Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Labelling Online-Games international: (Best) Practice und Entscheidungspfade Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut Köln, 7.11.2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Labelling Online-Games international: (Best) Practice und Entscheidungspfade Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut Köln, 7.11.2008."—  Präsentation transkript:

1 Labelling Online-Games international: (Best) Practice und Entscheidungspfade Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut Köln,

2 Status quo: Rating-Systeme Quelle: Wikipedia, Video game content rating system

3 Status quo PEGI / PEGI online Industrieakteur Altersstufen Piktogramme PEGI für stabilized Online- Games möglich PEGI online zusätzlich für developing Online-Games – inkl. der entsprechenden Werbung und user- generated content

4 Status quo PEGI Labels

5 Status quo PEGI online Label Voraussetzungen: PEGI Rating / nationale Kennzeichnung Rahmenvereinbarung inkl. PEGI Online Safety Code Kontrolle: Erste Lizenzerneuerung nach 12 Monaten fällig Distributoren/Anbieter sollen ebenfalls POSC beitreten

6 Status quo ESRB (Nordamerika) Industrieakteur Altersstufen Content Descriptors ESRB Ratings auch für Online- Games möglich Keine Bewertung von dynamischen Inhalten

7 Status quo ESRB Labels

8 Status quo ESRB Content Descriptors Alcohol Reference Animated Blood Blood Blood and Gore Cartoon Violence Comic Mischief Crude Humor Drug Reference Fantasy Violence Intense Violence Language Lyrics Mature Humor Nudity Partial Nudity Real Gambling Sexual Content Sexual Themes Sexual Violence Simulated Gambling Strong Language Strong Lyrics Strong Sexual Content Suggestive Themes Tobacco Reference Use of Drugs Use of Alcohol Use of Tobacco Violence Violent References

9 Status quo ESRB Online content Online Interactions Not Rated by the ESRB Game experience may change during online play

10 Status quo MPAA Labels (Filme)ESRB Labels (Games)

11 Status quo BBFC.online (UK) Staatliche Stelle Altersstufen Consumer Advice Online Classification Labels auch für Online-Games möglich Keine Bewertung von dynamischen Inhalten Altersverifikation obligatorisch

12 Status quo BBFC.online Labels

13 Status quo BBFC.online White Card

14 Status quo BBFC.online Consumer Advice Contains strong language and violence Contains strong violence Contains frequent mild comic violence Contains very strong language, strong sex references and nudity Contains hard drug use Contains brief strong reality footage of war Contains gambling theme

15 Status quo BBFC.online Extended Consumer Advice

16 Status quo BBFC Labels (Filme) BBFC Labels (Games)

17 Status quo Diskussion um Byron Review Action Plan: ELSPA Pläne

18 Status quo OFLC (AUS) Staatliche Stelle Altersstufen Labels auch für Online-Games möglich (auf ACMA-Antrag) Kein Rating von Spielen mit dynamischen Inhalten (z.B. WoW, LotRO etc.); inherently unclassifiable

19 Status quo OFLC Labels

20 Status quo OFLC Labels (Filme) OFLC Labels (Games)

21 Status quo OFLC (NZ) Staatliche Stelle Altersstufen Labels nur für in NZ gehostete Online-Games möglich Kein Rating von Spielen mit dynamischen Inhalten (z.B. WoW, LotRO etc.)

22 Status quo NZ OFLC Labels (Games und Filme) nur Film: +RP13 +RP16

23 Status quo GRB (KR) Staatliche Stelle Altersstufen Auch für Online-Games zuständig Kein Rating von dynamischen Inhalten

24 Status quo GRB Labels (All) 12 (12+) 15 (15+) (18+)

25 Status quo COIAO (HK) Staatliche Stelle Altersstufen Auch für Online-Games zuständig Kein Rating von dynamischen Inhalten

26 Status quo COIAO Labels (Games und Filme)

27 Status quo CERO (JP) Gemeinnützige Organisation (industrienah) Altersstufen Content Descriptors Auch für Online-Games zuständig Kein Rating von dynamischen Inhalten

28 Status quo CERO Labels

29 Status quo CERO Content Descriptors

30 Status quo TIGRS Private Idee / unabhängig Drei Klassen Labels auch für Online-Games vorgesehen

31 Status quo Offline-Labels ja, Online-Labels nein z.B. Finnland Singapur Brasilien [Deutschland]

32 Status quo Exkurs: ICRA Gemeinnützige Organisation Keine Altersstufen Content Descriptors Für alle Online-Inhalte denkbar (Endgerät muss ICRA-Label auswerten können) Kein Rating von dynamischen Inhalten möglich

33 Entscheidungspfade

34 Was? GAME!PLAY? Interaktive Unterhaltungs- dienste? DistributionsebeneNutzungsebene Welche Ebene?

35 Wo? Online-Games als Downloads Online-Games ohne Download Angebotsseite Installationsdatei / Download Installationsroutine Spielstart während des Spiels Seite vor Spielstart Pre-Loading Bildschirm Spielintro

36 Wann? Vor Veröffentlichung Nach Veröffentlichung Zensur Zeit zwischen VÖ und Label

37 Co-Regulierung Von wem? Staat Reine Anbieterselbst- kennzeichnung Instiutionali- sierte Selbst- regulierung Staatlich eingesetzter / unterstützter Akteur

38 Wie? Altersstufen / Farben / Icons / Descriptors / Ampel Entscheidungsprozesse Rechtlicher Charakter Vollzugs- bzw. Optimierungs- instrumente Kosten Alternativen?

39 Weichen Zweckdefinition Zielgruppe Systemvertrauen aka Transparenz & Nachvollziehbarkeit Flexibilität

40 Fertig.


Herunterladen ppt "Labelling Online-Games international: (Best) Practice und Entscheidungspfade Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut Köln, 7.11.2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen