Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Braun, Ristok Behrendt, Galitz. Die erforderliche Schneidkraft ist von mehreren Faktoren abhängig. Dazu gehören : -Schärfe der Schneiden. -Größe des Schneidspalts.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Braun, Ristok Behrendt, Galitz. Die erforderliche Schneidkraft ist von mehreren Faktoren abhängig. Dazu gehören : -Schärfe der Schneiden. -Größe des Schneidspalts."—  Präsentation transkript:

1 Braun, Ristok Behrendt, Galitz

2 Die erforderliche Schneidkraft ist von mehreren Faktoren abhängig. Dazu gehören : -Schärfe der Schneiden. -Größe des Schneidspalts. -Oberflächengüte der Druck-, und Freiflächen, des Stempels und der Schneidplatte. -Die Art der Schmierung. Die wichtigsten Faktoren bilden jedoch -Die Länge l [mm] der Schnittlinien. -Die Blechdicke [mm] s -Der Schneidwiderstand der Werkstoffs [N/mm²] k s

3 Da diese 3 Faktoren den größten Einfluss nehmen, und die anderen nur schwer zu bestimmen sind, rechnet man in der Praxis nur mit ihnen. Die daraus entstehende Formel lautet : F s = l * s * k s Daraus ergibt sich für unser Projekt U-Stempel (lochen) : F s = 194,832mm * 0,5mm * 450 N/mm² F s = 43837,2 N Formstempel (ausschneiden) : F s = 152,265mm * 0,5mm * 450 N/mm² F s = 34259,85 N Daraus ergibt sich eine Gesamtschneidkraft von : F sgesamt = 43837,2N ,85N = 78097N Die Schneidkraft für unser Werkzeug beträgt 78,1 kN

4 - Abstreifkraft des Stempels beträgt 20% der Schneidkraft - Abstreifkraft des Stempels beträgt 20% der Schneidkraft - die Abstreifkraft F des Lochstempels beträgt 6,84KN - die Abstreifkraft F des Lochstempels beträgt 6,84KN - die Abstreifkraft F des Ausschneidstempels beträgt 5,37KN - die Abstreifkraft F des Ausschneidstempels beträgt 5,37KN - wir nehmen Schrauben der Festigkeitsklasse wir nehmen Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8 und eine Sicherheitszahl von 6 wegen der Vorspannung der Schrauben und eine Sicherheitszahl von 6 wegen der Vorspannung der Schrauben Lochstempel : Lochstempel : s = 6840Nmm²/107N = 64mm² Spannungsquerschnitt s = 6840Nmm²/107N = 64mm² Spannungsquerschnitt - der Lochstempel lässt sich nicht mit schrauben befestigen - der Lochstempel lässt sich nicht mit schrauben befestigen - wir haben uns für 2 gehärtete Zylinderstifte 6m6 entschieden - wir haben uns für 2 gehärtete Zylinderstifte 6m6 entschieden 390N/6mm² =65N/mm² 3,14x(6mm)²/4 =28,3mm² 390N/6mm² =65N/mm² 3,14x(6mm)²/4 =28,3mm² 28,3mm² x 65N/mm² =1839,5N 28,3mm² x 65N/mm² =1839,5N - ein Zylinderstift kann an einer Scherstelle eine kraft von 1838,5N aufnehmen, - ein Zylinderstift kann an einer Scherstelle eine kraft von 1838,5N aufnehmen, da wir aber 2 Zylinderstifte verwenden und 4 effektive Scherstellen haben verteilt sich die Kraft gleichmäßig da wir aber 2 Zylinderstifte verwenden und 4 effektive Scherstellen haben verteilt sich die Kraft gleichmäßig und an jeder Scherstelle wirkt eine Kraft von 1710N und an jeder Scherstelle wirkt eine Kraft von 1710N Ausschneidstempel : s = 5370Nmm²/107N = 51mm² Spannungsquerschnitt s = 5370Nmm²/107N = 51mm² Spannungsquerschnitt - der Ausschneidstempel ist leicht mit 2 M8 Schrauben zu befestigen, - der Ausschneidstempel ist leicht mit 2 M8 Schrauben zu befestigen, sie haben zusammen einen Spannungsquerschnitt von 73,2mm² sie haben zusammen einen Spannungsquerschnitt von 73,2mm²

5 Materialplan : Materialplan : - für die Stempel, der Druck und Schneidplatte verwenden wir den Werkstoff X155CrVMo12 - für die Stempel, der Druck und Schneidplatte verwenden wir den Werkstoff X155CrVMo12 - für alle anderen Teile unseres Schneidwerkzeuges nehmen wir C45U (Werkzeugstahl) - für alle anderen Teile unseres Schneidwerkzeuges nehmen wir C45U (Werkzeugstahl) Lage des Einspannzapfens: -Der Einspannzapfen wird nicht Zentral auf die kopfplatte gesetzt, dies mindert die Bruchgefahr von kleinen oder dünnen Lochstempeln - deswegen wird der Schwerpunkt des Einspannzapfens Mit Hilfe der Schneidkraft und der Länge der Schnittlinien berechnet

6 Oberteil: Oberteil: Einspannzapfen Einspannzapfen Kopfplatte Kopfplatte Druckplatte Druckplatte Stempelhalteplatte Stempelhalteplatte Lochstempel Lochstempel Ausschneidstempel Ausschneidstempel Untertei l: Führungsplatte Führungsleisten Anschlagstifte Schneidplatte Grundplatte

7 Einspannzapfen: - der Einspannzapfen dient dazu den Oberteil in der Presse einzuspannen und die Schneidkräfte gleichmäßig zu verteilen - der Einspannzapfen dient dazu den Oberteil in der Presse einzuspannen und die Schneidkräfte gleichmäßig zu verteilenKopfplatte: - die Kopfplatte verbindet die Druckplatte und die Stempelhalteplatte,dazu wird auf ihr der Schwerpunkt berechnet - die Kopfplatte verbindet die Druckplatte und die Stempelhalteplatte,dazu wird auf ihr der Schwerpunkt berechnet Druckplatte: Druckplatte: - die Druckplatte verteilt die Schneidkraft gleichmäßig auf die Kopfplatte und auf die Schneidstempel - die Druckplatte verteilt die Schneidkraft gleichmäßig auf die Kopfplatte und auf die Schneidstempel Stempel (Lochstempel und Ausschneidstempel): - die Stempel schneiden das Werkstück aus einem Blechstreifen aus - die Stempel schneiden das Werkstück aus einem Blechstreifen ausFührungsplatte: - die Führungsplatte dient dazu die Stempel senkrecht auf das Werkstück zu führen ohne das sie verkanten - die Führungsplatte dient dazu die Stempel senkrecht auf das Werkstück zu führen ohne das sie verkanten Führungsleisten und Anschlagstifte: - die Führungsleisten und die Anschlagstifte zentrieren das zu bearbeitende Blech so das es an den vorgegebenen Stelle ausgestanzt wird - die Führungsleisten und die Anschlagstifte zentrieren das zu bearbeitende Blech so das es an den vorgegebenen Stelle ausgestanzt wirdSchneidplatte: - die Schneidplatte ist das Gegenstück zu den Stempeln und gibt dem Werkstück die vorgegebenen Maße der Außenkontur - die Schneidplatte ist das Gegenstück zu den Stempeln und gibt dem Werkstück die vorgegebenen Maße der AußenkonturGrundplatte: - die Grundplatte verteilt die Kraft der Schneidpatte auf eine größere Fläche und wird zum spannen des Werkzeugs benutzt - die Grundplatte verteilt die Kraft der Schneidpatte auf eine größere Fläche und wird zum spannen des Werkzeugs benutzt

8 -Flächenpressung: N - Normalkraft bzw. Kontaktkraft A – Berührfläche p - Flächenpressung p= 78,1kN / 1824,52 mm² p= 428N/mm² Formel: p = N/A

9 Wir haben uns für eine kleine Hydraulikpresse Entschieden weil die für unsere Projekt vollkommen ausreicht


Herunterladen ppt "Braun, Ristok Behrendt, Galitz. Die erforderliche Schneidkraft ist von mehreren Faktoren abhängig. Dazu gehören : -Schärfe der Schneiden. -Größe des Schneidspalts."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen