Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spielen des Balls Der Arbeitskreis: Peter Rau, Jürgen Baumann, Berthold Schäfer, Klaus Klingelhöfer, Thomas Wolff, Martin Habermehl Saison 2007/2008 Schiedsrichterlehre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spielen des Balls Der Arbeitskreis: Peter Rau, Jürgen Baumann, Berthold Schäfer, Klaus Klingelhöfer, Thomas Wolff, Martin Habermehl Saison 2007/2008 Schiedsrichterlehre."—  Präsentation transkript:

1 Spielen des Balls Der Arbeitskreis: Peter Rau, Jürgen Baumann, Berthold Schäfer, Klaus Klingelhöfer, Thomas Wolff, Martin Habermehl Saison 2007/2008 Schiedsrichterlehre Arbeitskreis Schiedsrichter Sportkreis Gießen SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

2 Spielen des Balls - Sich mit dem Ball höchstens 3 Schritte zu bewegen - Den Ball 3 Sekunden zu halten, auch wenn er auf dem Boden liegt - Den Ball mit Händen, Armen, Kopf, Oberschenkel und Knie zu werfen, zu fangen, zu stoppen, zu stoßen, zu schlagen oder zu fausten Es ist erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

3 Spielen des Balls SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

4 Spielen des Balls SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

5 Spielen des Balls Wenn ein Spieler nach einem Sprung mit beiden Füßen gleichzeitig den Boden berührt und danach einen Fuß abhebt und ihn wieder hinsetzt oder einen Fuß von einer Stelle auf die andere hinbewegt Wenn ein Spieler nach einem Sprung mit nur einem Fuß den Boden berührt und mit dem selben einen Sprung ausführt oder den Boden mit dem anderen Fuß berührt Wenn ein Spieler den Boden mit nur einem Fuß berührt, den Ball fängt und danach mit dem anderen Fuß den Boden berührt Ein mit beiden Füßen auf dem Boden stehender Spieler einen Fuß abhebt und ihn wieder hinsetzt oder einen Fuß von einer Stelle zu einer anderen hinbewegt Dabei gilt ein Schritt als ausgeführt wenn: (Bewegen mit Ball) Es ist erlaubt: Sich mit dem Ball höchstens 3 Schritte zu bewegen SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

6 Spielen des Balls Sobald der Ball danach mit einer Hand oder beiden Händen gefasst wird, muss er innerhalb von 3 Sekunden bzw. 3 Schritten abgespielt werden Wiederholt mit einer Hand auf den Boden zu prellen oder den Ball am Boden wiederholt mit einer Hand zu rollen und danach mit einer Hand oder mit beiden Händen wieder zu fangen bzw. aufzunehmen Einmal zu tippen und mit einer Hand oder mit beiden Händen wieder zu fangen Den Ball sowohl am Ort als auch im Laufen (Prellen des Balls) Es ist erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

7 Spielen des Balls Sobald der Ball danach mit einer Hand oder beiden Händen gefasst wird, muss er innerhalb von 3 Sekunden bzw. 3 Schritten abgespielt werden Den Ball kniend, sitzend oder liegend weiter zu spielen Den Ball von einer Hand in die andere zu führen (Führen/Abspiel) Es ist erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

8 Spielen des Balls Ein Spieler darf einen bereits unter Kontrolle gebrachten Ball nach einem Tipp- oder Prellvorgang nur noch einmal berühren ! (Ein Fangfehler liegt vor, wenn ein Spieler den Ball beim Versuch ihn zu fangen oder zu stoppen, nicht unter Kontrolle bringt !) Fangfehler sind straffrei ! Beachte !! Den Ball mehr als einmal zu berühren, bevor dieser den Boden, einen anderen Spieler, Torpfosten oder Latte berührt (Führen/Abspiel) Es ist nicht erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

9 Spielen des Balls... ausgenommen, der Spieler wurde von einem Gegenspieler angeworfen, ansonsten: Den Ball mit Unterschenkel oder Fuß zu berühren... (Fußspiel) Es ist nicht erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

10 Spielen des Balls Beispiele für nicht erlaubte Fußabwehr SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

11 Spielen des Balls Beispiele für nicht erlaubte Fußabwehr SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

12 Spielen des Balls Beispiele für nicht erlaubte Fußabwehr SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

13 Spielen des Balls Beispiele für nicht erlaubte Fußabwehr SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

14 Spielen des Balls Beispiele für nicht erlaubte Fußabwehr SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

15 Spielen des Balls In besonderen Situationen (z.B. Auslassen einer klaren Torgelegenheit) können die Schiedsrichter auch ohne vorheriges Warnzeichen auf Freiwurf gegen die ballbesitzende Mannschaft entscheiden Der Freiwurf wird an der Stelle ausgeführt, an der sich der Ball bei der Spielunterbrechung befand Das ist passives Spiel, welches mit Freiwurf gegen die ballbesitzende Mannschaft zu ahnden ist ! Absichtlich lange in der eigenen Mannschaft zu halten, ohne dass eine Angriffsaktion oder ein Versuch, zum Torwurf zu gelangen, erkennbar ist Den Ball sowohl am Ort als auch im Laufen (Passives Spiel) Es ist nicht erlaubt: SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

16 Spielen des Balls Spielerwechsel nach einem begonnenem Spielaufbau (nicht nach 1./2. Welle) Keine Beschleunigung des Ablaufs zur Ausführung eines Anwurfs nach der Aufforderung durch den Schiedsrichter Es ist nicht zu erkennen, dass der Torerfolg gesucht wird Was ist passives Spiel ? SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

17 Spielen des Balls AAnzeige nach Initiative Feld- oder Torschiedsrichter nach vorausge- gangenem Blickkontakt Feld- und Torschiedsrichter zeigen es gemeinsam an Feldschiedsrichter pfeift und zeigt an Handhabung des passiven Spiels durch den Schiedsrichter SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

18 Spielen des Balls Der Ball nach einem durch einen Abwehrspieler abgewehrten Wurf zur angreifenden Mannschaft zurück gelangt !! Passives Spiel wird dagegen nicht aufgehoben wenn: progressive Bestrafung von Ab- wehrspieler oder Offiziellen/Be- treuer der verteidigenden Mann- schaft der Ball geht an die Latte oder Pfosten des Tores der Torwart hält den Ball (auch nach 7-Meter-Wurf) Spieler freistehend, in Erwartung des Balles Spieler steht mit Ball zum Torwurf bereit Spieler ist mit Ball in der Vor- wärtsbewegung eine deutliche Temposteigerung Passives Spiel wird aufgehoben durch: Während der gesamten passiven Phase zeigen dies die Schiedsrichter mit dem Handzeichen an Somit ist die Situation für alle Beteiligten klar Handhabung des passiven Spiels durch den Schiedsrichter SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl

19 Spielen des Balls SK Gießen: AK Schiedsrichter © by Martin Habermehl EEnde der Präsentation


Herunterladen ppt "Spielen des Balls Der Arbeitskreis: Peter Rau, Jürgen Baumann, Berthold Schäfer, Klaus Klingelhöfer, Thomas Wolff, Martin Habermehl Saison 2007/2008 Schiedsrichterlehre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen