Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

6.6 Reproduktion. Zeichnung und Beschriftung Fortpflanzungsorgane 10 9 1 2 3 4 5 6 7 8.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "6.6 Reproduktion. Zeichnung und Beschriftung Fortpflanzungsorgane 10 9 1 2 3 4 5 6 7 8."—  Präsentation transkript:

1 6.6 Reproduktion

2 Zeichnung und Beschriftung Fortpflanzungsorgane

3

4 Vagina Eierstock (Ovarien) Gebärmutterhals (Zervix) Gebärmutter (Uterus) Schamlippen Eileiter

5 Zeichnen und beschriften Sie die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane! Verwenden Sie folgende Begriffe Prostata Penis mit Schwellkörper Eichel mit Vorhaut Hoden Nebenhoden (Epididymis) Samenleiter Samenblase Blase Ovarien (Eierstöcke) Zervix Vagina Uterus Schamlippen Eileiter

6 Männliche Geschlechtsorgane

7 Hormonelle Steuerung des Menstruationszyklus

8 (a) (b) fimbriae uterine tube ovary uterus fimbriae of uterine tube 5 ruptured follicle 6 corpus luteum ovary 7 degenerating corpus luteum 4 ovulated secondary oocyte (egg) 3 mature follicle with secondary oocyte 2 developing follicles 1 new follicle containing primary oocyte

9 Der Zyklus beginnt im Kopf Quelle: HORMONE steuern den Verlauf des Zyklus:

10 FSH (=follikelstimulierendes H.) steuert das Wachstum des Follikels im Eierstock bildet u.a. LH (=luteinisierendes H.) Bewirkt zusammen mit FSH den Eisprung: Zurück bleibt der Gelbköroer Östrogen - hemmt FSH - Ausschüttung + bewirkt LH - Ausschüttung Progesteron fördern den Aufbau der GEBÄRMUTTERSCHLEIMHAUT - hemmt FSH und LH - Ausschüttung Gelbkörper Ei Bildquelle:

11 Hypophysen- hormone Hormone der Eierstöcke Hormone des Menstruationszyklus Bildquelle:

12 2 Möglichkeiten: 1)Die Eizelle wird nicht befruchtet: der Gelbkörper verkümmert und die Gebärmutterschleimhaut löst sich ab: Menstruation 2) Die Eizelle wird befruchtet: die Gebärmutterschleimhaut schüttet Gonadotropin aus: der Gelbkörper bleibt erhalten und produziert weiterhin Progesteron das Gonadotropin kann mit Schwangerschafts- Teststreifen im Urin nachgewiesen werden

13 Versuchen Sie nun, bei den nachfolgenden 2 Folien die fehlenden Wörter zu ersetzen:

14 FSH (=follikelstimulierendes H.) steuert das Wachstum des Follikels im Eierstock bildet u.a. LH (=luteinisierendes H.) Bewirkt zusammen mit FSH den Eisprung: Zurück bleibt der Gelbköroer Östrogen - hemmt FSH - Ausschüttung + bewirkt LH - Ausschüttung Progesteron fördern den Aufbau der GEBÄRMUTTERSCHLEIMHAUT - hemmt FSH und LH - Ausschüttung Gelbkörper Ei Bildquelle: Hypophyse

15

16 Keypoints Menstruationszyklus Menstruations Zyklus wird über positiven und negativen Feedback gesteuert. FSH stimuliert die Entwicklung der Follikel & die Östrogen- Sekretion LH bewirkt die Ovulation, die Entwicklung des Gelbkörpers & die Sekretion von Progesteron Progesteron bewirkt Wachstum/Reparatur und Vorbereitung der Gebärmutterwand auf das Einpflanzen des Embryos. Progesteron und Östrogen hemmen die Sekretion von LH und FSH Fallende Progesteronwerte am Ende des Zyklus erlauben FSH-Produktion und Menstruation.

17 Hormone des Menstruationszyklus FSH Stimuliert die Entwicklung des Follikels LH Initiiert Eisprung Follikelentwicklung zum Gelbkörper Östrogen Reparatur des Endometriums Progesteron Vorbereitung des Endometriums für das Einpflanzen des Embryos Positives Feedback auf Östrogen und Progesteron Positives Feedback auf Progesteron Negatives Feedback auf Östrogen Positives Feedback auf Follikelzellen Positives Feedback auf LH-Rezeptoren Negatives Feedback (Hemmung) auf FSH und LH Hypophyse Eierstöcke/ Follikelzellen Eierstöcke/ Gelbkörper Nennen Sie die Namen der 4 Hormone, welche eine wichtige Rolle beim Menstruationszyklus spielen. Umreißen Sie die Funktionen der einzelnen Hormone beim Menstruationszyklus. Umreißen Sie die Art des Feedbacks der einzelnen Hormone beim Menstruationszyklus. Geben Sie an, wo diese Hormone produziert/sekretiert werden.

18 Rollen von Testosteron bei Männern pränatale Entwicklung männlicher Genitalien Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale Beibehaltung des Sexualtriebs.

19 IVF – In-Vitro-Fertilisation Menstruations- zyklus stoppen Medizin Tage FSH Eierstöcke produzieren viele Follikel Follikel reifen und Eier lösen sich HCG Mann ejakuliert Spermien Spermien werden aufbereitet Eier werden von Follikel gelöst

20 IVF – In-Vitro-Fertilisation Menstruations- zyklus stoppen Medizin Tage FSH Eierstöcke produzieren viele Follikel Follikel reifen und lösen sich von Gebärmutterwand HCG Mann ejakuliert Spermien Spermien werden aufbereitet INKU- BATOR Eier werden von Spermien befruchtet Auswahl von zwei bis drei Embryos Einpflanzen von zwei bis drei Embryos in die Gebärmutter Schwangerschaft und Geburt

21 PRO IVF???CONTRA IVF??? Kinderwunsch kann erfüllt werden Mehr Embryonen als nötig Embryonen werden getötet ETHISCHE ARGUMENTE Leiden durch genetische Fehler wird reduziert ARZT spielt Gott; Gottes Wille wird umgangen Genscreening verhindert Vererbung genetischer Defekte Genetische Defekte werden vererbt


Herunterladen ppt "6.6 Reproduktion. Zeichnung und Beschriftung Fortpflanzungsorgane 10 9 1 2 3 4 5 6 7 8."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen