Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Philosophie der Logik nach Frege I Vortragender: Robert Schmidl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Philosophie der Logik nach Frege I Vortragender: Robert Schmidl."—  Präsentation transkript:

1 Philosophie der Logik nach Frege I Vortragender: Robert Schmidl

2 Philosophie der Logik nach Frege I Gliederung: Freges Ansichten von Bedeutung und Wahrheit Die Theorie von Beschreibungen Intensionale und extensionale Propositionen

3 Philosophie der Logik nach Frege I Freges Ansichten von Bedeutung und Wahrheit

4 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit teilte in Namen und Quasi-Namen Verben, Substantive, Adjektive usw. sind Quasi-Namen Quasi-Namen werden zur Konstruktion komplexer Namen verwendet

5 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit Der Mann der die elliptischen Bahnen der Planeten entdeckte ist ein komplexer Name äquivalent zu = Kepler

6 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit Frege sieht keinen Unterschied in der Intention der Kommunikation, sondern einzig in der Vollständigkeit der Zeichen Jedes vollständige Zeichen hat sowohl Sinn als auch Referenz

7 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit führt zu der Annahme, dass komplexe Namen unter Anwendung eines Codes beliebig reduziert werden können Konstrukte wie etwa P yes für Aussagen oder P query für Fragen denkbar

8 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit Problem: Die Vielfalt an Zeichen, um einen Sachverhalt auszudrücken, ist beinahe unendlich. Beispiel: Lügnerparadoxon

9 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit zu viele Paradoxien möglich im Bereich der umgangssprachlichen Ebene eine formale Logik ist nötig viele Vorteile durch die Abgeschlossenheit einer einheitlichen, formalen Logik

10 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit Frege entwickelte aus diesen Überlegungen das Konzept der logischen Funktion

11 Philosophie der Logik nach Frege I Bedeutung & Wahrheit Frege entwickelte aus diesen Überlegungen das Konzept der logischen Funktion viele Kritiker machten den Fehler ihre Kritik auf mathematischen Funktionen aufzubauen

12 Philosophie der Logik nach Frege I Die Theorie von Beschreibungen

13 Philosophie der Logik nach Frege I Beschreibungen Frege erkannte ein Problem in seiner Theorie in dem Satz: Der Morgenstern ist identisch mit dem Abendstern

14 Philosophie der Logik nach Frege I Beschreibungen zwei Bezeichnungen mit der gleichen Referenz, unterschiedlichem Sinn und mittels verschiedenen Ausdrücken waren eigentlich nicht möglich Frege umschiffte dieses Problem mittels der Beschreibung

15 Philosophie der Logik nach Frege I Beschreibungen mittels des Konzeptes der Beschreibung war es möglich von Referenzen unabhängige Bezeichnungen zu verwenden der verwendete Ausdruck war durch den Nutzer frei wählbar

16 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionale und extensionale Propositionen

17 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Intensionen: Propositionen und propositionale Funktionen Extensionen: Wahrheitswerte, Klassen und Individuen

18 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Problem am Beispiel: Ödipus wollte den Fremden töten. Ödipus wollte jedoch sicher nie seinen Vater töten. Der Fremde war jedoch sein Vater.

19 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Prinzip der Unterscheidbarkeit von Identischem kann nur auf extensionale Propositionen angewandt werden warum zeigt sich an folgendem zweiten Beispiel

20 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Der Pastor weiß, dass die Zahl der Apostel 12 war.

21 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Der Pastor weiß, dass die Zahl der Apostel 12 war. Der Pastor weiß, dass die Zahl der Apostel die Summe der 3. und 4. Primzahl war. Unsinn

22 Philosophie der Logik nach Frege I Intensionen & Extensionen Ergebnis: formale Logik muss sich vom konkreten Inhalt trennen können


Herunterladen ppt "Philosophie der Logik nach Frege I Vortragender: Robert Schmidl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen