Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Braunschweig, 09.04.2011 DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Pausen: 10:30 Uhr 12:30 Uhr Zusätzliche Themen: EASA-Oppinion.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Braunschweig, 09.04.2011 DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Pausen: 10:30 Uhr 12:30 Uhr Zusätzliche Themen: EASA-Oppinion."—  Präsentation transkript:

1 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Pausen: 10:30 Uhr 12:30 Uhr Zusätzliche Themen: EASA-Oppinion 01/2011

2 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Begrüßung / Allgemeines / Organisatorisches, Ergänzung der Tagesordnung Genehmigung Protokoll der Tagung vom (eine Änderung – Namenskürzel Micro auf WS geändert Hauptversammlung des DAeC - Information Bericht des Vorsitzenden zu aktuellen Themen Koordinator zur Praxisfragen des Part M

3 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Instandhaltungsprogramme (Gastvortrag Hr. Schweitzer, LBA) Diskussion zum Thema: Besprechung bei der EASA, Inhalt und Ergebnis (W. Scholz) Bewertung von IHP durch LBA bzw. dessen Außenstellen (U. Calsbach) Standpunkt der TeKo zum weiteren Herangehen

4 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Technik-Lizenzen Stand der Entwicklung der EASA-Regularien Verlängerung der Prüferlizenzen Kl.3 durch das LBA Situation Fallschirmwarte und -packer Lehrgang Transponder zum Eintrag in Kl. 3-Lizenz Stand MTO nach Part 147

5 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen Technik NOTICE OF PROPOSED AMENDMENT (NPA) Bekanntmachung vorgeschlagener Änderungen COMMENT RESPONSE DOCUMENT (CRD)Übersicht der eingegangenen Kommentare NPA CRD

6 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen TechnikStatus:NPA : Aircraft maintenance licences for non-complex aircraft NPA veröffentlicht Kommentierungsfrist NPA (177 Kommentare) CRD veröffentlicht Workshop Kommentierungsfrist CRD Stellungnahme 04/2009 EASA Part-66 Workshop Opinion 04/2009: Aircraft maintenance licences for non-complex aircraft (B3 and L licences) Vorschlag zur Änderung der VO (EG) 2042/2003 (B3 and L licences)Mai 2010 … dann passierte lange nichts … NOTICE OF PROPOSED AMENDMENT (NPA) COMMENT RESPONSE DOCUMENT (CRD)

7 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen Technik Aus der Agenda der Tagung: Review and vote of a draft Commission Regulation amending Regulation (EC) No 2042/2003 replacing in particular Annex III (Part-66) and introducing limited related changes to Annex I (Part-M), Annex II (Part-145) and Annex IV (Part-147), in order to clarify the existing requirements for category B1 and B2 and to introduce a new Category B3 licence. Tagung des EASA-Komitee 07./ Die Bundesrepublik Deutschland hat die von der Technischen Kommission begründete Auffassung zu PART 66 L-Lizenzen übernommen und im EASA Komitee durchgesetzt, dass die sog. L1 und L2 wieder eingeführt wird. Dazu wurde die EASA beauftragt, in den kurz vor der Veröffentlichung stehenden NPA für Light Avionik Engineer vereinfachte Regeln für die L Categorie einzuarbeiten. (Mail R. Schuegraf) KEIN WORT VON L-LIZENZEN

8 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Article 7. (Inkrafttreten) is modified as follows: (i) the following point 3(h) is added: (h) for the maintenance of piston-engine non pressurized aeroplanes of 2000 Kg MTOM and below not involved in commercial air transport until 28 September The Agency shall submit an opinion to the Commission including proposals for a simple and proportionate system for the licensing of certifying staff involved in the maintenance of ELA1 aircraft not involved in Commercial Air Transport, before 28 September 2013."; Lizenzen Technik =>Aussetzung Part M für ELA 1 und 2 bis 2014 =>Opinion (L-Lizenz) evtl. erst im Herbst 2013 =>L Lizenz nicht vor Sommer 2014 !!!! =>wir brauchen JETZT eine nationale Regelung für die Ausweisinhaber! COMMITTEE ESTABLISHED BY ARTICLE 65 OF REGULATION (EC) NO 216/2008 EASA COMMITTEE Agenda: 3) ( ) Review and vote of draft proposed measure referenced D amending Regulation (EC) 2042/2003 – Part February 2011

9 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Die Aussetzung bedeutet für Instandhaltungsbetriebe genehmigt nach Teil-M Unterabschnitt F, dass Prüfer von Luftfahrtgerät der Klasse 3 mit entsprechendem Eintrag als Freigabeberechtigtes Personal für Luftfahrzeuge und deren Teile bis zum 28. September 2011 (2014) auch noch nach den Bestimmungen der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) entsprechend lizenziert sein darf. Gleiches gilt für Freigabeberechtigtes Personal in Instandhaltungsbetrieben, genehmigt nach Teil-145, außer wenn die Instandhaltung an gewerblich genutzten Luftfahrzeugen erfolgt. Aussetzung der VO 2042/2003 für Prüfer von Luftfahrtgerät der Klasse 3 hinsichtlich nicht gewerblich genutzter Flugzeuge bis 750kg … das bedeutet aber auch, dass die erhoffte und erwartete Anerkennung der DAeC-Techniker- und Wartlizenzen durch die Umwandlung in B3/L weiterhin auf sich warten lässt. Ein neuer Zeitplan ist bisher nicht bekannt … Lizenzen Technik

10 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik FallschirmlizenzenStatus: Aufhebung der NfL II-92/00 - Bekanntmachung über Personenfallschirme From: Knecht Frederic Sent: 19 November :54 To: Cc: Anton Juan Subject: CA10595_RE: ETSO parachute maintenance Dear Rudi, Please find our answer to the question related to airworthiness of parachutes worn by pilots in sailplanes and aerobatic aeroplanes:

11 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik when an emergency parachute is required by national operating rules, then it is considered as aircraft approved equipment. This means that the parachute must have an EASA approval (ETSO or other). In addition, Part-M applies, which means among other things: - An EASA Form 1 is required after production and after maintenance. - Maintenance is required to be done in organisation approved in accordance with Part- M subpart-F or Part Certifying staff needs to meet Part-66 requirements, which for components states in 66.A.200 that national regulation applies. when an emergency parachute is not required by national operating rules, then it is not considered as aircraft approved equipment. This means that the parachute does not need an EASA approval and Part-M does not apply. Hoping this clarifies the issue, Best regards Frédéric Knecht Continuing Airworthiness Officer In addition, in answer to your questions: - an operating rule means the national rule for operation of the subject aircraft, Fallschirmlizenzen

12 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik ….die Teko beschließt folgende Verfahrensweise: Instandhaltung nach den Vorschriften der Hersteller Fachliche Qualifikation durch Fallschirmwartlehrgänge des DAeC Wartung, Instandhaltung und Prüfung auf der Grundlage der Gültigkeit der Packerlizenzen und Prüfer Kl. 3 für Fallschirme Fallschirmlizenzen TeKo-Tagung am Auszug aus dem Protokoll

13 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Liebe Kollegen, ein kurzer Update aus dem Verkehrsministerium nach meinem heutigen Gespräch mit Herrn Schiller. Die Beteiligung der Verbänden an der Neufassung der LuftGerPV wird sich um drei Monate bis zum Sommer verschieben. Nach Aussage Herrn Schiller wurde das Konzept verworfen, die LuftGerPV außer Kraft zu setzen, um für Annex II Luftfahrzeuge analog das Europäische Recht einzuführen. Er ist jetzt dabei, die LuftGerPV neu zu schreiben, um dieses Ziel zu verwirklichen. Es hat sich die Methode geändert, nicht das Ziel. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, dass wir die Ansicht des LBA zu Rettungsfallschirmen nicht teilen und entsprechend antworten werden. Er sieht uns mit unserem Beschluss von vor zwei Jahren auf dem richtigen Weg. Fallschirmlizenzen Mail RS

14 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lehrgang Avionik 1. Tag Uhr 1.1 Einleitung Begrüßung, gesetzliche Rahmenbedinungen Uhr 1.2 Physikalische Grundlagen Spannungsquellen, Stromquellen, Widerstand, elektrisches-/magnetisches Feld, elektromagnetische Wellen Uhr Mittagessen Uhr 1.3 Das Funkgerät Funktionen, Messungen, zukünftige Entwicklungen. Die Prüfung in der Praxis Uhr Pause Grundlagen der Antennentechnik Dipol, Antennen-Charakteristik, Reflexion, Anpassung, Nahfeld, Fernfeld 2.Tag Uhr 2.1 Der Transponder Mode Funktionsweise Mode S, Kennung, erweiterte Funktionen Uhr 2.2 Die Funktionsprüfung Software, Hardware, praktische Vorführung Uhr Mittagessen Uhr 2.3 Typische Avionik-Fehler in der Praxis Uhr 2.4 GPS Funktion und Praxis Uhr Pause Uhr2.5 Prüfung Zusammenfassung und Auswertung Lehrgang des FA Technik für Prüfer Kl.3 zum Erhalt der Berechtigung: Prüfung von Transponderausrüstung Plan: 2 Lehrgänge Frühjahr 2011 (Bad Sobernheim / Dessau) Ist:1 Lehrgang Frühjahr (Leverkusen) 1 Lehrgang Herbst (Dessau) Grundlage: zu erwartende Privilegien der B3-Lizenz:

15 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lehrgang Avionik Probleme: - Kosten Referent, - Mindestanzahl Teilnehmer - Vorhandensein Testequipment, - Notwendiger Nachweis Vorkenntnisse - Widerstand BBAL … aus dem internen Schreiben BBAL … aus dem Schreiben an das LBA

16 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik MTO nach Part 147 … Aktivierung ist direkt abhängig von Änderung VO (EU) 2042/2003 Schwerpunkte: Abfrage Landesverbände und Festlegung der in Frage kommenden Außenstellen Stand: Betriebsstelle HE - Wasserkuppe Betriebsstelle BY - DASSU Betriebsstelle BW - Hornberg ? Betriebsstelle RP - Bad Sobernheim Betriebsstelle NW - Oerlinghausen Betriebsstelle ST - Dessau ? Betriebsstelle TH - Laucha ? …. Weitere ? Erfassung des in Frage kommen Lehr- und Prüfpersonals Stand: ? ? ?

17 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik InstandhaltungsprogrammeNfL II 71 / 10, Bekanntmachung über die Änderung von genehmigten Instandhaltungsprogrammen für Luftfahrzeuge, die in den Verantwortungsbereiche der EASA übertragen wurden, die nicht als Technisch komplizierte Luftfahrzeuge nach Verordnung (EG) Nr. 216/2008 gelten … -Keine neuen SIHP mehr -Bestehende SIHP müssen bis zum ersetzt werden -Genehmigung durch LBA -Anwendung LuftKostV

18 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik M.A.302 Instandhaltungsprogramm a) Die Instandhaltung jedes Luftfahrzeugs ist gemäß einem Luftfahrzeug- Instandhaltungsprogramm zu gestalten. b) Das Luftfahrzeug-Instandhaltungsprogramm und alle nachfolgenden Änderungen müssen von der zuständigen Behörde genehmigt werden. c) Wenn die Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit des Luftfahrzeugs von einem Unternehmen zur Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit, das gemäß Abschnitt A Unterabschnitt G dieses Anhangs (Teil M) zugelassen ist, überwacht wird, können das Luftfahrzeug-Instandhaltungsprogramm und seine Änderungen mittels eines indirekten Genehmigungsverfahrens genehmigt werden … d) Das Luftfahrzeug-Instandhaltungsprogramm muss folgenden Anforderungen entsprechen: ….. e) Das Luftfahrzeug-Instandhaltungsprogramm muss Angaben zu allen auszuführenden Instandhaltungsarbeiten beinhalten, einschließlich der Häufigkeit und besonderer Aufgaben im Zusammenhang mit Art und Spezifität des Betriebs. Instandhaltungsprogramme

19 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik – Gespräch Fachausschuß Technik - EASA Fazit: -Standardinstandhaltungsprogramme werden durch die EASA abgelehnt ein bloßer Hinweis man macht das richtige zur richtigen Zeit steht im Widerspruch zu Part M und kann nicht akzeptiert werden d.h. die Genehmigung von ca IHP innerhalb der nächsten 3 Jahre -Die EASA akzeptiert andererseits, dass IHP von einfachen Luftfahrzeugen vereinfacht werden können, indem mit Querverweisen auf bestehende Regelungen (z.B. in Handbüchern) gearbeitet wird -Fragen, die mit dem LBA zu klären sind: -indirektes Genehmigungsverfahren -Zulassung von IHP für Gruppen von Flugzeugen -generische AMP (nach dem Vorbild UK) Hauptsächliche Probleme: Genehmigung der IHP durch das LBA Akzeptanz von Querverweisen Kostenfaktor Folgekosten Gesprächsbedarf! Handlungsbedarf! Instandhaltungsprogramme

20 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik WerkstLeiterFlgzWartMoSeWartSFWartFallschPacker/WartFlgzSchweisserBallonwartPr. Kl.3Pr.Kl 5 Sachsen-Anh Baden-Würt Hessen Hamburg s.SH Brandenburg111 Rheinland-Pfalz Bayern Mecklenb.-Vorp Nordrhein-Westf. Bremen Sachsen Berlin Niedersachsen Saarland Schleswig-Holst Thüringen DFV122 DHV DFSV Summe Lizenzen Technik

21 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen Technik NOTICE OF PROPOSED AMENDMENT (NPA) Bekanntmachung vorgeschlagener Änderungen COMMENT RESPONSE DOCUMENT (CRD)Übersicht der eingegangenen Kommentare NPA CRD

22 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen TechnikStatus:NPA : Aircraft maintenance licences for non-complex aircraft NPA veröffentlicht Kommentierungsfrist NPA (177 Kommentare) CRD veröffentlicht Workshop Kommentierungsfrist CRD Stellungnahme 04/2009 EASA Part-66 Workshop Opinion 04/2009: Aircraft maintenance licences for non-complex aircraft (B3 and L licences) Vorschlag zur Änderung der VO (EG) 2042/2003 (B3 and L licences)Mai 2010 … dann passierte lange nichts … NOTICE OF PROPOSED AMENDMENT (NPA) COMMENT RESPONSE DOCUMENT (CRD)

23 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lizenzen Technik Aus der Agenda der Tagung: Review and vote of a draft Commission Regulation amending Regulation (EC) No 2042/2003 replacing in particular Annex III (Part-66) and introducing limited related changes to Annex I (Part-M), Annex II (Part-145) and Annex IV (Part-147), in order to clarify the existing requirements for category B1 and B2 and to introduce a new Category B3 licence. Tagung des EASA-Komitee 07./ Die Bundesrepublik Deutschland hat die von der Technischen Kommission begründete Auffassung zu PART 66 L-Lizenzen übernommen und im EASA Komitee durchgesetzt, dass die sog. L1 und L2 wieder eingeführt wird. Dazu wurde die EASA beauftragt, in den kurz vor der Veröffentlichung stehenden NPA für Light Avionik Engineer vereinfachte Regeln für die L Categorie einzuarbeiten. (Mail R. Schuegraf) KEIN WORT VON L-LIZENZEN

24 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Article 7. (Inkrafttreten) is modified as follows: (i) the following point 3(h) is added: (h) for the maintenance of piston-engine non pressurized aeroplanes of 2000 Kg MTOM and below not involved in commercial air transport until 28 September The Agency shall submit an opinion to the Commission including proposals for a simple and proportionate system for the licensing of certifying staff involved in the maintenance of ELA1 aircraft not involved in Commercial Air Transport, before 28 September 2013."; Lizenzen Technik =>Aussetzung Part M für ELA 1 und 2 bis 2014 =>Opinion (L-Lizenz) evtl. erst im Herbst 2013 =>L Lizenz nicht vor Sommer 2014 !!!! =>wir brauchen JETZT eine nationale Regelung für die Ausweisinhaber! COMMITTEE ESTABLISHED BY ARTICLE 65 OF REGULATION (EC) NO 216/2008 EASA COMMITTEE Agenda: 3) ( ) Review and vote of draft proposed measure referenced D amending Regulation (EC) 2042/2003 – Part February 2011

25 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Die Aussetzung bedeutet für Instandhaltungsbetriebe genehmigt nach Teil-M Unterabschnitt F, dass Prüfer von Luftfahrtgerät der Klasse 3 mit entsprechendem Eintrag als Freigabeberechtigtes Personal für Luftfahrzeuge und deren Teile bis zum 28. September 2011 (2014) auch noch nach den Bestimmungen der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) entsprechend lizenziert sein darf. Gleiches gilt für Freigabeberechtigtes Personal in Instandhaltungsbetrieben, genehmigt nach Teil-145, außer wenn die Instandhaltung an gewerblich genutzten Luftfahrzeugen erfolgt. Aussetzung der VO 2042/2003 für Prüfer von Luftfahrtgerät der Klasse 3 hinsichtlich nicht gewerblich genutzter Flugzeuge bis 750kg … das bedeutet aber auch, dass die erhoffte und erwartete Anerkennung der DAeC-Techniker- und Wartlizenzen durch die Umwandlung in B3/L weiterhin auf sich warten lässt. Ein neuer Zeitplan ist bisher nicht bekannt … Lizenzen Technik

26 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik MTO nach Part 147 … Aktivierung ist direkt abhängig von Änderung VO (EU) 2042/2003 Schwerpunkte: Abfrage Landesverbände und Festlegung der in Frage kommenden Außenstellen Stand: Betriebsstelle HE - Wasserkuppe Betriebsstelle BY - DASSU Betriebsstelle BW - Hornberg ? Betriebsstelle RP - Bad Sobernheim Betriebsstelle NW - Oerlinghausen Betriebsstelle ST - Dessau ? Betriebsstelle TH – Laucha ? …. Weitere ? Erfassung des in Frage kommen Lehr- und Prüfpersonals Stand: ? ? ?

27 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik FallschirmlizenzenStatus: Aufhebung der NfL II-92/00 - Bekanntmachung über Personenfallschirme From: Knecht Frederic Sent: 19 November :54 To: Cc: Anton Juan Subject: CA10595_RE: ETSO parachute maintenance Dear Rudi, Please find our answer to the question related to airworthiness of parachutes worn by pilots in sailplanes and aerobatic aeroplanes:

28 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik when an emergency parachute is required by national operating rules, then it is considered as aircraft approved equipment. This means that the parachute must have an EASA approval (ETSO or other). In addition, Part-M applies, which means among other things: - An EASA Form 1 is required after production and after maintenance. - Maintenance is required to be done in organisation approved in accordance with Part- M subpart-F or Part Certifying staff needs to meet Part-66 requirements, which for components states in 66.A.200 that national regulation applies. when an emergency parachute is not required by national operating rules, then it is not considered as aircraft approved equipment. This means that the parachute does not need an EASA approval and Part-M does not apply. Hoping this clarifies the issue, Best regards Frédéric Knecht Continuing Airworthiness Officer In addition, in answer to your questions: - an operating rule means the national rule for operation of the subject aircraft,

29 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik ….die Teko beschließt folgende Verfahrensweise: Instandhaltung nach den Vorschriften der Hersteller Fachliche Qualifikation durch Fallschirmwartlehrgänge des DAeC Wartung, Instandhaltung und Prüfung auf der Grundlage der Gültigkeit der Packerlizenzen und Prüfer Kl. 3 für Fallschirme Fallschirmlizenzen TeKo-Tagung am Auszug aus dem Protokoll

30 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Liebe Kollegen, ein kurzer Update aus dem Verkehrsministerium nach meinem heutigen Gespräch mit Herrn Schiller. Die Beteiligung der Verbänden an der Neufassung der LuftGerPV wird sich um drei Monate bis zum Sommer verschieben. Nach Aussage Herrn Schiller wurde das Konzept verworfen, die LuftGerPV außer Kraft zu setzen, um für Annex II Luftfahrzeuge analog das Europäische Recht einzuführen. Er ist jetzt dabei, die LuftGerPV neu zu schreiben, um dieses Ziel zu verwirklichen. Es hat sich die Methode geändert, nicht das Ziel. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, dass wir die Ansicht des LBA zu Rettungsfallschirmen nicht teilen und entsprechend antworten werden. Er sieht uns mit unserem Beschluss von vor zwei Jahren auf dem richtigen Weg. Fallschirmlizenzen Mail RS

31 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lehrgang Avionik 1. Tag Uhr Einleitung Begrüßung, gesetzliche Rahmenbedinungen Uhr Physikalische Grundlagen Spannungsquellen, Stromquellen, Widerstand, elektrisches-/magnetisches Feld, elektromagnetische Wellen Uhr Mittagessen Uhr Das Funkgerät Funktionen, Messungen, zukünftige Entwicklungen. Die Prüfung in der Praxis Uhr Pause – Grundlagen der Antennentechnik Dipol, Antennen-Charakteristik, Reflexion, Anpassung, Nahfeld, Fernfeld 2.Tag Uhr Der Transponder Mode Funktionsweise Mode S, Kennung, erweiterte Funktionen Uhr Die Funktionsprüfung Software, Hardware, praktische Vorführung Uhr Mittagessen Uhr Typische Avionik-Fehler in der Praxis Uhr GPS Funktion und Praxis Uhr Pause UhrPrüfung Zusammenfassung und Auswertung Lehrgang des FA Technik für Prüfer Kl.3 zum Erhalt der Berechtigung: Prüfung von Transponderausrüstung Plan: 2 Lehrgänge Frühjahr 2011 (Bad Sobernheim / Dessau) Ist:1 Lehrgang Frühjahr (Leverkusen) 1 Lehrgang Herbst (Dessau) Grundlage: zu erwartende Privilegien der B3-Lizenz:

32 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Lehrgang Avionik Probleme: - Kosten Referent, - Mindestanzahl Teilnehmer - Vorhandensein Testequipment, - Notwendiger Nachweis Vorkenntnisse - Widerstand BBAL BBAL an LBA … BBAL intern …

33 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Allgemeine Themen Stand Genehmigungsverfahren (f), (g/i)-Betriebe und LTB AD Blanik Beimischung Biokraftstoffe Beiträge nach EMVG/TKG

34 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Stand Genehmigungsverfahren (f), (g/i)-Betriebe und LTB

35 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Blanik Dear Sir, Unfortunately I have to inform you that situation related to gliders L 13 remains the same, gliders are still grounded. Just to let you know about the latest movement, our application has been accepted by EASA and project has started already. We are touch with the project manager, we are preparing conclusive materials. Research institute is processing Eddy current method for crack checking, that will be in next phase tested on samples of critical place with cracks of different sizes with focus on determination of minimal identifiable crack size. Anyway, due to the reason that many sides are involved in solving of this problem, and new unexpected finds and movements showed up, it is really difficult to estimate date of the first concrete results. Thank you for your comprehension. Best regards. Bruno Kovarik Product Support Department

36 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Biokraftstoff Die Situation: seit Umsetzung BioKraftQuG Damit Anpassung BImSchG Verpflichtung zur Beimischung 6,25% 2011 jährliche Steigerung bis auf 8% 2015 Chronologie an der Tankstelle: bis – Ottokraftstoffe nach EN % Ottokraftstoffe sind (Normal) und Super SuperPlus und Premiumkraftstoffe wurden stillschweigend nicht vermischt ab – Einführung E10 Ende Jan Meldung über Verzögerung Mitte Feb beginnende großflächige Einführung zeitweise Aussetzung E10 fortlaufend logistische und Absatzprobleme E10 Mögliche Konsequenz des Floppens von E10?

37 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Biokraftstoff Eine Anfrage an alle Mineralölfirmen brachte unterschiedliche Antworten: Die Informationen zu E10 finden Sie hier: Die Informationen werden regelmäßig aktualisiert! Einhellige Antwort aller Mineralölfirmen: -Alle Ottokraftstoffe nach EN228 können bis zu 5% Bioalkohol enthalten - all diese Kraftstoffe sind für Flugmotoren nicht geeignet Gegenwärtige Situation: Motorflug: STC begrenzt auf max 1% Alkohol

38 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Manufacturer Engine HP Recomm. Fuel Blend Limit Hirth Autogas E0 E Autogas E0 E10 HKS 700E 60 Autogas E0 E5 700T 80 Autogas E0 E5 Jabiru LL E LL E10 Rotax 912UL 79 Autogas E0 E10 912ULS 95 Autogas E0 E Autogas E0 E10 ULPower UL260i 95 Autogas E0 Not advised TCM Continental O-200-D LL Not approved IOF-240-B LL Not approved Lycoming O-235-N LLNot approved 91 Octane mogas (-N2A, -N2C) IO-233-LSA LL Not approved UL/VLA Motorhersteller Und die Zellen/Komponenten??

39 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Probleme der Belieferung von Flugplätzen Qualitätsmanagement bei der Belieferung von Tankstellen an Flugplätzen und Lagerung Gefahren durch Äthanol in Flugzeugen: Materialunverträglichkeit Wasserlöslichkeit höhere Flüchtigkeit – Dampfblasen …. Was ist, wenn der Lieferant die Qualität nicht Sicherstellen kann? Ausblick: AVGAS 82UL

40 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Blanik Dear Sir, Unfortunately I have to inform you that situation related to gliders L 13 remains the same, gliders are still grounded. Just to let you know about the latest movement, our application has been accepted by EASA and project has started already. We are touch with the project manager, we are preparing conclusive materials. Research institute is processing Eddy current method for crack checking, that will be in next phase tested on samples of critical place with cracks of different sizes with focus on determination of minimal identifiable crack size. Anyway, due to the reason that many sides are involved in solving of this problem, and new unexpected finds and movements showed up, it is really difficult to estimate date of the first concrete results. Thank you for your comprehension. Best regards. Bruno Kovarik Product Support Department

41 Braunschweig, DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Beiträge TKG/EMVG


Herunterladen ppt "Braunschweig, 09.04.2011 DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Ralf Keil Tagung Fachausschuss Technik Pausen: 10:30 Uhr 12:30 Uhr Zusätzliche Themen: EASA-Oppinion."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen