Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das DANRW - Spezifika Manfred Thaller Universität zu Köln Köln, Die Herausforderung der Elektronischen Archivierung 16. Januar 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das DANRW - Spezifika Manfred Thaller Universität zu Köln Köln, Die Herausforderung der Elektronischen Archivierung 16. Januar 2013."—  Präsentation transkript:

1 Das DANRW - Spezifika Manfred Thaller Universität zu Köln Köln, Die Herausforderung der Elektronischen Archivierung 16. Januar 2013

2 I. Eingliederung in Workflow

3 OAIS

4 DANRW

5 (1)Aus Daten und Metadaten wird ein in sich konsistentes (logisches) Paket gebildet. (2) Dieses logische Paket wird technisch in eine Datei verpackt, die übertragungssicher ist. Fragen: a)Wie passt das in unsere technischen Abläufe? b)Welche Daten und Metadaten? Bildung von SIPs

6 a)Wie passt das in unsere technischen Abläufe? DANRW eigener SIP Builder Einbau in bestehenden Workflow: Visual Library (Firma Semantics: Bibliotheken) Ergänzen bestehender Workflows: Aufruf des SIP Builders durch AUGIAs Data Wie …

7 b)Welche Daten und Metadaten? Unterstützte Formate. Verstandene Formate. Bekannte Formate. Tolerierte Formate Anonyme Formate. Tolerierte Formate Was …

8 Ablieferung: Eingeliefertes Format wird immer bewahrt. Unterstützte Formate Verstandene Formate Tolerierte Formate Validierung primär durch Verarbeitung Nicht LZA geeignete unterstützte Format werden konvertiert. Betrieb: Schnittstelle / Use Case für Migration triggered by technology watch Technology Watch Open Planets Foundation (http://www.openplanetsfoundation.org/) Was …

9 Bildformate unproblematisch PDF PDF/A im Rahmen der Ablieferungen OK. DOC / DOCX PDF/A keine Testdaten. Videodaten: Verarbeitbar, wegen geringer Beispielszahl nicht belastbar. Anpassungen erfordern technische Qualifikation. Audiodaten: noch keine Testdaten. 9 Status Daten

10 Unterstützung: METS/MODS DC EAD DC (Partiell) XMP DC (Partiell) SAFT DC (Mapping auf EAD fehlt.) [ MIDAS / LIDO ] Vorarbeiten … und durchreichen. Target: DDB. 10 Status Metadaten

11 Ich habe keine Metadaten … (1)Was haben Sie? (2)Kann man mit überschaubarem Aufwand Metadaten daraus machen? Versuche laufen … Aber …

12 Mein Datenformat / Mein Metadatenformat ist nicht dabei … (1)DANRW wird mutmaßlich eine Kapazität x für die jährliche Erweiterung der Zahl unterstützter Formate / Metadatenformate haben. (2)Ggf. beschleunigt durch zusätzliche Finanzierung. Aber …

13 II. Rechte

14 DANRW

15 Eine Beschreibung der Bedingungen, unter denen eine Einrichtung dem DA NRW digitale Inhalte zur LZA übergibt. (1) Gespeichert als XML Dokument. (2) Verfügbar als gedrucktes und ggf. gezeichnetes Dokument. Contracts

16 Einschränkungen bei der Benutzung von Ressourcen innerhalb des DA NRW. Einschränkungen der an den Presenter weiterreichbaren Metadaten. Maximale Qualität der an den Presenter weiterreichbaren Metadaten. Contracts

17 Ablieferungen einer Institution. Ablieferungen eines Datentyps. Ablieferungen einer Objektgruppe. Ablieferung eines einzelnen Objekts. Resultierender Object contract wird Teil der LZA Metadaten. Contracts

18 Subsystem: Contract DB Rechteprofil einer abliefernden Einrichtung Institutionelle Referenzdaten Bevorzugtes Repository Erlaubte Repositories Restriktionen für Repositorywahl Restriktionen für Präsentationsqualität Verschlußfrist [ Aufbewahrungsgrenze ] Contracts

19 Subsystem: Contract DB Rechteprofil eines Medientyps einer abliefernden Einrichtung (Textdokument, Ton, Bild, …) Bevorzugtes Repository Erlaubte Repositories Restriktionen für Repositorywahl Restriktionen für Präsentationsqualität Verschlußfrist [ Aufbewahrungsgrenze ] Contracts

20 Contract Exceptions within SIP Rechteprofil für ein spezifisches SIP Bevorzugtes Repository Erlaubte Repositories Restriktionen für Repositorywahl Restriktionen für Präsentationsqualität Verschlußfrist [ Aufbewahrungsgrenze ] SIP: z.B. Dokument Contracts

21 Wird ein Objekt abgeliefert, so erhält es: (1)Alle Rechte, die im SIP explizit angegeben sind, (2)Rechte die nicht im SIP angegeben sind, werden aus dem Medientyp für die Institution, (3)Rechte die auch dort nicht angegeben sind, aus den allgemeinen Regelungen für die Institution abgeleitet. Contracts

22 (1)Publikation Unterteilung in Öffentlichkeit und eigene Institution (Unterteilung wird für sämtliche Restriktionen beibehalten) Contracts

23 (2)Restriktionen: Text (Anzahl Seiten) 5 / 10 / 20 / 50 Bilder (Max. Breite) 480 / 800 / 1280 (Max. Höhe) 480 / 800 / 1280 Evt. Footertext Audio (Abspiellänge in Sekunden) 15 / 30 / 60 / 120 Video (Abspiellänge in Sekunden) 15 / 30 / 60 / 120 (Auflösung) 360p / 720p / 1080p Contracts

24 (3)Migration Falls Migration gewünscht ist, sind zusätzliche Bedingungen möglich Benachrichtigung über Migration Rückfrage mit Bitte um Genehmigung der Migration [ (4) Archivierung Zulässige Knoten für Speicherung ] Contracts

25 III. Veränderung des Unveränderlichen

26 (1)Meine Daten sollen bis ans Ende der Zeit aufbewahrt werden. (2)Deshalb dürfen sie nie wieder gelöscht oder verändert werden. (3)Gerade habe ich entdeckt, dass ein Tippfehler in den Metadaten zu einem 20 GB Videoobjekt vorkommt. Das Problem

27 Partial update I

28 Partial update II

29 Partial update III

30 SIP: e.g. document Decider Contract DB Format DB Object DB AIP C-Assume T-Assume L-Assume LZA Repository Pre AIP

31 AIPCTL

32 CTL

33

34 Partial update IV

35 Herzlichen Dank!


Herunterladen ppt "Das DANRW - Spezifika Manfred Thaller Universität zu Köln Köln, Die Herausforderung der Elektronischen Archivierung 16. Januar 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen