Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Homotoxikologie und Auricolotherapie Dr. Klaus Küstermann Baden-Baden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Homotoxikologie und Auricolotherapie Dr. Klaus Küstermann Baden-Baden."—  Präsentation transkript:

1 Homotoxikologie und Auricolotherapie Dr. Klaus Küstermann Baden-Baden

2 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Programm n Einführung in die Homotoxikologie n Injektionstechniken –Homöosiniatrie –Auriculotherapie n Praktische Übungen

3 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Die Natur ist der erste Arzt, der Mensch ist der zweite Paracelsus Philipp Theophrastus Bombastus von Hohenheim ( )

4 Samuel Hahnemann n n 1796 "Versuch über ein neues Prinzip der Auffindung der Heilkräfte der Arzneisubstanzen"

5 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Ursachen chronischer Krankheiten n Lang dauernder Arzneimittelgebrauch –Kortison, Immunsuppresiva, Antibiotika, NSAR, Psychopharmaka n Suppressive Therapien –Antimittel, Antipyretika, Protonenpumpeninhibitoren, Cholesterinsynthesehemmer, Antihypertensiva, Antidiabetika n Belastungen durch vermeidbare Schädlichkeiten –Umweltbelastungen, Stress, Ernährung, Bewegungsmangel n Chronische Infekte und Entzündungen

6 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Homotoxikologie in den letzten 100 J. wurden 18 Mio. neue chemische Verbindungen synthetisiert Einige Fakten: naturidentische Aromastoffe kann heißen: über 900 versch. Substanzen z.B. in einem Fruchtjoghurt über 100 versch. Zusatzstoffe in Brot und Backwaren mit der Standardnahrung nimmt der Erwachsene in den Industrieländern pro Jahr 5 kg erlaubte Nahrungszusatzstoffe auf

7 Küstermann/Auriculotherapie_2008 H.-H. Reckeweg Ich möchte einmal die Homöopathie mit der Schulmedizin verschmelzen Hans-Heinrich Reckeweg

8 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Das Homotoxikologiekonzept dient als dynamische Erklärung des Prozesses von Gesundheit und Krankheit

9 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Krankheit n Ausdruck biologisch zweckmäßiger Abwehrvorgänge gegen exogene und endogene Gifte (Homotoxine)

10 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Gesundheit n Freisein von Homotoxinen oder Homotoxinschädigungen

11 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Heilung n Freiwerden von Homotoxinen durch Entgiftung und Ausscheidung

12 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Homotoxikologie n Mesenchym - Zelle - Milieu n Steuerungs-Regelkreis n Antihomotoxische Therapie

13 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Homotoxine = für Menschen schädliche Stoffe physikalische (z. B. Elektrosmog, Reizüberflutung) chemische Einflüsse (z. B. Umwelt, Ernährung) biologische, physiologische Einflüsse (z. B. Bakterien, Viren, Stoffwechsel) psychische Einflüsse (z. B. Streß)

14 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Störfaktoren n Ernährung n Zahnmaterialien n Chronische Entzündung n Medikamente n Umweltgifte n Elektrosmog n Seelische Belastung n Geistige Unausgefülltheit

15 Küstermann/Auriculotherapie_2008 AusscheidungAblagerungEntartung

16 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Der Vikariationseffekt (1) Progressive Vikariation

17 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Der Vikariationseffekt (2) Regressive Vikariation

18 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Vikariationseffekte n Von innen nach außen n Von lebenswichtigen auf weniger lebens- wichtige Organe è regressive Vikariation, prognostisch günstig n Von außen nach innen n Von weniger lebenswichtigen auf lebens- wichtige Organe è progressive Vikariation, prognostisch ungünstig

19 Das System der Grundregulation

20 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Das System der Grundregulation n Die Reaktion des Bindegewebes

21 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Organparen- chymzelle Basalmembran Grundsubstanz Axon Kollagen Mastzelle Kapillare Endokrinium Biorhythmen ZNS Axon Fibroblast Elastin Abwehrzelle

22 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Synthese von Grundsubstanz und Kollagen in Fibroblasten

23 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Struktur eines Proteoglykans

24 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Molekularsieb- funktion einer Proteoglykan- vernetzung

25 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Extrazelluläre Matrix elektronenmikroskopische Darstellung fache Vergrößerung fache Vergrößerung

26 Küstermann/Auriculotherapie_2008

27 Das System der Grundregulation Das Gleichgewicht n Das Bindegewebe durchzieht und umgibt die Organzellen n Einige Elemente des Bindegewebes übernehmen als Immunsystem Abwehrfunktion n andere transportieren Nährstoffe und Informationen n Das Bindegewebe ist für Schutz und Versorgung der Organe verantwortlich

28 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Das System der Grundregulation n Es liefert genau das, was von den Zellen verbraucht wird n Das System ist im Gleichgewicht n Alle auf den Organismus wirkenden Reize lösen zuerst eine Reaktion des Bindegewebes aus n Diese Reaktion ist dreiphasig

29 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Phase 1 ­ normale Regulation - n Ständig wirkt eine Vielzahl von Einflüssen auf das Bindegewebe ein n Viele Reize, der Ganzheitsmediziner spricht von Störfaktoren, belasten das Bindegewebe n Die Reaktion darauf ist unspezifisch, das heißt, ein und derselbe Störfaktor wirkt bei jedem Menschen anders n Nach einer Störung kehrt das System ins Gleichgewicht zurück.

30 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Phase 2 ­ akut gestörte Regulation - n Störfaktoren summieren sich n Die Reaktion des Systems darauf ist eine akute Krankheit n Kommen weitere Störfaktoren hinzu oder hält die Situation über längere Zeit an, wird das Gleichgewicht instabil

31 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Phase 3 ­ chronisch gestörte Regulation - n Die Zellen werden dauerhaft schlecht versorgt n die Krankheiten werden chronisch n Das System gerät aus dem Gleichgewicht n es kann nicht mehr reagieren und erstarrt n Die Störfaktoren wirken als Therapiehindernisse

32 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Die Phasen der Behandlung n 1. Schritt: Gespräch / Sprechstunde –Therapeut und Patient betrachten die Erkrankung unter dem Gesichtspunkt der Gesamtheit aller Einflussfaktoren – Ein intensives Gespräch kann das Auffinden der Krankheitsursachen und Therapiehindernisse entscheidend erleichtern

33 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Die Phasen der Behandlung n 1. Schritt: Gespräch / Sprechstunde –Themen des Gesprächs sind z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeiten Allergien Zahnmaterialien Umweltschadstoffe Herdgeschehen Elektrosensibilität die psychische Situation

34 Küstermann/Auriculotherapie_ Schritt: Diagnostik n Mittels erprobter diagnostischer Methoden findet der Arzt die Faktoren, die für die Krankheit verantwortlich sind

35 Küstermann/Auriculotherapie_ Schritt: Diagnostik n Typische ganzheitliche Methoden, die das weiterführende Gespräch zwischen Arzt und Patient begleiten, sind z.B. –Laboranalytik (Standard- und Spezialuntersuchungen) –biologische Funktionsdiagnostik z.B. Decoder, Elektroakupunktur –Lüschertest –Thermoregulationsdiagnostik.

36 Küstermann/Auriculotherapie_ Schritt: Therapie n Mittels geeigneter Heilmethoden fördert der Arzt die Selbstregulation der körperlichen Funktionen nach individuellen Erfordernissen

37 Küstermann/Auriculotherapie_ Schritt: Therapie n Neben klinischen Verfahren wie z.B. Operationen kommen regulative Verfahren in Frage wie z.B. –Akupunktur –Homöopathie –Phytotherapie –Sauerstofftherapien –Colon-Hydro-Therapie –mikrobiologische Therapie –Licht- und Farbtherapie –Chiropraktik –Neuraltherapie –Magnetfeldtherapie

38 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Erstuntersuchung - Bild der gesamten Persönlichkeit n Familienanamnese n Eigenanamnese: –früher durchgemachte Erkrankungen (Vikariationsphänomene) –Impfungen –frühere Therapien (Blockaden ?) n akute Symptomatik, Befindlichkeit, Modalitäten, Lebensumstände, soziale Gewohnheiten

39 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Vorerkrankungen (Vortherapien) n Infektionskrankheiten, Hypertonie, Rheuma, Stoffwechsel, Krebs n Kinderkrankheiten n Herz/Kreislauf n Atemwege n Magen-Darm-Trakt n Bewegungsapparat n Urogenitaltrakt n Allergien n Psyche n Endokrinum n Impfungen, Unfälle, Operationen, Medikamente/Drogen

40 Küstermann/Auriculotherapie_ Säulen der Homotoxikologie n Ausleitung und Entgiftung n Organstärkung n Immunmodulation

41 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Humorale PhasenZelluläre Phasen 1. Phase Exkretion 2. Phase Inflamma- tion 3. Phase Deposition 4. Phase Imprägnation 5. Phase Degeneration 6. Phase Dedifferen- zierung Ausscheidung Entzündung Ablagerung Schädigung Veränderung Entartung (Traumeel S Lymphomyosot Galium-Heel N Zeel comp. N) Spezialpräparate Homaccorde Nosoden Katalysatoren Suis-Organ-Präparate Composita

42 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Ausleitungstherapie n Basis: –Heel-Kit n Lymphsystem, Matrix –Lymphomyosot n Leber, Galle –Hepeel, Hepar comp. Heel n Nieren und Blase –Reneel, Solidago comp. Heel n Magen-Darmtrakt –Gastricumeel, Nux vomica- Homaccord

43 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Besondere Methoden der Homotoxikologie n Injektionstherapie n Auto-Sanguis-Stufentherapie n Homöosiniatrie n Mitochondriale Therapie (Katalysatoren)

44 Küstermann/Auriculotherapie_2008 n Homöovon Homöopathie n sinvon Sinologie (Chinakunde) n iatrievon iatros (gr.) = Arzt (im übertragenen Sinn = Heilkunde) Homöosiniatrie

45 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Homöosiniatrie n Injektion von Homöopathika in Akupunkturpunkte n Bindeglied zwischen Homöopathie und Akupunktur

46 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Der Akupunkturpunkt 1 =Oberflächliche Körperfaszie 2 =große Vene 3 =kleine Vene 4 =kleine Arterie 5 =Lymphgefäß 6 =Nerv 7 =Vater-Pacinische Lamellenkörperchen 8 =Meissnersche Tastkörperchen 9 =Epidermis 10 =subepitheliales Bindegewebe)

47 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Wirkung der Homöosiniatrie n Beeinflussung der Akupunkturpunkte n Lokale Injektionen mit Homöopathikum n Schnellerer größerer Effekt

48 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B13Lunge –Drosera-Homaccord –Spascupreel –Mucosa compositum –Pulmo suis

49 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B14 Kreislauf-Sexualität -Ovarium suis -Testis compositum

50 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B15Herz –Cralonin –Cor compositum –Strophantus compositum –Cactus compositum

51 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B18Leber -Hepeel -Hepar compositum

52 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B19Gallenblase -Injeel Chol -Chelidonium- Homaccord -Spascupreel

53 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B20Milz-Pankreas -Leptandra compositum -Momordica compositum -Splen suis -Pankreas suis

54 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B21Magen –Nux vomica- Homaccord –Mucosa compositum

55 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B223-Erwärmer -Thyreoidea suis -Hypophysis suis -Hypothalamus suis

56 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B23Niere –Solidago compositum –Berberis-Homaccord –Cantharis compositum

57 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B25Dickdarm –Podophyllum compositum –Lymphomyosot –Spascupreel –Colon suis

58 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte B27Dünndarm -Mucosa compositum -Ileum suis -Jejunum suis

59 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Zustimmungspunkte n B28Blase –Mucosa compositum –Cantharis compositum

60 Küstermann/Auriculotherapie_2008

61

62

63 Wirbelsäulen- und Gelenkleiden n Traumeel n Zeel n Discus compositum n Spascupreel

64 Küstermann/Auriculotherapie_2008 n Momordica compositum n Leptandra compositum n Pankreas suis Pankreas

65 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Kopf n Cerebrum compositum n Gelsemium-Homaccord n Spigelon

66 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Lunge n Drosera-Homaccord n Mucosa compositum n Euphorbium compositum n Bronchus suis n Pulmo suis n Asthma Nosode

67 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Magen-Darm n Nux vomica-Homaccord n Spascupreel n Mucosa compositum n Podophyllum compositum n Traumeel n Lymphomyosot n Colon suis

68 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Herz n Cralonin n Cor compositum n Strophantus compositum n Cactus compositum n Cor suis

69 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Niere und Blase n Solidago compositum n Berberis-Homaccord n Cantharis compositum n Spascupreel n Mucosa compositum n Ren suis

70 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Leber und Galle n Hepeel n Hepar compsitum n Injeel Chol n Chelidonium-Homaccord n Hepar suis

71 Küstermann/Auriculotherapie_2008 Genitale n Ovarium suis n Testis compositum

72 Küstermann/Auriculotherapie_2008


Herunterladen ppt "Homotoxikologie und Auricolotherapie Dr. Klaus Küstermann Baden-Baden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen