Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Verbraucherverhalten und damit die Lebensmittelindustrie befinden sich im Wandel. Bis in die 90iger Jahre gab es in der Mittelständischen Lebensmittelindustrie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Verbraucherverhalten und damit die Lebensmittelindustrie befinden sich im Wandel. Bis in die 90iger Jahre gab es in der Mittelständischen Lebensmittelindustrie."—  Präsentation transkript:

1 Das Verbraucherverhalten und damit die Lebensmittelindustrie befinden sich im Wandel. Bis in die 90iger Jahre gab es in der Mittelständischen Lebensmittelindustrie keine große Differenzierung im Verbrauchertyp. Lebensmittel wurden für eine breite Bevölkerungsschicht produziert. Convenience- food

2 Im Jahr 2010 werden nach Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung, Nürnberg, zwei Drittel aller Haushalte in Deutschland - Ein- und Zwei­personenhaushalte sein. - Zudem stehen knapp 60% der Frauen im erwerbsfähigen Alter im Beruf, - im Osten sind es sogar 72% Convenience- food Convenience- food Soziodemografische Faktoren

3 Eine zunehmende Zahl an hoch- und überdurchschnittlich qualifizierten Frauen meidet mehrheitlich das traditionelle zeit- und arbeitsaufwendige Kochen und orientiert sich beim Einkauf an Convenience-Artikeln. Soziodemografische Faktoren

4 -Flexiblere Arbeitszeiten und zunehmende Freizeitorientierung sind unverkennbare Phänomene. Convenience- food Convenience- food Soziodemografische Faktoren

5 -Soziodemografische Faktoren, wie der wachsende Anteil von jungen und alten Singles oder - von Ausländern fehlen ebenfalls in keiner Argumentationskette. Convenience- food Convenience- food Soziodemografische Faktoren

6 - Dann folgt in der Regel der Hinweis auf die Globalisierung der Märkte und Unternehmen sowie den rasanten Fortschritt in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Convenience- food Convenience- food Soziodemografische Faktoren

7 Die Klassiker deutscher Hausmannskost wie Schweinebraten und Rinderroulade bringt nur noch jeder Zweite zustande. Wo sollten die Deutschen das Kochen auch gelernt haben? Und überhaupt: Wann sollten sie kochen? Convenience- food

8 In einer immer schnelllebigeren Zeit gilt neben Stressvermeidung in allen Lebenslagen der Schnellverzehr und die Spontanität. In einer immer schnelllebigeren Zeit gilt neben Stressvermeidung in allen Lebenslagen der Schnellverzehr und die Spontanität. Denn Zeitgewinn ist Freizeitgewinn. Denn Zeitgewinn ist Freizeitgewinn.

9 Erkennbar ist eine : - Tendenz zur Abkehr von Quantitäten - der Verbraucher fordert Produkte, die ihm einen Zusatznutzen versprechen, bzw. sein Gesundheitsbewußtsein und seinen Geschmack und damit Genuss ansprechen. Convinience- food

10 Der Ausgangspunkt ist sicherlich das Empfinden des allgemeingegenwärtigen Zeitmangels. Deshalb erobern Zeitsparende und multifunktionale, praxisorientierte Produkte sowie Problemlösungen die Märkte. Convinience - food

11 Convenience-Food 1880

12 Umgangssprachlich übersetzt: bequem, angenehm, ohne Aufwand bequem, angenehm, ohne Aufwand

13 industriell oder gewerblich bearbeitete Lebensmittel oder daraus vorgefertigte Lebensmittel, die bequem in der Handhabung sind Aber zum Convenience-Food gehört mehr als bequem Aber zum Convenience-Food gehört mehr als bequem Es handelt sich hierbei um:

14 Jede lineare Übersetzung hat sich als Verkürzung erwiesen Convenience – Food kann deshalb nicht als ein übersetzbares Synonym für Bequemlichkeit oder Fertig angesehen werden. Convenience – Food kann deshalb nicht als ein übersetzbares Synonym für Bequemlichkeit oder Fertig angesehen werden.

15 Convenience bedeutet bequem, verfügbar beides zu gleichen Teilen und zwar aus Sicht des Verbrauchers bequem, verfügbar beides zu gleichen Teilen und zwar aus Sicht des Verbrauchers

16 Die Kernaussage ist die ist die Verbraucherorientierung Verbraucherorientierung

17 Kundenorientierung Die allgemeine Warenkenntnis des Verbrauchers lässt sich bei den neuen Convenience Produkten nicht mehr anwenden Die allgemeine Warenkenntnis des Verbrauchers lässt sich bei den neuen Convenience Produkten nicht mehr anwenden

18 Vollständige Definition von Convenience: Einfache und bequeme Zubereitung Einfache und bequeme Zubereitung Sofortverzehrmöglichkeiten Sofortverzehrmöglichkeiten Produktintelligenz Produktintelligenz Ausgewogenheit im Nährwert Ausgewogenheit im Nährwert Einwandfreie Hygiene Einwandfreie Hygiene Haltbarkeit Haltbarkeit

19 Kundenorientierung: Gesundheit Gesundheit Genuss Genuss Bequem Bequem Schnell Schnell Abwechslung Abwechslung Vielfalt Vielfalt

20 Weitere Eigenschaften...die das Produkt komplett machen Verpackungsgestaltung mit Funktionierenden Zubereitungshinweisen Funktionierenden Zubereitungshinweisen Übersetzbaren Zutatenlisten Übersetzbaren Zutatenlisten Tipps und Empfehlungen Tipps und Empfehlungen

21 Convenience Produkte –sind komplett Verfügen über ein Gesamt-Produkt- Konzept Verfügen über ein Gesamt-Produkt- Konzept Verpackung und Vermarktung sind neu einzuordnen Verpackung und Vermarktung sind neu einzuordnen

22 Bedeutung für den Produzenten Verantwortung bezüglich der inhaltlichen Zusammensetzung Verantwortung bezüglich der inhaltlichen Zusammensetzung Notwendige Aufklärung Notwendige Aufklärung Nutzen muss schnell und sofort ersichtlich sein Nutzen muss schnell und sofort ersichtlich sein Dynamische und flexible Konzepte – kürzere Produktzyklen Dynamische und flexible Konzepte – kürzere Produktzyklen

23 Neue Bereiche der Lebensmittelindustrie Belieferung von: Fast-Food Bereich Fast-Food Bereich Systemgastronomie Systemgastronomie Catering Catering Lebensmitteleinzelhandel Lebensmitteleinzelhandel

24 Convenience heißt sicherlich nicht nur: bequem, sondern auch bequem, sondern auch verfügbar, verfügbar, angenehm, angenehm, ohne Aufwand und ohne Aufwand und zeitsparend. zeitsparend.

25 Gleichermaßen gilt diese Definition des Gleichermaßen gilt diese Definition des schnellen Zugriffs für An- bzw. Verwender und Kunde.

26 Herkömmliche Verbraucher- Vorstellungen Für den Verbraucher steht der Begriff vor allem für: Fertiggerichte ( 42%), Fertiggerichte ( 42%), schnelles Kochen ( 32%), und schnelles Kochen ( 32%), und gute Küchengeräte( 26%) gute Küchengeräte( 26%) Zwei Drittel aller Deutschen schätzen Convenience-Produkte: Zwei Drittel aller Deutschen schätzen Convenience-Produkte: als sinnvolle Erleichterung im Haushalt, als sinnvolle Erleichterung im Haushalt, über 52% kochen am liebsten Gerichte, die schnell gehen über 52% kochen am liebsten Gerichte, die schnell gehen

27 Marktentwicklung Convenience Marktentwicklung Convenience Schwappt diese Welle aus Japan über die USA kommend über unsere Ladentheke? Schwappt diese Welle aus Japan über die USA kommend über unsere Ladentheke? Produzieren wir in Zukunft ebenfalls Fleischerzeugnisse gezielt mit er- Produzieren wir in Zukunft ebenfalls Fleischerzeugnisse gezielt mit er- nährungsfunktionellen Zutaten?

28 Lassen wir uns überraschen! Fakt ist jedoch das veränderte Verbraucherverhalten: · hektisch geführter Lebensstil · hektisch geführter Lebensstil · mehr berufstätige Frauen · mehr berufstätige Frauen · steigende Zahl an Ein- b. z. w. Zwei- Personenhaushalten u.s.w. · steigende Zahl an Ein- b. z. w. Zwei- Personenhaushalten u.s.w.

29 "Die Mehrzahl der Verbraucher will sich jedoch nicht nur außer Haus, sondern auch im eigenen Heim convenient verpflegen". -Alle Food-Anbieter könnten und müssten von dieser Entwicklung profitieren. Jeder auf seine Art, Convenience- food

30 Die Lebensmittelindustrie folgt diesem Wandel durch ein verstärktes Angebot an Convenience-Produkten. Convenience-Produkte verkörpern in idealer Weise die Forderungen des Marktes. Forderungen des Marktes

31 Im Lebensmitteleinzelhandel sind nach Erhebungen von Nielsen von 1996 bis 2005 Convenience-Produkte mit einem Umsatzplus von 3,1% die Wachstumsrenner. Umsatzplus von 3,1% die Wachstumsrenner.

32 Zur Zeit hat die Vertriebsschiene Convenience-Food allein in Deutschland einen Anteil von ca. 10% am Gesamtumsatz von Lebensmitteln. Das entspricht einem Marktvolumen von ca. 15 Mrd.. Convenience-Produkte - weitläufig übersetzt mit Fertigprodukte - werden von mehr als 70% der Verbraucher hoch geschätzt. 10% am Gesamtumsatz von Lebensmitteln

33 Für die jüngste Verbrauchergeneration, die 14- bis 29-Jährigen, ist der Convenience-Gedanke bereits verinnerlichte Lebenskultur. 63% der Gäste in Fast-Food-Restaurants gehören dieser Altersgruppe an. Nach Erhebung des Sample- Instituts ist jeder 3. Deutsche einmal wöchentlich Gast in der Systemgastronomie. jüngste Verbrauchergeneration

34 So decken die deutschen Bundesbürger inzwischen 36 Prozent ihres Nahrungsbedarfs außerhalb ihrer vier Wände. Convenience- food

35 Neben dieser rein ökonomischen Betrachtung ist beim Verbraucher der Wunsch nach erlebnisreicher und genussvoller Lebensgestaltung ausgeprägt. Convinience- food

36 So zeigen auch Studien der CMA ganz deutlich ein Hin zu So zeigen auch Studien der CMA ganz deutlich ein Hin zu Convenience bei kontinuierlicher Steigerung der Ertragskraft. Convenience bei kontinuierlicher Steigerung der Ertragskraft.

37 …es kann deshalb auch gar nicht überraschen, dass sich jetzt Privathaushalte wie Industrieunternehmen verhalten und im steigendem Umfang ganze Komponenten, wie gewürzte Braten, aufgeschnittene Wurst, gewürfelten Schinken, gewürztes Hackfleisch, Backmischungen, belegte Brötchen, fertige Salatmischungen und Fertiggerichte mit unterschiedlichen Haltbarkeitsgarantien beziehen. …es kann deshalb auch gar nicht überraschen, dass sich jetzt Privathaushalte wie Industrieunternehmen verhalten und im steigendem Umfang ganze Komponenten, wie gewürzte Braten, aufgeschnittene Wurst, gewürfelten Schinken, gewürztes Hackfleisch, Backmischungen, belegte Brötchen, fertige Salatmischungen und Fertiggerichte mit unterschiedlichen Haltbarkeitsgarantien beziehen.

38 weitere Begriffe…. weitere Begriffe…. Covenience-Store, Frische-Convenience Wortgebilde, die den Kern der Sache das Lebensmittel nicht treffen Covenience-Store, Frische-Convenience Wortgebilde, die den Kern der Sache das Lebensmittel nicht treffen

39 Da der Convenience Gedanke überall verankert ist, stellt sich die Frage: Da der Convenience Gedanke überall verankert ist, stellt sich die Frage: Ist er auch überall erfolgreich ? Ist er auch überall erfolgreich ?

40 Je nach Angebotsform wird unterschieden zwischen: - küchenfertigen, - garfertigen, - aufguss-/ anrührfertigen, - regenerierfertigen und - verzehrfertigen Produkten Angebotsformen

41 Alte Einteilung für Convenience- Food

42 Convenience Produkte... Sind nicht mehr einem herkömmlichen Lebensmittel gleich zu setzen Sind nicht mehr einem herkömmlichen Lebensmittel gleich zu setzen Können vom Verbraucher nicht mit allgemeinem Wissen übersetzt werden Können vom Verbraucher nicht mit allgemeinem Wissen übersetzt werden Erfordern ein Umdenken in der Produktion von Lebensmitteln Erfordern ein Umdenken in der Produktion von Lebensmitteln Bedeuten Revolution in Produktion und Handel Bedeuten Revolution in Produktion und Handel

43 Trend Dem Trend zu mehr Convenience steht gleichermaßen der Trend zur Gesundheit gegenüber. So ist die Bereitschaft zum Konsum von Nahrungsmitteln mit geringem Fett-, Zucker-, Cholesterin- oder Salzgehalt hin zu angereicherten Lebensmitteln wie z. B. Joghurt mit gesundheitsfördernden Kulturen oder Getränken mit ACE groß. Dem Trend zu mehr Convenience steht gleichermaßen der Trend zur Gesundheit gegenüber. So ist die Bereitschaft zum Konsum von Nahrungsmitteln mit geringem Fett-, Zucker-, Cholesterin- oder Salzgehalt hin zu angereicherten Lebensmitteln wie z. B. Joghurt mit gesundheitsfördernden Kulturen oder Getränken mit ACE groß.

44

45 Die Fleischwirtschaft Die Deutschen essen noch reichlich Fleisch, nur häufig in anderen Variationen

46 Flw 2/ 2000 Convenience- mehr als Fertiggerichte-: … so werden für die Schinkenherstellung fertig zugeschnittene grüne Schinken und für die Wustwarenproduktion kutterfertige, gesalzene standardisierte Fleischmischungen bezogen. Und weiter:

47 Die Fleischwirtschaft Ethno-Imbisse machen es vor. Mit am erfolgreichsten sind dabei die Döner-Anbieter. Das Döner-Marktvolumen liegt bei 4,3 Milliarden Mark, so viel wie McDonalds in Deutschland pro annum umsetzt. Ethno-Imbisse machen es vor. Mit am erfolgreichsten sind dabei die Döner-Anbieter. Das Döner-Marktvolumen liegt bei 4,3 Milliarden Mark, so viel wie McDonalds in Deutschland pro annum umsetzt. Ohne ein Standbein im Imbissbereich wären heute viele Fleischerfachgeschäfte Ohne ein Standbein im Imbissbereich wären heute viele Fleischerfachgeschäfte nicht mehr existenzfähig. Dennoch hat die Branche einen relativ geringen Anteil am gesamten Außer-Haus- Verzehr. 4,5 Prozent des Gesamtumsatzes werden in Deutschlands Metzgerfilialen gemacht, was einen Umsatz von 6-7 Milliarden pro Jahr ergibt.

48 Convenience = alles beherrschender Trend Den Produkten werden Convenience- Eigenschaften implementiert, die entweder schon immer da gewesen sind Den Produkten werden Convenience- Eigenschaften implementiert, die entweder schon immer da gewesen sind ( % aller Lebensmittel werden als verarbeitet gehandelt) ( % aller Lebensmittel werden als verarbeitet gehandelt) Oder man suggeriert dem Verbraucher eine solche Eigenschaft (added value). Oder man suggeriert dem Verbraucher eine solche Eigenschaft (added value).

49 Wachstumsfeld Fast-Food

50 Convenience ist mehr als nur gewürzter Braten

51 Diese Situation ist Ende der 90iger Jahre durch eine Segmentierung in Zielgruppen abgelöst worden. Die Lebensmittelindustrie und der Lebensmittel-Einzelhandel differenzieren zwischen den Verbrauchergenerationen mit unterschiedlichen Eß- und Lebensgewohnheiten. unterschiedlichen Eß- und Lebensgewohnheiten.

52 Wachstumsfelder

53 Tiefkühlkost Neben den Aspekten Frische, Convenience, Finger Food, Fast Food, Snacks gilt es, sich mit Tiefkühlkost zu beschäftigen. Neben den Aspekten Frische, Convenience, Finger Food, Fast Food, Snacks gilt es, sich mit Tiefkühlkost zu beschäftigen. Denn hier werden überdurchschnittliche Zuwachsraten erzielt. Denn hier werden überdurchschnittliche Zuwachsraten erzielt.

54 Zusätzliche Trends...die eine veränderte Einstellung zum Lebensmittel bringen: Ethnic Food Ethnic Food Functional Food Functional Food

55 Also doch Functional Food in Fleischerzeugnissen? Ein Wandel ist wohl im Ernährungsverhalten zu beobachten: die Einteilung Frühstück, warmes Mittagessen, Abendbrot hat sicherlich an Bedeutung verloren. Stattdessen werden über den Tag hinweg mehrere Zwischenmahlzeiten verteilt, die warme Hauptmahlzeit am Abend eingenommen oder ganz gestrichen. Ein Wandel ist wohl im Ernährungsverhalten zu beobachten: die Einteilung Frühstück, warmes Mittagessen, Abendbrot hat sicherlich an Bedeutung verloren. Stattdessen werden über den Tag hinweg mehrere Zwischenmahlzeiten verteilt, die warme Hauptmahlzeit am Abend eingenommen oder ganz gestrichen.

56 Marktentwicklung Convenience Functional Food? Die Ernährung 2000 – Die Ernährung 2000 – wird sie bestimmt von Functional Food? Denn immer mehr Lebensmittel sind angereichert mit ernährungsfunktionellen Zutaten wie z. B. bioaktiven Substanzen, welche die Verdauung anregen, Karies vermeiden oder das Immunsystem stärken sollen. Denn immer mehr Lebensmittel sind angereichert mit ernährungsfunktionellen Zutaten wie z. B. bioaktiven Substanzen, welche die Verdauung anregen, Karies vermeiden oder das Immunsystem stärken sollen. Auch wenn die gesundheitsfördernde Wirkung umstritten ist, wird dieser Markt analog der Light Linie vor Jahren boomen. Auch wenn die gesundheitsfördernde Wirkung umstritten ist, wird dieser Markt analog der Light Linie vor Jahren boomen.

57 Functional Food Es entstehen neu dimensionierte Gesellschaftsgruppen wie z.B. Es entstehen neu dimensionierte Gesellschaftsgruppen wie z.B. die der Touristen, was wiederum zu einer Internationalisierung im Bereich Nahrungsmittel führt. die der Touristen, was wiederum zu einer Internationalisierung im Bereich Nahrungsmittel führt. Als neue Zielgruppe kristallisieren sich die Senioren bzw. Junior-Senioren heraus. Als neue Zielgruppe kristallisieren sich die Senioren bzw. Junior-Senioren heraus. Sie verfügen im Durchschnitt über eine gute Kaufkraft, über das höchste monatliche Nettoeinkommen, haben aber objektiv den geringsten Bedarf. Sie verfügen im Durchschnitt über eine gute Kaufkraft, über das höchste monatliche Nettoeinkommen, haben aber objektiv den geringsten Bedarf. Gewinner können hier nur die Anbieter sein, welche Probleme des Alters verringern. Gerade hier kann sich Functional Food durch innovative Produkte und Problemlösungen profilieren. Gewinner können hier nur die Anbieter sein, welche Probleme des Alters verringern. Gerade hier kann sich Functional Food durch innovative Produkte und Problemlösungen profilieren.

58 Marktentwicklung Convenience Novel Food Oder ist Novel Food das absolute Non plus ultra auf unserem Speiseplan Oder ist Novel Food das absolute Non plus ultra auf unserem Speiseplan wenn es um laut DGE Käferlarven in einer Vinaigrette aus gentechnisch wenn es um laut DGE Käferlarven in einer Vinaigrette aus gentechnisch verändertem Sojaöl, gefolgt vom einem Salat aus Flavour- Sour-Tomaten, verändertem Sojaöl, gefolgt vom einem Salat aus Flavour- Sour-Tomaten, danach ein Ragout von Single-Cell-Protein- Würfeln, abgeschlossen mit danach ein Ragout von Single-Cell-Protein- Würfeln, abgeschlossen mit einem Pfannkuchen aus Lupinienmehl geht? einem Pfannkuchen aus Lupinienmehl geht?

59 ….Zum einen hat der gesellschaftliche Wertewandel zum veränderten Ernährungsverhalten beigetragen. Starre Normen und feste Rollenbilder werden in unserer heutigen Zeit hinterfragt und verschwinden, sagen die Experten. Convenience- food Systemgastronomie

60 Das alles habe spürbare Auswirkungen auf das Ernährungsverhalten der Deutschen. Wenn es um konkrete Zahlen geht, die diese Entwicklung bestätigen, heißt es immer wieder pauschal: Der Außer-Haus-Verzehr nimmt zu. Convenience- food Systemgastronomie

61 - Die Deutschen essen immer mehr außer Haus - Wer kocht heute schon selbst noch jeden Tag sein Mittagessen ? Convenience- food Systemgastronomie

62 - Vor zehn Jahren gönnte er sich das nur 2,3 Mal wöchentlich. - Der Kühlschrank ist out', Bäcker, Metzger, McDonald's & Co. in', könnte man meinen. - Immer mehr essen außer Haus Convenience- food Systemgastronomie

63 Der Unternehmensberatung McKinsey zufolge soll in ein paar Jahren rund 60 Prozent des gesamten deutschen Hungers außer Haus abgedeckt werden Convenience- food Systemgastronomie

64 Hinzu kommt ein verstärkter Trend zur Außer- Haus-Verpflegung durch die Betriebsverpflegung und die Systemgastronomie.

65 Unabhängig ob CMA, Klaus Noyen Research, EuroCrest, DGE oder renommierte Unternehmensberatungen - alle kommen zu denselben weisen Schlüssen. Convenience- food Systemgastronomie

66

67 Es kann festgestellt werden, dass einerseits Convenience für die größte Servicewelle in Deutschland steht und andererseits kein Thema im Lebensmittelbereich so hitzig diskutiert wird wie der Einsatz von Convenience-Food.

68

69 Mindesthaltbarkeitsdatum und Lagerzeiten beachten Mindesthaltbarkeitsdatum (MDH) und empfohlene Lagerzeiten beruhen auf Lagerversuchen und Erfahrungswerten, sie sind Richtwerte. Die Hersteller planen Reservezeiten ein. Diese sind abhängig unter anderem von der Lagertemperatur. Allerdings können nach und nach Inhaltsstoffe, Aussehen und Geschmack beeinflusst werden. Deshalb möglichst MDH und Lagerzeiten beachten. Mindesthaltbarkeitsdatum und Lagerzeiten beachten Mindesthaltbarkeitsdatum (MDH) und empfohlene Lagerzeiten beruhen auf Lagerversuchen und Erfahrungswerten, sie sind Richtwerte. Die Hersteller planen Reservezeiten ein. Diese sind abhängig unter anderem von der Lagertemperatur. Allerdings können nach und nach Inhaltsstoffe, Aussehen und Geschmack beeinflusst werden. Deshalb möglichst MDH und Lagerzeiten beachten. Kennzeichnung tiefgefrorener Lebensmittel Tiefgefrorene Lebensmittel werden gekennzeichnet: Kennzeichnung tiefgefrorener Lebensmittel Tiefgefrorene Lebensmittel werden gekennzeichnet: mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum, und zwar mit den Worten bei -18°C mindestens haltbar bis... und der Angabe von Monat und Jahr. mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum, und zwar mit den Worten bei -18°C mindestens haltbar bis... und der Angabe von Monat und Jahr. mit dem Zeitraum, während dessen die Lebensmittel beim Verbraucher gelagert werden können. Die Angaben beziehen sich entweder auf die Aufbewahrungstemperatur, also -18°C, -12°C und -6°C, oder auf die Aufbewahrung erforderliche Anlage, also das Drei-Sterne, Zwei-Sterne oder Ein-Stern-Fach des Kühlschranks mit dem Zeitraum, während dessen die Lebensmittel beim Verbraucher gelagert werden können. Die Angaben beziehen sich entweder auf die Aufbewahrungstemperatur, also -18°C, -12°C und -6°C, oder auf die Aufbewahrung erforderliche Anlage, also das Drei-Sterne, Zwei-Sterne oder Ein-Stern-Fach des Kühlschranks

70 Convenience oder high Convenience Nach Bognár/Wolf (2002) unterscheiden sich Convenience-Produkte Nach Bognár/Wolf (2002) unterscheiden sich Convenience-Produkte im Wesentlichen durch die bei der Herstellung der Produkte vorweggenommenen Verarbeitungsschritte und den dadurch erreichten Convenience-Grad. im Wesentlichen durch die bei der Herstellung der Produkte vorweggenommenen Verarbeitungsschritte und den dadurch erreichten Convenience-Grad. Je nach Verarbeitungsgrad sind Convenience- Produkte küchen, gar, aufbereit oder verzehrfertig.[1] Je nach Verarbeitungsgrad sind Convenience- Produkte küchen, gar, aufbereit oder verzehrfertig.[1][1] [1]Definitionen in Anlehnung an Bognár, A/Wolf, W (2002), S [1]Definitionen in Anlehnung an Bognár, A/Wolf, W (2002), S [1]

71 Alte Einteilung für Convenience- Food

72 Triade: Forschung Innovation, Bereitschaft Die Strategie, um die Chancen für die Zukunft zu nutzen, Probleme zu lösen, Herausforderungen zu bestehen Die Strategie, um die Chancen für die Zukunft zu nutzen, Probleme zu lösen, Herausforderungen zu bestehen beruht auf der Triade Forschung, Innovation und der Bereitschaft, beruht auf der Triade Forschung, Innovation und der Bereitschaft, sich dem Wettbewerb zu stellen. Das innovative Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass es seine Leistungen, Produkte und internen Prozesse mindestens ebenso schnell weiterentwickelt, wie sich die Markt- und Wettbewerbsanforderungen verändern."Das innovative Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass es seine Leistungen, Produkte und internen Prozesse mindestens ebenso schnell weiterentwickelt, wie sich die Markt- und Wettbewerbsanforderungen verändern."

73 Ob Lasagne, Nasi Goreng oder Hühnerfrikassee: Das riesige Sortiment der Tiefkühlgerichte gewinnt seit Jahren im gesamten Tiefkühlangebot zunehmend an Bedeutung. Laut Deutschem Tiefkühlinstitut in Köln übernahm diese Produktgruppe 2004 erstmalig die Spitzenposition mit einem Anteil von 17,9 Prozent, noch vor dem Gemüsesortiment und den Tiefkühlpizzas. Die Privathaushalte kauften im Lebensmittelhandel, bei den Heimdiensten und den Discountern über Tonnen tiefgekühlte Zubereitungen, Hauptspeisen, Eintöpfe und Suppen. Zehn Jahre zuvor (1994) waren es gerade mal Tonnen. Damit kletterte der Verbrauch in diesem Zeitraum um mehr als das Doppelte. Ob Lasagne, Nasi Goreng oder Hühnerfrikassee: Das riesige Sortiment der Tiefkühlgerichte gewinnt seit Jahren im gesamten Tiefkühlangebot zunehmend an Bedeutung. Laut Deutschem Tiefkühlinstitut in Köln übernahm diese Produktgruppe 2004 erstmalig die Spitzenposition mit einem Anteil von 17,9 Prozent, noch vor dem Gemüsesortiment und den Tiefkühlpizzas. Die Privathaushalte kauften im Lebensmittelhandel, bei den Heimdiensten und den Discountern über Tonnen tiefgekühlte Zubereitungen, Hauptspeisen, Eintöpfe und Suppen. Zehn Jahre zuvor (1994) waren es gerade mal Tonnen. Damit kletterte der Verbrauch in diesem Zeitraum um mehr als das Doppelte.


Herunterladen ppt "Das Verbraucherverhalten und damit die Lebensmittelindustrie befinden sich im Wandel. Bis in die 90iger Jahre gab es in der Mittelständischen Lebensmittelindustrie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen