Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt Casino Übung zu Access 2002. Tabelleneigenschaften (1) Tabelle Bestellungen –BestellNrAutoWert –KundenNrZahl –KategorieNrText –PersonalNrZahl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt Casino Übung zu Access 2002. Tabelleneigenschaften (1) Tabelle Bestellungen –BestellNrAutoWert –KundenNrZahl –KategorieNrText –PersonalNrZahl."—  Präsentation transkript:

1 Projekt Casino Übung zu Access 2002

2 Tabelleneigenschaften (1) Tabelle Bestellungen –BestellNrAutoWert –KundenNrZahl –KategorieNrText –PersonalNrZahl –PortionenZahl –BestelldatumDatum/Uhrzeit –LieferdatumDatum/Uhrzeit –BezahltJa/Nein

3 Tabelleneigenschaften (2) Tabelle Kundenverzeichnis –KundenNrAutoWert –NameText –StraßeText –PLZText –OrtText –TelefonText

4 Tabelleneigenschaften (3) Tabelle Personal –PersonalNrAutoWert –NameText –VornameText –TätigkeitsNrZahl –AbteilungText –GehaltWährung –EintrittsdatumDatum/Uhrzeit

5 Tabelleneigenschaften (4) Tabelle Speisekarte –KategorieNrText –KategorieNameText –PreisWährung Tabelle Tätigkeiten –TätigkeitsNrAutoWert –BeschreibungText

6 Tabellenbeschreibungen (1) Tabelle Bestellungen Enthält die Bestellungen der Kunden. Jede Bestellung enthält eine eindeutige Bestellnummer, die Kundennummer, die Speisenkategorie, den bearbeitenden Angestellten, die Anzahl der Portionen, das Bestell- und Lieferdatum sowie ein Feld, ob bezahlt. Tabelle Kundenverzeichnis Enthält Informationen zu einem Kunden, der eindeutig über seine Kundennummer identifiziert werden kann.

7 Tabellenbeschreibungen (2) Tabelle Personal Enthält Angaben zum Personal. Jeder Mitarbeiter wird eindeutig über seine PersonalNummer identifiziert. Außerdem enthält ein Datensatz einen Verweis auf sein Tätigkeitsgebiet (TätigkeitsNr). Tabelle Speisekarte Enthält Informationen zu den SpeiseKategorien (Name und Preis). Tabelle Tätigkeiten Enthält Informationen zu den Tätigkeitsgebieten der Angestellten.

8 Feldeigenschaften (1) Tabelle Speisekarte –KategorieNr Maximal 1 Zeichen, als Großbuchstaben anzuzeigen Eingabe ist erforderlich –KategorieName Maximal 15 Zeichen

9 Feldeigenschaften (2) Tabelle Tätigkeiten –Beschreibung Eingabe erforderlich

10 Feldeigenschaften (3) Tabelle Personal –Name Maximal 25 Zeichen Eingabe ist erforderlich –Vorname Maximal 20 Zeichen –TätigkeitsNr Nachschlagefeld: Aus der Tabelle Tätigkeiten sollen die Felder TätigkeitsNr und Beschreibung ohne Überschrift angezeigt werden. Linksbündige Anzeige mit 2 führenden Leerzeichen –Eintrittsdatum Datum kurz Eingabeformat: ein geeignetes Datumsformat Eingabemaske: __.__.__

11 Feldeigenschaften (4) Tabelle Bestellungen (1) –KundenNr Nachschlagefeld, welches die Werte der Spalten KundenNr und Name aus der Tabelle Kundenverzeichnis mit Spaltenüberschrift anzeigt –KategorieNr Nachschlagefeld, welches die Werte der Spalten KategorieNr und KategorieName aus der Tabelle Speisekarte mit Spaltenüberschrift anzeigt Maximal 1 Zeichen, das als Großbuchstaben angezeicht werden soll Die Zeichen A bis F sind erlaubt, sonst soll folgende Fehlermeldung ausgegeben werden: „Sie können nur die Kategorien A – F eingeben“

12 Feldeigenschaften (5) Tabelle Bestellung (2) –PersonalNr Nachschlagefeld, welches die Werte der Spalten PersonalNr und Name aus der Tabelle Personal mit Spaltenüberschriften anzeigt –Portionen Interger-Format

13 Feldeigenschaften (6) Tabelle Bestellung (3) –Bestelldatum Datum kurz Eingabeformat: ein geeignetes Datumsformat Eingabemaske: __.__.__ Mit dem aktuellen Datum vorbelegt –Lieferdatum Datum kurz Eingabeformat: ein geeignetes Datumsformat Eingabemaske: __.__.__

14 Feldeigenschaften (7) Tabelle Kundenverzeichnis (1) –Name Eingabe ist erforderlich –Straße Maximal 25 Zeichen –PLZ Genau 5 Ziffern lang Eingabemaske: ***** Eingabe ist erforderlich

15 Feldeigenschaften (8) Tabelle Kundenverzeichnis (2) –Ort Maximal 25 Zeichen Eingabe ist erforderlich –Telefon Eingabemaske: (*****)******** Vorwahl –maximal 5 Ziffern –Nicht erforderlich Rufnummer –Maximal 8 Ziffern –Nur die ersten drei Ziffern sind erforderlich

16 Datensätze (1) Tabelle Tätigkeiten TätigkeitsNr Beschreibung 1 Einkäufer 2 Fahrer 3 Gruppenleiter 4 Hausmeister 5 Personalreferent 6 Sachbearbeiter 7 Fahrer 8 Koch

17 Datensätze (2) Tabelle Speisekarte KategorieNr KategorieNamePreis A Vollkost8,88 € B Salatbar6,00 € C Diätkost6,80 € D Vorspeise3,00 € E Nachspeise2,50 € F Normalkost7,50 €

18 Datensätze (3) Tabelle Personal PersonalNrNameVornameTätigkeitsNrAbteilungGehaltEintrittsdatum 1LorenzSophia1A1.150,00 € RitterTatjana5B2.152,75 € WinterTheodor6C1.227,78 € RichterHans3D3.150,00 €

19 Datensätze (4) Tabelle Kundenverzeichnis KundenNrNameStraßePLZOrtTelefon 1 Fotolabor Farbenfroh Waldstraße Worms(06241) Kaufhaus Teuerkauf Langgasse Wiesbaden(0611) Schnulze AG Dorfplatz 50a55431Mainz(06131)201030

20 Datensätze (5) Tabelle Bestellungen Bestell- Nr Kunden- Nr Kategorie- Nr Personal- Nr Portionen Bestell- datum Liefer- datum Bezahlt 11D ■ 23A □ 32B ■ 42D ■

21 Datenblattansicht (1) Fixiere in der Tabelle Bestellungen die ersten beiden Spalten und zeige, dass sie wirklich fixiert sind. Blende die Spalten BestellNr, Personal- Nr, Lieferdatum und Bezahlt in der Tabelle Bestellung aus und wieder ein. Das Datenblatt der Tabelle Kunden- verzeichnis soll hellblau mit dunkel- bauen Gitterlinien erscheinen.

22 Datenblattansicht (2) Die Schrift der Tabelle Speisekarte soll Arial, kursiv und grün sein. Ändere in der Tabelle Speisekarte den Name der Spalte Preis auf PreisPro- Portion und füge davor die Spalte Kalorien ein. Fülle die neue Spalte mit Werten. Lösche sie wieder und ändere PreisProProtion wieder auf Preis.

23 Sortieren und Filtern (1) Ersetze in der Tabelle Kunden- verzeichnis all Ort Mainz durch Mainz am Rhein und mache die Änderungen wieder rückgängig. Sortiere die Tabelle Kundenverzeichnis erst nach den Namen in aufsteigender und anschließend nach den Orten in absteigender Reihenfolge

24 Sortieren und Filtern (2) Filtere mit einem auswahlbasierenden Filter aus der Tabelle Kundenverzeich- nis alle Kunden aus Wiesbaden heraus. Filtere mit einem „Filtern nach“-Filter aus der Tabelle Kundenverzeichnis alle Kunden die mit K beginnen heraus. Filtere nun alle Kunden, die mit K oder P beginnen heraus.

25 Sortieren und Filtern (3) Filtere mit einem formularbasierten Filter aus der Tabelle Kundenverzeich- nis alle Postleitzahlen, die mit 64 beginnen beginnen heraus. Filtere mit einem formularbasierten Filter aus der Tabelle Personal alle Mitarbeiter in den Abteilungen C bis E heraus.

26 Indizierung (1) Tabelle Speisekarte –KategorieNr Indexname: PrimaryKey Zusatzeigenschaften: Eindeutig –KategorieName Indexname: KategorieName

27 Indizierung (2) Tabelle Tätigkeiten –TätigkeitsNr Indexname: PrimaryKey Zusatzeigenschaften: Eindeutig Tabelle Personal –PersonalNr Indexname: PrimaryKey Zusatzeigenschaften: Eindeutig –TätigkeitsNr Indexname: PersonalTätigkeitsNr

28 Indizierung (3) Tabelle Bestellungen –BestellNr Indexname: PrimaryKey Zusatzeigenschaften: Eindeutig –BestellNr Indexname: LaufendeNr –KundenNr Indexname: KundenNr –KategorieNr Indexname: KategorieNr

29 Indizierung (4) Tabelle Kundenverzeichnis –KundenNr Indexname: PrimaryKey Zusatzeigenschaften: Eindeutig –Name Indexname: FirmenName –PLZ Indexname: PLZ

30 Beziehungen (1) Erstelle folgende Beziehungen

31 Beziehungen (2) Stelle folgende Beziehungseigenschaften ein: Beziehung Referentielle Integrität AktualisierungLöschen Pers. → Best.ja nein Pers. → Tätig.nein-- Best. → Kund.ja Best. → Speis.janein

32 Beziehungen (3) Versuche einen Datensatz der Tabelle Kundenverzeichnis zu löschen. Öffne die Tabelle Kundenverzeichnis. Lege einen neuen Kunden an und nimm zwei Bestellungen für den neuen Kunden auf. Lösche den Kunden wieder. Kontrolliere ob die Bestellungen in der Tabelle Bestellungen auch gelöscht wurden.

33 Beziehungen (4) Lege in der Tabelle Personal folgenden Datensatz an. Gebe eine Bestellung von diesem Mit- arbeiter ein. Versuche den neuen Mitarbeiter in Personal zu löschen. Öffnen Sie die Tabelle Speisekarte und versuche Kategorie E in K zu ändern Personal- Nr Name Vor- name Tätigkeits- Nr Abtei- lung Gehalt Eintritts -datum 31KaiserRalf6B3.330,

34 Abfragen (1) Abfragearten –Auswahlabfragen –Parameterabfragen –Aktionsabfragen –Kreuztabellenabfragen –SQL-Abfragen

35 Abfragen (2) Erstelle für die Tabelle Personal die Abfrage PersonalNamen, die nur die Felder Name und Vorname ausgibt. Erstelle für die Tabelle Personal die Abfrage TätigkeitsNrGr5, die bei allen Datensätzen, deren TätigkeitsNr größer 5 ist, die Datenfelder Name, Vorname und TätigkeitsNr ausgibt.

36 Abfragen (3) Erstelle die Abfrage PreiseMwSt über die Tabelle Speisekarte, die die Felder Name, Preis und enthaltene Mehrwertsteuer anzeigt. Erstelle die Abfrage BestellungFür6 über die Tabelle Bestellungen, die die Felder BestellNr, Portionen und Bestelldatum aufsteigend sortiert für die Kundennummer 6 anzeigt. Die Kundennummer selbst soll nicht angezeigt werden.

37 Abfragen (4) Erzeuge aus der Tabelle Personal eine Abfrage Personallohn, die wie folgt aussieht Personal- name Brutto Pensions- versicherung Kranken- versicherung Arbeitslosen- versicherung SteuernNetto Lorenz, Sonja €1150€115€69€46€230€690 Personalname: Setzt sich aus Familien- und Vorname zusammen Brutto: Gehalt Pensionsversicherung: 10% vom Gehalt Krankenverischerung: 6% vom Gehalt Arbeitslosenversicherung: 4% vom Gehalt Steuern: 20% vom Gehalt Netto: Gehalt – Pensionsv.-Krankenv.-Arbeitsv.-Steuern

38 Abfragen (5) Lass dir Namen und Ort aller Kunden an- zeigen, deren Ort mit einem „W“ beginnt. Speichere die Abfrage als KundeAusW Abfrage Vorwahl0611 soll alle Kunden mit der Vorwahl 0611 auflisten. Auszugeben sind Name und Telefon. Die Abfrage Große Bestellungen soll die wichtigsten Kunden herausfiltern. Diese haben die 5% größten Portionen bestellt.

39 Weiterführende Abfragen (1) Erstellen Sie eine Abfrage BestellungenVon- Sachbearbeiter, die alle Bestellungen eines bestimmten Sachbearbeiters auflistet. Die Nummer des Sachbearbeiters soll eingegeben werden können. Erzeuge eine Auswahlabfrage Speise- Protionen, in der die verkauften Portionen der Tabelle Speisekarte pro Speise summiert sind.

40 Weiterführende Abfragen (2) Füge der Tabelle Personal folgende Daten- sätze an. PersonalNrNameVornameTätigkeitsNrAbteilungGehaltEintrittsdatum AutowertKaiserBernd2.250,00 € AutowertSauerSiegrid1.900,00 € Lösche die angefügten Datensätze wieder mittels einer Löschabfrage. Hinweis: Die Abteilung der neu angefügten Mitarbeiter ist leer (IST NULL).

41 Weiterführende Abfragen (3) Die Speisen werden um 3% teurer. Erstelle hierfür eine Aktualisierungs namens Preis- erhöhung. Erstelle für die Tabelle Bestellungen eine Abfrage zur Dublikatsuche für Kunden die mehrmals aufgenommen wurden; d. h. deren KundenNr, KategorieNr, Portionen und Bestelldatum übereinstimmen; und speichere sie unter dem Namen DoppelteBestellungen.

42 Standardformulare (1) Erstelle für die Tabelle Kundenverzeichnis ein einspaltiges Autoformular und lege folgenden Kunden neu an. KundenNrNameStraßePLZOrtTelefon 22GutenbergBuchstraße Kleinsberg(06418) Ändere die Telefonnummer des Kunden mit der Nummer 11 auf ab. Speichere das Formular unter dem Namen Kunden-Einspaltig.

43 Standardformulare (2) Erstelle ein Formular Hauptformular- Kunden mit dem Unterformular Unterformular-Bestellungen. Aus der Tabelle Kundenverzeichnis sind all Datenfelder im Hauptformular anzu- zeigen. Das Unterformular soll die Datenfelder KategorieNr, PersonalNr, Portionen, Bestelldatum und Bezahlt aus der Tabelle Bestellungen enthalten.

44 Standardformulare (3) Hinweis: Gib dem Unterformular die Layout Datenblatt, damit die Spalten- breite optimal eingestellt werden kann. Gebe im vorigen Formular für den zuvor neu erstellten Kunden zwei Bestellun- gen ein. Sehe dir deine Eingaben in der Tabelle Bestellungen an.

45 Standardformulare (4) Für die Tabelle Personal soll ein Formular angelegt werden, durch welches die zugehörigen Datensätze der Tabelle Arbeitszeiten in einem verknüpften Formular angezeigt werden können. Trage für zwei Angestellt je zwei Arbeits- zeiten ein und kontrolliere die Eingabe in der Tabelle Arbeitszeiten.

46 Standardberichte (1) Erstellen Sie für die Tabelle Personal einen tabellarischen AutoBericht mit dem Namen PersonalBerichtInTabellen- form. Erstellen Sie für die Tabelle Kundenverzeichnis einen einspaltigen AutoBericht mit dem Namen Kunden- verzichnisBericht

47 Standardberichte (2) Der Bericht ArbeitszeitenNachPersonal- nummer soll alle Felder der Tabelle Arbeitszeiten enthalten und nach dem Feld PersonalNR sortiert sein. Nutzen Sie den Berichtsassistenen zum Erstellen dieses Berichts. Wählen Sie das Layout Tabellarisch und das Format Formal aus.

48 Standardberichte (3) Erstellen Sie mit dem Berichtsassistenen einen Bericht, der alle Bestellungen je Kunde darstellt. Der Bericht soll die Felder KundenNr, Bestelldatum, KategorieNr und Portionen enthalten, nach KundenNr gruppiert und nach Bestelldatum sortiert werden. Wählen Sie für das Layout Gliederung 1 mit dem Format Informell. Speichern Sie diesen Bericht unter dem Namen BestellungenNachKunden.

49 Standardberichte (4) Erstellen Sie einen zusammenfassenden Bericht im Blocklayout mit dem Namen MonatsBericht, in dem die Datensätze der Tabelle Bestellungen nach dem Monat des Lieferdatums gruppiert sind. Erstellen Sie weiterhin eine Zusammenfassung für jede Datensatzgruppe, welche die Summen der Portionen enthält. Der Bericht soll im Querformat angezeigt werden.


Herunterladen ppt "Projekt Casino Übung zu Access 2002. Tabelleneigenschaften (1) Tabelle Bestellungen –BestellNrAutoWert –KundenNrZahl –KategorieNrText –PersonalNrZahl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen