Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Elemente einer Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik IV IV Dieter Schrey 2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Elemente einer Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik IV IV Dieter Schrey 2002."—  Präsentation transkript:

1 Elemente einer Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik IV IV Dieter Schrey 2002

2 Kommunikation – Kognition - Medien - Kultur – DEUTSCHUNTERRICHT Kommunikation – Kognition - Medien - Kultur – DEUTSCHUNTERRICHT

3 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

4 Multi- und Hypermedia- Literatur- didaktik:Bereiche Multi- und Hypermedia- Literatur- didaktik:Bereiche II Text-/ Literatur- und Schreib- DidaktikIII Neue Lern- theorien / Allg. Pädagogik IAllgemeine Medientheorie / Theorie der interaktiven Medien

5 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Multi- und Hypermedia- Literatur- didaktik:Bereiche Multi- und Hypermedia- Literatur- didaktik:Bereiche Integration: Elemente / Ziele einer Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik

6 Im Deutschunterricht geht es um mediale Praktiken (und deren Reflexion) im Zusammenhang von KommunikationundKognition.

7 Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretischeVoraussetzungenI

8 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen Signifikant Signifikat Referent

9 Signifikant Signifikate Referent Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

10 Signifikant Signifikate Referent Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

11 Zeichen kognitive Korrelate Referent Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

12 Referent Kommunikation kognitive Korrelate Zeichen Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

13 Diskurse Kommunikation kognitive Korrelate Zeichen Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

14 Diskurse Kommunikation kognitive Korrelate ausgehandelte konstru--ierte Wirklichkeit Zeichen Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

15 MedienKultur Kommunikation Kognition ausgehandelte konstru--ierte Wirklichkeit Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen

16 Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretischeVoraussetzungenII

17 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Handelnim soziokulturellen Zusammenhang Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) MEDIEN v.a. natürliche Sprache KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION

18 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang Siegfried J. Schmidt, Konstruktivismus als Medientheorie in: W. Nöth/K. Wenz (Hrsg.), Intervalle 2. Medientheorie und die digitalen Medien, Kassel 1998, S. 24 MEDIEN Die heute von Biologen [insgesamt: Neurowissenschaftlern] recht einhellig vertretene Ansicht: Person/Aktant A und Person/Aktant B sind kognitiv operational geschlossene Systeme.

19 Literaturdidaktik: Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang Ihre persönliche und soziale Wirklichkeit ist als System je subjektiv viabler Kognitionen, als System je subjektiv viabler Kognitionen, nicht aber als Repräsentation von Realität vorzustellen. MEDIEN Gebhard Rusch, Artikel Konstruktivismus in: Metzler Lexikon Literatur- und Kulturtheorie (hg. v. A. Nünning) 2. überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart/Weimar 2001, S. 332

20 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION MEDIENANGEBOTE kognitiv produziert, kommunikativ übermittelt, kognitiv rezipiert Handelnim soziokulturellen Zusammenhang

21 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang MEDIEN SCHEMATA per Sozialisation erworben und immer wieder erprobt jeweils kognitiv / emotiv / normativ: z.B. räumliche / zeitliche Ordnungen, Objekte, Handlungen, Gefühle... Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

22 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang MEDIEN SCHEMATA per Sozialisation erworben und immer wieder erprobt so gen. Erwartungs-Erwartungen z.B. Behauptung – Anschlusshandlung, Frage – Antwort... Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

23 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang MEDIEN SCHEMATA per Sozialisation erworben und immer wieder erprobt Mediengattungen z.B. Märchen - Roman - Kindersendung... Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

24 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION Handelnim soziokulturellen Zusammenhang MEDIEN INSTITUTIONEN / ORGANISATIONEN Diskurse (einzelne Äußerungs-, Themen- und Sinnzusammenhänge, regelbestimmte Sprachspiele) Diskurse z.B. Vorstellungsgespräch, Predigt, Fußballreportage, wissenschaftliches Referat... Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

25 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION MEDIEN KOLLEKTIVES WISSEN / KULTUR Handelnim soziokulturellen Zusammenhang aus bisher erfolgreichen Problemlösungen, per Sozialisation erworben Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

26 Person A (Aktant A) Person B (Aktant B) KOGNITION KOGNITION KOMMUNIKATION MEDIEN KULTUR: das Programm für die soziale Gesamtinterpretation und Bewertung des Wirklichkeitsmodells einer Gesellschaft Handelnim soziokulturellen Zusammenhang Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

27 KOMMUNIKATION MEDIEN KULTUR Handelnim soziokulturellen Zusammenhang KOGNITION Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik

28 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik Kommunikations- und kulturtheoretische Voraussetzungen MEDIEN KULTUR KOGNITION KOMMUNI-KATION individuelles und soziales Wirklichkeits-modell Handeln im soziokultu- rellen Zusam-menhang

29 Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik Einige Grundbegriffe der Kommunikations- und Medien-Theorie

30 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION Siegfried J. Schmidt Orientierung Kommunikationswissenschaft. Was sie kann, was sie will Reinbek 2000 (re 55618), S. 147 ff. / S. 170

31 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION = Prozess der Kopplung Kommunikation zur SINNPRODUKTION der an der K. Beteiligten (Aktanten) situationsgebundener Rezeptionen und Nutzungen von Medienangeboten

32 Kommunikations- und Medientheorie MEDIEN Medienangebote z.B. Äußerungen im Gespräch, Bücher, Zeitungen, Web-Sites: Resultate des Zusammenwirkens der anderen Komponenten der Kommunikation

33 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION werden eingesetzt, um unterschiedliche Aktanten (Personen bzw. soziale Systeme) miteinander zu koppeln. Medienangebote

34 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION = Handeln Kommunikation mit Hilfe von Kommunikationsinstrumenten mit Medienangeboten

35 Kommunikations- und Medientheorie MEDIEN Kommunikationsinstrumente materielle Zeichen / semiotische Materialien (konventionell geregelt), die zur Kommunikation benutzt werden (z.B. Zeichen des Zeichensystems natürliche Sprache)

36 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION transportieren nicht ganz bestimmte Botschaften. Medienangebote Sie werden jeweils in die konkreten Lebenszusammenhänge der Aktanten integriert. So entstehen unterschiedliche Nutzungen und Bedeutungszuschreibungen.

37 Kommunikations- und Medientheorie KOMMUNIKATION sind nicht passive Empfänger von Botschaften. Aktanten Aktanten sind selbstständig handelnde Menschen, denen es offensteht, ein Medienangebot zu nutzen oder nicht zu nutzen, es so oder anders zu nutzen.

38 Kommunikations- und Medientheorie MEDIEN Medienangebote Medientechniken institutionelle Einrichtungen Kommunikations- instrumente Wirkungszusammenhang von 4 Komponenten

39 Kommunikations- und Medientheorie MEDIEN Medientechniken eingesetzt, um Medienangebote (z.B. Bücher, Filme, s) herzustellen, zu verbreiten oder zu nutzen (z.B. Internet-Technologie), samt den Produktions- und Nutzungsbedingungen

40 Kommunikations- und Medientheorie MEDIEN Institutionelle Einrichtungen institutionelle oder organisatorische Rahmenbedingungen für den Einsatz der Medientechniken: Verwaltung, Finanzierung, politische / juristische Vertretung (z.B. Verlage, Funkhäuser, Netzwerk-Betreiber)

41 Im Deutschunterricht geht es um mediale Praktiken (und deren Reflexion) im Zusammenhang von KommunikationundKognition.

42 Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik Praxis- felder

43 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik KOMMUNIKATION - KOGNITION Rezeption Nutzung / Verarbeitung Produktion Präsentation Publikation Tele-kommuni-kation WAHRNEHMEN EMPFINDEN VORSTELLEN IMAGINIEREN BEHALTEN ERINNERN DENKEN PROBLEMLÖSEN Metakomm.(Analyse/Kritik) KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN KOGNI- TIONS- OPERA- TIONEN DEUTSCHUNTERRICHT: EINÜBUNG IN...

44 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN / KOMMUNIKATIONSTECHNIKEN Rezeption Nutzung / Verarbeitung Produktion Präsentation Publikation Tele-kommuni-kation PRINTMEDIEN HÖRMEDIEN AUDIOVISUELLEMEDIEN DIGITALEMEDIEN Metakomm.(Analyse/Kritik) KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN KOMMUNI- KATIONS- TECHNIKEN MANUELLETECHNIKEN DEUTSCHUNTERRICHT !!!

45 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN / KOMMUNIKATIONSINSTRUMENTE Rezeption Nutzung / Verarbeitung Produktion Präsentation Publikation Tele-kommuni-kation SCHRIFT (TEXT) GRAFIK ANIMATION BILD SPRACHE (gespr.) MUSIK (incl.Text) VIDEO SPIEL / SIMUL. Metakomm.(Analyse/Kritik) KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN KOMMUNI- KATIONS- INSTRU- MENTE DEUTSCHUNTERRICHT !!! integriert in dem e i n e n Medium (Hybridmedium) Netzcomputer

46 Multi- und Hypermedia-Deutschdidaktik KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN / MEDIENANGEBOTE Rezeption Nutzung / Verarbeitung Produktion Präsentation Publikation Tele-kommuni-kation ERZÄHLTEXT / SZENISCHER T. GEDICHT MELDUNG / NACHRICHT KOMMENTAR / GLOSSE REPORTAGE / FEATURE SPIELFILM / TALKSHOW Metakomm.(Analyse/Kritik) KOMMUNIKATIONSHANDLUNGEN MEDIEN- ANGEBOTE / MEDIEN- GATTUNGEN DEUTSCHUNTERRICHT !!! BERICHT / ERÖR- TERUNG / ESSAY WISSENSCH. T. / LEXIKAL. TEXT

47 © Dieter Schrey 01/2002


Herunterladen ppt "Elemente einer Multi- und Hypermedia- Deutschdidaktik IV IV Dieter Schrey 2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen