Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weiterentwicklung des Schulcurriculums Was sollte ein gelungenes Schulcurriculum leisten?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weiterentwicklung des Schulcurriculums Was sollte ein gelungenes Schulcurriculum leisten?"—  Präsentation transkript:

1 Weiterentwicklung des Schulcurriculums Was sollte ein gelungenes Schulcurriculum leisten?

2 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-2- Das Schulcurriculum als Bindeglied VorgabenUnterricht Umsetzung

3 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-3- Das Problem der Umsetzung ist nicht neu Lehrplan- vorgaben Unterricht Stoffverteilungsplan Planung einer LPE Planung einer Stunde

4 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-4- In Lehrplänen dominieren inhaltliche Vorgaben verbindliche Inhalte Hinweise Zielsetzungen

5 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-5- In den Bildungsstandards stehen Kompetenzen im Vordergrund Vier Kompetenzbereiche: Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion verbindliche Vorgaben für alle Bereiche! pdf

6 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-6- In den Bildungsstandards stehen Kompetenzen im Vordergrund Vier Kompetenzbereiche: Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion Kompetenzen 1 bis 6 Kompetenzen 7 bis 13

7 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-7- In den Bildungsstandards stehen Kompetenzen im Vordergrund Vier Kompetenzbereiche: Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion keine inhaltlichen Vorgaben Gestaltungsspielraum! inhaltliche Vorgaben

8 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-8- Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Ein gelungenes Schulcurriculum ………………………………?

9 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-9- Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Ein gelungenes Schulcurriculum ………………………………? - sollte sich im Schulalltag umsetzen lassen

10 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-10- Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Mögliche Ursache für das Scheitern im Schulalltag: (zu) große Stofffülle Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion

11 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-11- Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Mögliche Ursache für das Scheitern im Schulalltag: (zu) große Stofffülle Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion Umsetzung der Bildungsstandards erfordert inhaltliche Kürzung!

12 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-12- Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Ein gelungenes Schulcurriculum ………………………………? - sollte sich im Schulalltag umsetzen lassen - muss gewisse Rahmenbedingungen einhalten

13 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-13- Rahmenbedingungen für ein Schulcurriculum: Verbindliche Vorgaben baden-württembergische Bildungsstandards bundesweit gültige KMK- Bildungsstandards KMK Ba-Wü Zusammenspiel dieser Vorgaben ???

14 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-14- Rahmenbedingungen für ein Schulcurriculum: Verbindliche Vorgaben baden-württembergische Bildungsstandards bundesweit gültige KMK- Bildungsstandards KMK Ba-Wü Zusammenspiel dieser Vorgaben ???

15 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-15- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Fakt 1: Die bad.-württ. Bildungsstandards wurden zeitlich vor den KMK-Vorgaben für Physik formuliert. Fakt 2: Die Bundesländer haben sich verpflichtet, die KMK-Bildungsstandards zu implementieren. pdf Fakt 3: Die KMK-Vorgaben und die bad.-württ. Vorgaben stimmen nicht exakt überein. Handreichung zur Umsetzung der baden-württembergischen Bildungspläne auf dem Hintergrund der KMK-Standards pdf

16 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-16- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Für Physik gibt es (noch?) keine Handreichung Wohlwollende Interpretation: Für Physik ist diese Handreichung überflüssig – die verschiedenen Vorgaben stimmen gut überein! Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion Fachwissen Erkenntnisgewinnung Kommunikation Bewertung Jeweils 4 Kompetenzbereiche:

17 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-17- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Für Physik gibt es (noch?) keine Handreichung Wohlwollende Interpretation: Für Physik ist diese Handreichung überflüssig – die verschiedenen Vorgaben stimmen gut überein! Fachwissen Fachmethoden Kommunikation Reflexion Fachwissen Erkenntnisgewinnung Kommunikation Bewertung Jeweils 4 Kompetenzbereiche:

18 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-18- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Unterschied innerhalb des Kompetenzbereichs Fachwissen: KMK-Standards betonen vier Basiskonzepte Die drei Naturwissenschaften bilden die inhaltliche Dimension durch Basiskonzepte ab. Die Schülerinnen und Schüler verfügen über ein strukturiertes Basiswissen auf der Grundlage der Basiskonzepte. 1.Materie 2.Wechselwirkung 3.System 4.Energie pdf

19 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-19- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Totalreflexion Generator, Motor, Transformator Empfehlung in das Schulcurriculum aufnehmen Abgedeckt durch Energieversorgung: Kraftwerke und ihre Komponenten

20 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-20- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Brownsche Bewegung Trägheitsgesetz Wechselwirkungsgesetz Kräftegleichgewicht Druckgleichgewicht Thermisches Gleichgewicht Thermische Ströme Energieentwertung

21 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-21- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Brownsche Bewegung Trägheitsgesetz Wechselwirkungsgesetz Kräftegleichgewicht Druckgleichgewicht Thermisches Gleichgewicht Thermische Ströme Energieentwertung Abgedeckt durch: 11. Struktur der Materie Die Schülerinnen und Schüler können Teilchenmodelle an geeigneten Stellen anwenden und kennen eine zeitgemäße Atomvorstellung

22 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-22- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Brownsche Bewegung Trägheitsgesetz Wechselwirkungsgesetz Kräftegleichgewicht Druckgleichgewicht Thermisches Gleichgewicht Thermische Ströme Energieentwertung Abgedeckt durch: 8. Grundlegende physikalische Größen Neben dynamischen Betrachtungsweisen kennen die Schülerinnen und Schüler die Erhaltungssätze und können sie vorteilhaft zur Lösung physikalischer Probleme einsetzen.... Inhalte: Kraft,...Impuls (Impulserhaltung), Entropie (Entropieerzeugung)

23 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-23- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Brownsche Bewegung Trägheitsgesetz Wechselwirkungsgesetz Kräftegleichgewicht Druckgleichgewicht Thermisches Gleichgewicht Thermische Ströme Energieentwertung Abgedeckt durch: 9. Strukturen und Analogien Inhalte:... - Beschreibung von mechanischen, elektrischen und thermischen Energietransporten - Strom, Antrieb (Ursache), Widerstand

24 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-24- Fakten zum Zusammenspiel der verbindlichen Vorgaben: Geringe Unterschiede bei den konkret vorgegebenen Inhalten Brownsche Bewegung Trägheitsgesetz Wechselwirkungsgesetz Kräftegleichgewicht Druckgleichgewicht Thermisches Gleichgewicht Thermische Ströme Energieentwertung abgedeckt durch die baden- württembergischen Vorgaben

25 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-25- Ein gelungenes Schulcurriculum ………………………………? - sollte sich im Schulalltag umsetzen lassen - muss gewisse Rahmenbedingungen einhalten Woran erkennt man ein gelungenes Schulcurriculum? Auf was kann mit gutem Gewissen verzichtet werden? Keine zu große Stofffülle! Pflichtstoff beachten!

26 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-26- Begriffe, die im Lehrplan (1994) für das naturwissenschaftlichen Profil verpflichtend vorgegeben sind, in den Bildungsstandards (2004) aber nicht explizit genannt werden: Abbildung durch Sammellinsen (insbesondere die Linsengleichung) Optische Geräte Grenzen des Strahlenmodells Arbeit, Wärme Brownsche Bewegung [spezifische Umwandlungswärmen] Elektronenstrahlröhre Ionenleitung [Leitung in Gasen] Elektronenleitung in Metallen Eigen- und Fremdleitung in Halbleitern p-n-Übergang [Altersbestimmung mit Hilfe radio-aktiver Nuklide] Addition und Zerlegung von Vektorgrößen Waagerechter Wurf Quantitative Behandlung der Kreisbewegung [Zentrifugalkraft] [Stoßgesetze] Zustandsgleichung idealer Gase Kinetische Deutung von Druck und Temperatur [spezifische Wärmekapazitäten bei idealen Gasen] Hauptsätze der Wärmelehre (in klassischer Formulierung) Energieentwertung

27 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-27- Mögliche Leitgedanken für eine Bestandsaufnahme vor Ort Was hat sich am bisherigen Schulcurriculum bewährt? Akzeptanz der Kollegen? Erfahrungen mit der Umsetzung? Wie gut passt das eingeführte Lehrbuch? Wo erscheinen Nachbesserungen angebracht? Was könnte dabei hilfreich sein? - Kenntnis der Spielräume - Vergleich mit Mustercurricula - fächerübergreifende Ideen (Knotenpunkte)

28 ZPG Physik Weiterentwicklung des Schulcurriculums-28- Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Weiterentwicklung des Schulcurriculums Was sollte ein gelungenes Schulcurriculum leisten?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen