Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.WUPPERVERBAND.de Untersuchungen am Morsbach / Netzplananzeige Resumee und Vorschlag für weiteres Vorgehen Stand 12.2.2008 www.WUPPERVERBAND.de für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.WUPPERVERBAND.de Untersuchungen am Morsbach / Netzplananzeige Resumee und Vorschlag für weiteres Vorgehen Stand 12.2.2008 www.WUPPERVERBAND.de für."—  Präsentation transkript:

1 Untersuchungen am Morsbach / Netzplananzeige Resumee und Vorschlag für weiteres Vorgehen Stand für Wasser, Mensch und Umwelt Karl Böcker

2 Gliederung Abhängigkeiten Biologie - Morphologie - Hydrologie Ergebnisse Kausalanalyse zusammengefasst Vorschlag für Maßnahmenplanung / Netzplananzeige Finanzierung

3 Tabellarische Auswertung hydrologischer und biologischer Daten

4 Morphologie entscheidend Auch bei Nichteinhaltung HQ 1,Ist < HQ 2,pnat wird nicht immer hydrau- lischer Stress biologisch indiziert Morphologie entscheidend Beziehung hydraul. Stress biolog. indiziert HQ 1,Ist / HQ 2,pnat

5 Einhaltung HQ 1,Ist < HQ 2,pnat erhöht Chance auf guten Zustand Beziehung Allgemeine Degradation HQ 1,Ist / HQ 2,pnat

6 Auch gute Gewässerstruktur erhöht Chance auf guten Zustand Beziehung Allgemeine Degradation Strukturgüte

7 Beispiel für gute Morphologie mit Ausuferungsmöglichkeit : Unterlauf Klausener Bach / RS Morphologisch auch nicht schlecht, aber noch Entwicklungspotential ?

8 Hauptbelastungen als Ursachen für biologische Defizite: Hydraulischer Stress durch Mw-/Rw-Einleitungen Zu geringer Trockenwetterabfluss gemessen an hydraulischer Kapa- zität des Gewässers (Fremdwasser statt Grundwasserneubildung) Eintrag organischer abfiltrierbarer Stoffe (AFS) in Kieslückensystem Morphologische Defizite (mangelnde Ausuferungsmöglichkeit, Sohl- und Uferbefestigungen, Wanderhindernisse …) Hydrologische Belastung wirkt sich geringer auf Biozönose aus, wenn Ausuferungsmöglichkeit besteht Keine monokausalen Ursache-Wirkungs-Beziehungen Gutes Wiederbesiedlungspotenzial, insbes. aus Oberlauf oder Nebenbächen kann hydrologische Defizite u. U. abmildern Morphologische Defizite auch ohne Siedlungsentwässerung Ergebnisse Kausalanalyse

9 Hauptziele: - Verbesserung des ökologischen Zustands nach WRRL - Akzeptierte Netzplananzeige / erlaubnisfähige Einleitungen Auf Grund teilweise beträchtlichem Abstand zum guten Zustand bzw. Potenzial (Leyerbach) schrittweises Vorgehen mit Erfolgskontrollen Zu erarbeitende Maßnahmen mit hoher Priorität: Netzoptimierung zwecks Reduzierung AFS-Eintrag Fremdwassersanierung in Schwerpunktgebieten, soweit finanzierbar Wo Biozönose hydraulischen Stress indiziert, Prüfung ob Schaffung von RRB-Volumen und/oder Retention im Gewässer machbar/kosteneffizient Verbesserung der Morphologie (Durchgängigkeit; Uferstrukturen …) Wo Kosten für Maßnahmen zur Erreichung eines guten Zustands unver- hältnismäßig erscheinen, Prüfung, ob Bach als HMWB zu betrachten ist oder Fristverlängerung; Einfluss auf Unterlieger Morsbach zu beachten Vorschlag für Maßnahmenplanung nach WRRL im Morsbachsystem und Netzplananzeige

10 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Es darf diskutiert werden !


Herunterladen ppt "Www.WUPPERVERBAND.de Untersuchungen am Morsbach / Netzplananzeige Resumee und Vorschlag für weiteres Vorgehen Stand 12.2.2008 www.WUPPERVERBAND.de für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen