Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studie Fakten und Trends im Dienstleistungssektor 2007

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studie Fakten und Trends im Dienstleistungssektor 2007"—  Präsentation transkript:

1 Studie Fakten und Trends im Dienstleistungssektor 2007
Forschungsinstitut für Rationalisierung e.V. an der RWTH Aachen Studie Fakten und Trends im Dienstleistungssektor 2007 © FIR 2006 © FIR 2006

2 Inhalt Einleitung Aufbau und Ergebnisse der Studie
Erläuterung des feststehenden Teils Erläuterung des flexiblen Teils Layout der Studie Durchführung der Studie Verantwortungen des KVD und FIR Verwendung der Studie Kostenabschätzung © FIR 2006

3 Ein neues Angebot des KVD an seine Mitglieder
Durch die Studie tritt der KVD als Dienstleister für seine Mitglieder auf! Ausgehend von den Fakten in Markttransparenz durch Benchmarking ... und den zukünftigen Trends in Entwicklungen innerhalb des Dienstleistungssektors ... bekommen Ihre Mitglieder wertvolle Informationen für ihre strategische Ausrichtung! © FIR 2006

4 Aufbau und Ergebnisse der Studie
Die Studie legt seinen Schwerpunkt auf aktuelle Themen. 1. Motivation und Zielsetzung 1 3 des Umfangs 2. Ergebnisse des wiederkehrenden Teils 3. Zusammenfassung (und Trendermittlung) 4. Ergebnisse des flexiblen Teils 2 3 des Umfangs 5. Bewertung des flexiblen Teils 6. Ausblick © FIR 2006

5 Feststehender Teil Wiederkehrender Teil Vorteile
Durch Kombination beider Teile können Trends ermittelt und interessante Informationen gewonnen werden. Wiederkehrender Teil Vorteile neutrale Wettbewerbsanalyse Trends werden analysiert und ihre Veränderungen bewertet Identifikation von Wechselwirkungen Beispiele Erhebung von Markt- und Wettbewerbsdaten: Unternehmensgröße Umsatzanteil Dienstleistungen an Gesamtumsatz Branchen Ziel Zur Trendermittlung: Analyse der Veränderung der Erhebungsgrößen durch spezielle Software Interpretation der Ergebnisse Beispiele Bewertung Beispiele Beispiele © FIR 2006

6 Flexibler Teil Flexibler Teil Vorteile Behandlung von aktuellen Themen
Aktuelle Themen für den flexiblen Teil werden von einem gemeinsamen Ausschuss vorgeschlagen. Flexibler Teil Vorteile Beispiele Bearbeitung von aktuellen Themen: Ermittlung von Erfolgsfaktoren (bspw. vom Dienstleistungsexport) Meinungsbild über bevorstehende Veränderungen (bspw. Effekte der Globalisierung) Behandlung von aktuellen Themen Ermittlung von Erfolgsfaktoren Aufstellung der Themen durch einen gemeinsamen Ausschuss, bestehend aus Mitgliedern des KVD & FIR Ziel Discovery Bewertung: Zusammenhang zu aktuellen Forschungsthemen aufzeigen Ausblick aufstellen Beispiele Bewertung Exklusive Partner © FIR 2006

7 Layout der Studie 1 von 2 Fakten & Trends 2007 Kontaktdaten
Das Layout stellt den KVD in den Vordergrund, gemäß dem Motto „DIE KVD Studie“. Wissenschaftlicher Partner Fakten & Trends 2007 Studie im Dienstleistungssektor Forschungsinstitut für Rationalisierung e.V. Ihr kompetenter Partner für Dienstleistungen Service Engineering Service Management Service Performance Kontaktdaten Fachgruppe Performance Management Bereich Dienstleistungsmanagement Dipl.-Ing. Peter Osadsky Fax: / 241 / Telefon: +49 / 241 / 52062 Aachen Pontdriesch 14/16 Entwurf des Titelblatts Entwurf der Rückseite © FIR 2006

8 Durchführung der Studie - Allgemeines
Die aufgeführten Punkte regeln die Koordination zur Erstellung der Studie. Gestaltung der Umfrage: Die Unterlagen werden durch den KVD via als PDF an interessierende Firmen zugesandt. Sofern die übrigen Firmen als Zielgruppe adressiert werden, erhalten diese den Fragebogen in Papierform. Der Rücklauf erfolgt entweder als Brief oder Fax an den KVD. Die Unterlagen werden gesammelt an das fir übergeben. Organisation: Für die Koordination während der Erstellung der Studie wird ein Ausschuss (analog zum Kongressausschuss) gebildet, welcher sich aus Mitgliedern des KVD und FIR zusammensetzt. Die Inhalte der Studie werden am aktuellen Bedarf ausgerichtet. Der Ausschuss tagt mindestens 3 x jährlich und legt die grundsätzlichen Themen, insbesondere die Themenfelder des flexiblen Teils der Studie fest. Die Bekanntmachung der Studie geschieht im „Dialog“ durch die Service Today und durch Ankündigung auf dem KVD Kongress. © FIR 2006

9 Durchführung der Studie – Erstes Jahr
Folgende Tätigkeiten werden einmalig vorgenommen, um die Studie ins Leben zu rufen. Vorgehen: Erste Sitzung des Studien-Ausschusses im August / September 2006 Vorstellung der Studie auf der Mitgliederversammlung des KVD ( 1 Tag vor dem KVD Kongress im November 2007) Vorstellung durch Dr. Vanck auf der Mitgliederversammlung Der Fragebogen wird innerhalb von 4 Wochen nach dem Kongress versendet. Anvisierte Zielgruppe nur interessierte Teilnehmer und Mitglieder des KVD Rückläufe: mindestens 60, Ziel: 100 Vorschläge: Die teilnehmenden Firmen der Studie erhalten die Studie zu einem vergünstigten Preis. Preis der Studie an externe Käufer: 500€ Empfohlener Preis der Studie an KVD Mitglieder: 300 € Vergünstigter Preis der Studie: 175 € © FIR 2006

10 Durchführung der Studie – Folgejahre
Folgende Tätigkeiten sollen in den Folgejahren seitens des KVD durchgeführt werden. Vorstellung der Studie gegenüber den KVD Mitgliedern: Teilnahme an jährlichen Treffen des Studien-Ausschusses Nutzen der Mitglieder durch Teilnahme an der Studie verdeutlichen. Akquise neuer KVD Mitglieder zur Teilnahme an der Studie. Koordination der Präsentation der KVD Studie... ... auf der Mitgliederversammlung. ... auf dem Kongress. Versendung des Fragebogens der Folgestudie innerhalb von 4 Wochen nach dem Kongress. Koordination des Rücklaufs und Weitergabe an das FIR © FIR 2006

11 Verantwortungsbereiche des KVD und FIR
Das Layout wird durch den Studien-Ausschuss erstellt. Verantwortung des FIR: Konzeptionelle Gestaltung der Studie Auswertung der Fragebögen Inhalt der schriftlichen Ausgabe der Studie Druck der Studie ( Kostenverteilung ist noch zu klären ) Verantwortung des KVD: Akquise von interessierten Firmen Versendung der Fragebögen Einsammlung des Rücklaufs der Fragebögen Koordination des Rücklaufs und Weitergabe an FIR Präsentation der Ergebnisse auf dem KVD-Kongress mit FIR Gemeinsame und gleichberechtigte Verantwortung: Layout der Studie © FIR 2006

12 Verwendung der Studie Der KVD und das FIR besitzen zu gleichen Teilen die Rechte an der Studie Sowohl der KVD als auch das FIR besitzen jeweils 50% an den Rechten der Ergebnisse. Verkauf der Studie durch den KVD an seine Mitglieder. Die Studie wird vom KVD und vom FIR zum gleichen Preis verkauft: für teilnehmende Firmen: 175€ für KVD Mitglieder: € für externe Firmen: € © FIR 2006

13 Einmalig Wiederkehrend Direkte Kosten Aufwandsabschätzung
Die jährlichen Kosten der Erstellung der Studie belaufen sich auf 10 T€ auf Seiten des FIR. Einmalig Erstellung der Struktur des Fragebogens: 2 Wochen Verifizierung des Fragebogens & Nachbesserung: 1 Woche Erstellung des Layouts / Abstimmung der Inhalte: 1 Woche, inkl. 3 Treffen Vorbereitung der Unterlagen für Druck: 3 Tage Gesamt ~5 Wochen Wiederkehrend Aufsetzten der Studie Woche Treffen mit Ausschuss 1 Woche, inkl. 3 Treffen Auswertung der Studie 2 Wochen Aufarbeitung der Ergebnisse 2 Wochen Druck der Studie 3 Tage Gesamt ~5 Wochen Direkte Kosten Porto für einen Versandt von Fragebögen an alle KVD-Mitglieder 2000 € Druck für Werbematerial (Poster, Flyer, etc.) € Gesamt € © FIR 2006

14 Fragen? © FIR 2006


Herunterladen ppt "Studie Fakten und Trends im Dienstleistungssektor 2007"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen