Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Workstation – Import Teil 3: Verlauf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Workstation – Import Teil 3: Verlauf."—  Präsentation transkript:

1 Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Workstation – Import Teil 3: Verlauf Autor: Michael Stütz

2 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Übersicht Verlauf eines Arbeitsstationsimport –lokale Anmeldung als Benutzer Adam –Anmeldung als Benutzer Import –Anmeldung als normaler Benutzer z.B. SpechtB

3 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Service- standortpaket Containerpaket GServer02 GSERVER02_Server Package GSERVER02_invDatabase GSERVER02_nalDatabase GSERVER02_ ZenInvService GSERVER02_ WOLService ZEN Dienste Arbeitsstations- entfernung Arbeitsstations- import Imaging-Server- Richtlinie RollUp Policy ZENworks- Datenbank Übersicht: OU=Server.O=Dienste

4 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Übersicht: O=Workstations Image- Richtlinie IPrint- Richtline

5 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Lokale Arbeitsstation ZenWorks Management Agent

6 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 1. WS-Import: lokale Anmeldung - Computername Registry

7 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 1. WS-Import: lokale Anmeldung - Computername Registry

8 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 1. WS-Import: lokale Anmeldung - Computername Kontrolle an der Arbeitsstation vor dem Neustart Computername: Registry-Schlüssel COMPUTERNAME wird sofort geändert. AKTIVE COMPUTERNAME keine Änderung Registry-Eintrag Workstation Manager | Identification keine Änderung ZISD: NetBios-Name keine Änderung 1. Neuboot durchführen

9 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 1. WS-Import: lokale Anmeldung - Computername

10 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf lokale AnmeldungBenutzer Adam NDSWS Objekt RegistryComputernameTEST_PC1 LABOR_PC1 active ComputernameTEST_PC1 Workstation Objekt / ID- / - ZISDNetbiosTEST_PC Workstation ID- / - Zusammenfassung: lokale Anmeldung ZISD: Der NetBios-Name wird nach dem ersten Neustart aktualisiert!

11 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 2. WS-Import: Benutzer Import Anmelden als Import-User Kontrolle ZISD Registry NDS

12 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 2. WS-Import: Benutzer Import ZISD Registry NDS Nach ca. 1 Minute wird der Registry-Eintrag erzeugt!

13 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 2. WS-Import: Benutzer Import Serverkonsole: ZenWorks Workstation Import Serverkonsole: ZenWorks Inventory Service (zeitlich versetzt) An der Arbeitsstation über die Taskleiste

14 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Zusammenfassung: Benutzer Import NetzanmeldungBenutzer Importnach ca. 1 Minute NDSWS Objektwird erzeugtLABOR_PC1 RegistryComputernameLABOR_PC1 active Computername LABOR_PC1 Workstation Objekt / ID - / -wird erzeugt ZISDNetbiosLABOR_PC1 Workstation ID- / -

15 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 2. WS-Import: Benutzer Import NDS Workstation-Objekt wird erzeugt Arbeitsstationsrichtlinen sind sofort wirksam ! Vorsicht Image-Richtline noch nicht! ZISD nur Netbios-Name wurde aktualisiert Registry-Eintrag: –active Computername wird aktualisiert –Workstation Manger|Identification wird erst nach ca. 1 Minute erzeugt! 2. Neuboot durchführen

16 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 3. WS-Import: Anmelden als normaler Benutzer 1.ZISD wird beim Booten erzeugt 2.Anmelden als Benutzer SpechtB ZISD Registry NDS

17 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf 3. WS-Import: Anmelden als normaler Benutzer An der Arbeitsstation über die Taskleiste Serverkonsole: ZenWorks Workstation Import keine Änderung Serverkonsole: ZenWorks Inventory Service (2. Scan)

18 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf WS-Import: Konsolensicht Anmelden als Benutzer: SpechtB ZenWorks Workstation Import Anmelden als Benutzer: Import ZenWorks Workstation Import ZenWorks Inventory Service (zeitlich versetzt) Anmelden als Benutzer: SpechtB

19 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Zusammenfassung: Normaler Benutzer NetzanmeldungBenutzer Importnach ca. 1 MinuteBenutzer SpechtB NDSWS Objektwurde erzeugtvorhanden RegistryComputernameLABOR_PC1 active Computername LABOR_PC1 Workstation Objekt / ID - / -wird erzeugtvorhanden ZISDNetbiosLABOR_PC1 Workstation ID- / - wird erzeugt ZISD Eintrag Workstation ID jetzt vorhanden ZISD Arbeitsstations-Imagerichtlinie ist jetzt wirksam! Arbeitsstations-Richtlinen sind sofort wirksam Registry-Eintrag keine Änderung

20 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Zusammenfassung: WS-Import / Richtlinien lokale Anmeldung Benutzer Adam - Computername ändern Anmeldung als Benutzer Import - NDS-Objekt erzeugt - erste Inventarisierung 1. Neustart 2. Neustart - ZISD Eintrag erzeugt - zweite Inventarisierung Anmeldung als normaler Benutzer: SpechtB - ZISD NetBios-Name - WS Registry-Key erzeugt

21 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Imagerichtlinie Arbeitsstations-Imaging Richtlinie Da die Imaging-Richtlinie vor dem Start des Betriebssystems angewandt wird, muss diese Richtlinie über die Seite "Allgemein" konfigurieren. Die Richtlinie ist erst wirksam, wenn nach dem Arbeitsstations-Import der Rechner neu gebootet wird. Erst nach dem Neuboot werden die Arbeitsstations- Importdaten in die ZISD eingetragen werden.

22 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Musterlösung Stand: (c) M. Stütz - ZenWorks Workstation-Import: Verlauf Was geschieht wenn? NDS ZisD Registry Import / Änderungen (Reg. schreiben) Import o. Änderungen (ZISD schreiben) Image-Richtlinie (ZISD lesen) WS-Objekt IPrint-Richtline (Reg. lesen)


Herunterladen ppt "Musterlösung Hintergrundinformationen © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg (ZPN) Workstation – Import Teil 3: Verlauf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen