Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2002 Hans Uszkoreit Ratschläge für die Vorbereitung und Anfertigung von Diplomarbeiten in der Computerlinguistik Hans Uszkoreit Kurse der Fachschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2002 Hans Uszkoreit Ratschläge für die Vorbereitung und Anfertigung von Diplomarbeiten in der Computerlinguistik Hans Uszkoreit Kurse der Fachschaft."—  Präsentation transkript:

1 © 2002 Hans Uszkoreit Ratschläge für die Vorbereitung und Anfertigung von Diplomarbeiten in der Computerlinguistik Hans Uszkoreit Kurse der Fachschaft

2 © 2002 Hans Uszkoreit Übersicht Zweck der Diplomarbeit Zweck der Diplomarbeit Typen von Diplomarbeiten Typen von Diplomarbeiten Wahl von Thema, Prüfer, Betreuer, Projekt Wahl von Thema, Prüfer, Betreuer, Projekt wichtige Entscheidungen: Implementation, Sprache wichtige Entscheidungen: Implementation, Sprache zeitliche Planung, Anmeldung zeitliche Planung, Anmeldung Inhalt Inhalt Form Form Kontrolle Kontrolle Abgabe, Benotung Abgabe, Benotung

3 © 2002 Hans Uszkoreit Zweck Prüfungsleistung Prüfungsleistung Übung Übung Nachweis Nachweis

4 © 2002 Hans Uszkoreit Zweck: Prüfungsleistung Prüfungsordnung: § 18 Diplomarbeit (1) Die Diplomarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit, die unter Anleitung ausgeführt wird. Die Diplomarbeit soll zeigen, daß der Kandidat/die Kandidatin in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus seinem/ihrem Fach selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse verständlich darzulegen. (2)...

5 © 2002 Hans Uszkoreit Zweck: Prüfungsleistung Prüfungsordnung: § 18 Diplomarbeit (1) Die Diplomarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit, die unter Anleitung ausgeführt wird. Die Diplomarbeit soll zeigen, daß der Kandidat/die Kandidatin in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus seinem/ihrem Fach selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse verständlich darzulegen. (2)...

6 © 2002 Hans Uszkoreit Zweck: Übung selbständige Problemlösung Unterschiede zur Seminararbeit Verfassen einer größeren Arbeit

7 © 2002 Hans Uszkoreit Zweck: Nachweis Diplomarbeit ist Nachweis der Fähigkeiten bei Bewerbungen (Arbeitsstellen, Stipendien, Promotion)

8 © 2002 Hans Uszkoreit Typen Theoriearbeit Entwicklung, Überprüfung, Modifikation einer Theorie Entwicklung, Überprüfung, Modifikation einer Theorie Sonderfall: Entwurf einer linguistischen Analyse empirische Überprüfung vs. theoretische Überprüfung Implementierungsarbeit Entwicklung eines Verarbeitungsmoduls, eines Systems, einer Architektur, einer Methode Entwicklung einer computerlinguistischen Ressource Lexikon, Thesaurus, Wortnetz GrammatikKorpusTestsuite

9 © 2002 Hans Uszkoreit Themenwahl Wahl von Thema, Betreuer, Prüfer, (Projekt) Rolle von Betreuer, Prüfer und Zweitprüfer Typ der Arbeit und Fachgebiet potentielle Betreuer und Prüfer ansprechen mit diesen Thema und Modalitäten aushandeln später genaues Thema fixieren Prüfungsordnung: (2) Das Thema der Diplomarbeit kann von jeder Lehrkraft der Fachrichtung Allgemeine Linguistik ausgegeben werden, die gemäß § 4 Abs. 2, Satz 1 und 2 zum Prüfer/zur Prüferin bestellt werden kann. Diese Lehrkraft ist für die Betreuung der Arbeit verantwortlich. Auf Antrag kann der Prüfungsausschuss zulassen, daß die Diplomarbeit in einem anderen, in engem Zusammenhang mit dem Fach Computerlinguistik stehenden Fach angefertigt wird. (3) Auf Antrag vermittelt der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses dem Kandidaten/der Kandidatin ein Thema für die Diplomarbeit.

10 © 2002 Hans Uszkoreit Entwicklungen, Empirie, Implementierung UmfangProjektkontextFirmenarbeiten/VerträgeSpracheKriterienAbnahme

11 © 2002 Hans Uszkoreit Sprache Wahl der Sprache Kriterien

12 © 2002 Hans Uszkoreit Zeitliche Planung Auswahl und Konzeption Anmeldung Forschung/Entwicklung und Schreiben Korrekturen und Überprüfung durch den Betreuer Prüfungsordnung: (4) Die Diplomarbeit kann frühestens im Semester nach der Diplom-Vorprüfung und muss spätestens drei Monate nach Abschlusss der letzten Prüfungsleistung begonnen werden. (5) Das Thema der Arbeit, der Betreuer/die Betreuerin und der Zeitpunkt der Ausgabe sind beim Prüfungsausschuss aktenkundig zu machen. (6) Die Bearbeitungszeit für die Diplomarbeit beträgt sechs Monate. Sie kann in begründeten Ausnahmefällen verlängert werden, höchstens jedoch um insgesamt drei Monate. (7) Das Thema der Diplomarbeit kann von dem Kandidaten/der Kandidatin nur einmal und nur innerhalb der ersten zwei Monate der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden.

13 © 2002 Hans Uszkoreit Inhalt Stand der Forschung Schilderung der Aufgabenstellung -- Motivation Schilderung der Methoden ArgumentationBeispieleProgrammcode

14 © 2002 Hans Uszkoreit Form LängeGliederung Rolle der Einleitung Rolle des Schlußkapitels AnhängeReferenzen Danksagungen, Förderer Abstract oder Zusammenfassung auf Deutsch

15 © 2002 Hans Uszkoreit Textverarbeitung - Textformat Word oder LaTeX AbbildungenTabellen

16 © 2002 Hans Uszkoreit Stil und Rechtschreibung Erste Person Einheitlichkeit der Überschriften Leitworte, Scherze etc. Rechtschreibkontrolle

17 © 2002 Hans Uszkoreit Kontrolle und Benotung Betreuer sollte die endgültige Fassung zur Abgabe freigeben Was tun, wenn nicht... Was tun, wenn nicht gleich... Benotungsfristen Bescheinigung über erfolgreichen Abschluß

18 © 2002 Hans Uszkoreit Allgemeine Tips zum Abschluß Die wichtigsten Abmachungen mit Ihrem Betreuer in einer bestätigen. Das vermeidet Missverständnisse, Interpretationsunterschiede und Gedächtnislücken. Die wichtigsten Abmachungen mit Ihrem Betreuer in einer bestätigen. Das vermeidet Missverständnisse, Interpretationsunterschiede und Gedächtnislücken. Gehen Sie bei allen Zeitplanungen vom worst case aus und schließen Sie auch die Zeiten ein, die der Betreuer oder die Betreuerin zum Lesen und Kommentieren der Endfasssung benötigt. Gehen Sie bei allen Zeitplanungen vom worst case aus und schließen Sie auch die Zeiten ein, die der Betreuer oder die Betreuerin zum Lesen und Kommentieren der Endfasssung benötigt. Stellen Sie sich bei Ihrem intendierten Leserkreis neben Betreuern und Prüfern auch immer einen intelligenten aber nicht mit den neuesten Entwicklungen vertrauten Leiter einer Sprachtechnologie-Abteilung vor, bei dem Sie sich bewerben. Stellen Sie sich bei Ihrem intendierten Leserkreis neben Betreuern und Prüfern auch immer einen intelligenten aber nicht mit den neuesten Entwicklungen vertrauten Leiter einer Sprachtechnologie-Abteilung vor, bei dem Sie sich bewerben. Vereinbaren Sie mit anderen Diplomandinnen oder Diplomanden eine Durchsicht Ihrer Texte auf Gegenseitigkeit. So werden auch Fehler entdeckt, die ein Betreuer übersieht oder erst bei der Benotung bemerkt. Vereinbaren Sie mit anderen Diplomandinnen oder Diplomanden eine Durchsicht Ihrer Texte auf Gegenseitigkeit. So werden auch Fehler entdeckt, die ein Betreuer übersieht oder erst bei der Benotung bemerkt. Für Ihre Diplomarbeiten wünsche ich Ihnen viel Erfolg! Für Ihre Diplomarbeiten wünsche ich Ihnen viel Erfolg!


Herunterladen ppt "© 2002 Hans Uszkoreit Ratschläge für die Vorbereitung und Anfertigung von Diplomarbeiten in der Computerlinguistik Hans Uszkoreit Kurse der Fachschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen