Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen WS 09/10 Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie 15.-19.02.10 Abbildungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen WS 09/10 Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie 15.-19.02.10 Abbildungen."—  Präsentation transkript:

1 Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen WS 09/10 Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie Abbildungen zur Fluoreszenz- bildung in Kulturzellen

2 Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie Fluoreszenz in allen 6 Kulturkolben unter UV-Licht nach zwei Tagen Behandlung mit Pep13 bzw. AgNO Behandlung der Kolben mit: 1 Nichts (Kontrolle) 2 1 nM Pep nM Pep nM Pep µM Pep µM AgNO 3 Die apparente Fluoreszenz in Kolben 2 ist nicht wirklich da (Belichtungseffekt); in den Kolben 4 (hier nicht erkennbar) 5 und 6 war aber Fluoreszenz eindeutig festzustellen (s. folgendes)

3 Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie Fluoreszenz in den 5 behandelten Kulturkolben im UV-Licht im Vergleich zum Kontrollkolben Kontrolle und 1 nM Pep13 Kontrolle und 10 nM Pep13 Kontrolle und 100 nM Pep13 Kontrolle und 1 mM Pep13 Kontrolle und 50 µM AgNO 3

4 Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie 2 Platten mit 1 ml Kulturzellproben ABCDABCD Platte 1: Behandlung mit (Säulen 1 6): Reihe A: K, 100 pM, 1 nM, 10 nM, 100 nM, 1 µM Pep13 Reihe B: K, 10 µM, 33 µM, 100 µM, 330 µM, 1 mM CuSO 4 Reihe C: K, 10 µM, 33 µM, 100 µM, 330 µM, 1 mM AgNO 3 Reihe D: K, jeweils 10 µg der Coumarin-Standards Psoralen, Bergapten, Isopimpinellin, Umbelliferone, Xanthotoxin Platte 2: Behandlung mit (Säulen 1 6): Reihe A: K, 100 pM, 1 nM, 10 nM, 100 nM, 1 µM Pep13 Reihe B: K, 10 µM, 33 µM, 100 µM, 330 µM, 1 mM ZnSO 4 Reihe C: K, 10 µM, 33 µM, 100 µM, 330 µM, 1 mM Fe-Chelat Reihe D: durchwegs K (Platte 1)

5 Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie Die 1 ml Kulturzellproben im UV- Licht nach zwei Tagen Behandlung Platte 1 Platte 2 Platte 1 Platte 2 Die 1 ml Kulturzellproben im Weißlicht nach einem weiteren Tag mit TTC Keine erkennbare Fluoreszenz wegen Pep13- oder Metallbehandlung; Fluoreszenz nur durch Umbelliferone in Platte 1 (keine TTC-Behandlung in Reihe C wegen Eigenverfäbung durch Fe-Chelat!) Nur Cu und Ag wirken zellschwächend bzw. zelltötend in höheren Konzentrationen


Herunterladen ppt "Modul Molekularbiologie und Biochemie der Pflanzen WS 09/10 Praktikum Bioenergetik, Stoffwechsel und pflanzliche Molekularbiologie 15.-19.02.10 Abbildungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen