Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorurteile gegen Ausländer – Sinn, Unsinn und die Folgen für die fremden Kulturen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorurteile gegen Ausländer – Sinn, Unsinn und die Folgen für die fremden Kulturen."—  Präsentation transkript:

1 Vorurteile gegen Ausländer – Sinn, Unsinn und die Folgen für die fremden Kulturen

2 Gliederung Einleitung Das Vorurteil im Allgemeinen – Entstehung und Funktion Exemplarische Untersuchung von Vorurteilen gegen Ausländer in Deutschland Folgen und Umgang der Betroffenen mit Vorurteilen Fazit

3 Das Vorurteil im Allgemeinen Ein Urteil, das gefällt wird, ohne dass es überprüft und somit bewiesen wird Sie sind nicht grundsätzlich schlecht, manchmal sogar hilfreich

4 1. Lerntheoretischer Ansatz Vorurteile entstehen unbemerkt / unbewusst Übernehmen von Vorurteilen von Mitgliedern der Gesellschaft Problem: Warum sind Vorurteile meistens negativ?

5 2. Konflikttheoretischer Ansatz Bedingung für Vorurteile: Konflikt bzw. Wettkampf Stärkung des Selbstbildes Problem: Viele Vorurteile existieren schon vor einem Kontakt mit den Betroffenen

6 3. Psychodynamischer Ansatz Ablenkung der eigenen Aggression auf Schwächere Sündenbocktheorie (Bsp. Juden) Problem: Wie entstehen positive Vorurteile?

7 4. Kognitive Theorie Fehler in der normalen Informationsverarbeitung Einordnen von Fremdem in bekannte Schubladen

8 Exemplarische Untersuchung Ausländer nehmen uns Arbeitsplätze weg! Viele Arbeitsplätze werden durch Ausländer geschaffen: Allein durch Türken

9 Folgen und Umgang der Betroffenen Einfluss auf alle Beteiligten Großer Einfluss auf den Integrationsprozess von Mitgliedern fremder Kulturen Zwei wichtige Aspekte: Wille seine eigene Kultur zu bewahren / Wille sich anzupassen

10 1. Integration Beide Aspekte zu gleichen Teilen vorhanden Einerseits Bereitschaft der fremden Kultur sich anzupassen; andererseits Bereitschaft der Gastgeberkultur anpassen zu lassen Komplette Integration nur theoretisch möglich

11 2. Assimilation Der fremden Kultur wird ein höherer Stellenwert zugeordnet Vernachlässigung der eigenen Kultur Kann freiwillig aber auch erzwungen sein

12 3. Separation Die eigene Kultur wird favorisiert Anpassung an Teile der fremden Kultur nur gezwungenermaßen

13 4. Marginalisierung Beide Aspekte treffen nicht zu In Marginalisierung lebende Menschen bilden immer eine Randgruppe Sie akzeptieren quasi nur ihre persönliche Kultur

14 Beispiel A Ein jugendlicher Türke berichtet von seinen früheren Begegnungen mit Mädchen. Bei Treffen verschwieg er seine Herkunft und sagte er sei Deutscher, weil er sich für die eigene Herkunft schämte. Assimilation

15 Beispiel B Marco ist Inhaber eines kleinen Restaurants. Neben den typisch-italienischen Gerichten wie Pasta und Pizza bietet er auch Bratwurst mit Kartoffelsalat gerne an. Integration

16 Beispiel C In einem kleinen türkischen Café in Berlin sitzen nur türkische Gäste. Es gehört Ahmet P. (67 Jahre). Er selbst spricht nur türkisch. Zu Deutschen hat er fast keinen Kontakt. In seinem Freundeskreis sind nur Türken. Wenn es sein muss, bedient er auch Deutsche. Separation

17 Beispiel D Sergey wohnt in einem Plattenbau. Er kann sich nicht mit Deutschen anfreunden, versteht sie nicht und will das auch gar nicht. Für die russische Kultur hat er nicht viel über. Er fühlt sich allein gelassen. Marginalisierung

18 Fazit Es wird immer Vorurteile geben Ziel: Bereitschaft vergrößern Vorurteile abzubauen Wirkung: Bessere Integration


Herunterladen ppt "Vorurteile gegen Ausländer – Sinn, Unsinn und die Folgen für die fremden Kulturen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen