Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten IV. 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten IV. 1."—  Präsentation transkript:

1 Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten IV. 1

2 Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. IV. 2 Löschwasser- versorgung

3 IV. 3 Löschwasserversorgung Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Zentrale Wasserversorgung Zentrale Wasserversorgung Unabhängige Löschwasserversorgung Unabhängige Löschwasserversorgung erschöpflich unerschöpflich

4 IV. 4 Löschwasserversorgung Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Zentrale Wasserversorgung Ringleitungssystem Verästelungssystem Unterflurhydrant Überflurhydrant mit Fallmantel ohne Fallmantel Unabhängige Löschwasserversorgung Erschöpfliche Wasserentnahmestellen Löschwasserteiche Löschwasserbehälter Sonstige Behälter Unerschöpfliche Wasserentnahmestellen Löschwasserbrunnen Sonstige unerschöpfliche Wasserent- nahmestellen z.b. Flüsse, Seen

5 IV. 5 Unabhängige Löschwasserversorgung Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Erschöpflich Löschwasserteiche Unterirdische Löschwasserbehälter Behelfslösch- wasserbehälter Sonstige für Löschwasser- entnahme geeignete Behälter Unerschöpflich Natürliche offene Gewässer (Flüsse, Seen,...) künstliche offene Gewässer (Kanäle, Hafenbecken, Talsperren,....) Löschwasserbrunnen

6 IV. 6 Ringleitungssystem Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Bei diesem System kann als Daumenrechnung das 8 bis 10-fache des Leitungsdurchmessers in Liter pro Minute bei einem Leitungsdurchmesser bis 150 mm angenommen werden.

7 IV. 7 Ringleitungssystem Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Vorteil: - an jeder Zapfstelle fließt das Wasser von zwei Seiten - durch ständige Bewegung des Wassers in den Leitungen verkrusten diese kaum - bei Rohrbruch kann durch Abschiebern an beiden Seiten der Bruchstelle der gesamte übrige Teil des Systems weiter mit Wasser versorgt werden. Nachteil: - aufwendig (teuer)

8 IV. 8 Verästelungssystem Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Bei diesem System kann als Daumenrechnung nur das 5 bis 6-fache des Leitungsdurchmessers in Liter pro Minute bei einem Leitungsdurchmesser bis 150 mm angenommen werden.

9 IV. 9 Verästelungssystem Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Vorteil: - Einfach zu verlegen (preisgünstig) Nachteil: - Die Leitung endet in jedem Ast; dadurch herrscht manchmal kaum Bewegung des Wassers in der Leitung: es bilden sich Verkrustungen, die den Quer- schnitt der Leitung verengen; der Förderstrom (l/min) kann sich verringern. - Bei Rohrbruch in der Nähe der Hauptleitung muss vor der Bruchstelle abgeschiebert werden: Alle dahinter liegenden Zapfstellen werden nicht mehr mit Wasser mehr mit Wasser versorgt.

10 IV. 10 Zentrale Wasserversorgung Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Überflurhydrant mit Fallmantel Unterflurhydrant

11 IV. 11 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Unterirdischer Löschwasserbehälter Saugrohr Entlüftung Saugschacht (Einstiegschacht)

12 IV. 12 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Ein unterirdischer Löschwasserbehälter ist ein künstlich angelegter, unterirdischer, überdeckter Löschwasser-Vorratsraum mit Löschwasser- entnahmestelle. Die Anforderungen sind in DIN festgelegt, drei verschiedene Größen werden genannt: kleine Löschwasserbehälter mit einem nutzbaren Inhalt zwischen 75 m³ und 150 m³ ( ein Saugrohr) mittlere Löschwasserbehälter mit einem nutzbaren Inhalt zwischen 150 m³ und 300 m³ ( zwei Saugrohre) große Löschwasserbehälter mit einem nutzbaren Inhalt von mehr als 300 m³ ( 3 Saugrohre)

13 IV. 13 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Nach DIN ist ein Löschwasserteich ein künstlich angelegter Löschwasser-Vorratsraum mit Löschwasserentnahmestelle. Fassungsvermögen m³ Tiefe 2m Form gebietsabhängig

14 IV. 14 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Die DIN definiert einen Löschwasserbrunnen als eine künstlich angelegte Entnahmestelle für Löschwasser aus dem Grundwasser. Löschwasserbrunnen (S) können nur dann verwendet werden, wenn der Betriebswasserspiegel nicht tiefer als 7,50 m, gemessen von der Pumpenwelle einer ansaugenden Feuerlöschkreiselpumpe, liegt (Flach- spiegelbrunnen). Liegt der Betriebswasserspiegel tiefer (bis 20 m), so muss ein Löschwasserbrunnen (T) gebohrt werden (Tiefspiegel- brunnen), Förderung mit elektrischer oder hydraulischer Tiefenpumpe.

15 IV. 15 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung mit Peilstutzen Peilstutzen Überflur - Hydrantenschlüssel Löschwassersauganschluss: Überflur

16 IV. 16 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Schachthaken mit Kette Überflur - Hydrantenschlüssel mit Ratsche Löschwassersauganschluss: Unterflur

17 IV. 17 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Schachthaken mit Kette Löschwassersauganschluss: Saugschacht

18 IV. 18 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Löschwasser-Sauganschluss: Saugrohr Löschwasser-Sauganschluss

19 IV. 19 Wasserentnahmestellen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Löschwassersauganschluss: Saugrohr - trocken

20 IV. 20 Hydranten Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Löschwasserversorgung Überflurhydrant mit Fallmantel Unterflurhydrant Überflurhydrant ohne Fallmantel


Herunterladen ppt "Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten IV. 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen