Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geoökologisches Projektseminar 2003 TeilnehmerInnen TeilnehmerInnen: Judith Kasperski Tine Itter Katrin Bauerfeld Bea Jorczik Helen Krofta Sinja Scholz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geoökologisches Projektseminar 2003 TeilnehmerInnen TeilnehmerInnen: Judith Kasperski Tine Itter Katrin Bauerfeld Bea Jorczik Helen Krofta Sinja Scholz."—  Präsentation transkript:

1 Geoökologisches Projektseminar 2003 TeilnehmerInnen TeilnehmerInnen: Judith Kasperski Tine Itter Katrin Bauerfeld Bea Jorczik Helen Krofta Sinja Scholz Nadine Eickenscheidt Leif Nett Stefan Lüdtke Tobias Krüger Daniel Müller Dunja Gaedecke Dozenten Dozenten: Wolfgang Durner Karsten Schulz Otto Richter Logistische Betreuung Logistische Betreuung: Andreas Pacholski Technische Betreuung: Wolfgang Max Zeitraum: WS 2002/03 bis WS 2003/04 Einleitung

2 Geoökologisches Projektseminar 2003 Vorbereitungen: 2. Semesterhälfte WS 2002/03 Einführung mit Vorstellung des FACE-Projektes an der FAL Braunschweig: 22. Januar 2003 Aufbau der Messgeräte: März/April 2003 Messperiode: April – Juli 2003 (Vegetationsperiode!) Abschlusspräsentation: 19. Dezember 2003

3 Geoökologisches Projektseminar 2003 Diesjährige Projektseminar: in Anlehnung an das FACE (Free Air Carbon Dioxide Enrichment)-Projekt der FAL- Braunschweig Ausgangshypothese: Führt die Erhöhung des CO 2 - Gehaltes über bewachsenen Oberflächen zu signifikanten Änderungen des Bodenwasser- und Energiehaushalts (geringere Stomataöffnung, reduzierte Transpiration, höhere Oberflächentemperatur)?

4 In zwei Gruppen aufgegliedert in Mikrometeorologiegruppe (bzw. Pflanzengruppe) Detaillierte Erfassung der bodennahen meteorologischen Parameter Ergänzt durch Daten des DWD Liefert die Randbedingungen für das Bodenwasserhaushaltsmodell eigentlich Einbindung unseres pflanzenphysiologischen Modells (Long&Drake) in das SVAT- Modell (aus zeitlichen Gründen nicht geschafft) Bodenhydrologiegruppe Detaillierte Erfassung des Bodenwasserhaushaltes (Wasser- und Wärmesimulationen, HYDRUS 1-D -Modell) Ausgangshypothese der Bodenhydrologie: Führt ein erhöhter CO 2 -Gehalt zu Änderungen des Bodenwasserhaushaltes? und

5

6 Die Begasungsringe

7 Versuchsgelände auf dem Gelände der FAL in BS-Völkenrode Höhe: 81 m ü.NN., mittl. Jahresniederschlag: 618 mm, mittl. Jahrestemperatur: 8,8 °C, Jahressonnenscheindauer: 1514 h intensiver Getreide- und Feldfutterbau Lila Bereiche: DWD, Blau:wir

8

9 Weiterer Ablauf: 1.Einleitung, Vorstellung des FACE-Projektes 2. Mikrometeorologische Messungen - Diskussion Pause 3.Bodenhydrologische Messungen und Modellierung - Diskussion 4.Bodenhydrologische Zusatzmessungen im Rahmen weiterer Lehrveranstaltungen - Diskussion und Resumée


Herunterladen ppt "Geoökologisches Projektseminar 2003 TeilnehmerInnen TeilnehmerInnen: Judith Kasperski Tine Itter Katrin Bauerfeld Bea Jorczik Helen Krofta Sinja Scholz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen