Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schule interkulturell öffnen -von der Ausnahme zur Regel 2. und 3. September 2010 Gelsenkirchen Kölner Erfahrungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schule interkulturell öffnen -von der Ausnahme zur Regel 2. und 3. September 2010 Gelsenkirchen Kölner Erfahrungen."—  Präsentation transkript:

1 Schule interkulturell öffnen -von der Ausnahme zur Regel 2. und 3. September 2010 Gelsenkirchen Kölner Erfahrungen

2 1. Die Hauptschule Nürnberger Straße in Zahlen 2. Die Schule als Typ-1-Schule 3. Schwerpunkte der Schule 4. Unterrichtsgestaltung 5. Lehrer / Steuergruppe / Schulleitung 6. Die Hauptschule und ihre Partner 8. Gelingensbedingungen 9. Indikatoren

3 Die Hauptschule Nürnberger Straße in Zahlen Anzahl der Schülerinnen und Schüler: 422 davon: ausländische Staatsangehörigkeit: 43% Migrationshintergrund: über 50% türkische: 25% italienische: 7% Die Hauptschule Nürnberger Straße in Zahlen

4 Arbeitslosenquote 2006: Höhenberg-Vingst 21,3% Sozialhilfequote: Höhenberg-Vingst: 23,9% Die Hauptschule Nürnberger Straße in Zahlen (Statistik nach: Blasius/Friedrichs/Klöckner: Doppelt benachteilig? Leben in einem türkisch- deutschen Stadtteil. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2008)

5 Die HS Nürnberger Straße als Typ-1-Schule Typ 1 im Rahmen der Lernstandserhebung betrifft 36,4% der Hauptschulen in NRW: - über 50 % haben Migrationshintergrund und offensichtliche Schwierigkeiten, sich in der Unterrichtssprache Deutsch zu artikulieren; - über 20 % stammen aus Familien, die den gesetzlich geregelten Eigenanteil im Rahmen der Lernmittelfreiheit nicht aufbringen können und auf Hilfe des Sozialamtes angewiesen sind; - keine Schülerinnen und Schüler kommen aus Akademikerfamilien;

6 Anzahl der Lehrkräfte: 37 davon: 2 x türkisch, 1 x italienisch, 1 x ungarisch, 1 x afghanisch Lehrkraft/Steuergruppe/Schulleitung Lehrkraft Steuergruppe Schulleitung

7 z.B. Gesundheitserziehung als Grundlage zur Befähigung zur Teilnahme am Arbeitsmarkt Interkulturalität als Querschnittsaufgabe … alle Fächer z.B. Berufswahlkoordination

8 methodische Umorientierung DemeK - Deutschlernen in mehrsprachigen Klassen als grundlegendes Prinzip Herkunftssprachlicher Unterricht Italienisch und Türkisch KOALA in der Sekundarstufe I Türkisch anstelle einer zweiten Fremdsprache Unterrichtsgestaltung

9 - Mütterbildungscafé - Hauptschule als Teil der Bildungslandschaft HÖVI Die Hauptschule und ihre Partner

10 Mikroebene Mesoebene Makroebene

11 3 KINDERTAGESSTÄTTE Sprachangebot: DT-IT; DT-SP; DT-FR 7 GRUNDSCHULEN mit BILINGUAL und 8 mit KOALA 3 DT – IT8 DT - TR 1 DT - TR 1 DT – FR 1 DT – SP 1 DT - E SEKUNDARSTUFE I Gesamtschule Italo SvevoDT-IT Gymnasium Montessori DT-IT Gesamtschule Holweide KOALA DT – TR Hauptschule Nürnberger Straße (HKU anstelle der zweiten FS bzw. Wahlpflichtfach TR) Hauptschule Martin – Luther, Weiden Berufskolleg Südstadt – Höhere Handelsschule und Kaufm. Assistent-/innen für Fremdsprachen DT-TR/DT-IT Mehrsprachige/interkulturelle Angebote in Köln (BILINGUAL und KOALA)

12 DemeK – Deutschlernen in mehrsprachigen Klassen Weiterqualifizierung PRIMARSTUFE 30 Kölner Grundschulen 11 in der Warteschleife Phase 1, 2, 3 SEKUNDARSTUFE I DemeK-Qualifikationskurs für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer der Sekundarstufe I

13 Unterstützungsstrukturen Arbeitsstelle Migranten ZMI – Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration Entwicklung (Konzept-, Material- und Personalentwicklung) Leistungserbringung für Schulen und Regionen Qualitätssicherung und Rechenschaftslegung Kommunikation

14 Beispiele gute Praxis reichen nicht mehr, wenn sie nicht in ein übergeordnete System eingebettet werden.


Herunterladen ppt "Schule interkulturell öffnen -von der Ausnahme zur Regel 2. und 3. September 2010 Gelsenkirchen Kölner Erfahrungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen