Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kommunikations- und Konfliktlösungsmethoden Informations- Methoden Prof. Dr. Uwe Altrock / Dipl.-Ing. Heike Hoffmann Bearbeiterin Biyu Yuan Uni Kassel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kommunikations- und Konfliktlösungsmethoden Informations- Methoden Prof. Dr. Uwe Altrock / Dipl.-Ing. Heike Hoffmann Bearbeiterin Biyu Yuan Uni Kassel."—  Präsentation transkript:

1 Kommunikations- und Konfliktlösungsmethoden Informations- Methoden Prof. Dr. Uwe Altrock / Dipl.-Ing. Heike Hoffmann Bearbeiterin Biyu Yuan Uni Kassel Fachbereich 6 Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung

2 2 Gliederung Erkunden, Informationen beschaffen: Befragung Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdemanagement E-Information Informieren, Meinungen bilden: Medien Aushang, Beilage, Wurfsendung Ausstellung Lokale Medien Veranstaltung Kampagne Bürger-, Einwohnerversammlung Vortrags- und Diskussionsveranstaltung Exkursion Ortsbegehung

3 3 Befragung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Befragung Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung

4 4 Schriftliche Befragung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Versendung oder Verteilung von Fragebögen Zentrale Bestandteile: Anschreiben Leicht verständlich Angaben Zwei Probleme : der Rücklauf ist gering und selektiv Bewertungen und Hintergründe schwer oder gar nicht ermitteln

5 5 Schriftliche Befragung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Hinweise zur Durchführung Mit Anschreiben zur Teilnahme ermuntern Fragebogen klar, einfach und motivierend Mit ergänzenden Schritten ausreichenden Rücklauf sichern Verteilung und Einsammlung durch im Untersuchungsgebiete bekannte Personen Überprüfung und Ergänzung

6 6 Interview Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Erfassung der Meinungen, Einstellungen und Bewertung Eine wichtige Grundlage für Planungen und weitergehende Kommunikationsangebote Unterscheidungsmerkmale: Das Ausmaß der Strukturierung Die Art der Fragen und Antwortvorgaben Die Auswahl der befragten Personen und die Befragungssituation Die Auswertung des Interviewmaterials Die Häufigkeit der Befragung Problemzentrierte Interviews Gruppenbefragungen oder Gruppengespräche

7 7 Interview Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Hinweise zur Durchführung: Befragungsablauf eng auf Ziele und Rahmenvorgaben abstimmen Befragungskonzept und –technik auf Erkenntnisinteresse Die Fragen: einfach, kurz, eindeutlich neutral formuliert geschlossenen Fragen: eine gesonderte Kategorie weiß nicht oder keine Meinung Nächste Schritte ankündigen

8 8 Aktivierende Befragung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Eine spezifische Form des Interviews Die flexible Gestaltung des Gesprächsverlaufes und besondere Frageformen z.B. Lineare Fragen zirkuläre Fragen Strategische Fragen reflexiven Fragen Die Fragenden greifen behutsam an den Interessen und Potenzialen Die Möglichkeit, grundlegenden Informationen und Einschätzungen zu Planungs- und Entwicklungsvorhaben zu erhalten Nicht unbedingt als zeitintensives Gespräch, können kurze Haustürgespräche erfüllen

9 9 Beschwerdemanagement Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdem anagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Arbeitsabläufe und Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung Wichtiges Instrument der Qualitätsentwicklung Verfahrenselemente Stimulierung Beschwerde-Annahme,Bearbeitung, Auswertung und Controlling Art der Beschwerdeannahme Zentrale oder Dezentrale Bearbeitung

10 10 Beschwerdemanagement Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdem anagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Hinweise zur Durchführung Klarer Wille Befürchtung der Mitarbeiter abbauen Trennung zwischen sachlichen und unsachlichen Beschwerden Offenheit für unkonventionelle Ideen signalisieren Abwägung der Wirkungen Servicegarantien

11 11 E-Information Erkunden Informationen Beschaffen Befragung: Schriftliche Befragung Interview Aktivierende Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Website E- mail Newsletter Download Informationen für spezifische Bevölkerungsgruppen Hinweise zur Durchführung Ergänzung und Optimierung der bisherigen Informationsformen Unterstützende Maßnahmen für den Internetzugang ermöglichen Aktualität des Angebots gewährleisten Nutzerfreundlichkeit Qualitätsverbesserung und Kundenorientierung

12 12 Informieren, Meinungen bilden Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung Medien Aushang, Beilage, Wurfsendung lokale Medien und Ausstellung Übermittelung der Information, keine Reaktionserfassung Veranstaltung Kampagne, Bürger- Einwohnerversammlung, Einwohnerfragestunde, Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Exkursion, Ortsbegehung Dialogische Kommunikation Informieren und Vorschläge einbringen

13 13 Aushang, Beilage, Wurfsendung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Aushang, Beilage, Wurfsendung Ausstellung Lokale Medien Veranstaltung: Über aktuelle Themen und Vorhaben zu informieren Relativ hoch kosten- und Verteilungsaufwand, Sehr kurzen Informationen Hinweise zur Durchführung Zielgenau Orte und Gruppen Inhalt leicht verständlich Sprach einfach und Gliederung klare

14 14 Ausstellung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Aushang, Beilage, Wurfsendung Ausstellung Lokale Medien Veranstaltung: Darstellung von Thematische Hintergründe, Zusammenhänge für verschiedener Gruppen Umfassende Darstellung von Vorhaben und die ausführlich Information über Planungsverfahren, - inhalte, -probleme, -alternativen und Positionen Hinweise zur Durchführung Hohen Arbeitsaufwand und Kosten Einem klaren didaktischem Konzept Interessierten Gelegenheit zur Vertiefung Leicht zugänglich und Hemmschwellen vermeiden

15 15 Lokale Medien Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Aushang, Beilage, Wurfsendung Ausstellung Lokale Medien Veranstaltung: Über laufende Prozesse zu informieren und Themen von allgemeinem Interesse öffentlich zu erörtern Berichterstattung in Presse, Rundfunk Fernsehen Lokalseiten der örtlichen Tageszeitung, Leserbriefe, lokalen Werbeblätter, Stadtzeitung Hinweise zur Durchführung Möglichst frühzeitig Nicht auf einen Anlass beschränkt Einer längerfristigen Kommunikationsstrategie Kooperation mit anderen Akteuren

16 16 Veranstaltung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Kampagne Bürger-, Einwohnerversammlung Einwohnerfragestunde Vortrags- und Diskussionsveranstaltung Exkursion Ortsbegehung

17 17 Kampagne Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Wesentlichen Begriffselemente: zeitlich befristete, an konkreten Themen und auf klare Ziele hin ausgerichtete, vom einem Akteur ausgehende und gesteuerte Informations- und Überzeugungsarbeit Im Umweltschutz (Klima-, Energie-, Abfallwirtschaftskampagne) Hinweise zur Durchführung Zentrale Voraussetzung Zielgruppen, Kommunikationswege und Ressourcen klären Inhaltlich, zeitlich, organisatorisch abstimmen

18 18 Bürger- Einwohnerversammlung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnervers ammlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung über öffentlich wichtige Gemeindeangelegenheiten zu informieren und erörtern Unterscheidungsmerkmale Freiwilligen oder verpflichtenden, Regelmäßigkeit und Vorschläge einbringen Hinweise zur Durchführung Aktive Beteiligung Attraktiver Veranstaltungsablauf und Einsatz einer Moderation Kontinuität Keine Alibiveranstaltung gefragt

19 19 Einwohnerfragestunde Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrag estunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Fragen zu Gemeindeangelegenheiten zu stellen Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten Gesetzliche Verankerung, aber einige Bundesländer noch keine( Thüringen Bayern, Hessen) Öffentlichkeit der Gremien Zeitpunkt Hinweise zur Durchführung Zeitliche Nähe zu den Gemeinderats Bereitschaft der Gemeindevertretung Konflikten vorbeugen Breiten Teilnehmerkreis gewinnen

20 20 Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Unverbindliche und informierende, qualifizierende Charakter Der Themen und der Zielgruppen Der Anzahl der Veranstaltung Der Gestaltung der Veranstaltung Verwandte formen: Foren, Konferenzen, Symposien und Tagungen Hinweise zur Durchführung Gute Vorbereitung, Strukturierung und Ankündigung Verständliche Aufbereitung Einsatz von Medien

21 21 Exkursion Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Neue Ideen und Handlungsmöglichkeiten vermittelten Der Erfahrung austauschen Unterscheidungsmerkmale: Zusammenhang, weiteren Kommunikationsaktivitäten Nach Dauer, Entfernung und Größe der Gruppen Hinweise zur Durchführung Gute Vor- und Nachbereitung Fachliche Betreuung vor Ort Schattenseiten und Probleme vor Ort dazustellen

22 22 Ortsbegehung Erkunden Informationen Beschaffen Befragung Beschwerdema nagement E-Information Informieren Meinungen bilden Medien Veranstaltung: Kampagne Bürger- Einwohnerversa mmlung Einwohnerfrage stunde Vortrags- und Diskussions- Veranstaltung Exkursion Ortsbegehung Allgemein mit Entwicklungsbereichen der Gemeinde bzw. des Stadtteils sich auf einzelne Orte oder Themen Die Zusammensetzung der Begehungsgruppe Die Anzahl der Begehungen pro Fragestellung Als teil eines übergreifenden Arbeits- und Verständigungsprozesses Hinweise zur Durchführung Eine gute Vorbereitung Dokumentation der Begehungsergebnisse Größe der Gruppen

23 23 Quelle: Bischoff, Ariane; Selle, Klaus; Sinning, Heide: Informieren Beteiligen Kooperieren

24 24 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Kommunikations- und Konfliktlösungsmethoden Informations- Methoden Prof. Dr. Uwe Altrock / Dipl.-Ing. Heike Hoffmann Bearbeiterin Biyu Yuan Uni Kassel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen