Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Sebastian Röhl, 28.06.2001 Batch-Programmierung Grundlagen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Sebastian Röhl, 28.06.2001 Batch-Programmierung Grundlagen."—  Präsentation transkript:

1 1 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen

2 Sebastian Röhl Batch-Programmierung Grundlagen

3 3 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Gliederung Was ist Batch? Was ist Batch? Grundlegende Befehle Grundlegende Befehle - Kommentare (Rem; ::) - Bildschirmausgaben (Echo) - Unterbrechungen (Pause) - Sprungbefehle und Sprungmarken (Goto ) - Unterprogrammaufrufe (Call) Befehlsparameter Befehlsparameter Was sind Errorlevel? Was sind Errorlevel? Bedingungen Bedingungen

4 4 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Was ist Batch? Merkmale : -Batch-Datei muß die Endung BAT haben -In Windows und DOS standardmäßig integriert -Zum Erstellen wird ein ASCII-Editor benötigt (z. B. Notepad, Edit) -Befehle werden Zeilenweise nacheinander abgearbeitet

5 5 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Rem oder :: Definition:Der Befehl Rem bzw :: erklärt einen Text zum Kommentar Kommentare werden nicht auf dem Bildschirm angezeigt Vorteil von :: Es Können alle Zeichen für Kommentare Verwendet werden auch |

6 6 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Echo Definition: Der Befehl Echo legt fest was auf dem Bildschirm ausgebeben wird Echo OnEcho Off (Standard) Anzeige keine Anzeige keine Anzeige Anzeige keine Anzeige keine Anzeige der Eingabender Eingabender Eingaben auch nicht des Echo-Befehls Durch Echo wird der hinter Echo ausgegeben Bei Echo On werden Eingaben vor denen ist ausgeblendet

7 7 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Pause Definition: Der Befehl Pause stoppt den Batch-Ablauf Es wird immer die Meldung Weiter mit beliebiger Taste ausgegeben

8 8 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Goto Goto Definition:Durch den Befehl Goto wird zu einem beliebigen gesprungen. Ein wird durch einen vorangestellten : gekennzeichnet

9 9 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Call Call Definition:Durch den Befehl Call werden untergeordnete Batch-Dateien aufgerufen Nur Call-Befehl verwenden sonst kein Rücksprung in ursprüngliche Batch-Datei

10 10 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Befehlsparameter %1, %2... In Batch-Abläufen sind oft variable Angaben erforderlich, die erst mit dem jeweiligen Aufruf bestimmt werden sollen. Dazu werden in die Batch-Datei Platzhalter eingebaut, die beim Start mit den Werten hinter der Befehlszeile ausgetauscht werden. In Batch-Abläufen sind oft variable Angaben erforderlich, die erst mit dem jeweiligen Aufruf bestimmt werden sollen. Dazu werden in die Batch-Datei Platzhalter eingebaut, die beim Start mit den Werten hinter der Befehlszeile ausgetauscht werden. %1 - %9 möglich %1 - %9 möglich (Aufruf Test.bat) (Übergebene Parameter) (Aufruf Test.bat) (Übergebene Parameter) Test A: B: C: ergibt %1 = A: %2 = B: %3 = C: %3 = C:

11 11 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen

12 12 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Errorlevel Definition:Viele DOS-Programme liefern beim Beenden einen sogenannten Errorlevel Merkmale: Kann die Werte 0 bis 255 annehmen Kann die Werte 0 bis 255 annehmen Errorlevel 0 bedeutet ohne Fehler beendet Errorlevel 0 bedeutet ohne Fehler beendet Jeder Errorlevel beinhaltet auch die niedrigeren Errorlevel mit (d.h. 3 beinhaltet auch 2, 1 u. 0) Jeder Errorlevel beinhaltet auch die niedrigeren Errorlevel mit (d.h. 3 beinhaltet auch 2, 1 u. 0)

13 13 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Bedingungen IF [not]... Bedingungen werden durch IF-Ausdrücke formuliert Bedingungen werden durch IF-Ausdrücke formuliert Man unterscheidet drei Varianten: Man unterscheidet drei Varianten: - IF [not] exist - IF [not] exist - IF [not] errorlevel - IF [not] errorlevel - IF [not] == - IF [not] == Nach einer Bedingung kann jede beliebige Batch- Anweisung stehen (z.B. Goto, Call, Copy, etc...) Nach einer Bedingung kann jede beliebige Batch- Anweisung stehen (z.B. Goto, Call, Copy, etc...) Batch-Anweisungen werden nur ausgeführt wenn die Bedingung wahr ist!! Batch-Anweisungen werden nur ausgeführt wenn die Bedingung wahr ist!!

14 14 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen

15 15 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen

16 16 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen

17 17 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen Quellen Batch für Einsteiger Batch für Einsteiger MS DOS Handbuch MS DOS Handbuch Internet (verschiedene Seiten) Internet (verschiedene

18 18 Sebastian Röhl, Batch-Programmierung Grundlagen


Herunterladen ppt "1 Sebastian Röhl, 28.06.2001 Batch-Programmierung Grundlagen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen