Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elektrosmog. Ähnlich der Verschmutzung der Umwelt und Gefährdung des Menschen durch chemische Schadstoffe, kann elektromagnetische Strahlung schaden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elektrosmog. Ähnlich der Verschmutzung der Umwelt und Gefährdung des Menschen durch chemische Schadstoffe, kann elektromagnetische Strahlung schaden."—  Präsentation transkript:

1 Elektrosmog

2 Ähnlich der Verschmutzung der Umwelt und Gefährdung des Menschen durch chemische Schadstoffe, kann elektromagnetische Strahlung schaden. Die pathologischen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus sind im Langzeitverhalten noch nicht hinreichend quantitativ bekannt. Es ist qualitativ belegt, dass bei hohen Feldstärken zumindest temporäre Veränderungen (im Auge und Gehirn) ausgelöst werden können.

3 Elektrosmog Ein wichtiger Unterschied zwischen dem terrestrischen und dem Satellitenmobilfunk ist die Leistungsflussdichte der Strahlung. Um im Mobilfunk (800 MHz) einen Signalpegel W GSM in 30 km Entfernung vom Sendeturm zu erzielen, strahlt dieser typischerweise 100 W ab (s. Abb. ). Ein Fernsehsender strahlt bis zu 100 kW ab - also in 1000 km Entfernung immer noch so viel wie der Mobilfunksendeturm in 30 km Entfernung. Dagegen demonstriert man nicht.

4 Elektrosmog Ein z.B. 30 m vom Mobilfunksendeturm entfernter Mensch ist Werten wie der Streustrahlung aus der 220 V-Steckdose oder der Leckstrahlung mancher Mikrowellenöfen ausgesetzt - kein Grund, dramatische pathologische Schäden zu befürchten.

5 Elektrosmog Die Satellitenausstrahlung ist dagegen homogen im gesamten Ausleuchtgebiet verteilt (der Abfall von der Strahlmitte zum Rand beträgt max. 3 dB, nicht 60 dB wie im Zellularfunk). Terrestrische Handys senden mit 0,2 bis 2 W Satellitensysteme mit 0,2 bis 0,4 W.

6 Elektrosmog

7 Kenngröße für die Strahlenbelastung im Kopf des Handy-Nutzers ist der SAR-Wert. SAR bedeutet: Spezifische Absorptions-Rate. Sie gibt an, in welcher Dosis das Körpergewebe elektromagnetische Felder während des Telefonierens bei voller Sendeleistung aufnimmt. Angegeben wird dies in Watt pro Kilogramm (W/kg). Erlaubt sind in Deutschland 2 W/kg Strahlenbelastung für den Kopf.

8 Elektrosmog Seit Juni 2002 gibt es in Deutschland den "Blauen Engel" für strahlungsarme Handys (SAR max. 0,6 W/kg).

9 Elektrosmog HerstellerModell max. SAR-Wert (W/kg) max. SAR-Wert (W/kg) ab 2002 nach CENELEC gemessen CENELEC connect- Strahlungs- faktor Erklärung normierter connect- Strahlungs- faktor normierter connect- Strahlungs- faktor (ab 2009-09) Erklärung Erklärung Quelle Erfassungs- datum Bemerkungen Samsung B7620 Giorgio Armani 0,27--- inside-handy2010-03-18 SamsungB34100,35--- inside-handy2010-03-18 SamsungS5230 Star0,53--- inside-handy2010-03-18 SamsungS7070 Diva0,99--- inside-handy2010-03-18 SonyEricssonVivaz (Kurara)1,04--- inside-handy2010-03-18 SamsungOmnia Pro B76100,41----0,40Connect2010-03-12 RIM/BlackberryStorm2 95201,02---0,18Connect2010-03-12 Nokia52301,10---0,28Connect2010-03-12 HTCHD20,63----0,56Connect2010-02-05 SamsungM10,65----0,02Connect2010-02-05 SamsungB33100,66----0,29Connect2010-02-05 NokiaX3 (RM-540)0,73---0,00Connect2010-02-05


Herunterladen ppt "Elektrosmog. Ähnlich der Verschmutzung der Umwelt und Gefährdung des Menschen durch chemische Schadstoffe, kann elektromagnetische Strahlung schaden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen