Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Einfluss des wahrgenommenen Realitätsgrades Übung: Befragung Constanze Rossmann, M.A. Florian.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Einfluss des wahrgenommenen Realitätsgrades Übung: Befragung Constanze Rossmann, M.A. Florian."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Einfluss des wahrgenommenen Realitätsgrades Übung: Befragung Constanze Rossmann, M.A. Florian Hottner, Martina Littich, Florian Murbäcker, Anca Popescu

2 Institut für Kommunikationswissenschaft 2 Wahrgenommener Realitätsgrad Die Menschen, die im Fernsehen gezeigt werden, verhalten sich genauso wie die Menschen, die mir im Alltag begegnen (realgra1). MW= 2,1

3 Institut für Kommunikationswissenschaft 3 Wahrgenommener Realitätsgrad Die Sendungen, die im Fernsehen laufen, stellen die Welt so dar, wie sie wirklich ist (realgra2). MW= 1,9

4 Institut für Kommunikationswissenschaft 4 Wahrgenommener Realitätsgrad Dinge, die den Menschen im Fernsehen passieren, habe ich selber im Alltag auch schon erlebt (realgra3). MW=2,5

5 Institut für Kommunikationswissenschaft 5 TV-Nutzung und wahrgenommener Realitätsgrad TV-Dauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten r= realgra1 Wahrgenommener Realitätsgrad1,043 realgra2 Wahrgenommener Realitätsgrad2,053 realgra3 Wahrgenommener Realitätsgrad3-,068 Basis: 465, 464, 463 Personen zweiseitige Korrelationen: n.s.

6 Institut für Kommunikationswissenschaft 6 Genre-Nutzung und wahrgenommener Realitätsgrad Fernsehnutzung nach Genrestv_genre05 Liebeskomoedien, Romanzen r= tv_genre06 Liebesdramen, Melodramen r= realgra1 Wahrgenommener Realitätsgrad1,150**,176** realgra2 Wahrgenommener Realitätsgrad2,064,133** realgra3 Wahrgenommener Realitätsgrad3,100*,038 Basis: 473, 472, 471 Personen zweiseitige Korrelationen: **p<0,01, *p<0,05, Sonst: n.s.

7 Institut für Kommunikationswissenschaft 7 Partialkorrelation: TV-Dauer und Kriminalität, K1 krik1_tat Kriminalität, K1, Vebrechens- wahrscheinlichkeit r= krik1_fre Kriminalität, K1, Verbrechen zwischen Fremden r= tvdauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten,148**,095* tvdauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten Mit realgra1, realgra2, realgra3 als Kontrollvariablen,152**,091* Basis: 466 Personen zweiseitige Korrelationen: **p<0,01, *p<0,05.

8 Institut für Kommunikationswissenschaft 8 Basis: 468 Personen zweiseitige Korrelationen: **p<0,01 krik2_va_index Kriminaliaet, K2, Viktimisierungsangst: Index r= tvdauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten,172** tvdauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten Mit realgra1, realgra2, realgra3 als Kontrollvariablen,164** Partialkorrelation: TV-Dauer und Kriminalität, K2

9 Institut für Kommunikationswissenschaft 9 TV-Dauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten r= realgra1_kat Realgr1 in 2 Gruppen,027 realgra2 _kat Realgr2 in 2 Gruppen,051 realgra3 _kat Realgr3 in 2 Gruppen-,038 Basis: 465, 464, 463 Personen zweiseitige Korrelationen: n.s. TV-Nutzung und wahrgenommener Realitätsgrad in Gruppen

10 Institut für Kommunikationswissenschaft 10 Regression auf Viktimisierungsangst krik2_va_index Kriminaliaet, K2, Viktimisierungsangst: Index Beta= tvdauer Fernsehnutzungsdauer in Minuten,111** sex Geschlecht,446** realgra1 Wahrgenommener Realitaetsgrad1,093* realgra2 Wahrgenommener Realitaetsgrad2,059 realgra3 Wahrgenommener Realitaetsgrad3,059 alter Alter,253** R-Quadrat:,315; Durbin-Watson: d= 1,662; **p<0,01, *p<0,05.

11 Institut für Kommunikationswissenschaft 11 Vielen Dank für die Blumen!


Herunterladen ppt "Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Einfluss des wahrgenommenen Realitätsgrades Übung: Befragung Constanze Rossmann, M.A. Florian."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen