Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Region Zentral-Transdanubien Regionalentwicklung und Forschung Clusterbildung in Zentral- Transdanubien Gábor KÍGYÓSSY Büroleiter Planungs-, Entwicklungs-,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Region Zentral-Transdanubien Regionalentwicklung und Forschung Clusterbildung in Zentral- Transdanubien Gábor KÍGYÓSSY Büroleiter Planungs-, Entwicklungs-,"—  Präsentation transkript:

1 Die Region Zentral-Transdanubien Regionalentwicklung und Forschung Clusterbildung in Zentral- Transdanubien Gábor KÍGYÓSSY Büroleiter Planungs-, Entwicklungs-, Innovations- und Projektbüro Höhr-Grenzhausen, den 5. Juni 2008

2 2 Inhalt – Themenschwerpunkten 1. Die Region Zentral-Transdanubien 2. Clusterbildung in Zentral-Transdanubien 3. Existierende Cluster 4. F + E und Cluster in der Region 5. Aktuelles Clusterförderprogramm 6. Innovationscluster – das Wachstumspolkonzept 7. Fazit Inhalt – Themenschwerpunkten 1. Die Region Zentral-Transdanubien 2. Clusterbildung in Zentral-Transdanubien 3. Existierende Cluster 4. F + E und Cluster in der Region 5. Aktuelles Clusterförderprogramm 6. Innovationscluster – das Wachstumspolkonzept 7. Fazit Die Region Zentral-Transdanubien Inhalt

3 Die Region ist im Jahr 1997 zustande gekommen und umfasst die drei Komitate Fejér, Komárom- Esztergom und Veszprém. Die Region Zentral-Transdanubien Geburt einer Region

4 Die operationelle Organisation des Rates und die Entwicklungs- organisation der Region Das entscheidungstreffende Organ auf regionale Ebene Regionale Organisationsstruktur Die Region Zentral-Transdanubien Rat für Regionale Entwicklung der Region Zentral-Transdanubien Polgármesterei Regionale Entwicklungsagentur Zentral-Transdanubien Polgármesterei

5 5 Land Region %Bemerkung Fläche km km 2 11,9%2. unter den Regionen Einwohner %Drittkleinste Region Bevölkerungsdichte108.1 Pers./km Pers./km 2 92%92%Zweitgrösste Region Städtische Bevölkerung %59,1% -4. unter den Regionen BIP (Tsd. HUF/Kopf) %3. unter den Regionen Industrieproduktion pro Kopf (Tsd. HUF) 1. Vierteljahr ,11086,7250,3 %1. unter den Regionen Registrierte Unternehmen %4. unter den Regionent BeschäftigungsrateArbeitslosenquoteAktivitätsrate 1. Vierteljahr ,5% 7,7% 54,5% 53,7% 7,1% 57,6% unter den Regionen Forschungsplätze F+E Beschäftigte ,2% 5,3% 5. unter den Regionen Die Region Zentral-Transdanubien

6 Central Transdanubian Region

7 Die Region Zentral-Transdanubien Die Stärke einer Region

8 8 Die Region Zentral-Transdanubien Die Anfänge – 2001: Gründung des Széchenyi-Plans Holz- und Möbelcluster: 2001 – Management/ (Kooperationsprojekte für gemeinsame Technologie- und Produktentwicklung) Elektronikcluster: 2002 – Management/ Clusterstrategie und Aktionsplan erarbeitet (teilweise Vorläufer des im Jahr 2006 gegründeten IT-Clusters) Fleisch- und Lebensmittelcluster: Begleitung und Initiierung von geförderten Kooperationsprojekten (Produktentwicklung, Organisation, Qualifizierung), Funktion als Marketingplattform, Erarbeitung von Aus- und Weiterbildungsangeboten Das Hauptziel war die Initiierung von Clusterstrukturen! Pannon Automotive Cluster (PANAC): 2000 – obwohl der Träger des Clustermanagements in Győr angesiedelt ist, zwei Drittel der Mitgliedsunternehmen außerhalb West Pannoniens ansässig sind (Zentralungarn, Zentral-Transdanubien) Clusterbildung in Zentral-Transdanubien

9 9 IT Cluster Zentral-Transdanubien – 2006 Gefördert durch eine regionale Ausschreibung aus Mitteln des Fonds zur Förderung der Forschung und der Technologischen Innovation (Innovationsfonds) - der Fonds verfügt über zwei Einnahmequellen: Die zentrale Förderung aus dem Staatshaushalt und eine Innovationsabgabe der Unternehmen (ab zehn Beschäftigte). Mitgliederzahl: 18 Hauptaktivitätenbereiche: - Software-Entwicklung, Hardwerbau, Handel und Vertrieb von Software und Hardware, informatische Systeme für Verfolgung und Leitung der Produktions-, Lagerungs-, Abastz- und anderen logistischen Aufgaben - Informatik Beratung und Schulung, HR Dienstleistungen Die Region Zentral-Transdanubien Existierende Cluster in Zentral-Transdanubien (1)

10 10 Clustergemeinschaft Zentral-Transdanubien Gefördert durch eine regionale Ausschreibung aus Mitteln des Innovationsfonds. Die Gemeinschaft ist Träger des Clustermanagements von 3 Branchenclustern (IT Cluster, Mechatronik-Cluster von Ajka, Baucluster von Mezőföld). Hauptaktivitätenbereiche: - Die Stärkung der internationaler Beziehungen, gemeinsamer Auftritt - Sichtbarkeit und Präsenz unterstützen (Messeauftritt, Marketing) - Schaffung einheitlicher Verbraucherplattformen Die Region Zentral-Transdanubien Existierende Cluster in Zentral-Transdanubien (2)

11 11 Bioenergiecluster Zentral-Transdanubien Initiatoren: Bakony Heizkraftwerk, Agrarinnovationsverband Aus eigener Initiative, kein Fördergeld! Hauptaktivitätenbereiche: - Unterstützung der existierenden oder geplanten Bioenergienlagen - Förderung und Verbreitung erneuerbarer Energieträger, insbesondere der Bioenergie - Koordinierung von Kooperationen zwischen einzelnen Akteuren (Produzenten, Erzeuger, Forschungseinrichtungen) Die Region Zentral-Transdanubien Existierende Cluster in Zentral-Transdanubien (3)

12 12 Die Region Zentral-Transdanubien ClusterGründungsjahrStatusBranchen Ajka Mechatronik- und Automobil-Cluster 2006operativ tätig Mechatronik, Automobilindustrie Mezőföld Baucluster2006vegetiertBauindustrie Elektronikcluster2002existiert nicht mehr Elektrotechnik und Elektronikindustrie IT Cluster2006operativ tätigIKT Clustergemeinschaft Zentral-Transdanubien 2006operativ tätig Marketing, Bildung, Beratung, Bewerbungen Bioenergiecluster2007operativ tätigBioenergie Pápa Fleisch- und Lebensmittelcluster 2001vegetiertLebensmittelverarbeitung Holz- und Möbelcluster2001existiert nicht mehr Holz- und Möbelindustrie, Forstwirtschaft Alba Mechatronikcluster WACHSTUMSPOL! 2009? in der Vorbereitungsphase Mechatronik Ökopolis Cluster WACHSTUMSPOL! 2009?in der Vorbereitungsphase Umweltindustrie Zusammenfassung - Cluster in Zentral-Transdanubien

13 13 Die Cluster in der Region haben fast keine F&Eorientierung. Clusterförderung wird als Instrument zur Erhöhung der F&E-Tätigkeit noch nicht wahrgenommen. Die Mitglieder des IT Clusters arbeiten mit Fachhochschulen zusammen und führen gemeinsamen Entwicklungsprojekte durch (Experimentelle Entwicklung – z.B. Geoinformatik Software) aber nicht als Cluster sondern als einzelne Unternehmen. Die Zukunft: Konzentration auf Clusterbildung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen des Wachstumspolkonzeptes. Die Region Zentral-Transdanubien F + E und Cluster in Zentral-Transdanubien

14 14 Hohe Wertschöpfung Förderung von lebensfähigen Kooperationen Schaffung von komplexen Infrastruktur für die Erfolgreichsten Neu entstandene Cluster Die Region Zentral-Transdanubien Mio HUF Gem. Investitionen

15 15 Förderung von gemeinsamen Dienstleistungen und Investitionen der Clustern von regionalen Bedeutung Förderprogramm: Regionales Operationelles Programm Zentral-Transdanubien Fördersumme: 750 Mio HUF Neu entstandene Cluster: 300 Mio HUF /ca. 8 geförderte Projekte Entwicklungscluster: 450 Mio HUF /ca. 5 geförderte Projekte Ziele: - Intensivere Kooperation; - Die Vernetzung von Clusterunternehmen, Forschungseinrichtungen, Bildungsstätten; - Unterstützung von gemeinsamen Investitionen um die Wettbewewerbsfähigkeit der Clustermitglieders zu stärken; - wirtschaftliche Besserstellung des Standortes (der Region). Die Region Zentral-Transdanubien AktuelleAusschreibungen in der Region Zentral-Transdanubien (1) Aktuelle Ausschreibungen in der Region Zentral-Transdanubien (1)

16 16 Fördersumme pro Projekt: Neu entstandene Cluster: min. 15Mio HUF, max. 40Mio HUF Entwicklungscluster: min. 15Mio HUF, max. 150Mio HUF Schlüsselbranchen: - IKT; - Umweltindustrie; - Mechatronik; -Automobilindustrie. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von gemeinsamen Dienstleistungen und Investitionen! Die Region Zentral-Transdanubien AktuelleAusschreibungen in der Region Zentral-Transdanubien (2) Aktuelle Ausschreibungen in der Region Zentral-Transdanubien (2)

17 Sopron Szombathely Zalaegerszeg Nagykanizsa Békéscsaba Eger Salgótarján Kecskemét Szolnok Zágráb Eszék Szabadka/ Belgrád Nagyvárad Ungvár/ Kijev Kassa Pozsony Bécs Arad Győr Pécs Szekszárd Debrecen Nyíregyháza Miskolc Kaposvár Hódmezővásárhely Regionale Unterzentren Zeichenerklärung Internationale Achse Regionale Achse Wachstumspole Wachstumspoleund –achsen in Ungarn Wachstumspole und –achsen in Ungarn Budapest Szeged Dunaújváros Tatabánya Wachstumspolachse Veszprém Székesfehérvár

18 18 Die Strategie des Székesfehérvár – Veszprém Wachstumspols legt einen grossen Wert auf die Entwicklung von Innovationsclustern in den definierten Schlüsselbranchen (IKT, Umweltindustrie, Mechatronik, Automobilindustrie). In den Bereichen IKT und Umweltindustrie wird der Clusterbildungsprozess von der Universität und den Fachhochschulen gesteuert. Im Falle von den Branchen Mechatronik und Automobilindustrie kann man über die Kooperation von Groß - und Kleinunternehmen sprechen, durch die starke Einbeziehung der Forschungszentren. Forschung und Entwicklung sollen ein zentraler Tragpfeiler von dieser Innovationsclustern sein! Die Region als Standort international kompetitiver Cluster Die Region Zentral-Transdanubien Innovationsclusterim Wachstumspol der Region Innovationscluster im Wachstumspol der Region

19 19 Ein kurzes Fazit (1) Kein Cluster kann durch externe Massnahmen künstlich erzeugt werden Ein clusterorientiertes Standortmanagement kann nur dort erfolgreich initiiert und betrieben werden, wo die notwendige kritische Masse vorhanden ist In Ungarn gibt es noch keine Cluster-Kultur Clustering droht die Gefahr zu einem Plastikwort zu werden Clustering geht nicht überall und an jedem Standort Clustering kann ohne entsprechendes innovatives Klima keine Beitrag zu einer langfristig erfolgreichen Regionalentwicklung leisten Die Region Zentral-Transdanubien Erfahrungen des Clusterbildungsprozesses

20 20 Ein kurzes Fazit (2) Eine bessere Einbettung von Clustern in das nationale und regionale Innovationssystem ist unbedingt notwendig Förderung und Unterstützung der Entwicklung regionaler forschungs- orientierter Clustern Entwicklung grenzüberschreitender Initiativen zur Cluster-Förderung Der Aufbau selbst tragender, international wettbewerbsfähiger Cluster Die Region Zentral-Transdanubien Kriterien des Zukunftserfolges

21 21 Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Herr Gábor Kígyóssy Regionale Entwicklungsagentur Zentral-Transdanubien H-8000 Székesfehérvár, Rákóczi u. 25. Tel: / Web: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Die Region Zentral-Transdanubien


Herunterladen ppt "Die Region Zentral-Transdanubien Regionalentwicklung und Forschung Clusterbildung in Zentral- Transdanubien Gábor KÍGYÓSSY Büroleiter Planungs-, Entwicklungs-,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen