Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2011 by Weise. SchuB IV Qualifizierungskonzept Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb 2011/2012 © 2011 by Weise.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2011 by Weise. SchuB IV Qualifizierungskonzept Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb 2011/2012 © 2011 by Weise."—  Präsentation transkript:

1 © 2011 by Weise

2 SchuB IV Qualifizierungskonzept Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb 2011/2012 © 2011 by Weise

3 Organisationsstruktur Arbeitskreise Regionalkoordinatoren/innen Community / Online- Arbeitsbereiche Zentrale Fortbildung Regionale Fortbildung Beratung Regionale Netzwerke / Runde Tische SchuB-Geschäftsstelle Amt für Lehrerbildung / Projektbüro Verwaltung / Organisation

4 © 2011 by Weise Regionale Angebote Zentrale Angebote Online Angebote Übersicht Fortbildung

5 © 2011 by Weise II Diagnostik / Förderpläne / Fördern III Praxisprojekte planen, durchführen, präsentieren IV Förderung der Sozialkompetenzen V kompetenzorientiert Unterrichten I Einführung Orientierung 6 Module auf zentraler Ebene VI Präsentationen / Abschluss

6 © 2011 by Weise Kollegiale Unterstützungs- strategien Übergang Schule Beruf regionale Module

7 Regionalkoordinatoren/in © 2011 by Weise Nord / MitteFrieder Weth Ost / MKKHarald Klose Frankfurt/Offenbach Mitte / West Torsten Stüben SüdFritz Eberhardt bergstrasse.de

8 Onlinearbeitsbereich Bildungsserver Hessen Schule Hauptschule © 2011 by Weise

9 Danke für die Aufmerksamkeit

10 Zielsetzung: Das erste Modul der SchuB-Fortbildung dient dazu, die "Philosophie" und die Rahmenbedingungen des SchuB- Konzeptes kennen zu lernen. Inhaltlich stehen die Vorbereitung der Orientierungsphase zu Beginn des SchuB-Schuljahres und die Teamentwicklung im Mittelpunkt. Darüber hinaus sollen die Struktur und die Organisation der Fortbildung vorgestellt werden. Inhalte: SchuB-Erlass und Stundentafel Inhalte der Orientierungsphase Teambildungsprozess im SchuB-Kollegium SchuB-2-Jahresplanungsraster Struktur und Organisation der SchuB-Fortbildung (Seminare, Online-Module, Projektarbeit, Unterstützung durch Regionalkoordinatoren)

11 Zielsetzung: Die individuelle Förderung der Schüler/innen ist die zentrale Zielsetzung des SchuB-Konzeptes. Ausgewählte Diagnose­ verfahren zur Lernstandserhebung werden vorgestellt. Dabei lernen die Teilnehmer/innen relevante Modelle und Konzepte des Förderns und Unterrichtens für SchuB-Schüler und verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung in der SchuB- Klasse kennen. Inhalte: Diagnoseverfahren zur Lernstandserhebung Förderplanung und Förderkontraktsysteme Individuelle Förderplanung und Schüler-/Eltern-Beratung Modelle und Konzepte des Förderns und Unterrichtens in heterogenen Lerngruppen Organisationsformen der Förderung (Lernwerkstatt, Stationenlernen, Wochenplanarbeit u.v.m.) Aufgaben der Sozialpädagogik bei der Schüler-/Elternberatung zur Förderplanung Praxisprojekte – Einführung, Rahmenbedingungen, Bespielprojekt

12 Zielsetzung: Das SchuB-Konzept beinhaltet spezifische Anforderungen für die unterrichtliche Praxis. Insbesondere sollen die Lernorte Schule und Betrieb miteinander verknüpft werden. In diesem Seminar stehen die Methoden und Instrumente für das Unterrichten in Fächerverbünden / Lernfeldern sowie für das projektorientierte Lernen im Mittelpunkt. Diese Unterrichtskonzepte sind besonders gut geeignet, um einerseits Arbeitsweltbezug herzustellen und andererseits die curricularen Anforderungen zu berücksichtigen. Die Rolle der Sozialpädagogik und die Zusammenarbeit im SchuB-Team beim Unterrichten in Fächerverbünden sowie bei der Projektarbeit soll in diesem Seminar zusätzlich thematisiert werden. Inhalte: Verknüpfung der Lernorte Schule und Betrieb Projektorientierter Unterricht Lernkompetenzen Theorie und Praxis des Unterrichtens in Fächerverbünden / Lernfeldern Praxisprojektentwicklung zu Fächerverbund Projektmanagement

13 Zielsetzung: Pädagogen/-innen in Schule haben einen Erziehungsauftrag. Gerade in SchuB-Klassen ist es sinnvoll, erzieherische Aspekte im Kontext von Sozialkompetenzen und sozialen Regeln in Schule und Betrieb zu betrachten. Im Seminar werden konkrete Methoden und Instrumente zur Vermittlung und zum Training der sozialen/emotionalen Kompetenzen vorgestellt und erprobt. Die Kooperationsmöglichkeiten mit außerschulischen Erziehungsberatungsstellen und mit der Jugendhilfe werden erarbeitet sowie der Stellenwert der Elternarbeit herausgestellt. Inhalte: Förderung und Training der sozialen und emotionalen Kompetenzen (Schlüsselqualifikationen) Regel und Rituale in Schule und Betrieb Elternarbeit und Erziehungsvereinbarungen Netzwerke und Kooperationen mit Erziehungs­beratungsstellen und mit der Jugendhilfe Sozialkompetenztraining

14 Zielsetzung: Methoden und Instrumente für das Unterrichten in Fächerverbünden / Lernfeldern sowie für das projektorientierte Lernen werden reflektiert und weiterentwickelt. Erarbeitungen und erfolgreiche Konzepte werden vorgestellt und ausgetauscht. Fertigstellung der Praxisprojekte zur Erreichung der Zertifizierung. Inhalte: Vertiefung der Theorie und Praxis des Unterrichtens in Fächerverbünden / Lernfeldern Kompetenzorientiert Unterrichten in den Kernfächern - Bildungsstandards Projektorientierter kompetenzorientierter Unterricht Praxisprojektentwicklung zu Fächerverbund Außerschulische Lernorte

15 Zielsetzung: Präsentation der Praxisprojekte zu Fächerverbünden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Arbeitsergebnisse vor der Gesamtgruppe vorstellen. Die Qualität der Fortbildung soll in einer Reflexions- und Evaluationsphase erfragt werden. Perspektiven Inhalte Präsentation der Praxisprojekte Evaluation der Fortbildungsreihe Umsetzung in der Mittelstufenschule Vergabe der Zertifikate


Herunterladen ppt "© 2011 by Weise. SchuB IV Qualifizierungskonzept Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb 2011/2012 © 2011 by Weise."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen