Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH- 2002 1 Naturwissenschaft und Technik an der IGH WARUM / WESHALB ?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH- 2002 1 Naturwissenschaft und Technik an der IGH WARUM / WESHALB ?"—  Präsentation transkript:

1 Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH Naturwissenschaft und Technik an der IGH WARUM / WESHALB ?

2 Knapp-Meimberg - IGH Entwurf zu NUT (Knapp-Meimberg) Vorschläge zur Gestaltung des Lehrplans und der Unterrichtung des fünften Kernfachs Naturwissenschaft und Technik

3 Knapp-Meimberg - IGH Die IGH erhält die Möglichkeit Grundlagen des ÖKO-AUDITs in den Unterricht zu integrieren I. Materialien II. Energie III. Zwischen Lärm und Stille IV. Versiegelung und Grünflächen V.Vom Trinkwasser zum Abwasser VI. Abfall VII. Luft VIII. Ernährung und Gesundheit IX: Mobilität und Umwelt

4 Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH NUT Planungsphase Wer / Wie / Was ?

5 Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH WER ? Wir sind ein Team: Herr Eitel als Physiklehrer Herr Pfefferle als Erdkundelehrer Frau Knapp-Meimberg als Chemielehrerin Frau Krotscheck als Biologielehrerin Jeder von uns unterrichtet auch das entsprechende Fach in dieser Klasse; leider ist Erdkunde dabei nicht im Lehrplan vorgesehen

6 Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH WIE? Einmal in der Woche haben wir Teamsitzung zur Planung Unsere 4 Stunden liegen alle parallel Jede/r kann jede/n und jederzeit um Mithilfe bitten; wer unterrichtet wird vom Bedarf/Planung bestimmt. Jede/r trägt die Stundeninhalte in ein gemeinsames Stundenbuch ein Die SchülerInnen müssen ein Arbeitsbuch und ein Portfolio anlegen

7 Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH WAS ? Boden Entsiegelung im Schulhof Luft Wasser

8 Krotscheck - IGH WO ? Mögliche Lernorte: Klassenzimmer / Naturw. Labor Hof / Dach der Schule Schulgarten Bücherei Museum Grüne Schule Wilhelma BASF Andere Schulen

9 Krotscheck - IGH NUT - Warum? Es werden: Hypothesen und Fragen aufgestellt Naturwissenschaftliche Gebiete vernetzt Grundphänomene erkannt und transferiert Techniken der Beobachtung und Messung erlernt Daten sinnvoll geordnet und dargestellt Ergebnisse im Zusammenhang der Fragestellung ausgewertet und diskutiert

10 Krotscheck - IGH Standards? Oder was bringts? Die Schüler begreifen die Grundprinzipien für Leben auf der Erde, u.a. dass Die alleinige Energiequellen die Sonne und die Gravitation sind (ohne Sonne keine Pflanzen) Energie transformiert (umgewandelt) wird ( Stauseen, Windräder, Fotovoltaik, Fotosynthese) Energie erhalten bleibt (Kreisläufe) Wärme bei jedem Energietransfer abgegeben wird und sich ausbreitet (Bodenerwärmung, Speicherung)

11 Krotscheck - IGH Potentielle und kinetische Energie Arbeit leisten und Dinge antreiben können (Wasserkraft, Überflutungen, Molekülbindungen) Lebewesen ohne Energiezufuhr sterben (Wasserentzug) Energie gespeichert und verschwendet werden kann (Standortangepasste Pflanzen, Versiegelung) Verbrennung (Feuer) eine Art der Energieumwandlung ist (Hitze, Asche, neues Leben)

12 Krotscheck - IGH Die Schüler sehen die Zusammenhänge zwischen: Temperatur, Bodenbeschaffenheit und Wasserressourcen Bodenqualität und Vielfalt der Lebewesen Vielfalt der Arten und Schädlingsbekämpfung Ressourcenschonung und Lebensqualität Oberflächenvergrößerung und optimaler Ausnutzung von Energie

13 Krotscheck - IGH Und sie gewinnen Kompetenzen Teamfähigkeit ist Wissensaustausch Sorgfältige Planung von Untersuchungen Sinnvolle Nutzung der Techniken Ohne Kontrollansatz keine Verifizierung Präzision bei der Datensammlung Reproduzierbarkeit der Ergebnisse Genaue Literatur und Quellenangaben Hypothesen können bestätigt oder wiederlegt werden oder neue entstehen lassen

14 Krotscheck - IGH Kompetenzen WISSEN und VERSTEHEN DENKEN und TRANSFER URTEILEN HANDELNHANDELN HANDELN

15 Krotscheck - IGH ´ Biologie Chemie Physik Erdkunde Laborheft Leistungskontrolle:

16 Krotscheck - IGH ´ Biologie Tabu karten Chemie Physik Erdkunde Aus stellung Portfolio Quiz Open booktest Laborheft Schül. Experiment Referat Projekt protokoll

17 Krotscheck - IGH Beispiele für Laborhefteinträge Fotoschau

18 Krotscheck - IGH Experimenteller Unterricht LIVE In den folgenden Bildern sieht man die Aktivität und Intensität mit der die Schülerinnen und Schüler dabei sind. Herr Eitel hat einen Versuchsvorschlag zur Messung von Diffusionsgeschwindigkeit von Wasser in einem Modellboden (Sand) gemacht. Die Schüler arbeiten in Gruppen und setzen eigene Schwerpunkte. Die experimentelle Kompetenzerfahrung spricht aus den Bildern. Fotoschau


Herunterladen ppt "Eitel/Pfefferle/Knapp- Meimberg/Krotscheck - IGH- 2002 1 Naturwissenschaft und Technik an der IGH WARUM / WESHALB ?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen