Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hydraulik 1 Mechanik der Flüssigkeiten und Gase Gemeinsamkeiten von Flüssigkeit und Gas: Teilchenmodell: Die Grundbestandteile (Atome, Moleküle) sind gegeneinander.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hydraulik 1 Mechanik der Flüssigkeiten und Gase Gemeinsamkeiten von Flüssigkeit und Gas: Teilchenmodell: Die Grundbestandteile (Atome, Moleküle) sind gegeneinander."—  Präsentation transkript:

1 Hydraulik 1 Mechanik der Flüssigkeiten und Gase Gemeinsamkeiten von Flüssigkeit und Gas: Teilchenmodell: Die Grundbestandteile (Atome, Moleküle) sind gegeneinander beweglich. Form: nimmt die von außen vorgegebene Form an Masse: abhängig von der Dichte Diffusion: bis zur gleichmäßigen Durchmischung Unterschiede: Volumen:bei Gasen vom zur Verfügung stehenden Raum abhängig bei Flüssigkeiten abhängig von der Stoffmenge Dichte:bei Gasen abhängig vom Umgebungsdruck bei Flüssigkeiten weitgehend druckunabhängig

2 Druck 2 Hydraulik Kraft auf eine Fläche p = F / A Einheit: [F] = 1N; [A] = 1m² [p] = 1N/m² = 1 Pa Schweredruck der Atmosphäre: Gewichtskraft der über einem liegenden Luftmenge: p 0 = 10 N/cm² (Umrechnungsübung!)

3 Schweredruck von Flüssigkeiten/Gasen 3 Hydraulik Das dunkle Prisma hat das Gewicht: G = m·g = ·V·g = ·A·h·g seitliche Druckkräfte haben keine vertikale Komponente ganzes Gewicht des Prismas wirkt auf Grundfläche A Da das Prisma ruht, muß in der Tiefe h ein Gegendruck P auf die Fläche A wirken P = ·g·h

4 Hydrostatisches Paradoxon 4 Hydraulik Jedes Gefäß ist unten mit einer lose anliegenden Glas- platte abgeschlossen. Die Kraft, mit der die Glasplatten angedrückt werden, hängt nur von der Eintauchtiefe h ab; nicht von der Gefäßform. P = ·g·h


Herunterladen ppt "Hydraulik 1 Mechanik der Flüssigkeiten und Gase Gemeinsamkeiten von Flüssigkeit und Gas: Teilchenmodell: Die Grundbestandteile (Atome, Moleküle) sind gegeneinander."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen