Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studien-und Berufsorientierung DSG Abitur (oder Realschule) – und was dann?!!!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studien-und Berufsorientierung DSG Abitur (oder Realschule) – und was dann?!!!"—  Präsentation transkript:

1 Studien-und Berufsorientierung DSG Abitur (oder Realschule) – und was dann?!!!

2 Konkrete Maßnahmen 2015/16 Obligatorisch: Tage der offenen Hochschultür in Zürich (ETH und UNI) im September für Klasse 11 und 12 ( ) Politikabend (Flüchtlingsproblematik und EU, Rolle der Schweiz) Vertreter von UNHCR und Hans Günther Mattern, Gesandter, Deutsche Botschaft November 2015 die wichtigste nationale und grenzüberschreitende Ausstellung über Berufe und Berufsausbildungen – Palexpo Genf 2. oder 3. Novemberwoche 2015 Berufsberaterinnen Fr.Uchner, Fr. Hafez Internationaler Personalservice, Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) - individuelle Studienberatung Kl Elternabend!!! Tag der offenen Uni Genf Studienkongress – am durch ehemalige Schüler der DSG – die ihr Studium vorstellen (im Anschluss Alumnitreffen…) „Berufsbörse“ mit interessanten Berufen der Eltern am

3 Konkrete Maßnahmen 2015/16 Assessementtests und Betriebsbesichtigung mit Vorstellung von Berufsbildern (z.Z. in Planung ) Berufsinteressentests (in Kooperation mit Arbeitsagentur) + diverse Tests im Rahmen des Politikunterrichtes Besuch der Deutschen Botschaft Bern, Bundeshaus und Berner Universität Kl November Besuch der Ständigen Vertretung bei der UNO - Februar 2016 (Entwicklungsmöglichkeiten im Auswärtigen Amt) – für Klasse 12 ( Dez. 2015) Studienfahrt Klasse 11 ( Januar 2016) Weimar/Leipzig (Ge/D/Pol) – Campusführung und Studienberatung Universität Leipzig, Tag der offenen Hochschultür ! November 2015 – Besuch der Universität Frankfurt (Kurs Politik/Wirtschaft 12) – EZB und Deutsche Börse Schülerpraktikum vom 14. – 18. März 2016 Kl.10 Im Rahmen der Klassenfahrt 10 (Berlin) Besuch der Partneruniversität Potsdam Juni 2015

4 Angebot: Jeder Schüler der Oberstufe – hat Möglichkeit – zu mindestens einem weiteren Tag der „offenen Hochschultür“ zu fahren (Bedingung: Keine Klausuren, schriftlicher Antrag, Kosten – u. Organisation übernimmt S.) Möglichkeit der Teilnahme an Studienwochen der ETH und Universität Zürich – Unterstützung bei Antragstellung Tafel im Campus Nord (Infos über Tage der offenen Hochschultür u.ä.) + Tisch mit Angeboten zum Sichten und Mitnehmen Studien – und Berufsberatung nach Absprache (Di, 7.Std.)


Herunterladen ppt "Studien-und Berufsorientierung DSG Abitur (oder Realschule) – und was dann?!!!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen