Unterrichtszeit wird für Störungen benötigt (davon 60% Beleidigungen) 5% für Administratives oft zu kleine Räumlichkeiten

9 Arbeitsplatzbelastung Zu wenig unterstützendes Personal Unzulängliche Lern- und Lehrmaterialien Große Klassen 2. Platz der Belastungsfaktoren direkt nach SuS-Verhalten (Potsdamer Studie)

10 Zwischen Wunsch und Wirklichkeit Eltern: Obergrenze 25 SuS individuelle Förderung SuS-aktive Arbeitsformen Lehrer: 25 SuS pro Klasse angepasst an Sozialverhalten Tatsächlich: ökonomische Betrachtungsweise

11 Eigene Erfahrungen Statements: Erik Michael Ihr? Dr. Gräber

12 Literatur Helmke, Andreas: Was wissen wir über guten Unterricht? /andreas_helmke_.pdf /andreas_helmke_.pdf MARKUS-Studie: PISA: PISA, Ergebnisse in den Bundesländern, Bildungssystem Finnland: Homepage CDU: C3%A4rm C3%A4rm

13 Literatur eck.pdf eck.pdf mehr_selbstbewusstsein.pdf mehr_selbstbewusstsein.pdf bildung.de/fileadmin/downloads/pdf/kleinere_klassen/Studie_Uni_Passau_ -_Wirkungen_kleiner_Klassen.pdf bildung.de/fileadmin/downloads/pdf/kleinere_klassen/Studie_Uni_Passau_ -_Wirkungen_kleiner_Klassen.pdf 9c30a6005eb Verordnung_über_Festlegung_Anzahl_und_Größe_der_Klassen,_Gruppen_u._Kurse_in_allen_Schulformen 9c30a6005eb


Herunterladen ppt "DIE KLASSENGRÖßE Einflüsse auf den Lernerfolg. Gliederung Grundlagen Kernaussagen im Vergleich Belastung am Arbeitsplatz Zwischen Wunsch und Wirklichkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen