Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Savannen selbst sind Graslandschaften. Savannen bedecken rund 15 % der Festlandfläche. Sie kommen in Afrika, Süd- und Mittelamerika, Nord-Australien,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Savannen selbst sind Graslandschaften. Savannen bedecken rund 15 % der Festlandfläche. Sie kommen in Afrika, Süd- und Mittelamerika, Nord-Australien,"—  Präsentation transkript:

1

2 Die Savannen selbst sind Graslandschaften. Savannen bedecken rund 15 % der Festlandfläche. Sie kommen in Afrika, Süd- und Mittelamerika, Nord-Australien, Indien und Südost-Asien vor. Allgemein: Die Savanne ist eine natürliche Vegetationszone die in den heißen Tropen liegt. Übersetzt bedeutet Savanne :"Grasebene". Die Savannen schließen sich beiderseits des Äquators an den Tropischen Regenwald an. Hier bilden sie eine breite Übergangszone zwischen den Wäldern der Tropen und den Wüsten der Subtropen.

3 3. Drei Savannentypen: Die Savannen sind in den wechselfeuchten Zonen der Tropen vorhanden. Jedes Jahr gibt es dort eine ausgeprägte Trockenzeit und eine Regenzeit. Feuchtsavanne: Trockensavanne: Dornstrauchsavanne (welche auch schon als Steppe bezeichnet wird): Die Vegetationszone der Savanne unterteilt sich in drei Typen: die Dorn-, Trocken- und Feuchtsavanne. Die Dornsavanne grenzt an die Wüste. Von der Dornsavanne geht es über zur Trockensavanne und dann zur Feuchtsavanne, die an den Regenwald grenzt.

4 Genauere Informationen zur Differenzierung: Xerophyten( Pflanzen die an trockene Standorte angepasst sind.)

5 Die Graslandschaften der Savannen entstanden vor rund 25 Mio. Jahren, als sich das Weltklima veränderte. Sie entwickelten sich in den Ebenen der Tropen überall dort, wo nicht genügend Niederschlag vorhanden war. Savannen liegen zwischen Regenwald und Wüste. Drei Beschaffenheiten müssen gegeben sein, damit die Savanne entstehen kann: Bodenbeschaffenheit, Niederschlagsmenge und natürlich auskommende Buschbrände. Entstehung der Savannen:

6 Feuer ist typisch für Savannen : Die natürliche Auslese der Savannenvegetation wird von den Buschbränden vollzogen. Buschbrände schaffen in den Savannen platz für neue Pflanzen und düngen mit der Asche den Boden. Auch der Mensch ist für die Entstehung von Savannen verantwortlich: durch die Vernichtung von Wäldern infolge Branddrohung, wonach Savannen auftraten, die auch landwirtschaftlich genutzt werden können.

7 In der Regenzeit ist die Savanne grün und grasreich. Doch mit der beginnenden Trockenzeit wird die Nahrung knapp. Zum Beispiel werden Mais, Hirse, Maniok und Reis für den eigenen Bedarf angebaut. Baumwolle und Erdnüsse dagegen in guten Jahren auch an andere Länder verkauft. Nutzung der Savanne:

8 Es gibt viele Arten von Lebensformen in einer Savanne. Es gibt die: Fleischfressenden wie zB: Puma, Gepard, Löwe, Kojoten Pflanzenfressenden wie zB: Gazelle, Gnu, Elefant, Zebra, Känguru, Giraffe Insekten wie zB: Spinne, Ameise, Käfer Dies sind nur einige von vielen, diese Tiere haben sich in Tausenden von Jahren ihrer umgebung angepasst. Lebensformen

9 Die afrikanische Savanne beheimatet viele der größeren, landlebenden Säugetierarten, wie z. B. Hirsche, Antilopen, Rinder, Pferde, Raubkatzen, Hyänen oder Elefanten. Die Gräser der Savannen dienen den Tieren dabei als wichtigste Nahrungsquelle, denn Gras wächst immer wieder nach, auch wenn die Spitzen abgefressen sind. Tiere:

10 Viele Pflanzen haben sich an die zeitweilige Trockenheit durch die Ausbildung spezieller Merkmale (Hartblättrigkeit, Blattabwurf, Dornigkeit) angepasst. Pflanzen

11 Der bekannteste Stamm Kenyas sind die Maasai, die heute im Südwesten des Landes leben. Ein Teil dieses kriegerischen Hirtenvolkes lehnt noch immer alle Neuerungen der modernen Zeit ab und ist stolz auf seine althergebrachten Traditionen. Die Massai - Bewohner der Savanne

12 Ein Wasserloch in der Savannenlandschaft aus der Luft. Gut zu sehen sind die Spuren der Tiere. Ein relativ neuer Termitenhügel mit bereits drei Metern Höhe. Bilder der wunderschönen Savannenlandschaft

13 Auch die Löwen warten nur auf eine Gelegenheit.


Herunterladen ppt "Die Savannen selbst sind Graslandschaften. Savannen bedecken rund 15 % der Festlandfläche. Sie kommen in Afrika, Süd- und Mittelamerika, Nord-Australien,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen