Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 24 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 24 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen."—  Präsentation transkript:

1 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 24 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C1 An mindestens zwei gegenüberliegenden Seiten linienförmig und/oder punktförmig gelagerte Geländer Ausfachungen. Ein lastabtragender Handlauf ist vorhanden. a) punktförmige Halterung SchnittAuflagerdetail Lastabtragender Holm Pfosten mm

2 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 25 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C1 a) punktförmige Halterung: Detail

3 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 26 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C1 b) Einfachverglasung mit linienförmiger Halterung links / rechts Scheibenaufbau gemäß TRAV Tabelle 2 Lastabtragender Holm Pfosten mm Linienförmige Lagerung Linienförmige Lagerung

4 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 27 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C1 c) Einfachverglasung mit linienförmiger Halterung oben / unten Scheibenaufbau gemäß TRAV Tabelle 2 Lastabtragender Holm Pfosten 800 mm Auflagerträger zur linienförmigen Lagerung

5 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 28 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C2 Unterhalb eines in Holmhöhe angeordneten, lastabtragenden Querriegels befindliche und an mindestens zwei gegenüber- liegen Seiten linienförmig gelagerte Vertikalverglasung. Querriegel für Abtragung der planmäßigen Holmlasten. Untere Scheibe nur durch Knielasten beansprucht Scheibenaufbau entsprechend TRAV, Tabelle 2, für allseitige, linienförmige Lagerung Lastabtragender Querriegel Untere Scheibe Obere Scheibe Holmhöhe

6 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 29 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen nach TRAV ohne ZIE 3.3) Kategorie C3 Verglasung der Kategorie A mit vorgesetztem Holm: Raumhohe Vertikalverglasung mit allseitig linienförmiger Lagerung. Scheibenaufbau entsprechend TRAV, Tabelle 2 Vorgesetzter Holm

7 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 30 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV Alternative Konstruktion: Einfachverglasung nur ausfachend mit unabhängigem Holm und Kniestab ohne Anforderungen hinsichtlich der TRAV Scheibenaufbau konstruktiv gewählt: ESG Kniestab Holm Kniestab Pfosten

8 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 31 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV Alternative Konstruktion: Einfachverglasung nur ausfachend mit unabhängigem Holm und Kniestab ohne Anforderungen hinsichtlich der TRAV

9 Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am Seite 32 C) Rechtliche Situation C7) Betretbare bzw. begehbare Verglasungen a) betretbare Verglasungen - Betretbare Verglasungen (Überkopfverglasungen) werden nur zu Wartungs- und Reinigungsarbeiten zeitweise begangen. - Es handelt sich dabei um keine planmäßigen Verkehrslasten. - Betretbare Verglasungen fallen aus dem zustimmungs- freien Bereich der TRLV und benötigen immer eine Zustimmung im Einzelfall. b) begehbare Verglasungen - Begehbare Verglasungen erhalten planmäßige Verkehrslasten entsprechend ihrer Nutzung (z. B. begehbare Böden, Glasstufen, usw.) - Der Aufbau der VSG-Scheiben besteht mindestens aus drei einzelne Scheiben. - Die oberste Scheibe ist dabei die Verschleißscheibe.


Herunterladen ppt "Wie leicht bricht Glas ?Kurzseminar im IBB am 15.11.01Seite 24 C) Rechtliche Situation C7) Darstellung geregelter Bauarten nach TRLV und TRAV 3) Vertikalverglasungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen