Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 1 Fehlersuche, Wartung und Überwachung in lokalen und fernen Netz-Segmenten mit und ohne Switch-Umgebung sowie VLAN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 1 Fehlersuche, Wartung und Überwachung in lokalen und fernen Netz-Segmenten mit und ohne Switch-Umgebung sowie VLAN."—  Präsentation transkript:

1 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 1 Fehlersuche, Wartung und Überwachung in lokalen und fernen Netz-Segmenten mit und ohne Switch-Umgebung sowie VLAN (Switch-Vision-Suite)

2 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 2 SwitchVision Suite (SVS) Die Kombination der besten Werkzeuge für p Dokumentation p Monitoring p Wartung p Fehlersuche

3 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 3 SwitchVision Suite Die Tools bieten zusammen den bestmöglichen Einblick in Switched Ethernet-Netze

4 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 4 Satellite View mit dem Network Inspector (NI 4.0) Network Inspector klärt folgende Fragen: p Welche Dienste laufen auf dem Netzwerk? p Ist alles in Ordnung? p Was ist nicht in Ordnung? p Wie ist die Performance? p Wie sind die Stationen miteinander verbunden? p Wo ist wer angeschlossen? Washington DC, Satellitenfoto

5 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 5 Network Inspector Application Decode Application Monitoring Device monitoring Network Analysis Service monitoring Device testing Connectivity testing Cable certification Network Inspector OneTouch DSP 694/5 SwitchInspector TrafficFlow Manager 693 Distributed Protocol Inspector PI Internetwork Throughput PC/Host Cable Hub Switch Enterprise Skill Level

6 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 6 Network Inspector Network DataLink Physical Application/Presentation/Session/Transport Physical Data Link Network Transport Session Presentation Applikation Network Inspector im OSI-Modell

7 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 7 Enterprise Troubleshooting Network Inspector p Zeitorientiertes Device Monitoring p Device Port Monitoring & Trending p Visuelle Darstellung des Netzes mit Standard Visio-Software p LANMeter Report Generierung p Das Nervenzentrum (Plattform für alle anderen Fluke Tools) p LANMeter(LM) p OneTouch (1T) p ProtocollInspector (PI) p Traffic Flow Manager(TM)

8 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 8 Network Inspector p Konzipiert für Windows® 95, Windows® 98 oder Windows® NT - Ethernet p Echtzeit Überwachung (Monitoring) von TCP/IP, IPX® und NetBIOS® Servern, Clients, Switches, Routern und Druckern p Benachrichtigung (Pager und ) p Fehlersuche / Problembehebung p Netzwerk-Dokumentation bis auf Port-Ebene p Bietet einfachen Zugriff auf übliche Netzwerk-Tools wie z.B. Ping, Traceroute, Telnet und WebManage

9 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 9 Network Inspector p Erkennt alle Netzwerk-Devices einer Broadcast Domain in weniger als 10 Minuten p 20 Minuten später sind alle Informationen zu den Bridge Forwarding Tabellen erfasst p Identifiziert alle vorkommende Netzwerkprobleme und Veränderungen p Überwacht Netzwerkänderungen und zeigt sie in Echtzeit an p Ermöglicht auch auf Entfernung einen Einblick in Subnetze und Segmente (der Agent ist vor Ort installiert) p Mappt Geräte nach DNS-Name, IPX-Name, NetBIOS-Name, IP-Adresse und MAC-Adresse p Empfiehlt Lösungen für Netzwerkprobleme p Sofortige Darstellung aller IP-, IPX- und NetBIOS- Protokollnutzung und Dienste aller Devices

10 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 10 NI Architektur NI besteht aus: p Agent(en) Dies sind die Probes für die Konsolen-Software (für Windowsbasierende PCs bzw. Server) p Console(en) Die Konsolen-Applikationssoftware greift auf die Daten der Agenten zu und stellt sie in leichtverständlichem Format dar und generiert Reports ConsoleDatabase (Access 97, ODBC compatibel) und Agent

11 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 11 NI Architektur Hub Router Mail Server File Server SQL Server Router Switch Hub Network Inspector Console Network Inspector Agent

12 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 12 Agent p Agentensoftware muß auf einem Device (z.B. Server) in jeder zu überwachenden Routerdomäne unterge- bracht werden p Der Agent sieht alle Devices des lokalen Subnetzes inclusive dem Router, aber nicht über den Router hinweg p Zur Installation der Agentensoftware auf NT-Systemen sind System-Administrator Privilegien erforderlich

13 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 13 Agent p Muß auf einem Server (bevorzugt, da nachts/ an Wochenenden nicht abgeschaltet wird) oder auf einem PC im jeweiligen Netz gestartet sein p Der Start des Agenten kann auf den Systemen automatisiert werden p Der Agent speichert Informationen in einer ODBC (Open Database Connectivity) rationalen Datenbank (Per default Netins.mdb)

14 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 14 Agent p Problemlogging (Errors): p Duplicate IP, duplicated Netbios Name, incorrect Subnetz Maske, duplicated IPX network, out of Novell client license, Key device not responding, no Novell file server, Interface Utilisation >80%, Interface Error >1% (Schwellen einstellbar) p Problemlogging (Warnings): p Incorrect IP, Only device in domain, Only device in IPX, Novell client Lizenz kurz vor Ablauf, einziges Device das IPX Encapsulation nutzt, IPX-Service nicht erreichbar, Interface Auslastung >50%, SNMP Device rebooted p Problemlogging (Changes) p DNS change, IP change, Device not longer seen, Novell nearest file server not longer seen, new device, Router interface has gone, Router interface has come, NetBios changes, Service has gone ….

15 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 15 Console Devices (MAC, IP, IPX) p Key Devices (Server, Switches, Router) up / down, update alle 2 Minuten (einstellbar) p SNMP Agenten (Router und Switches mit SNMP) p Server p Hosts p Printer, Router, Switches p Fluke Tools

16 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 16 Automatic Problem Log Switches RMON Probes Compare Measurements Vergleich von Messungen

17 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 17 Network Inspector Explorer View: Zeigt DNS Name, IPX Name, NetBIOS Name, IP Addresse, und MAC Addresse aller Devices bis zum Router. Sortiert nach Ddevice Typ oder IP Subnet (Broadcast Domain), IPX Segment, oder NetBIOS Workgroup oder Domain. Achtung, ein Device - der Traffic Analyzer5 - hat eine Warnmeldung Der Überblick übers Netzwerk!

18 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 18 Integrierte Tools p Mit einem Klick springt man zu Fluke LANMeter WebRemote Control, Fluke Protocol Inspector, und Fluke TrafficFlow Manager p Ping (IP or IPX) p Traceroute (Standard MS-Traceroute) p Telnet (öffnet eine Telnet Session) p Web (öffnet mit den nötigen Parametern den default Browser zum HTTP Management Port eines Servers oder Routers) p Trace SwitchRoute: Gibt Klarheit darüber, ob der Netzwerk-Pfad als Problem aussscheidet p Auslesen und Auswerten der SNMP und RMON Databases (MIBs)

19 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 19 Durch Klicken auf einen Server öffnet man den Detail View und sieht die Services dieses Servers wie ,Web, print, und routing services für TCP/IP, IPX, und NetBIOS Sind alle Services vorhanden?

20 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 20 Console p Explorer (Startdarstellung) p Problem-Log !!!! p Detaildarstellung einer Station (wird auch über Doppelklick erreicht) p Agentenmanagement (GUI) p Drucken p Sortieroptionen Local Networks p IP Subnets (pro Agent ein Subnet) p IPX Networks p NetBIOS Domains

21 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 21 Problem Log View: Errors, Warnings, und Changes werden automatisch erfaßt und mit Zeitstempel dargestellt. Durch Doppelklick auf das Ereignis bekommt man weitere Informationen (Experten Analyse). Sie sehen alle Errors und Warnings mit dem Traffic Analyzer. Durch Druck auf die F1-Taste bekommen Sie detailierte Hilfe, um das Problem zu lösen. Gibt es Probleme?

22 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 22 Console p Databasemanagement p Devicemanagement (neue Agenten, Key devices) p Refreshrate der Informationen (Poll device) p Sortieren p Online Hilfsfunktion

23 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 23 Console p Discovery p LANMeter (LANMeter Server) p OneTouch and Probe ID ( MAC Adresse) p Switch Inspector - (optional) p Ergänzt LANMeter Switch Wizard mit 1 und 24 Stunden Switch Port Tending p Reports p Switch Reports (Top Ports) mit Switch Inspector p IP, NetBIOS, IPX Network inventories (Stationen) p More Discovery p Server Typen ( , Web, NT Server) p Windows OS Versionen p Einstellbare Schwellen für Flagging Errors u. Warnings

24 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 24 Fluke Tool Integration TrafficFlow Manager Protocol Inspector LANMeter Tools Fluke Tools

25 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 25 Network Inspector LANMeter Edition findet automatisch alle LANMeter in Ihrem Netzwerk und ermöglicht die Fernbedienung dieser LANMeter

26 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 26 Sortiert nach Utilization Errors Collisionen History 1 Stunde 1 Tag Switch Inspector Option p Switch Performance (Top interfaces and trend graphs) p Switch Detail (listet alle angeschlossenen Devices pro Port)

27 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 27 Mit dem optionellen Switch Inspector kann man sich jedes Switch Interface ansehen und den zeitlichen Verlauf der Auslastung und der Fehlerrate für 1 Stunde bzw. 24 Stunden. Die Informationen liefern die embedded SNMP and RMON Agenten in den Devices Wie ist die Leistung?

28 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 28 Switch Inspector zeigt, welche anderen Devices an jedem Port des Switches angeschlossen sind. (Die Info liefert die Bridge Forwarding Tabelle des Switches) Wie ist die Performance? Wo ist wer angeschlossen?

29 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 29 Network Inspector Reports p IP Inventory Services umfassen: 802.1d Switch; BootP; DEC Switch; DHCP; DNS; EIGRP; HTTP; IGRP; IMAP; IP Print; IRDP; Lattice Switch; OSPF; POP2 und 3; Proxy ARP; RIP; SMTP; SNMP; Static Router; WINS p IPX Inventory Services umfassen: File; Print; NDS (4.x); Time Synch (4.x); Net Manage; Remote Access; RIP p NetBIOS Inventory NT Services umfassen: Apple File Server; BDC; Dial-In Server; Master Browser; MS File and Print; MS SQL Server; PDC; Print; TimeSource; Xenix p Top Ports nach Utilization, Errors, Collisions und Broadcasts p LANMeter Reports (auch für Token Ring) p Visio-Diagramme der Netzwerkstruktur

30 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 30 Inventory Reports zeigen alle IP, IPX, und NetBIOS Devices und Services. Dokumentation des Netzwerkes!

31 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 31 Switch Inspector ermöglicht es, alle erfaßten Daten in einem Visio Netzwerkdiagramm darzustellen Wie sind sie verbunden? Server zu Switch Router zu Switch Switch zu Switch Single Switch Connection Fluke Tools zu Switch

32 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 32 System Voraussetzungen für NI 4.0 p Windows 95, Windows 98 oder Windows NT Version 4.0 (Service Pack 3 oder höher) p 200 MHz Pentium class Processor, IBM oder kompatibel p 64 MB RAM p 150 MB Virtual Memory p 100 MB Hard Disk Space p Microsoft TCP/IP stack p Winsock 2.0 Window 95 wird in der Version V4.1 nicht mehr unterstützt!

33 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 33 NI: Beispiel 1 p Technischer Vertrieb (wie bei Fluke), DHCP und File Services, 300 PCs am Netz, Downzeit von ca. 2,5 Stunden p Mitarbeiter, der gerade ins Büro zurückkommt, ruft beim System Administrator an, sein LapTop arbeitet nicht mehr richtig, nachdem er von einer Dienstreise zurück ins Büro kommt. Der Systemadminastrator fragt einige Gegebenheiten ab und rät zu einem Neustart. p Der Systemadministrator hat einige andere Telefonate und bekommt dann nochmals einen Anruf von dem Mitarbeiter, dass sein PC immer noch nicht funktioniert. p Es sind bereits 2 Stunden vergangen und der Systemadministrator kommt zum Anwender, der aber gerade nicht da ist. Er checkt den PC und fragt nach der Rückkehr des Mitarbeiters, ob er neue Software aufgespielt hat. Das hat er nicht, erinnert sich aber, dass er seinen PC beim Kunden umkonfiguriert hatte. Der Systemadministrator prüft nochmals die Netzwerkkonfiguration und stellt einen Zahlendreher in der IP-Konfiguration fest. Er korrigiert die IP-Adresse und der PC funktioniert. p Mit Fluke NI: Downzeit 5 Minuten NI bietet sofortiges Finden inkorrekter IP Adressen.

34 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 34 NI: Beispiel 2 p Außenbüro einer Firma, 450 PCs, 90% Novell, 10 % NT, Downzeit 2 Tage p Ein User ruft wegen eines Printer-Problems an. Er ist gerade in ein neues Büro umgezogen und der Drucker Laser_Nord ist am dichtesten an seinem neuen Arbeitsplatz. Er möchte diesen Printer nutzen, der funktioniert aber nicht bei ihm. Auf seinem alten Drucker und allen anderen Druckern kann er drucken. Der Systemadministrator rät dem User, auf einem anderen Printer auszudrucken und gibt dem Problem eine niedrige Prioritätsstufe. p Nach 2 Tagen schaut er sich das Problem an und stellt fest, dass der Printer Laser_Nord kein IP-Protokoll installiert hat. Alle anderen Printer haben IP und IPX. Der Systemadministrator lädt IP auf den Drucker und das Problem ist gelöst. p Mit Fluke NI: Downzeit 15 Minuten NI zeigt alle Services die auf einem Device laufen. Der Systemadministrator kann schnell den betrachteten Printer mit anderen Printern vergleichen und damit das Problem schnell lösen.

35 Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 35 NI: Beispiel 3 p Firma mit einer großen Zahl vonAußenbüros/Homeoffices, 500 PCs, Novell, NT Betriebssystem, Downzeit 2 Tage p Einige Benutzer von Homeoffices rufen beim Helpdesk an, dass sie sich nicht ins Netzwerk einloggen können. Der IT-Spezialist, der für die Aussen-PCs verantwortlich ist, ist ausser Haus. One diesen Spezialisten kann man nichts anderes tun als warten. p Zwei Tage später kommt der IT-Spezialist zurück und löst das Problem mit den Remote Novell Usern. Der Novell-Server, an den sich die Remote User einloggen wollten, hatte eine Lizenz-Stückzahlenüberschreitung. Nur ein paar wenige waren überschritten. Der zuständige IT-Manger hatte vergessen, die höhere User-Zahl zu melden. Man kaufte weitere Lizenzen für den Server und das Problem war gelöst. p Mit Fluke NI: Zeitbedarf 20 Minuten Wenn der NI in jedem Büro installiert wird, zeigt die Software Informationen über all diese Büros an. Ein kurzer Blick auf die IPX Informationen des Novell- Servers hätte die Lizenzprobleme angezeigt. Durch hinwegnehmen einiger inaktiven User oder Printer am Server hätten andere User sich einloggen können.


Herunterladen ppt "Karl Brand 05/2000 Switch Vision Suite 1 Fehlersuche, Wartung und Überwachung in lokalen und fernen Netz-Segmenten mit und ohne Switch-Umgebung sowie VLAN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen