Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Netzwerkausbildung E-Mail Kommunikationssysteme Dr. Gabriele Dobler 31. Mai 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Netzwerkausbildung E-Mail Kommunikationssysteme Dr. Gabriele Dobler 31. Mai 2006."—  Präsentation transkript:

1 Netzwerkausbildung E-Mail Kommunikationssysteme Dr. Gabriele Dobler 31. Mai 2006

2 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail2 Agenda Mailübertragung bis zum Postfach FAU-Relay Funktionen auf einen Blick Anti-Spam-Maßnahmen Greylisting FAU Message Store Zustellfilter Ordnerbasierte Vorhaltezeit für E-Mails Quota, Kosten Shared Folder / Funktionspostfächer Migration zu FAUMail Kontaktpersonen zum RRZE

3 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail3 ccc011.chemie Mailübertragung zum Postfach Postfächer FAU-Relay Postfächer Beliebiger FAU-Mail- Server fauern. informatik Beliebiges Mail- Programm Arbeitsplatz- rechner -Lokaler Posteingang -Lokale Ordner Greylisting Virus-Scan Spam-Analyse Lookup Address FAUMail StudMail INTERNETINTERNET Web- Browser Postfächer RoUTERRoUTER STOP Postfächer

4 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail4 Funktionsblöcke FAU-Mailrelay Respon- sibility- Check GreylistingVirus-ScanSpam- Analyse Lookup Address Accept Domain ? Reject Perma- nently (sender-ip, Mail-Rom, RCPT-TO) acceptable ? no yes Reject temporarily Accept E-Mail no yes Infected ? DSN useful ? yes Spam ? no Create DSN yes no Add Spam- Flag yesno Found ? Create DSN no Rewrite RCPT TO yes Reject 451 Reject 551 SMTP: connection from: IP-Address/DNS-Name MAIL FROM:Originator Address RCPT TO: Recipient-Address MAIL FROM:Mailer-Daemon RCPT TO: Original Sender MAIL FROM: Originator Address RCPT TO: (modified) Recipient Address

5 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail5 Anti-Spam-Maßnahmen Greylisting: Spam-Abwehr Wird am FAU-Mailrelay eingesetzt seit Februar 2006 Durchsatz am FAU-Mailrelay reduziert sich um mehr als 80% Mail-Aufkommen an beliebigen FAU-Mailservern reduziert sich ebenfalls um mehr als 80 %. Spam-Analyse: Spam-Bewertung Wird am FAU-Mailrelay eingesetzt seit September 2003 Wachsendes Mailaufkommen erfordert ständiges Nachrüsten der Analyse-Rechner. Spam-Bewertung nützt dem Endbenutzer, nicht den Betreibern von Mailservern.

6 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail6 Greylisting: Grundlagen Wiederholte Nutzung der selben Kommunikationspfade: Internet-Adresse des sendenden Rechners MAIL FROM: Adresse RCPT TO: Adresse Sendende Mailserver reagieren auf eine vorüber- gehende Ablehnung einer E-Mail mit Zwischenspeicherung in einer Warteschlange, erneutem Übertragungsversuch nach einem definierten Zeitraum. Spam-Versand: Oft keine Zwischenspeicherung am sendenden Mailserver bei vorübergehender Ablehnung. Ohne Zwischenspeicherung sind erneute Übertragungsver- suche zu einem späteren Zeitpunkt nicht möglich.

7 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail7 Greylisting: Funktionsweise Beim ersten Auftreten eines Kommunikationspfades wird dieser um Zeitstempel ergänzt in eine Datenbank übernommen; die Annahme vorübergehend abgelehnt; ein erstes Zeitfenster ermittelt, in dem bei einem erneuten Eintreffen desselben Pfades die E-Mail angenommen wird. Mit der ersten Annahme wird ein zweites Zeitfenster berechnet, in dem jedes weitere Eintreffen des gleichen Pfades zur Annahme führt; Mit jeder weiteren Annahme Wird der Startzeitpunkt des zweiten Zeitfenster auf den Annahmezeitpunkt gesetzt und somit das zweite Fenster nach vorne verschoben. Conn. from: Mailer MAIL FROM: Sender Addr. RCPT TO: Recipient Addr. Abwehr- zeitraum (14 min) Erstes Zeitfenster (24 h) Reject 451, Greylisting in Action Conn. from: Mailer MAIL FROM: Sender Addr. RCPT TO: Recipient Addr. Accept 250 Zweites Zeitfenster (36 d) Conn. from: Mailer MAIL FROM: Sender Addr. RCPT TO: Recipient Addr. Accept 250 Zweites Zeitfenster (36 d)

8 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail8 Greylisting: Reichweite, Grenzen Wirksam für Alle E-Mails aus dem Internet, deren erster FAU-SMTP- Aufpunkt einer der folgenden Internet-Domain-Namen ist: faurelayrz-1/2/3.rrze.uni-.. faurelaysub-1/2/3.rrze.uni-… werden dem Greylisting unterzogen, auch wenn der FAU-Mailrelay die E-Mail an einen beliebigen Mailserver weiterschickt. Unwirksam für E-Mails aus dem Internet, deren erster FAU-SMTP- Aufpunkt keiner der links geliste- ten Internet-Domain-Namen ist haben keine Chance auf Spam- Abwehr durch Greylisting am FAU-Mailrelay, Auch wenn die E-Mail den FAU- Mailrelay auf dem weiteren Weg bis zum Postfach passiert, weil der sendende Host ein FAU- interner Mailserver ist, der bei temporärer Abweisung erneute Übertragungsversuche unternehmen wird.

9 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail9 Greylisting: Einfluss auf das Mailaufkommen Rückgang des Durchsatzes an den FAU-Mailrelays beträgt derzeit 82 % Für das Klinikum (ursprünglich 10 % des Gesamtdurchsatzes) ist Greylisting nicht aktiviert. Die Aufnahme des Klinikums würde den Rückgang noch weiter steigern. TestGreylisting aktiviert

10 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail10 Greylisting: Einfluss auf Spam-Aufkommen Der Spam-Anteil am Gesamtdurchsatz sank von 89% auf 50%. Bei Aufnahme des Klinikums ins Greylisting würde der Spam- Anteil am Gesamtdurchsatz noch weiter sinken. Das Ham-Aufkommen blieb unverändert. Test Greylisting aktiviert

11 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail11 FAUMail, StudMail: Zielgruppen: FAUMail: alle FAU-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter StudMail: alle Studierenden der FAU FAUMail-Features: IMAP-, POP-, Web-Access Serverseitige Filtermöglichkeiten: Zustellfilter Ordnerbasierte Vorhaltezeit Quota-Überwachung Shared Folder FAUMail-Dokumentation: FAUMail-Postfach: http://www.rrze.uni- erlangen.de/dienste/e-mail/postfaecher/faumail.shtmlhttp://www.rrze.uni- erlangen.de/dienste/e-mail/postfaecher/faumail.shtml Migration zu FAUMail: http://www.rrze.uni- erlangen.de/dienste/e-mail/postfaecher/migration-zu- faumail.shtmlhttp://www.rrze.uni- erlangen.de/dienste/e-mail/postfaecher/migration-zu- faumail.shtml

12 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail12 FAUMail: Filtermöglichkeiten Zustellfilter: werden beim Eintreffen der E-Mail am Server faumail.uni-erlangen.de ausgewertet ermöglichen das Speichern in serverseitigen Ordnern; Automatische Weiterleitung, Automatische Antwort, Automatisches Löschen, Automatische Zurückweisung. Einrichtung über : https://faumail.uni-erlangen.dehttps://faumail.uni-erlangen.de Filter eines Mailprogrammes: werden erst beim Abrufen der E-Mails aus dem Postfach angewendet müssen auf jedem Arbeitsplatzrechner im Mailprogramm definiert werden Vordefinierte Zustellfilter für Spam-Sortierung auf der Grundlage der Spam-Bewertung des FAU-Mailrelay für jeden neuen Nutzer eingetragen nicht aktiviert

13 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail13 FAUMail: Ordnerbasierte Vorhaltezeit FAUMail bietet die Angabe von ordnerbasierten Vorhaltezeiten (Message Expiry) an, pro Serverseitigem Ordner Suchmuster Damit wird die dauerhafte Überschreitung der Message-Quota vermieden. Das Setzen der ordnerbasierten Vorhaltezeit empfiehlt sich für Spam-Folder. Das Setzen von ordnerbasierten Vorhaltezeiten liegt in der Verantwortung des Benutzers.

14 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail14 FAUMail: Quota, Kosten Allen FAU-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern werden Kostenlos je 100 MB Basis-Quota bereitgestellt. 50 Ct/GByte und Monat werden verrechnet bei Erweiterung des Speicherplatzkontingentes eines FAUMail-Benutzers. Quota-Warnungen Beim Erreichen von 90% des Speicherplatzkontingentes wird die betroffene Person einmalig per E-Mail gewarnt. Nach Überschreiten des Speicherplatzkontingentes wird die betroffene Person einmalig per E-Mail informiert, dass keine E-Mails mehr zugestellt werden können wird der Absender einer E-Mail an die betroffene Person informiert, dass die E-Mail verzögert bzw. nicht zugestellt wurde.

15 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail15 FAUMail: Freigabe von Ordnern FAUMail erlaubt die Freigabe von Ordnern an andere FAUMail-Nutzer Mit https://faumail.uni-erlangen.dehttps://faumail.uni-erlangen.de Mit IMAP-fähigen Mailprogrammen, die Ordnerfreigaben unterstützen. Shared Folder eignen sich für die Implementierung von Postfächern für Funktionen postmaster@domain sekretariat@domain Funktionspostfächer: Einrichtung vorübergehend durch Postmaster@rrze.uni- erlangen.dePostmaster@rrze.uni- erlangen.de Verwaltung durch verantwortliche Person. Einrichtung zukünftig durch den Mailbeauftragen einer Institution.

16 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail16 Migration zu FAUMail Zuständigkeit für Maildomain der Institution: ausschließlich FAU-Mailrelay Mitarbeiter der Institution können jederzeit auf FAUMail umstellen. http://www.rrze.uni-erlangen.de/dienste/e- mail/postfaecher/migration-zu-faumail.shtml institutionseigener Mailserver Mailbeauftragter der Institution muss postmaster@rrze.uni- erlangen.de anschreiben, um Migrationsschritte zu klären:postmaster@rrze.uni- erlangen.de Übernahme von Benutzerkennungen der Institution Implementierung einer Mail-Weiche am FAU-Mailrelay, der die personenspezifische Migration zu FAUMail erlaubt. Umstellung der Zuständigkeit für die Maildomain.

17 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail17 Kontaktpersonen zum RRZE

18 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail18 FAU-Message-Store: Adressbücher Die Nutzung von LDAP als Adressbuch ist möglich, Wenn die Einträge als öffentlich lesbar markiert sind Oder mit dem UnivIS abgestimmt werden bzw. initial von der UnivIS-Synchronisation ins LDAP übernommen wurden. Die Web-Mail-Oberfläche bietet ein PAB (=Persönliches Adressbuch) an, welches personenbezogen gespeichert wird und auch nur vom Eigentümer nutzbar ist.

19 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

20 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail20 Vorbereitung auf Message Store Übernimmt lokale Mail-Zustellung Vollendet Trennung von Message Store Funktionen und Relay-Funktionen entlastet so den FAU-Mail-Relay Löst pop-Server des RRZE ab Löst IMAP-Serrver des RRZE ab Stellt weltweit zugängliches Web-Mail- Interface bereit. Unterstützt shared Folder Unterstützt delivery-filter Kein NFS-Zugriff auf Mailbox mehr möglich

21 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail21 Vorschau: Zentraler Kalender Erleichtert Terminabstimmungen innerhalb der FAU Wird als Zusatzfunktion zur Web-Mail- Oberfläche des Message Stores angeboten.

22 31.05.2006Netzwerkausbildung E-Mail22 Vorläufiges Preis-Modell Mail-Relay-Dienst ist für wissenschaftliche FAU-Institutionen weiterhin kostenfrei. Spam-Analyse wird für wissenschaftliche FAU-Institutionen weiterhin kostenfrei durchgeführt. Message Store Mailbox wird, mit einer Standard-Quota versehen, kostenfrei bereitgestellt. Quota-Erweiterung ist kostenpflichtig Kalender-Funktion ist kostenpflichtig.


Herunterladen ppt "Netzwerkausbildung E-Mail Kommunikationssysteme Dr. Gabriele Dobler 31. Mai 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen