Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

25. Apr. 2008 | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 1 Entwicklung eines PC-gesteuerten Farbmischplatzes auf Basis mehrerer farbiger LEDs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "25. Apr. 2008 | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 1 Entwicklung eines PC-gesteuerten Farbmischplatzes auf Basis mehrerer farbiger LEDs."—  Präsentation transkript:

1 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 1 Entwicklung eines PC-gesteuerten Farbmischplatzes auf Basis mehrerer farbiger LEDs Marcel Euteneuer Betreuer: Dipl.-Ing. Werner Kassenbrock Dipl.-Ing. Stefan Brückner Dipl.-Ing. Nils Haferkemper Prof. Dr.-Ing. habil. Tran Quoc Khanh

2 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 2 Gliederung Warum LEDs? Aufgabenstellung Farbmischung Dimmung der LEDs (PWM) Software Kritik und Ausblick

3 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 3 Warum LEDs? Emittieren nur sichtbares Licht Farbe ist regelbar (Farbmischung) Kleine Abmessungen Hohe Energieeffizienz Großes Potential für die Zukunft

4 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 4 Aufgabenstellung Aufbau zur homogenen Beleuchtung einer diffusen Scheibe Additive Farbmischung des LED-Lichts Farbe soll durch ein PC-Programm regelbar sein

5 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 5 Schematischer Aufbau

6 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 6

7 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 7 Luxeon Rebel Spektren

8 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 8 Farbmischung mit LEDs Möglichst viele verschiedenfarbige LEDs Mischplatz

9 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 9 Auswirkungen von Temperaturveränderungen

10 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 10 Dimmung der LEDs Stark nichtlineares Verhalten bei Dimmung über die Stromstärke Pulsweitenmodulation

11 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 11 Pulsweitenmodulation (PWM) Konstante Stromstärke nötig Ein-/Ausschaltzeitpunkt muss gesteuert werden Helligkeit ist linear zur Pulsbreite Farbverschiebung wird durch Pulsweitenmodulation verhindert

12 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 12 Pulsweitenmodulation (PWM)

13 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 13 Schaltungskonzept

14 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 14 Konstante Stromstärke

15 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 15 Annäherung an Ziel-Spektrum

16 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 16 Zusammenfassung Aufbau erreicht Anforderungen zur Farbmischung kann zu Präsentationszwecken und Test zur Wahrnehmung des menschlichen Auges eingesetzt werden Für Forschungszwecke geeignet

17 25. Apr | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 17 Kritik und Ausblick Regelkreis mit Temperaturmessungen mehr LEDs zum Auffüllen des Spektrums Schnellerer Microcontroller Effizientere Optik


Herunterladen ppt "25. Apr. 2008 | BSO | TU Darmstadt, Lichttechnik | Marcel Euteneuer | 1 Entwicklung eines PC-gesteuerten Farbmischplatzes auf Basis mehrerer farbiger LEDs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen