Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 1 Folie 1 Visiothek Betriebsstatistik - Allgemeines Arten der Betriebsstatistik Aufgabe der Betriebsstatistik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 1 Folie 1 Visiothek Betriebsstatistik - Allgemeines Arten der Betriebsstatistik Aufgabe der Betriebsstatistik."—  Präsentation transkript:

1 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 1 Folie 1 Visiothek Betriebsstatistik - Allgemeines Arten der Betriebsstatistik Aufgabe der Betriebsstatistik ist die statistische Aufbereitung des intern oder extern anfallenden Zahlenmaterials zum Zwecke der Planung und Kontrolle unternehmerischer Entscheidungen. Die Aufbereitung erfolgt mit Hilfe von Kennzahlen, Tabellen, Grafiken usw. Interne Betriebsstatistik Externe Betriebsstatistik Erfasst und verarbeitet betriebsinterne Daten, meist gegliedert nach den einzelnen Funktionsbereichen des Unternehmens (z. B. Produktionsstatistik, Vertriebsstatistik,…). Erfasst außerbetriebliche Daten, die jedoch betrieblich relevant sind, wie z. B. Branchenwerte, Entwicklung von Märkten,… Betriebsstatistik Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

2 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 2 Folie 2 Visiothek Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Arten von Kennzahlen Betriebswirtschaftliche Kennzahlen sind Zahlen, die für einen betrieblichen Sachverhalt Aussagewert besitzen. Absolute Zahlen: Dies sind die aus den statistischen Erhebungen unmittelbar hervorgehenden Zahlen. Absolute Zahlen: Dies sind die aus den statistischen Erhebungen unmittelbar hervorgehenden Zahlen. Sonstige Werte: z. B. Trend, Klassenbildung,… Sonstige Werte: z. B. Trend, Klassenbildung,… Verhältnis- zahlen: Sie werden ge- wonnen, wenn zwei oder mehrere statistische absolute Größen zueinander in Beziehung gesetzt werden. Verhältnis- zahlen: Sie werden ge- wonnen, wenn zwei oder mehrere statistische absolute Größen zueinander in Beziehung gesetzt werden. Durchschnitts- zahlen: Sie haben die Auf- gabe, eine Reihe ungleicher Größen durch einen einzi- gen zahlenmäßi- gen Ausdruck zu charakterisieren. Durchschnitts- zahlen: Sie haben die Auf- gabe, eine Reihe ungleicher Größen durch einen einzi- gen zahlenmäßi- gen Ausdruck zu charakterisieren. Gliederungszahlen Beziehungszahlen Indexzahlen Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

3 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 3 Folie 3 Visiothek Finanzwirtschaftliche Kennzahlen Finanzwirtschaftliche Kennzahlen Erfolgswirtschaftliche Kennzahlen Erfolgswirtschaftliche Kennzahlen Kennzahlenorientierte Jahresabschlussanalyse Finanzierungsanalyse Informationen zur Kapitalaufbringung Liquiditätsanalyse Darstellung des Zusammenhanges zwischen Kapitalaufbringung und Kapitalverwendung Informationen über die Kapitalverwendung Investitionsanalyse Ergebnisanalyse Rentabilitätsanalyse Einblick in die Ertragskraft des Unternehmens Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

4 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 4 Folie 4 Visiothek 1.) Kennzahlen der Aktivseite der Bilanz 2.) Kennzahlen der Passivseite der Bilanz Investitions- und Finanzierungsanalyse (Vermögens- und Kapitalkennzahlen) Investitions- und Finanzierungsanalyse Fiktive Schuldentilgungsdauer = Fremdkapital – Zahlungsmittel Cashflow Anteil des Eigenkapitals = (Eigenmittelquote) Anteil des Fremdkapitals = Eigenkapital Gesamtkapital * 100 (%) Fremdkapital Gesamtkapital * 100 (%) Anteil des Anlagevermögens = Anlagevermögen Gesamtvermögen * 100 (%) Anteil des Umlaufvermögens = Umlaufvermögen Gesamtvermögen * 100 (%) Mit der Investitionsanalyse wird die Art und Zusammensetzung des Vermögens und die Zeitspanne, wie lange eine Vermögensposition im Unternehmen verbleibt, untersucht. Die Finanzierungsanalyse gibt Auskunft über die Herkunft und Zusammensetzung des Kapitals. Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

5 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 5 Folie 5 Visiothek 3.) Umschlagskennzahlen Kennzahlen des Lagerumschlages Durchschnittslager=12 Monatsbestände : 12 Durchschnittslager=(Anfangsbestand + Endbestand) : 2 Lagerumschlagshäufigkeit= Lagerumschlagsdauer= Wareneinsatz Durchschnittslager 365 Lagerumschlagshäufigkeit Investitions- und Finanzierungsanalyse (Vermögens- und Kapitalkennzahlen) Umschlagskennzahlen Vorschlag: Die jeweiligen Lehrbeispiele (RW 3, ab S. 123) zu den entsprechenden Kennzahlen auf Folie bringen. Der Vorschlag bezieht sich auf alle Lehrbeispiele zu den Kennzahlen Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

6 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 6 Folie 6 Visiothek Liquiditätsanalyse Liquidität 2. Grades= Zahlungsmittel + kurzfr. geb. Vermögen Kurzfristige Verbindlichkeiten x 100 (%) Liquiditätsanalyse Durch die Liquiditätsanalyse soll festgestellt werden, ob das Unternehmen in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen fristgerecht und ohne wesentliche Beeinträchtigung des Betriebsablaufes nachzukommen. Gliederung des Vermögens nach der Liquidierbarkeit: Kassenbestand Bank- und PSK-Guthaben Forderungen mit einer entsprechenden Fälligkeit Veräußerbare Wertpapierbestände Gliederung des Fremdkapitals nach der Dringlichkeit: Lieferverbindlichkeiten Kurzfristige Bankschulden Kurzfristige Rückstellungen (z. B. Steuerrückstellungen) Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

7 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 7 Folie 7 Visiothek Bilanzgewinn (-verlust) +/- Veränderungen der Rücklagen und langfristigen Rückstellungen zulasten (+) oder zugunsten (-) des Jahreserfolges + Abschreibungen = Cashflow Cashflow-Praktiker-Formel Liquiditätsbeurteilung Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW Dynamische Liquiditätsbeurteilung Cashflow in Prozenten der Betriebsleistung Cashflow Betriebsleistung = * 100 (%)

8 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 8 Folie 8 Visiothek = Material-(Waren-)Intensität Material- bzw. Wareneinsatz Betriebsleistung * 100 (%) = Durchschnittlicher Personalaufwand je Dienstnehmer (Mitarbeiter, Beschäftigten) Durchschnittlicher Personalaufwand je Dienstnehmer (Mitarbeiter, Beschäftigten) Gesamter Personalaufwand Zahl der Dienstnehmer = Personalintensität Personalaufwand Betriebsleistung * 100 (%) Ergebnisanalyse (Aufwands- und Ertragsanalyse) Aufwandskennzahlen Mit der erfolgswirtschaftlichen Analyse soll die Ertragskraft des Unternehmens, insbesondere die Fähigkeit eines Unternehmens in Zukunft Erfolge zu erwirtschaften, beurteilt werden. Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

9 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 9 Folie 9 Visiothek 1) Es kann der Umsatz exkl. USt oder der Umsatz inkl. USt herangezogen werden Umsatz je Beschäftigten (Produktivität der Arbeiter) = Zahl der Beschäftigten Umsatz 1) Umsatz je Arbeiter (Produktivität) = Umsatz 1) Zahl der Arbeiter Marktanteil = Eigener Umsatz 1) Marktvolumen * 100 (%) Ergebnisanalyse (Aufwands- und Ertragsanalyse) Ertragskennzahlen Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

10 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 10 Folie 10 Visiothek a) Handelsspanne Handelsspanne Bruttogewinn Bruttoverk.umsatz – Retourwaren Bruttogewinn Bruttoverk.umsatz – Retourwaren * 100 (%) = Rohaufschlag Bruttogewinn Wareneinsatz Bruttogewinn Wareneinsatz * 100 (%) = b) Gewinn (Verlust) Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) Betriebswirtschaftlicher Erfolg des Unternehmens Summe des Betriebs- und Finanzerfolges Betriebswirtschaftlicher Erfolg des Unternehmens Summe des Betriebs- und Finanzerfolges Bruttogewinn = Bruttoverkaufsumsatz (-erlöse) - Retourwaren - Wareneinsatz Bruttoverkaufsumsatz (-erlöse) - Retourwaren - Wareneinsatz Handelsspanne, Rohaufschlag, Gewinn EGT= Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftst. +/- Außerordentliches Ergebnis - Steuern vom Einkommen und vom Ertrag Jahresüberschuss Bilanzgewinn Jahresüberschuss +/- Veränderungen von Rücklagen +/- Gewinnvortrag/Verlustvortrag Bilanzgewinn Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

11 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 11 Folie 11 Visiothek 1. Rentabilität des Eigenkapitals 2. Rentabilität des Gesamtkapitals Rentabilität des Eigenkapitals = Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) durchschnittliches Eigenkapital * 100 (%) Durchschnittliches Eigenkapital = Anfangsbestand + Endbestand 2 Rentabilität des Gesamtkapitals EGT + Fremdkapitalzinsen durchschn. Gesamtkapital * 100 (%) = Rentabilitätsanalyse Die Rentabilität des Eigenkapitals gibt an, wie sich das Eigenkapital verzinst. Die Gesamtkapitalrentabilität spiegelt wider, mit welcher Effizienz das im Unternehmen eingesetzte Gesamtkapital, unabhängig von seiner Finanzierung, arbeitet. Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

12 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 12 Folie 12 Visiothek 3. Umsatzrentabilität Rentabilitätsanalyse Umsatzrentabilität = EGT + Fremdkapitalzinsen Umsatz EGT + Fremdkapitalzinsen Umsatz * 100 (%) Mit der Umsatzrentabilität wird die Ertragsfähigkeit eines Unternehmens im Verhältnis zum Umsatz dargestellt. Dieses Verhältnis wird auch als Umsatzgewinnrate bezeichnet. Rentabilitätsanalyse Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

13 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 13 Folie 13 Visiothek 1 1 = sehr gut, 2 = gut, 3 = mittel, 4 = schlecht, 5 = insolvenzgefährdet Quicktest - Kennzahlen Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW

14 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 14 Folie 14 Visiothek Jahresabschlusskritik und Betriebsvergleich Aufgabe der Jahresabschlusskritik ist die Bildung eines Urteils über die Lage und die bisherige Entwicklung des Unternehmens. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in Form eines Berichtes fest- gehalten. Grundlage der Jahresabschlusskritik bildet die Jahresabschluss- analyse. Unter Betriebsvergleich versteht man den Vergleich wirtschaftlicher Vorgänge und Entwicklungen innerhalb eines Betriebes oder in verschiedenen Betrieben zu verschiedenen Zeiten mit dem Ziel der Beurteilung dieser Tatbestände. Jahresabschlusskritik, Betriebsvergleich Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsver- gleich Dokumentäres RW

15 © MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 15 Folie 15 Visiothek Laufende Auswertung der Zahlen des dokumentären Rechnungswesens Dokumentäres Rechnungswesen: Auswertung 1. Erstellung kurzfristiger Erfolgsrechnungen, Ermittlung der wichtigsten Kennzahlen und deren statistische Auswertung, wobei vor allem über folgende Punkte Aufschluss gewonnen werden soll: Entwicklung des Umsatzes Erfolgsentwicklung und Erfolgsursachen Saisonale und konjunkturelle Einflüsse Auswirkungen der Preispolitik Auswirkungen des Produktionsprogramms Folgen von Betriebsstörungen Entwicklung der Liquidität 2. Überwachung der Kosten; sofern Kostenpläne erstellt werden, müssen laufend Soll-Ist-Vergleiche durchgeführt bzw. die Pläne revidiert werden. 3. Überwachung der Einhaltung des Finanzplanes und anderer Pläne bzw. deren Anpassung an die geänderten Verhältnisse. Eine kurzfristige Erfolgsrechnung ist eine während des Jahres für einen unterjährigen Zeitraum erstellte Erfolgsrechnung. Kennzahlen Betriebsstatistik Betriebswirtschaft- liche Kennzahlen Kennzahlenorien- tierte Jahresab- schlussanalyse Investitions- und Finanzierungsana- lyse: Kennzahlen Liquiditätsanalyse Liquiditätsbeur- teilung Ergebnisanalyse Aufwandskenn- zahlen Ertragskennzahlen Handelsspanne, Rohaufschlag, Ge- winn Rentabilitäts- analyse Quicktest – Kenn- zahlen Jahresabschlusskri- tik, Betriebsvergleich Dokumentäres RW


Herunterladen ppt "© MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen Folie 1 Folie 1 Visiothek Betriebsstatistik - Allgemeines Arten der Betriebsstatistik Aufgabe der Betriebsstatistik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen