Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Attribute Profile. Physical Layer Link Layer Host Controller Interface L2CAP Attribute Protocol Attribute Profile PUIDRemote ControlProximityBatteryThermostatHeart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Attribute Profile. Physical Layer Link Layer Host Controller Interface L2CAP Attribute Protocol Attribute Profile PUIDRemote ControlProximityBatteryThermostatHeart."—  Präsentation transkript:

1 Attribute Profile

2 Physical Layer Link Layer Host Controller Interface L2CAP Attribute Protocol Attribute Profile PUIDRemote ControlProximityBatteryThermostatHeart Rate …

3 Attribute Protokoll hat nur eine flache Struktur – Profile erfordern eine hierachische Struktur Definiert, wie Attribute zu gruppieren sind – Gruppenattribute in einem Service – Gruppenattribute in einem Service – Sub- Services – Gruppenattribute von Clients Attribute Profile

4 Beispiele für Attributegruppen

5

6

7

8 Attribut Sicherheit Jedes Attribut auf einem Server hat Rechte (Permissions) – Die werden einem Client nicht angezeigt Ein Attributprotokoll Request kann fehlerhaft sein (Error Response) – Wenn es ein Authentifizierungsproblem gibt – SMP (Security Manager Protocol) wird verwendet, um Geräte zu authentifizieren Wenn die Authentifizierung beendet ist – werden auch die anderen Attribute innerhalb der Gruppe Service authentifiziert

9 Attribute über Attribute Attribute zeigen nur an: – Handle : Type : Value Woher wissen Sie, – Ob Sie Attribute lesen dürfen – Ob Sie Attribute schreiben dürfen – Ob sie Erlaubnis haben, auf das Attribut zuzugreifen – Ob Sie Indication und Broadcast konfigurieren dürfen Man benötigt ein Attribut, das Informationen über dieses Attribut enthält: wird als Meta-Attribut bezeichnet

10 Meta-Attribute Meta-Attribute ist ein Attribut für Attribute Meta-Attribute gruppieren: – Meta-Attribute – Data Dictionary, Readable, – Auxililary Data – °C, Outside – Configuration – Enable Indications – Triggers- Indicate x > 25°C OR x < 16°C Meta-Attribut Referenzen – Data Dictionaries – Temperatur °C, Battery Level, Support

11 Data Dictionaries Temperatur Entfernung Geschwindigkeit Gewicht Ort Höhe Relative Zeit Absolute Zeit Wanduhrzeit Richtung Bi-State Tri-State Linearer Bereich Prozent Anzahl Reset Kalibrierung Herzrate Körperfett Batterieladezustand Batteriekapazität Batteriezeit Alarm Das sind Attributtypen Sie werden alle durch eine 16-Bit Bluetooth UUID repräsentiert

12 Meta-Attribute Datentypen Data dictionary gibt Auskunft über den Typ des Wertes – Es gibt keine Auskunft darüber, wie es formatiert ist z.B. Temperature 22.5°C = 225*10 -1 z.B. Temperature 22.50°C = 2250*10 -2 Datentyp und Exponent geben Auskunft darüber

13 Datentypen

14 Exponenten Result_Value = Attribute_Value * 10 Exponent z.B. wenn der Attribute_Value =225, Exponent =-1 – 225 * = 225 * 0,1 = 22,5

15 Hilfsattribute Description – wird verwendet, um den Userinterface einen populären Namen zu geben – Temperatur Postfix – wird hinter dem Wert verwendet – - °C User Information – vom Nutzer konfigurierbaer Information – außen outside

16 Beispiel Meta-Attribut Meta-Attribut (Temperature_DD, Signed Integer 16 bit, -1) – Attributwert (225) – Description (Temperatur) – Postfix (°C) – User information (außen) Das User Interface stellt dar: – Außen Temperatur 22.5 °C

17 Konfiguration von Indication / Broadcast Ein Hilfsattribut wird verwendet, um Indications zu konfigurieren – Der optimale Weg, um Updates zu erhalten, wenn sich Daten zufällig ändern Set configuration attribute, – um Indication ein- bzw. Auszuschalten – um reliable / unreliable indications Set broadcast configuration, um Broadcasts zu konfigurieren – Was soll gesendet werden per Broadcast – Wie häufig es gesendet werden soll

18 Triggers Daten werden nur gesendet, wenn Schwellwerte (Threshold) über/unterschritten werden – Verwendet Vergleichsoperationen /-werte Vergleichsoperationen sind: – Kleiner als / Kleiner als oder gleich – Grösser als / Grösser als oder gleich – Gleich / ungleich – Geändert mehr als x-mal – Nicht indiziert in der angegebenen Zeit

19 Was passiert, wenn die Daten sich zu häufg ändern Server kann die Werte speichern und sendet langsam / batched up – Wird gemacht mit First In –First Out Puffer Wenn verwendet, werden Daten im FIFO-Puffer gespeichert – Lesen oder indicated in der Reihenfolge Erlaubt Speicherung von Werten zwischen Connection Events – z.B. Herzrate gemessen bei 3 Hz, Connection Event ist 1 Hz Bis zu 3 Werten werden bei jedem Connection Event gelesen

20 Meta-Meta-Attribute Manchmal ist es wünschenswert, mehre Attribute in einen Wert zu packen – z.B. Zeit der Gewichtsmessung und Gewicht – z.B. Druck in einem Behälter, Temperatur in einem Behälter Das bezeichnet man als Aggregation Wie beim Meta-Attribut – Referenziert aber andere Meta-Attribute

21 Meta-Meta-Attribute Meta-Meta-Attribute (Zeitstempel, Temperatur) – Wert ( :24) Zeitstempel: Meta-Attribut (WallClockDD,blob,0) Temperatur: Meta-Attribut (TemperaturDD, sint16, -1) Das bedeutet: – Am 14 Januar 2010 betrug die Temperatur 2,4 °C


Herunterladen ppt "Attribute Profile. Physical Layer Link Layer Host Controller Interface L2CAP Attribute Protocol Attribute Profile PUIDRemote ControlProximityBatteryThermostatHeart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen