Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Content Management Systeme1 Content Management Systeme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Content Management Systeme1 Content Management Systeme."—  Präsentation transkript:

1 Content Management Systeme1 Content Management Systeme

2 Content Management Systeme2 Inhalt Einleitung / Definition / Motivation Web-Content Management Systeme (WCMS) Information Retrieval Resource Description Framework (RDF) Dokumentenmanagementsysteme (DMS) Topic Maps Dokumentenbeschreibungssprachen (XML etc.)

3 Content Management Systeme3 Literatur (Web) Content Management Koop, Hans, Jochen / Jäckel Konrad, K. / van Offern, Anja, L. [2001]: Erfolgsfaktor Content Management - Vom Web Content bis zum Knowledge Management, Vieweg, Wiesbaden. Krüger, Jörg, Dennis / Kopp, Matthias, [2002]: Web Content managen - Professioneller Einsatz von Content-Management-Systemen, Markt+Technik, München. Lohr, Jürgen / Deppe, Andreas, [2001]: Der CMS- Guide - Content Management-Systeme: Erfolgsfaktoren, Geschäftsmodelle, Produktübersicht, Vieweg, Wiesbaden.

4 Content Management Systeme4 Literatur (Web) Content Management Rothfuss, Gunther / Ried, Christian, [2001]: Content Management mit XML, Springer, Berlin. Zschau, Oliver/ Traub, Dennis/ Zahradka, Rik,[2001]: Web Content Management - Websites professionell planen und betreiben, Galileo Press. 2. Auflage. Tomson, Mai-lan, [2001]: Killer Content. Strategien für das erfolgreiche Content Management im eCommerce, Addison Wesley, Bonn.

5 Content Management Systeme5 Literatur Information Retrieval Baeza-Yates, Ricardo / Ribeiro-Neto Berthier, [1999]: Modern Information Retrieval, Addison Wesley (ACM Press), Harlow, Buder, Marianne, [1997]: Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation: ein Handbuch zur Einführung in die fachliche Informationsarbeit, Saur, München. Frakes, William, B., [1992]: Information Retrieval,: data structures and algorithms, Prentice Hall, Upper Saddle River, NY. Gaus, Wilhelm, [1995]: Dokumentations- und Ordnungslehre, Springer, Berlin. Poetzsch, Eleonore, [2001]: Information Retrieval, Einführung in Grundlagen und Methoden, 2. Auflage, Verlag für Berlin Brandenburg, Potsdam. Salton. G. / McGIll, M., J. [1987]: Information Retrieval - Grundlagen für Informationswissenschaftler, McGraw-Hill.

6 Content Management Systeme6 Literatur Dokumentenmanagement Voß, Stefan / Gutenschwager, Kai [2001]: Informationsmanagement, Springer, Berlin. Gulbins, Jürgen / Seyfried, Markus / Strack-Zimmermann, Hans, [1999]: Dokumentenmanagement - Vom Imaging zum Business- Dokument, 2. Auflage, Springer, Berlin. XML Behme, Henning / Mintert, Stefan, [1999]: XML in der Praxis - Professionelles Web-Publishing mit der Extensible Markup Language, Addison Wesley, Bonn. Niedermair Elke, Niedermair, Michael, [2001]: XML Das grosse Buch, Data Becker, Düsseldorf.

7 Content Management Systeme7 Literatur Topic Maps Widhalm, Richard / Mück, Thomas, [2002]: Topic Maps, Springer, Berlin.

8 Content Management Systeme8 Literatur Web-Sites (CMS)

9 Content Management Systeme9 Literatur Systeme (Open Source) OpenCms phpCMS ZOPE PHPNuke

10 Content Management Systeme10 Inhalt Einleitung / Definition / Motivation (CMS) Historische Entwicklung Verwandte Gebiete / Themen Situation in Unternehmen Informationsräume Dokumente Integrationsproblematik Informationsmarkt

11 Content Management Systeme11 Historische Entwicklung DMS, IR-Systeme, Online-Datenbanken (Suchmaschinen, Boolesches Retrieval mittels Schlagworten) Volltext-Retrieval-Systeme Multimedia-Systeme (Schlagworte) Hypermedia / Hypertext - HTML-Editoren mit Site-Management (Link-Mgmt)und Templates (Web) Content Management Systeme Portale / Wissensmanagement XML / Datenbanken

12 Content Management Systeme12 CMS Themen Content Management Cross Media Publishing Portale Wissensmanagement Dokumentenmanagement CBT / WBT E-Business Suchmaschinen Dokumentbeschreibungs- sprachen Web Publishing Information Retrieval

13 Content Management Systeme13 Verwandte Systeme Redaktionssysteme Stammen ursprünglich aus Print-Bereich (Verlagswesen) Dokumentenmanagement Management statischer, persistenter, zusammenhängender Dokumente häufig in Zusammenhang mit Archivierung Wissensmanagement Umfassender als CMS: Aus- Weiterbildung, Expertendatenbanken, Automatisierung von Wissen

14 Content Management Systeme14 Verwandte Systeme Datenmanagement (stark strukturierte Information) versus Content-Management (schwach strukturierte Information)

15 Content Management Systeme15 Informationsräume Privater / persönlicher Informationsraum Team / Projekt (Teamroom) Abteilung / Tochtergesellschaft (Intranet) das eigene Unternehmen (Intranet) Geschäftspartner (Extranet) Alle / Welt (Internet)

16 Content Management Systeme16 CM: Unternehmenssituation Intranet Extranet Internet-Site Groupware DMS File-Server Lotus-Notes Prozesse Inkompatible Technologie / Redundante Dokumente inkompatible Dateiformate Mangelnde Durchgängigkeit Fehlendes Gesamtkonzept

17 Content Management Systeme17 CM: Unternehmenssituation Defizite Fehlender zentraler Zugriff Fehlende Desktopintegration (Portal) Fehlendes Gesamtkonzept Inkompatible Dateiformate Mangelnde Durchgängigkeit Redundante Dokumente Inkompatible Technologie

18 Content Management Systeme18 CM: Unternehmenssituation Intranet Extranet Internet-Site Groupware DMS File-Server Lotus-Notes Prozesse Neue zusätzliche Herausforderungen CRM Portal WCMS BI E- Business Integration Mobile Commerce

19 Content Management Systeme19 Lösung Integriertes Content-Management Interne durchgängige, kompatible Einzelsysteme oder Einheitlichkeit der eingesetzten Systeme Partnerfähigkeit durch Orientierung an öffentlicher Standards (XML) Einsatz von Systemen, die auf solchen Standards aufbauen Strukturierung in klar definierte durchgängige Informationsräume

20 Content Management Systeme20 Dokumenttypen Wissenschaftliche Bücher Roman Sachbücher Zeitschriften wissenschaftliche Unterhaltung Tageszeitungen Artikel

21 Content Management Systeme21 Dokumenttypen Rechnungen s / Briefe / Faxe Projektanträge Projektberichte Jahresabschluss Pressemitteilungen Produktbeschreibungen Bedienungsanleitungen

22 Content Management Systeme22 Dokumenttypen Verträge Aufträge / Bestellungen Anfragen Anträge (z.B.: Urlaubsantrag) Mensaplan Projektplan Prozessbeschreibungen Weisungen

23 Content Management Systeme23 Dokumentstruktur Aufbau eines wissenschaftlichen Buches Autor / Titel Verlag / ISBN etc. Inhaltsverzeichnis Kopf- Fusszeile, Seitenzahlen Kapitel / Unterkapitel / Abschnitt Literaturverzeichnis Index, Anhang, Glossar

24 Content Management Systeme24 Dokumentstruktur Eigenschaften Papierdokument Linearität / Sequentielle Anordnung / Seiten Persistente Verfügbarkeit ortsgebunden nur aufwendig änderbar und verteilbar Verteilung verursacht Kosten und Zeit

25 Content Management Systeme25 Dokumentstruktur Eigenschaften Hypermediadokument Nichtlinearität / Vernetzte Struktur möglich keine persistente Verfügbarkeit nicht ortsgebunden abhängig von technischer Infrastruktur einfach änderbar und verteilbar Guided Tours sind möglich

26 Content Management Systeme26 Hypermediadokument Zeitabhängigkeit Dynamisch zusammengestellte Seiten sind bezüglich Verfügbarkeit und Persistenz sehr zeitabhängig z.B. durch intelligente Agenten zusammen gestellte Preisvergleiche Hyperlinks als Literaturangaben erfordern Zeitpunkt als Zusatzinformation Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verträge rechtliche Anforderungen bezüglich Aufbewahrungsfristen für Geschäftsdokumente

27 Content Management Systeme27 Dokumente Persistenz Hypermedia-Dokumente Loseblattsammlung Buch / Artikel / Zeitschrift zunehmende Persistenz

28 Content Management Systeme28 Content-Produktion Halbfertigprodukt in CMS hohe Granularität hohe Mehrfachverwendbarkeit Fertigprodukt in Textverarbeitung niedrige Granularität geringe Mehrfachverwendbarkeit zunehmende Mehrfachverwendbarkeit

29 Content Management Systeme29 Dokumente /Vergleich Hypermedia- Dokumente dynamische Seiten Hypermedia-Struktur Suchen Katalog (Hierarchie) Browsing (Hyperlink) Index Suchmaschine Print-Dokumente persistente Dokumente Linearität der Seiten Suchen Inhaltsverzeichnis Blättern Index

30 Content Management Systeme30 Struktur / Ablageverfahren Automatisch –Volltextanalyse (Klassifikation) –automatische Inhaltsanalyse (Schlagworte) von Hand –Pflege eines Directories/Katalogs –Auswertung von manuelle zugeordneten Schlagworten

31 Content Management Systeme31 Informationsmarkt Teilnehmer Nachrichten-Agenturen Verlage Informationsbroker (Syndication) Konsumenten

32 Content Management Systeme32 Inhalt WEB Content Management Systeme Definition(en) (CMS / WCMS) Dokumentlebenszyklus Anforderungen Einsatzkriterien Funktionen Layout Personalisierung Systemarchitektur Systeme OpenCMS

33 Content Management Systeme33 Definitionen WCMS Komplexe Software, die der Erstellung, Überwachung, Freigabe, Veröffentlichung und Archivierung von interaktiven Inhalten für Websites dient. WCManagement bedeutet die Generierung und Verwaltung von Inhalten zur Veröffentlichung in Internet, Extranet und Intranet.

34 Content Management Systeme34 Definitionen WCMS Ein CMS, das sich auf die Bereitstellung des verwendeten Contents im WWW spezialisiert hat.

35 Content Management Systeme35 Definitionen WCMS Ein System, mit dem man den Inhalt einer Web-Site managt. Solche Systeme beruhen auf der Trennung von Form und Inhalt und erlauben so auch Autoren, die in der Erstellung von Webinhalten ungeübt sind, Inhalte in Form von Bildern, Texten, Links etc. über das Web zu verbreiten.

36 Content Management Systeme36 Definitionen CMS Notwendige Bedingung für CMS: getrennte Speicherung und Verarbeitung von –Struktur –Layout –Inhalt

37 Content Management Systeme37 CMS Struktur Layout Inhalt Templates Klassifikation Daten Getrennte Aspekte

38 Content Management Systeme38 Ziele CMS Ökonomische Mehrfachverwendung von Content in –mehreren Medien –mehreren Produkten Trennung von Inhalt, Struktur und Layout –schnelle Änderung des gesamten Layouts –Pflege des Content durch Fachbereiche

39 Content Management Systeme39 Content Lebenzyklus Content Management Contentgenerierung Identifizieren Sammeln Erzeugen Erfassen Erstellen Contentorganisation Strukturieren Indexieren Filtern Speichern Verwalten Contentaufbereitung Verdichten / Integration Verfeinerung Erweiterung Kontext Erzeugung Redaktion Contentdistribution Suchen Wissensfluss Logistik Contentnutzung Interpretieren Anwenden Bewerten Kommentieren Visualisieren Contentreduzierung Archivierung Löschung

40 Content Management Systeme40 CMS: Prozess Arbeit am Content erarbeiten –beschaffen –erzeugen / herstellen verarbeiten verwalten / wiederverwenden aufbereiten / präsentieren / publizieren

41 Content Management Systeme41 CMS Content Management-Systeme Rollen Berechtigung Prozess Workflow Architektur Infrastruktur Integration

42 Content Management Systeme42 WCMS: Einsatzkriterien Häufige Änderungen grosse Web-Site viele Autoren (an gleichen Dokumenten) unterschiedliche Zielgruppen (Rechte / Sichten) geringe Fachkenntnis der Web-Autoren Anzeige auf unterschiedlichen Ausgabegeräten (Handy, Browser, PDA)

43 Content Management Systeme43 WCMS: Einsatzkriterien One to One Marketing / Personalisierung Benutzermodellierung /z.B. spezielles Layout für spezielle Zielgruppen spezielle Werbebanner Wiederherstellung alter Zustände der Site Rekonstruktion von alten Zuständen einer Web-Site für beliebige Zeitpunkte

44 Content Management Systeme44 WCMS: Einsatzkriterien Mehrsprachigkeit Terminierung von Content (erstellen, löschen updaten von Content zu gewünschten Zeitpunkten)

45 Content Management Systeme45 WCMS: Kritik Es geht auch alles ohne WCMS!!! aber: Mit WCMS geht alles –schneller, –komfortabler –zuverlässiger

46 Content Management Systeme46 WCMS: Funktionen Trennung von Content, Struktur und Layout schnelle Änderung des gesamten Designs Einfache Pflege des Content Einfache Integration von Funktion Site-Management (Link-Management) Zugangskontrolle für Entwickler Personalisierung für Benutzer Versionierung mit Gedächtnis und Rollback Metadaten (Indexierung etc.)

47 Content Management Systeme47 WCMS: Funktionen Unterstützung von Teamarbeit Publishing Workflow Unterstützung Mehrsprachigkeit Import / Export-Funktionen Trennung von Redaktions- und Produktivsystem Integrationsfähigkeit mit Umsystemen (z.B. Shop-Systeme, CRM, Vertriebssysteme etc.) Suchmaschine SSL-Support

48 Content Management Systeme48 CMS Layout: Seitenbeschreibungssprachen Struktur: Strukturierungssprachen Content: (Granularität / Mehrfachverwendung) Funktion: (Einbindung in Layout und Struktur)

49 Content Management Systeme49 CMS: Layout Zweidimensionale Anordnung von Zeichen auf einer Seite Zusammenfassung mehrerer Seiten zu einem Dokument (z.B.: Buch: Einband oder Web-Site etc.)

50 Content Management Systeme50 CMS: Layout Seitenbeschreibungssprachen HTML PDF PostScript Glyph zweidimensionale Repräsentation eines Zeichens oder Symbols (Arial etc.)

51 Content Management Systeme51 CMS: Layout Alternativen Mengensatz Akzidenzsatz

52 Content Management Systeme52 CMS: Layout Mengensatz gleichartige Anwendung von Gestaltungsregeln auf gleichartige Inhaltsobjekte mittels –Stylesheets (CSS), –Formatvorlagen (z.B. MS-Word) Ökonomischer, eventuell weniger ästhetisch

53 Content Management Systeme53 CMS: Layout Akzidenzsatz individuelle Gestaltung jeder einzelnen Seite Sehr aufwendig, eventuell ästhetischer

54 Content Management Systeme54 CMS: Struktur Meist hierarchische Strukturen Kapitel - Unterkapitel Strukturierungssprachen SGML XML TeX

55 Content Management Systeme55 CMS: Medienverbund Synonyme Medienverbund Cross Media Publishing Medienneutralität Multiplattform Publikation Medien / Formate HTML, WML, PDF, RTF, DOC, Browser, Handy, PDA, Print,...

56 Content Management Systeme56 Personalisierung Technisch (unterschiedliche Browser etc.) wirtschaftliche Zielgruppen (Technik: Benutzermodell) –unterschiedliche Inhalte –unterschiedliches Layout –unterschiedliche Struktur –unterschiedliche Werbung Personalisierbarkeit

57 Content Management Systeme57 WCMS Systemarchitektur DB Legacy-Systeme CMS- Engine Datei- System DB- Schema Web-Server Export Medienneutralität Berechtigungsverwaltung Mehrfachverwertung Site-Management Mehrsprachigkeit Terminierung Struktur Templates Content Funktionen Import Anforderungen Objekttypen DMS

58 Content Management Systeme58 WCMS Nutzung DB Legacy-Systeme CMS- Engine Datei- System DB- Schema Web-Server Export Import Browser Handy Endnutzer etc. Print

59 Content Management Systeme59 WCMS Pflege DB Legacy-Systeme CMS- Engine Datei- System DB- Schema Web-Server Export Import Browser Client Editor / Administrator ODBC Editor

60 Content Management Systeme60 WCMS Replikation Legacy-Systeme Datei- System Export DB CMS- Engine DB- Schema Web-Server Import DB CMS- Engine DB- Schema Web-Server Replikation Produktivsystem Entwicklungs- system Datei- System Import

61 Content Management Systeme61 CMS Systeme Vignette Content Management Server Obtree (Obtree Technologies) Bladerunner (Broadvision) VIPContentManager (Gaus Interprise AG) Teamsite (Interwoven) Pirobase (Pironet NDH AG) Hyperwave Information Server (Hyperwave AG) Hyper.Net (Coextant-Systems) (Lotus Notes)

62 Content Management Systeme62 OpenCms Open Source CMS Voll browserbasiert (Netscape 6.2 (ohne WYSIWYG) / MS IE 5.5 mit WYSIWYG) benötigt –einen Servlet Container (z.B.: Tomcat 4.x) –Datenbank (MySQL, Oracle) komplett in Java realisiert Templates werden als XML Files gespeichert

63 Content Management Systeme63 OpenCms Features Mehrsprachigkeit Dynamisches und statisches Publishing Galerie für Grafiken und Files Benutzermanagement / Zugriffsrechte Projektbasiertes Publizieren Workflow- und Task-Management Templates (strikte Trennung von Content und Layout)

64 Content Management Systeme64 OpenCms Features WYSIWYG-Editor für MS-Internet Explorer Personalisierbarkeit (für Registrierung / Extranet, Newsletter Mails) Integrationsunterstützung mit Umsystemen Versionierung (alte Versionen werden aufbewahrt, Änderungen sind nachvollziehbar) Synchronisationsmechanismus für ausgelagerte Seiten im File-System. Verfügbares Hilfesystem

65 Content Management Systeme65 OpenCms Features SSL-Support (https) Import / Export von Content (ZIP-File) Application Server Integration (J2EE/EJB) PDF / WAP Support (mittels spezieller Templates bzw. Java-Libraries) Suchmaschine Load Balancing Wahl zwischen Frame-Layout und nicht Frame- Layout Metainformationen (u.a.: Indexierung für Suchmaschinen)

66 Content Management Systeme66 Portale

67 Content Management Systeme67 Portale Funktionen Single Point of Access Zugriff auf alle Daten, Informationen und Applikationen über einen Client und einen Einstiegsbildschirm. Single Sign on Nur einmalige Anmeldung am Portal für alle beteiligten Anwendungssysteme Personalisierungsmöglichkeit der Einstiegsseite und der Navigationsstruktur

68 Content Management Systeme68 Portale Funktionen Bedienung unterschiedlicher Ausgabegeräte Katalog (Navigation / Hyperlinks) Suchmaschine Kontextualisierung der Suchergebnisse Zugriff auf interne und externe Systeme Aktuelle Nachrichten Push-Funktion

69 Content Management Systeme69 Portale Horizontale Portale sind für alle Nutzer gleich Suchmaschinen für spezielle Themen Vertikale Portale Sind für durch jeden Nutzer personalisierbar Erfordern Anmeldung / Identifikation des Nutzers

70 Content Management Systeme70 Portale Ziele Arbeitsqualität verbessern durch Verbesserung der Qualität der Benutzerarbeitsplätze (mehr Transparenz) Informationsversorgung verbessern Informatikkosten einsparen (mittel- bis langfristig) –Systembetrieb effizienter gestalten –Lizenzkosten einsparen –Niedrigere Ausbildungskosten Partnerfähigkeit / Flexibilität erhöhen

71 Content Management Systeme71 Portale Relevante Aspekte Sprachversionen Zugriff von überall (Ortsunabhängigkeit) Zugriff nur für Berechtigte Sicherheitsfunktionen

72 Content Management Systeme72 EIP Enterprise Information Portals (EIP) bieten Zugriff über eine Startseite eines CLIENT auf alle Dokumente Prozesse Applikationen Daten eines Unternehmens und auf externe Informationen und Anwendungen

73 Content Management Systeme73 EIP Enterprise Information Portals (EIP) bieten einheitlichen Zugriff auf alle Systeme: ERP-Systeme Workflow-Systeme Transaktionssysteme Datenbanksysteme DMS Groupware DataWarehouse Business Intelligence

74 Content Management Systeme74 EIP Enterprise Information Portals (EIP) = Intranet bieten: Single Sign on (log on) Personalisierung / Filterung relevanter Informationen Einbindung unterschiedlicher (aller) Anwendungssysteme in eine Oberfläche Felxibilität hinsichtlich der Ausgabegeräte Push-Funktion


Herunterladen ppt "Content Management Systeme1 Content Management Systeme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen