Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger1 Okkultismus occultusverborgen occultus = verborgen Betrifft die Erforschung alles Verborgenen, Geheimnisvollen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger1 Okkultismus occultusverborgen occultus = verborgen Betrifft die Erforschung alles Verborgenen, Geheimnisvollen,"—  Präsentation transkript:

1 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger1 Okkultismus occultusverborgen occultus = verborgen Betrifft die Erforschung alles Verborgenen, Geheimnisvollen, Unsichtbaren, dem Verstand nicht direkt Zugänglichengeheim Menschen haben nicht ohne weiteres Zugang zur Erforschung des Verborgenen, deshalb hat die Beschäftigung damit immer auch im Geheimen stattgefunden und ist oft verbunden mit:Einweihung Integration in Geheimbund Geheime Rituale Umgang mit bedrohlichen Kräften dem Bösen Dadurch ergibt sich eine Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Bösen

2 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger2 Traditionen des Okkultismus Parapsychologie "wissenschaftliche" Erforschung der "okkulten" Phänomene Religiöser "esoterischer" Weg Religiöser "esoterischer" Weg persönlicher Weg des Suchers nach speziellen spirituellen Erfahrungen Religiöse Weltanschauung Die persönliche okkulte Erfahrung wird mit okkultem Weltbild erklärt Arbeit mit okkulten Energien Arbeit mit okkulten Energien Verborgene Energien werden gebraucht und verfügbar gemacht in:Geistheilung Magie / Zauberei

3 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger3 Okkultismus als religiöse Weltanschauung Okkultistische Weltsicht lebt vom Dualismus Dualismus : Jenseits - Diesseits Gut - Böse Gott - Teufel Deshalb wird aus kirchlicher Perspektive oft der Okkultismus vorschnell mit dem Bösen und dem Teufel in Verbindung gebracht. Das Christentum hat das dualistische Weltbild, das Jenseits-Diesseits-Modell, nie grundsätzlich in Frage gestellt

4 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger4 Spiritistische Weltsicht Geistwesen Geistwesen Engel Engel Dämonen Dämonen Ausserirdische Ausserirdische Aufgestiegene Meister Aufgestiegene Meister treten in Kontakt mit dem Menschen Das ist die Weltsicht desSpiritismus

5 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger5 Motive des Okkultismus Ausbruch aus rationalen Ausbruch aus der rationalen Weltsicht Suche nach "spezieller" Erfahrung gleichförmige Erfahrungen, Eintönigkeit - fördern die Suche nach "spezieller" Erfahrung Orientierungslosigkeit Orientierungslosigkeit Sinn des Lebens Im Alltag fehlende Auseinander- setzung mit den religiösen Fragen nach dem Sinn des Lebens Allmachtsphantasien Allmachtsphantasien Angst zu verdrängen und Trauer nicht zu leben Totenkontakte, Antworten aus dem Jenseits ermöglichen Angst zu verdrängen und Trauer nicht zu leben. Abschied wird umgangen

6 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger6 Erscheinungsformen des Okkultismus

7 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger7 Okkultismus Okkultismus als

8 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger8 Gefahr des Okkultismus Für den Einzelnen Für den Einzelnen Angstzuständen psychischen Störungen Beschäftigung mit Okkultismus kann zu Angstzuständen und psychischen Störungen führen Für die Gesellschaft Für die Gesellschaft Anerkennung der Willkür einer fremden Macht und Autorität Demokratische Verhaltensmuster werden bedroht durch Anerkennung der Willkür einer fremden Macht und Autorität

9 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger9 Das Okkulte auch der christliche Glaube "okkulte" Botschaft. bestätigt die Existenz von Geistern und Dämonen, Versuch des Menschen, Angst und Tod zu bannen. verobjektivieren. Das Okkulte Okkultismus bezeichnet die Überzeugung, dass hinter der sichtbaren Welt eine unseren Sinnesorganen unzugängliche Wirklichkeit steht. In diesem Sinne beinhaltet auch der christliche Glaube eine "okkulte" Botschaft. Gerade ein christlich geführter Kampf gegen den Okkultismus als einer "teuflischen" Domäne bestätigt - zwar unter umgekehrten Vorzeichen - die Existenz von Geistern und Dämonen, wie sie der Spiritismus lehrt. Okkulte und spiritistische Praktiken lassen sich verstehen als Versuch des Menschen, die drohenden Gefährdungen des Lebens, Angst und Tod zu bannen. Der Mensch, der solche Praktiken sucht, ist geneigt, seine Erfahrungen zu extrapolieren und zu verobjektivieren.

10 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger10 Symbolen. als objektive Wahrheit betrachtet. wie ein fremdes Gegenüber zum Ich Der Zugang des Menschen zu den grossen Lebensfragen geschieht in bildhafter Sprache und Symbolen. Wenn okkulte Praktiken angewendet werden, wird damit eine Welt voller Bilder, Metaphern und Symbolen heraufbeschworen. Sie werden aber meist nicht als solche erkannt. Und viele Menschen haben damit auch nicht umzugehen gelernt. Sie werden deshalb oft als objektive Wahrheit betrachtet. Während der spiritistischen Praxis bildet sich ein Komplex, der sich wie ein fremdes Gegenüber zum Ich verhält. Durch Abspaltung in der Psyche wird es zu einer "autonomen Teilpsyche", die sich in Form von "Geistern", Halluzinationen, usw. bemerkbar macht. Es handelt sich dabei in jedem Fall um "neurotische", allenfalls um psychotische Symptome. Es kommt immer wieder darauf an, zu unterscheiden: was etwasist bedeutet

11 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger11 4 Denkmodelle für okkulte Phänomene "Gerade in einer vertechnisierten Kultur muss der Mensch lernen, mit den Kräften seines Unterbewusstseins umzugehen. Dann wird er nicht ahnungslos ihr Opfer und deutet sie aus Mangel an Selbsterfahrung und Einsicht nicht unnötig als Fremdkräfte aus dem Jenseits." " Eine mögliche Erklärungslücke müssen wir erst einmal aushalten können und diese nicht gleich aus unserem Sinnbedürfnis heraus schliessen wollen." "Entgegen der Erkenntnis, dass nicht einmal im Alltagserleben etwas an sich "eindeutig" ist, wird hier ein Phänomen als unzweideutig angenommen!" "Hier wird - sicherlich ungewollt - die alte Neigung zum Dualismus unterstützt, wonach Gott und Satan die Gegenspieler und Gegenpole sind."

12 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger12 Erscheinungsweisen des Okkultismus Erlebnis- Phänomene Erklärungs- bedürftigkeit Medien- Phänomene Weltanschauung Okkultismus Okkultismus Lebens- bedeut- samkeit Charis- matische Persönlich- keit Kulthandlungen Rituale

13 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger13 Erlebnis- Phänomene können allein oder in Gruppen erlebt werden:GläserrückenPendelnNumerologie Heavy Metal Musik u.a.m.

14 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger14 Medien- Phänomene z. B.: GuruSai Baba GuruSai Baba WunderheilerUriella WunderheilerUriella K. Zintzmeyer Kristallsehenu.a. Kristallsehenu.a. AutomatischesÜbermittlung AutomatischesÜbermittlung Schreibender Himmels- Schreibender Himmels- botschaften bei Paul Kuhn Pendeln Pendeln

15 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger15 Kultische Handlungen Charakter von Initiation,Opferung, Anbetung Satanismus Satanismus Aleister Crowley ( ) Schwarze Messen Schwarze Messen ordensmässig organisiert, z.B. OTO, Ordo Saturni Jugendsatanismus Jugendsatanismus nicht ordensmässig organisiert synkretistisches Gemisch okkulter Praktiken gelegentlich Verbindung zu Heavy Metal Hexenkulte Hexenkulte z. B. Wicca: G.B. Gardner ( ) Matriarchaler Kult alte Kulte: alte Kulte: Atlantis, Ägypten, GermanenDruiden, etc.


Herunterladen ppt "Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger1 Okkultismus occultusverborgen occultus = verborgen Betrifft die Erforschung alles Verborgenen, Geheimnisvollen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen