Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Ausbildungsplatzsituation in Baden-Württemberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Ausbildungsplatzsituation in Baden-Württemberg."—  Präsentation transkript:

1 1 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Ausbildungsplatzsituation in Baden-Württemberg

2 2 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Prognose der Absolventen allgemeinbildender Schulen in Baden-Württemberg Stand: Prognose ab 2003 Quellenangabe: RD BW, ICF/Stala

3 3 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Bericht zur Ausbildungsplatzsituation 2004 Beruflichen Vollzeitschulen Schüler/innen –BK , 2 BFS +1200, BG BVJ BVJ-Schüler ca Jugendliche(=ca.+700) Private BVJs einige hundert (noch nicht erfasst) in Maßnahmen des Arbeitsamtes Abgeschlossene Ausbildungsverträge : + -? % insgesamt in BaWü gegenüber Vorjahresstand + 3,7% (+ 1400) Ausbildungsverträge laut IHK + 1,6% (+ 300) Ausbildungsverträge laut Handwerkskammer Kultusministerium meldet ca. + 1,5%, bei den Berufsanfänger in den Berufsschulen der dualen Ausbildung

4 4 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Ausbildungsmarkt in Baden-Württemberg Monatlicher Report , Noch nicht vermittelte Bewerber ,26.740Unbesetzte Stellen , Bewerber , Ausbildungsstellen absolutIn Prozent Veränderung gegenüber Vorjahr August 2004

5 5 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Entwicklung des Ausbildungsmarktes Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/ ,03.481Noch nicht vermittelte Bewerber ,21.962Unbesetzte Stellen , Bewerber , Ausbildungsstellen absolutIn Prozent Veränderung gegenüber Vorjahr September 2004

6 6 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Stand: September 2004 Gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen nach Art der Erledigung Quellenangabe: RD BW-St

7 7 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Nicht vermittelte Bewerber 2003 / 2004 nach Alter Stand: September 2004

8 8 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Entwicklung des Ausbildungsmarktes Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72

9 9 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Angebots- / Nachfrage Relation in den RD-Bezirken/Bundesländern: auf 100 Bewerber kommen (…) Ausbildungsstellen Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72 Nord Niedersachsen Bremen Nordrhein- Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Bayern Saarland Berlin Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen RP: 82 S : 95 B: 52 BB: 51 Ns: 77 HB: 74 SH: 83 HH: 94 MV: 66 SA: 50 TH: 56

10 10 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Prozentuale Veränderung der gemeldeten Ausbildungsstellen gegenüber dem Vorjahresmonat - Bundesländer Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72

11 11 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Prozentuale Veränderung der gemeldeten Bewerber gegenüber dem Vorjahresmonat - Bundesländer Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72

12 12 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Angebots- / Nachfrage Relation in Baden-Württemberg: auf 100 Bewerber kommen (…) Ausbildungsstellen Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72 Bezirk BW 80 Aalen Balingen Freiburg Göppingen Heidelberg Heilbronn Karlsruhe Konstanz Lörrach Ludwigsburg Mannheim Nagold Offenburg Pforzheim Rastatt Ravensburg Reutlingen Waiblingen Schwäbisch-Hall Stuttgart Tauberbischofsheim Ulm Rottweil Villingen-Schwenningen

13 13 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Nicht vermittelte Bewerber in Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72

14 14 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Veränderung des Ausbildungsplatzangebotes Prozentuale Veränderung zum Vorjahr in Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72 Bezirk BW -6,5

15 15 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Veränderung des Bewerberangebotes Prozentuale Veränderung zum Vorjahr in Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 70/72 Bezirk BW 6,2

16 16 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Gemeldete Ausbildungsstellen und Bewerber nach Berufsbereichen Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 72/70

17 17 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Unbesetzte Ausbildungsstellen und noch nicht vermittelte Bewerber nach Berufsbereichen Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW, St 72/70

18 18 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Trend in ausgewählten Ausbildungsberufen in Baden- Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW ICF/Stala

19 19 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Trend in stärker nachgefragten Ausbildungsberufen in Baden-Württemberg Stand: September 2004 Quellenangabe: RD BW ICF/Stala

20 20 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Kompetenzzentrum Jugend und Berufliche Bildung Finanzierungsreform: Wer nicht ausbildet, soll zahlen! Laut Institut für angewandte Wirtschaftsforschung-Tübingen bilden 28% der Betriebe in Baden- Württemberg aus. 60% sind ausbildungsberechtigt alle Betriebe benötigen ausgebildete Fachkräfte deshalb sind alle Betriebe an der Finanzierung der Berufsausbildung zu beteiligen die Bedingungen sind in einem Bundesgesetz bzw. durch Tarifverträge zu regeln


Herunterladen ppt "1 Der Bund der Gewerkschaften in Baden-Württemberg Ausbildungsplatzsituation in Baden-Württemberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen