Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wasserlösliche Vitamine Ein Vortrag im Rahmen des Seminars zum Biochemischen Praktikum für Lehramtsstudierende im WS 2010/11 an der Universität des Saarlandes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wasserlösliche Vitamine Ein Vortrag im Rahmen des Seminars zum Biochemischen Praktikum für Lehramtsstudierende im WS 2010/11 an der Universität des Saarlandes."—  Präsentation transkript:

1 Wasserlösliche Vitamine Ein Vortrag im Rahmen des Seminars zum Biochemischen Praktikum für Lehramtsstudierende im WS 2010/11 an der Universität des Saarlandes Referentin: Sonja Michel

2 Übersicht 1. Was sind Vitamine? 2. Vitamin B 1 (Thiamin) 3. Vitamin B 2 -Komplex 4. Vitamin B 6 (Pyridoxin) 5. Vitamin B 12 (Cobalamin) 6. Vitamin C (L-Ascorbinsäure) 7. Vitamin H (Biotin)

3 1. Was sind Vitamine? Vitamine sind organische Verbindungen, die der Körper in kleinen Mengen benötigt, aber nicht selbst (in ausreichender Menge) herstellen kann. Wasserlösliche Vitamine Fettlösliche Vitamine B 1 B 2 -Komplex B 6 B 12 C H AEDKAEDK

4 2. Vitamin B 1 (Thiamin) Aktive Form: Thiamindiphosphat (TPP) Übertragung von Hydroxy-alkyl-Resten In Lebensmitteln tierischen Ursprungs, Getreide Mangel: Beriberi

5 3. Vitamin B 2 -Komplex Riboflavin: Baustein der Redox- Coenzyme Flavin- mononucleotid (FMN) und Flavinadenin- dinucleotid (FAD) Wasserstoffübertragung In Milch, Eiern Mangel: Hautprobleme

6 3. Vitamin B 2 -Komplex Riboflavin: Baustein der Redox- Coenzyme Flavin- mononucleotid (FMN) und Flavinadenin- dinucleotid (FAD) Wasserstoffübertragung In Milch, Eiern Mangel: Hautprobleme

7 3. Vitamin B 2 -Komplex Folsäure (Folat) Folat Tetrahydrofolat (THF) THF: Coenzym des C 1 - Stoffwechsels (Methylgruppenüberträger) Mangel: Störung der Nucleotid-Biosynthese, Spina bifida Grüne Gemüse, Leber

8 3. Vitamin B 2 -Komplex Nicotinat, Nicotinamid: Biosynthese von NAD + und NADP + Überträger von Hydridionen Mangel: Pellagra, Depressionen In Fleisch, Hefeprodukten, Obst

9 3. Vitamin B 2 -Komplex Pantothenat: Vorstufe für Coenzym A Mangel: selten In fast allen Nahrungsmitteln

10 4. Vitamin B 6 (Pyridoxin) Aktive Form: Pyridoxalphosphat Wichtigstes Coenzym des Aminosäure- Stoffwechsels Mangel: selten In Fleisch, Gemüse...

11 5. Vitamin B12 (Cobalamin) Derivate an Umlagerungs- reaktionen beteiligt Mangel: Anämie In Käse, Leber, Fleisch, Eiern, Milch

12 6. Vitamin C (L-Ascorbinsäure) Aktive Form: Ascorbat Reduktionsmittel, Stabilisierung von Enzymsystemen In Früchten, Gemüse Mangel: Skorbut

13 7. Vitamin H (Biotin) Übertragung von Carboxygruppen In Hefeprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen Mangel:

14 Quellen: Müller-Esterl : Biochemie eine Einführung für Mediziner und Naturwissenschaftler, Spektrum Akademischer Verlag Stryer: Biochemie, 6. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag Gerok W., Doenecke D., Koolman J., Fuchs G. : Karlsons Biochemie & Pathobiochemie Koolman J., Röhm K. : Taschenbuch der Biochemie, Thieme


Herunterladen ppt "Wasserlösliche Vitamine Ein Vortrag im Rahmen des Seminars zum Biochemischen Praktikum für Lehramtsstudierende im WS 2010/11 an der Universität des Saarlandes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen